Probleme mit älterem Nymphensittich

Diskutiere Probleme mit älterem Nymphensittich im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo erstmal an alle, ich bin neu hier im Forum und habe da ein etwas größeres Problem. Meine Eltern sind vor ca. einem halben Jahr mit ihrem...

  1. Jane9

    Jane9 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erstmal an alle,

    ich bin neu hier im Forum und habe da ein etwas größeres Problem. Meine Eltern sind vor ca. einem halben Jahr mit ihrem Nymphensittich (jetzt ca. 18 Jahre) von einer Wohnung in ein Haus umgezogen. In dem neuen Haus (Käfigstandort eigentlich zu gleichen Bedingungen) hat er plötzlich nurnoch rumgeschrien. Dies ging so weit, dass meine Eltern ihn in die Freiheit fliegen lassen wollten, weil sie es nicht mehr ausgehalten haben. Natürlich konnte ich das nicht mit ansehen und hab den kleinen Racker nun bei mir aufgenommen.

    So, nun sind wir in meiner Wohnung und ich möchte mich mit dem kleinen Biest anfreunden. :+schimpf Nun habe ich folgende Probleme:

    Er schreit zwar nicht mehr so extrem, wie er es in dem Haus getan hat, trotz allem finde ich, dass er einsam ist, schließlich hat er seit etlichen Jahren keinen Partner mehr (dieser ist vor ca. 8 Jahren gestorben). Kann man trotz des hohen Alters und der langen Einsamkeit noch einen Partner dazu nehmen oder ist das eher nicht zu empfehlen?

    Wie sieht es mit einer neuen Voliere aus? Ich finde den Käfig zu klein und möchte ihm eine artgerechtere Haltung bieten (habe meinem Zwerghamster auch einen 2m² Käfig gebastelt). Gewöhnt er sich auch an einen neuen Käfig oder ist er dafür zu alt und lebt sich nicht mehr ein?

    Kann man ihn noch bzw. wieder zähmen? Seit dem Tod seines Partners hackt er immer nach Fingern, die ihm zu nahe kommen; oftmals faucht und hackt er auch nach Menschen, die zu nah an seinem Käfig vorbeilaufen... Er mag es allerdings, wenn man vor dem Käfig steht und ihn anpustet, da plustert er sich (nach kurzem aggressiven Hacken nach dem Puster) auf und fühlt sich sichtbar wohl. Ich würde ihn irgendwann gerne mal auf die Hand nehmen :(

    Auch fliegt er seit längerem nicht mehr. Er hat in den letzten Jahren nicht oft/gar keinen Ausflug bekommen und wenn er dann mal welchen bekommen hat, wollt er in letzter Zeit den Käfig gar nicht verlassen. Ist es besser, ihn gar nicht mehr fliegen zu lassen, weil er sich was tun könnte oder kann man versuchen, ihn daran zu gewöhnen? Hab die Tür mal aufgemacht, aber er steckt noch nicht mal einen Kopf raus...

    Nun warte ich mal gespannt auf eure Antworten und hoffe das beste für den kleinen :D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    hi jane!
    gut das du dich des kleinen angenommen hast. willkommen im VF!:zustimm:
    klar kann man das! er würde sich sicher freuen:):zwinker:
    ist es sicher das es ein hahn ist? am besten wäre es, du gesellst ihm eine halbwegs gleichaltrige henne hinzu.

    wie groß ist denn der käfig? wie lange ist er bei dir jetzt?
    über eine voli freut er sich bestimmt. so wie du es schilderst, ist er momentan eher misstrauisch. versuche, ihn nicht zu bedrängen, wechsle futter und wasser, rede ruhig mit ihm, steh dabei bei ihm und schau ihm nicht in die augen. hektische bewegungen vermeiden! irgendwann merkt er sicher, dass du ihm nichts böses willst und wird ruhiger werden.
    wenn er ruhiger geworden ist, kannst du ja mal versuchen ob er dir kolbenhirse aus der hand durch die gitterstäbe nimmt. wenn er das macht, kannst du langsam versuchen, sie ihm im käfig zu geben. aber überfordere ihn nicht! wenn er will, dann kommt er schon;)
    Freiflug wäre sowieso am besten:zustimm: versuch ihn daran zu gewöhnen!
    käfigtürchen auf, leckerli so hinhängen, das er es nur von der tür aus erreicht. dann wird er schon mal neugierig! wie lange hast du ihn denn nun schon? vll traut er sich noch nicht! wenn sie mal zu zweit sind, kommt er sicher raus. zu zweit sind die vögel nämlich extrem neugierig!
    schön das du dich um den kleinen kümmerst, finde ich ganz toll! viel glück!:)
    kriegen wir auch mal fotos zu sehen?
    lg
    face
    mit der sittichbande
     
  4. Jane9

    Jane9 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Nein, das ist nicht sicher... Ich stell morgen wenn ich Zeit hab mal ein Bildchen ein; nach der gorben Gefiederbestimmung dürfte es aber einer sein (Gelber Kopf, der Rest ist grau mit ein wenig weiß und die Schwanzunterseite ist schwarz)


    Also der Käfig ist 40 cm breit, 60 cm lang und 65 cm hoch. Das ist eindeutig zu klein wie ich finde. Ich hab ihn erstmal ganz hoch gestellt und zwar so, dass seine obere Stange auf meiner Augenhöhe ist.


    Auch meine Eltern wollten ihm nie was böses und auch nach ihnen hat er seit dem Tod seines Gefährten immer gehackt...

    Wir haben heute allerdings schon gemeinsam gepfiffen und seinen Namen gerufen (das kann er nämlich ganz toll), dann hat er ein wenig zur Musik getanzt *g* Zum Abschluss hab ichs grad mal mit einer Dusche aus dem Blumensprüher versucht, was er erstaunlich toll fand! Er hat seine Flügel gespreizt hat und sich nun ausgiebig putzt und zwischendurch plappert er auch. Wahnsinn, das hat mir auch echt Spaß gemacht, weil es ihn sichtlich gefreut hat. Bei meinen Eltern hat er kein Wasserbad und auch keine Dusche bekommen, von daher hätte ich nicht erwartet, dass er edas gleich so gut annimmt... Nach der Dusche blieb er noch in seiner "Spritz mich nass"-Haltung und wartete auf neuen Regenguss und ist auch nicht aggressiv auf mich losgegangen. Trotzdem tut ers jetzt nach der Dusche wieder, wenn ich an ihm vorbei laufe. Ich hoffe, das bekomme ich irgendwie hin. Natürlich geb ich nicht auf, aber ich stells mir schwierig vor, gerade weil er die ganzen letzten 8 Jahre keinen guten Kontakt zu Menschen hatte.

    Ich hab ihn nun erst seit Montag hier, also 4 Tage. Auf Urlaub war er aber schon öfter mal hier. Und das mit dem trauen weiss ich nicht, bei meinen Eltern ist er ja schließlich auch nicht mehr geflogen, selbst, wenn man ihm mal aufgemacht hat... Ich denke, ich muss sein Vertrauen gewinnen, dann traut er sich vielleicht auch mal zu mir raus :) Sollt ichs mal mit dem Klicken versuchen oder bringt das erst was, wenn er nicht mehr nach mir hackt, wenn ich an ihm vorbei lauf?

    Danke für deine Antwort!
     
  5. Jane9

    Jane9 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Er sieht eigentlich fast exakt so aus wie der hier links..


    [​IMG]
     
  6. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo!

    Dass er nach dir hackt, ist ganz normal. Er tut es nicht unbedingt weil er dich nicht mag, sondern einfach weil die Situation ihn verunsichert.
    Mein Hahn hackt immer nach seiner Henne, wenn er in einer Situation nicht weiter weiß.

    Aber du bist doch auf einem sehr guten Weg!:zustimm:

    Ich würd ihn erstmal in dem alten Käfig lassen, da das im Moment das einzig Vertraute für ihn ist.
    Ich kenn das, man will am liebsten direkt das Größte nehmen, was es gibt, um den Vogel aus dem kleinen "Knast" zu holen, aber die Vögel sind dann oft sehr ängstlich und das erschwert die Eingewöhnung.
    Also lieber noch was warten, wenn er so lange da drin war, kommt es auf die zwei, drei Wochen auch nicht an.

    Du könntest auch an den Käfig von außen Klettermöglichkeiten anbringen und überall im Zimmer auch, so dass er überall hinklettern kann, wenn es mit dem Fliegen anfangs nicht so richtig klappt.
    Vielleicht traut er sich auch eher raus zu klettern als zu fliegen.

    Und dann würd ich einfach auf das achten, was er dir mit seiner Körpersprache und mit seinem Verhalten vermittelt....wenn du das Gefühl hast, er hat sich gut eingelebt, kann ja dann die Voliere oder der größere Käfig oder was auch immer du da bauen willst kommen:zustimm:
    Falls es organisatorisch möglich ist, könntest du den geplanten Zweitvogel dann so holen, dass du beide am selben Tag ins neue Heim setzt.
    Dann hat niemand "Heimvorteil".;)
     
  7. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    hey jane,
    super, dass er so eine freude am duschen hatte! da geht einem immer wieder das herz auf :freude:
    der käfig ist wirklich klein... aber wie hobbit bereits gesagt hat, bis er sich eingewöhnt hat, lass ihn lieber noch darinn. später, wenn er freifliegt, kannst du ihm ja einen größeren käfig kaufen, am besten gleich eine voliere (zb. die villa casa III von montana ist sehr beliebt bei den nymphies). die stellst du dann einfach neben seinem alten käfig- mit der zeit klettert er sicher vor neugierdie hinein! und dann wird er schon merken, dass es ihm dort besser gefällt ;-)
    das bild geht bei mir leider nicht....
    du meinst clickern? kennst du das clicker-buch von ann castro? kauf es dir mal und ließ dich mal ein, das hilft dir sicher. mir hat es stark geholfen, mit meinen nymphies das clickern anzufangen und vertrauen aufzubauen.
    lg
    face
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Jane9

    Jane9 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Face, hallo Hobbit,

    danke erstmal für eure Antworten. Es ist wahnsinnig wie schnell wir beide Fortschritte machen. Nun hackt er eigentlich kaum noch nach mir, sogar meine Hand darf ich schon ohne Gemecker in den Käfig stecken; das hat er nicht mal bei meinen Eltern zugelassen. Als ich gestern Abend heim kam hat er mir gleich mal ein Liedchen vorgesungen, ein paar Mal seinen Namen gerufen und kam gnz nach vorne an die Stäbe an mich ran und hat irgendwas gebrabbelt. Hab ihm gestern auch Kolbenhirse gekauft, die hat er weggeputzt wie noch was. So konnte ich ihn auch schon auf einen kleinen Untersetzer vor seiner Käfigtür locken :) Gibts da irgendein Limit wie viel man ihm davon geben darf? Da ich merk dass er gnz wild drauf ist werd ich natürlich sparsam sein um das als Belohnung beim Clickern einzusetzen :) Mit dem Training warte ich allerdings noch ein wenig.

    Eigentlich hab ich vor, eine Voliere selber zu basteln und die meinen Wänden und der Einrichtung anzupassen. Hat irgendjemand schon Seiten im Internet mit Bautipps entdeckt? Ich find nur welche für einen Vogelbaum.

    Ich hatte vor, den neuen zu holen und erstmal neben den anderen Käfig zu stellen, damit die beiden sich hören und sehen können... so fällts vielleicht einfacher, wenn man plötzlich ohne Gitterstäbe zusammen im Käfig sitzt. Ist das gut so? Und wo bekomme ich überhaupt einen so alten Vogel her? Ich habe nun mal eine Anzeige geschaltet, dass ich einen Gefährten suche, aber gemeldet hat sich noch niemand. Gibts Nymphies auch im Tierheim? Wenn ich damit eine gute Tat vollbringen kann ist das natürlich nochmal extra schön :)
     
  10. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hey!

    Das klingt doch alles super.
    Er merkt wohl, dass du es gut meinst und er mag dich auch.
    Das ist schon mal sehr, sehr gut:zustimm:
    Er balzt dich schon an, das spricht dafür, dass es definitiv ein Hahn ist.
    Nur die Hähne "singen" beziehungsweise pfeifen.

    Klar kannst du auch die Käfige nebeneinander stellen, geht auch.
    Dann wird er nicht so "überrumpelt".

    Dass du selber bauen willst find ich auch super. Ich selbst bin da total unbegabt, deshalb lasse ich demnächst bauen:D

    In Tierheimen gibt es auch ab und an Nymhen, aber da die meist gefunden werden oder das zumindest behauptet wird, kann man schwer das Alter feststellen.
    Außerdem geben manche Tierheime nur an Außenvolierenhaltung ab.
    Aber nachfragen würd ich trotzdem, vielleicht hast du ja Glück;)

    Guck doch einfach mal bei Go**e nach "Nymphensittich Vermittlung" oder "Nymphensittich Foren", da findest du bestimmt noch die ein oder anderen Nymphenhalter, die Vögel abzugeben haben, vielleicht ist da ja auch eine ältere Henne dabei.
    Vielleicht gibt es auch Züchter, die Hennen abgeben, die nicht mehr zum Züchten eingesetzt werden- aber da kenn ich mich nicht so aus.
     
Thema: Probleme mit älterem Nymphensittich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich körpersprache

Die Seite wird geladen...

Probleme mit älterem Nymphensittich - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittich und kanarien Käfig

    Nymphensittich und kanarien Käfig: Hallo Ich wollte euch mal fragen ob man 2 kanarien und 2 nymphensittich zusammen in ein Käfig halten kann ? Wenn ja ob dieser Käfig auch dafür...
  2. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  3. extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich

    extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich: Hallo Da ich wieder Platz für einen beeinträchtigen Sittich hatte, habe ich mir eine Nymphensittich Henne entschieden. So extrem habe ich es...
  4. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  5. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...