Probleme mit einer Gelbstirn Amazone

Diskutiere Probleme mit einer Gelbstirn Amazone im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Guten Tag, Kleine vorgeschichte, Ich habe vor 6 Jahren Eine Blaustirnamazone bekommen, er war aus schlechter Haltung und in einen Sehr...

  1. reimers333

    reimers333 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,
    Kleine vorgeschichte,
    Ich habe vor 6 Jahren Eine Blaustirnamazone bekommen, er war aus schlechter Haltung und in einen Sehr schlechten zustand,ich habe ca 3 jahre gebraucht um ihn wieder richtig fit zu machen,für seine Parterin kam leider jede hilfe zuspät sie ist 1 Tag zuvor verhungert, der Tierschutzverein hat zu lange gebraucht.
    ihn geht es wieder blendend, und kann sein leben wieder genissen.
    Ich habe vor 2,5 jahren eine Gelbstirn Amazone dazu gekauft damit er nicht alleine ist, es klappte auch ziemlich gut, verstanden sich nach 6 monaten sehr gut....
    Leider fing sie ca vor 1 jahr an mit unerträglichen schreien an, jedes mal wenn ihr irgend etwas nicht passt, oder ihr langweilig ist , sie keiner beachtet, fängt sie an zuschreien, ca 120 db(habe ich gemessen) ich habe schon diverse erziehung möglichkeiten versucht ohne erfolg....meine Blaustirn amazone leidet darunter sehr da er eine sehr ruhiger kandidat ist und lärm überhaupt nicht mag, er kommt auch nicht mehr aus dem Käfig raus,habt einen Tipp für mich?
    Gesundheitlich ist alles in ordnung , war erst vor kurzen beim Arzt...

    Danke schon mal...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Reimers,

    herzlich willkommen hier unter den Grünenfans!
    Oh je, die Vorgeschichte hört sich extrem grausam an... Verhungerte Papageien ....

    Zu deinem Problem muss ich vorab noch einige Fragen stellen, um das richtig einordnen zu können:
    1. Der TA ist vogelkundig?
    2. Wie gehen die beiden Amazonen miteinander um? Betreiben sie auch gegenseitig Gefiederpflege?
    3. Wie/wo im Raum sind die Amazonen untergebracht?
    4. Hat sich zu dem Zeitpunkt, als das Schreien anfing, irgendetwas verändert? (im Tagesablauf, Unterbringung, in deiner Familie...)
    5. Wie reagierst du auf das Schreien?
    6. Welche "Erziehungsmöglichkeiten" hast du eingesetzt?
     
  4. reimers333

    reimers333 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Danke ich hoffe ich bekomme gute unterstützung hier....

    Also mein Tierarzt kenn sich sehr gut mit Vögel aus...er züchtet selbst Aras, im verhalten allerdings kann er mir nur bedingt Tips geben...
    Sie pflegen sich gegenseitig, können sich aber auch sehr stark streiten.
    Momentan sitzen sie in der Wohnstube, ca 50 qm und haben immer die wahl frei flug oder im Käfig, Der Käfig ist 2 m Breit 1,50 Tief und 2 m Hoch.
    Mein Plan war für den Sommer einen Aussenkäfig zu bauen, aber mit diesem schreien bekomm ich ärger mit den Nachbarn.
    Meine Erziehungmöglichkeiten sahen wie folgt aus, ich habe erst versucht mit jedem schrei mit eine Pfeife entgegen zu wirken, habe das aber schnell auf gegeben....momentan ist das wirkungvollste , wenn sie schreit kommt sie für 30 min in eine Dunkle Kammer. Witz bei der sache ist nur , sie weiss ganz genau das sie da reint kommt, und geht meist freiwillig dort rein.
    es hat sich bei uns nicht viel verändert....ausser das ich 2 - 3 stunden länger arbeiten muss als früher....
    ich hoffe ihr könnt mir helfen....
     
  5. Amazon2

    Amazon2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Dezember 2009
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kerpen
    Hallo
    Schildere mir mal genau was du machst sobald sie anfängt zu Schrein (Läufst du zu ihr usw...)

    Bei Amazonen ist heftiges streiten normal

    Haben sie viel schredder zeug

    gibst du ihnen regelmäßig neues Spielzeug

    Dunkelkammer ist (sorry)Tierquälerei und bringt wie du siehst nix
     
  6. reimers333

    reimers333 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Wenn sie schreit, gehe ich zur ihr hin, und sie geht freiwillig in die dunkle kammer, ich finde das ist ein schonende erziehung und hat mit tierqäulerei nichts zu tun,
    sie weiss das sie nicht schreien darf, nimmt aber die 30 min dunkelkammer in kauf,
    Sie bekommen 3 mal die woche diverse aufgaben, mit belohnungen, spielzeug wird ständig gewechselt......
     
  7. Art

    Art Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Also scheinbar ist sie unterfordert und gelangweilt. Hinzu kommt noch, dass es zwei unterschiedliche Amazonen sind. Also das mit der Dunkelkammer würd ich lassen, das geht in die Hose. Auch der Trick mit der Pfeife ist schon lang veraltet, das stört einen Papagei nicht wirklich, meistens machts ihm sogar noch mehr Spaß wenn das Herrchen auch mit pfeift.
    Ich würd dir mal Clickertraining empfehlen und das dann auch wirklich 4-5mal am Tag probieren. Danach ist sie vielleicht ein bischen ruhiger und du kannst auch ruhiges Verhalten belohnen.
    Bis jetzt hast du mit Strafen gearbeitet, Dunkelkammer, Pfeife usw. Strafen funktionieren bei Papageien immer schlechter als Belohnungen. Alle professionellen Tiertrainer bestrafen niemals. Sie belohnen einfach immer nur das Verhalten, dass der Vogel zeigen soll.
    Indirekt belohnst du ihn ja mit deiner Aufmerksamkeit schon. Er schreit weil er was will, dann kommst du angerannt und er merkt ah das funktioniert also schrei ich weiter. Und wenn du dann nicht mehr so schnell kommst löst das einen Extintionsausbruch aus und der Vogel schreit immer lauter und häufiger bis er gar nicht mehr aufhört und zum richtigen "Schreier" wird.
     
  8. Amazon2

    Amazon2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Dezember 2009
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kerpen
    Sorry es ist Definitiv Tierquälerei ein Kind sperrt man auch nicht in ne Dunkle Kammer wenn es Ungehorsam ist,da sie ja meist im dunkeln angst haben genau so verhält es sich mit Amazonen,solcherlei Erziehung´s Methoden sollte man unterlassen sonst kann sich Aggressives verhalten daraus entwickeln

    Eine Amazone soll sich jeden Tag mit irgendwas beschäftigen dh du solltest immer etwas bereithalten um sie abzulenken zb Karton,Frische Zweige usw....

    Wie groß ist der Altersunterschied zwischen den Amazonen ,eine junge Amazone ist meistens aktiver als eine Alte

    Um ihr das schreien etwas abzugewöhnen solltest du jetzt genau das gegenteil machen wie früher,jedesmal wenn sie schreit verlässt du das Zimmer und gehst erst wieder rein wenn sie ruhig geworden ist, am Anfang beachte sie nicht und setz dich auf deinen Platz,schreit sie gehst du,es dauert bis sie einen Zusammenhang zwischen ihrem Schrein und deinem verhalten Begreift

    Glaube mir es ist echt lästig besonder wenn man gerade einen spannenden Film schaut oder beim Essen ist

    Hat sie es begriffen und ist sie schnell wieder ruhig belohne sie mit Worten aber ruhig,denn Amazonen finden Krach toll (im allgemeinen)und machen gerne sofort mit

    Es kann dauern bis sie es Begriffen hat und sie wird es immer wieder versuchen,ich weiß wovon ich spreche
     
  9. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo reimers,
    nein, sie weiß vermutlich nicht, dass sie nicht schreien darf.
    Sie weiß, dass sie nach dem Schreien in eine "dunkle Kammer muss".


    So etwas abzugewöhnen kann sehr lange dauern, erst mal muss sie begreifen, was man von ihr will = was Erfolg bringt und dann muss sie sich unter Kontrolle bringen.
    Es kann sein, dass das Schreien ihr schon gar nicht mehr "bewusst" ist, dann dauert es länger (analog zu "Macken", die Menschen so haben, wie am Stiftende kauen: wenn sie sich das abgewöhnen wollen merken sie oft erst wenn sie dabei sind, dass sie es gerade wieder machen; anderes Beispiel_: Chipsessen beim Fernsehen).

    Probier doch mal das hier vorgeschlagene Training mit positiver Verstärkung aus, ABER sei Dir im Klaren darüber, dass es länger dauern kann (und auch zeitweilig zurück kommen) kann.

    Methode:
    Belohnen, wenn sie
    1. nicht schreit und
    2. aufgehört hat zu schreien (das nach und nach verlängern, also anfangs in der Sekunde, in der sie aufhört, nach einiger Zeit etwas später, dann noch später usw.).

    Nachdem du einige Zeit beides gemacht hat wird sie vielleicht von sich aus länger mal ruhig sein.
    (1 = belohnen, wenn sie von sich aus LÄNGER schon ruhig ist).
    Dann könntest Du auch ein kleines Handsignal einführen, und wenn sie schreit, mal einmal kurz dieses Signal geben, so dass sie evtl. wieß, aha, jetzt soll ich... ach ja, ruhig sein.
    Das kann klappen, oder auch nicht, falls sie beim Schreien "nicht ansprechbar" ist.
    Auf keinen Fall ein akustisches Signal ("leise!") setzten, da man dazu tendiert, das dann mehrfach oder immer lauter zu sagen und quasi mitschreit (und die Ama weiß dann net, schreit er mit oder schreit er rum oder ....?).

    Dabei hilft oft:
    Auch den Partner belohnen, wenn er länger ruhig war, Signal setzten und wenn SIE schreit, Signal geben und Partner belohnen, dann dürfte sie schnell merken, huch, wieso kreigt der jetzt was? - Ach ja, er ist ruhig! Hm, dann mache ich das vielleciht auch mal.

    Schwierigkeit für Dich als Trainer:
    Du musst merken und bemerken = belohnen, wenn sie mal länger ruhig war!
    Das fällt einem anfangs evtl. gar nicht bewusst auf.

    Es kann auch sein, dass sie "porbeschreit", um zu sehen, ob DAS nicht belohnt wurde; dann musst Du sie ignorieren (oder eben gar raus gehen) und erst wieder belohnen/ beachten , wenn sie längere Zeit ruhig war.

    Bei meinen zugegebenermaßen leiser kreischenden Wellensittichen habe ich teilweise wirklich so ein probekreischen bemerkt, das länger brauchte, bis es verschwunden war.

    Gute Nerven wünschen wir Dir sicher alle!!!
     
  10. reimers333

    reimers333 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    Danke für den Tip, ich werde es mal mit belohnen versuchen, dunkelkammer mach ich nicht mehr, bringt eh nichts,und werde mich in geduld üben....
     
  11. reimers333

    reimers333 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    [​IMG]
     
  12. reimers333

    reimers333 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,
    Ich nochmal, erstmal muss ich sagen das mit dem schreien wird deutlich weniger,mich verwundert es nach so kurzer zeit,
    habt ihr vielleicht noch mal ein paar tips für mich,
    erstens wie kann ich am besten die krallen schneiden, in meinen büchern steht es immer so einfach, aber es gibt bestimmt auch andere möglichkeiten,
    meine beiden mögen es überhaupt nicht, ich lenke sie immer mit spielzeug ab, aber das ist dann immer stunde arbeit, stunde stress für mich und für die vögel...
    und zweites, ich möchte eine aussenvoliare bauen, mit beheizten raum(Winter) jemand schon mal sowas gebaut?

    Gruss joachim Reimers (25548 Rosdorf)
     
  13. Amazon2

    Amazon2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Dezember 2009
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kerpen
    Hallo Joachim

    Schön das es schon erste erfolge gibt,mit guten Nerven und viel Geduld erreicht man viel,auch wenn es mal Rückschläge gibt musst du durchhalten

    Ich schneide die Krallen meiner zwei Ama´s nie sonder ich habe nur Natur Äste in verschieden dicken in der Volie und am Spielplatz somit betreiben meine selber ihre Pedicüre

    Sollte es doch mal zu lang werden macht mein VK TA damit Schluss,auch habe ich bestimmte Schaukeln und Stangen die ich dann nur kurzfristig reinhänge aber nie dauerhaft da sie sonst eher schaden als nützen

    Selber die Krallen schneiden bei einem Tier das dies nicht will,kann gefährlich führ das Tier werden da man Blutgefäße verletzten kann und es zu starken Blutungen kommen kann

    Wie oft gehst du mit deinen Vögeln zu VK TA

    Wie viel bewegen sich deine Amazonen

    Welche Sitzgelegenheiten bitest du an

    Mit der Aussenvoli kann ich dir nicht helfen aber ich würde dafür ein neues Thema erstellen und das evtl im Vogelzubehör bei den Bastelanleitungen hier, somit können dir auch Halter anderer Papageien weiterhelfen
     
  14. reimers333

    reimers333 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,
    Klär mich mal auf was ist VK TA?
    Ich habe bei mir auch sehr viel naturholz, mit unterschiedlichen dicken, und diverse kletter bäume ,
    Bewegen ist so eine sache , sie ist sehr aktiv und ich schneide 1 mal im jahr ihre krallen, er ist aber nicht so aktiv, naja besser gesagt sehr faul....und bei ihm muss ich oft schneiden....
    Nun habe ich noch eine frage, mir ist in der letzten zeit aufgefallen, das die beiden beim atmen sehr stark pfeifen, als wenn sie 100 km am stück geflogen sind...
    ich werde morgen gleich zum tierartzt gehen...mal schauen was der sagt....

    lg
     
  15. Micky&Ralf

    Micky&Ralf Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Reimers
    VK-TA = Vogelkundiger Tierarzt
    Wegen dem Pfeifen solltest du auf alle Fälle zum TA.
    So eine Liste mit TÄ die sich mit Vögeln auskennen findest du hier: klick

    LG
    Ralf
     
  16. zwilling

    zwilling Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Joachim,
    das Schnaufen Deiner Amazone kann u. a. eine Herzerkrankung sein. Mein Blaustirnamazonen-Hahn hat diese Probleme schon sehr lange, sie wurden von einer angeblich vkTÄin nicht erkannt. Die hat ihn falsch behandelt und ich hätte ihn fast verloren. Sobald er sich bewegt hat, fing das Schnaufen an, er hat gepumpt (schweres Atmen). An fliegen war nicht zu denken. Seit über 4 Jahren ist er bei einem anderen TA und ich habe ihn immer noch, obwohl die Prognose sehr schlecht ist bei Herzerkrankungen. Er bekommt Tropfen zum Entwässern und Tropfen für seine Herzinsuffizienz.
    Meine Amas bekommen ein sehr fettarmes Futter und Keimfutter. Viel Obst/Gemüse. Ich muss auf sein Gewicht achten. Aufgrund der Entwässerunsgtropfen ist die Verstoffwechslung des Futters schneller und er braucht größere Mengen als normal, setzt aber auch nicht so schnell an. Durch die Entwässerungsropfen ist der Kot sehr flüssig.
    Sind Deine Amazonen übergewichtig?
    Viel Glück für Deine Amazonen.
    Gruß
    zwilling
     
  17. #16 reimers333, 3. März 2011
    reimers333

    reimers333 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ihr macht mir sorgen, Der Tierarzt sagt alles inordnung,,,,,,
    Hm....ich fahre jetzt montag nochmal in die Tierklink nach Hamburg...
     
  18. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Joachim,

    wie die anderen schon schrieben, kann das schwerfällige Atmen verschiedene Ursachen haben.
    Da du schreibst, dass deine Amazonen nicht sehr bewegungsfreudig sind, könnte es möglich sein, dass sie eventuell zu dick sind. Wiegst du die beiden regelmäßig, um einen Vergleichswert zu haben?
    Wann beobachtest du das schwere Atmen? Auch im Ruhezustand?
    Eine weitere Ursache könnte auch Aspergillose (eine Schimmelpilzerkrankung, die bei Papageien in Wohnungshaltung leider sehr oft auftritt) sein. Dies könnte ein vogelkundiger TA mittels Röntgen erkennen.
    Du schreibst, du seist bei einem TA gewesen. Was und wie wurde da untersucht?
    Eine sehr empfehlenswerte vogelkundige TA bei Hamburg ist Frau Dr. Zsivanovits in Wahlstedt. Manchmal ist es sinnvoller, einen etwas weiteren Weg in Kauf zu nehmen, um die richtige Behandlung für Vögel zu erfahren. Leider sind die meistenTierärzte nicht vogelkundig und könnten dem Vogel mitunter mehr schaden als helfen...
     
  19. Amazon2

    Amazon2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Dezember 2009
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kerpen
    Hi Joachim
    Gibt es schon was neues vom Ta
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 reimers333, 11. März 2011
    reimers333

    reimers333 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Guten morgen

    Also ich war nochmal bei einen anderen Arzt, der konnte einen Pilz im Kropf feststellen, und wir behandel jetzt beide mit Medizin....mögen sie garnicht...lach...
    Auf das Gewicht achte ich eigentlich weniger , muss ich zugeben, meine Blaue war aber noch nie sehr aktiv, kommt warscheinlich auch von seiner schlechten haltung des vorbesitzers, er ist sehr ruhig und macht einen glücklichen eindruck, kuschelt viel und sucht immer meine nähe, er kann sich stunden lag mit dem zerlegen von spielzeug aufhalten......
    Der TA meinte noch zumir das es nicht optimal wäre eine Blau und Gelbstirn AMA zu vergesellschaften......muss ich mal sehen was die beste lösung ist....
    der Gelbe schreit fast garnicht mehr....
     
  22. Amazon2

    Amazon2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Dezember 2009
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kerpen
    Na das sind doch halbwegs gute Nachrichten,halt uns auf dem laufendem

    Ama´s sind faul das sehe ich an meinen,ich muss sie Motivieren damit sie etwas in Bewegung kommen
     
Thema: Probleme mit einer Gelbstirn Amazone
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. welches obst können gelbstirn Amazon essen

    ,
  2. gelbstirn amazon papagei