probleme mit fliegen

Diskutiere probleme mit fliegen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hallo! mein grauer ist ca. 14 monate u. ist gerade beim mausern... wollte nachfragen ob das normal ist, daß er dann nicht mehr fliegen kann...

  1. #1 martin999, 7. Januar 2005
    martin999

    martin999 Guest

    hallo!
    mein grauer ist ca. 14 monate u. ist gerade beim mausern...
    wollte nachfragen ob das normal ist, daß er dann nicht mehr fliegen kann (will auch gar nicht mehr, bis vor einem monat ist er tägl. mehrmals ohne probleme im zimmer rumgeflogen, habe ihn da immer von hand genommen u. ihn zu seinem kasten bzw. zum kletterbaum fliegen lassen sind so ca. 4 meter; habe in den letzten wochen gemerkt,dass erimmer schwerer fliegen konnte jetzt will bzw.traut er sich gar nicht mehr, bzw. probiere es gar nicht mehr da er die flughöhe nicht mehr halten kann u.immer abstürzt acuh wenn ich in nur von 1m entf. zum kleterb. fliegen lasse, erhat einfach kein fluggefühl mehr bei landung... ist mir zu einach schon zu gefährlcih für ihn ...
    ich hoffe das daswirklich nur mit masuer zusammenhängt, hat ja ein auf jeder seite acuh in den letzten wochen ein paar größere flügelfedern verloren...
    bitte um eure erfahrungen beider 1.mauser...
    danke!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hallo Martin,

    das ist ganz und gar nicht in Ordnung!
    Selbst in der stärksten Mauserphase (die Grauen mausern das ganze Jahr über - mal mehr, mal weniger) können sie immer perfekt fliegen - zumindest wenn sie gesund sind.
    Ich rate dir, deinen Grauen mal einem TA vorzustellen, ob er gesund ist.
    Wenn du schreibst, dass er in letzter Zeit auf der einen Seite mehrere größere Federn verloren hat, kann es auch durchaus sein, dass er sich die Federn ausrupft....:(
     
  4. #3 martin999, 7. Januar 2005
    martin999

    martin999 Guest

    naja danke mal für antwort,najadas beunruhigt mich aber schon sehr......also ist nicht auf einer seite, ist gleichmäßig auf beiden,habe halt ein paar der großen flügelfedern in lezter zeit gefunden, 1 ist im sogarmal unter fliegen ausgefallen,und er verleirt halt dauernd viele der weißen daunenfedern...., aberma gefeider sieht mand überhaupt keine kahlstellen etc.. er ist sicher kein rupfer!! er wird gesund u. abwechslungsreich ernährt etc. , ist auch so total munter und total lieb u. unproblematisch wie immer etc., macht überhaupt keinen kranken eindruck etc., ist acuh nicht zu dicke etc..

    hab mir da auch überhaupt noch keine wirklichen sorgen geamcht, dachte ist wg. mauser... abaer wenn das nciht mit mauser zusammenhängt, was könnte das dann sonst sein..??
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Da habe ich das falsch gelesen:)
    Trotzdem muss er aber vernünftig fliegen können. Wenn er zu viele Schwungfedern verliert und er dadurch flugunfähig oder flugbehindert wird, kann da was nicht stimmen.
    Über die Daunenfedern brauchst du dir keine Sorgen machen - das ist normal - die sind wie Unkraut, die wirst du nicht los;)
     
  6. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Martin

    Schau dir doch die ausgefallenen Federn mal ganz genau an. Wenn du an irgendeiner Stelle da etwas siehst, das wie zerbissen oder zerfranst aussieht, dann könnte das ausgerupft sein.
    Wenn die Federn ganz normal aussehen, ganz ohne defekte Stellen, dann kann es auch nur die Mauser sein.
    Auf jeden Fall darf es nirgends kahle Stellen geben (also Stellen, an denen nur der Flaum rausschaut).

    Nur zur Info: Rupfen hat in den meisten Fällen KEINE körperlichen Ursachen, sondern psychische.
    Deinem Bericht nach hast du deinen Grauen alleine, oder?
    Falls ja könnte schon allein das ein Grund sein sich zu rupfen. Sehr viele Papageien die einzeln gehalten werden, entwickeln mittel- bis langfristig Verhaltensstörungen (verschiedener Art, bei Grauen jedoch relativ häufig Rupfen).
    Falls dir also das Wohsergehen deines Vogels wirklich am Herzen liegt, empfehlen ich dir, dich mal etwas darüber zu belesen. Oben in die Suchfunktion einfach mal "Einzelhaltung" eingeben, da findest du sicher einige Themen.
    Sollte dein Grauer einen artgleichen Partner haben, bitte mein Geschriebenes einfach ignorieren ;)

    Wieviel wiegt denn dein Grauer? Umso schwerer sie sind, desto flugfauler werden auch manche.
    Versuche ruhig immer wieder mal Übungen mit ihm zu machen, denn Fliegen ist schon "gesund".
    Vielleicht bist du manchmal auch zu nah dran, so dass er überhaupt keine Möglichkeit hat Höhe zu gewinnen?
    (Wenn er naütlich ständig abstürzt, dann bitte nicht übertreiben ;)).
    Versuche ihn immer wieder mal mit einem Leckerli zu dir her zu locken. Setze dich am besten dazu wohin, wo er wirklich gut landen kann, z.B. auf das Sofa.

    LG
    Alpha
     
  7. #6 Rudi und Rita, 8. Januar 2005
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Hallo Martin,
    als erstes würde ich dir raten, zu einem vogelkundigen TA zu gehen. Wenn von tierärztlicher Seite alles in Ordnung ist, würde ich dir auch dringend empfehlen, über einen Partnervogel nachzudenken.
    Vielleicht hat er einfach keine Kondition mehr zum Fliegen? Einzeln gehaltene Vögel haben eben keinen Ansporn sich überhaupt zu bewegen.
    Meinen Rudi habe ich damals 6 Monate allein gehalten. Der gluckte wirklich nur noch auf meiner Schulter oder hat auf dem Tisch gespielt.
    Als dann die Rita dazu kam, kam erst richtig Leben in die Bude. Sie fliegen, klettern und spielen viel viel mehr gemeinsam.

    Liebe Grüße
    Elke
     
  8. #7 martin999, 8. Januar 2005
    martin999

    martin999 Guest

    naja danke mal für eure antworten!
    also: wie gesagt feder sind ihm 100%ig ausgefallen wg.mauser er ist zwar schon ca. 14monate hat aber vorher eben noch nie federn verloren also muss es jugendmauser sein,rupft sich sicher nicht...!!
    habe soweiso immer vorgehabt mal 2. zu nehmen, auf dauer wollte ich ihn nie alleine halten; nur in dme käfig so ein fahrbarer, kennt ihr eh bestimmt, ist auch nciht wirklcih ausreichende f. 2 graupas!! werde in den nächsten wochen goße zimmervoliere mit ca. 3x1,8x 2,20 höhe bauen f.paar graupas u. gegenüber eine mit ca. 2,5x1,2x2,2h für paar mopas, habe seit kurzem auch einen mopa, werde dann sobald vol. fertig sind, jeweils 2.holen!! brauche nur noch ok von eltern, die einen raum opfern müssen!! aber werde ich bekommen, u.dann werd ich sofort anfangen mit den arbeiten,geplant habe ich sie mir schon.....!!
    außerdem langweile kommtbei ihm nie auf, eltern sind meist ganztags bei ihm in raum ( eck in einer großen küche!) er ist oft auf kletterbaum, außerddem steht in dernähe von ihn käfigmit 1 kanarien u. jetzt der mopa, sind seit ein paar tagen auch gemeinsam auf kletterbaum... radio läuft auch meist bes. wenn niemadn zuhause ist...also psychischeursachen schließe ich auch aus...
    außerdem ist er bis vor ein paar wochen gern, gut u. viel geflogen....

    aber logisch wäre es ja trotzdem schon wenn zb auf jeden flügel ca. 2-3 große federn fehlen, daß das wirklcih der grund ist,daß er nicht mehr so gut fliegen bzw. die höhe halten kann,oder nicht???
     
  9. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Martin

    Also ich kann ja nur von meinen Grauen berichten. Aber da ist das noch nie vorgekommen, dass sie deswegen schlechter Fliegen konnten, oder weniger geflogen wären als vorher.

    Dass du "anbauen" willst, und Zuwachs holen, das ist ja schon mal wirklich klasse.

    LG
    Alpha
     
  10. #9 Bianca Durek, 8. Januar 2005
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Martin,

    die Küche sollte absolut kein Daueraufenthaltsort für Vögel sein. Das ist ungesund und für manche Vögel war es schon tödlich.

    Ein kurzfristiger Aufenthalt in einer Küche wenn sie mit einer guten Dunstabzugshaube bestückt ist schadet nicht.

    Wird dort eventuell sogar noch geraucht ?
     
  11. martin999

    martin999 Guest

    so ein shit...
    habe nachdem ihr alle gesagthabt mit mauser kann das nciht zusammenhängen ncoh mal probiert ihn fliegen zu lassen... habe geglaubt, daß er viell.wirklich flugfaul geworden ist, da er ja schon 14 tage od.so nciht mehr fliegen wollte...
    aber ist wieder nur ganz kurz geflogen u. dann sofort wider abgestürzt,habe dann geschaut,wieveil flugfedern ihm wirklich fehlen waren links 2, re. 1!! also war mir wirklich klar, daß mauser nciht der grund sein kann!!! habe dann seien flügel genauer angeschaut, dabei ist mir aufgefallen, daß er den re.flügel leicht hängen u. etwas abstehen lasst!!!!!!... das ist sicher der grund!!!! muss mich so ärgern,aber ist mir echt noch nciht aufgefallen, aber ist halt so im käfig u. kletterbaum sitzt er meistseitlcih u. nciht frontal zu mir, u. da fällt das wenn man nicht genau schaut fast nicht auf...
    u. wie gesagt,war 100% der meinung daß das mit den verlorenen flugfedern zusammenhängt, darum habe ich gar nicht nach anderen grüdnen geschaut....

    werde morgen vormittag gleich TA anrufen, der selber pap. züchtet u. sich mit vögeln gut auskennt,viell. kann ich morgen schon vorbeikommen, bzw. spät. am montag dann.. hoffe daß es ncihts arges ist, u. daß er wieder fliegen können wird.... problem könnte sein,daß es sicher schon 2-3 wo. her ist.... muss michso ärgern , daß mir dass nicht aufgefallen ist...abernützt jetzt eh nix, hoffe nur, daß es wieder wird...... naja werde euch dann morgen bzw.übermorgen (je nachdem wann TA zeit hat) berichten...
     
  12. fisch

    fisch Guest

    Hallo Martin,

    das sind Fehler, die dir garantiert nur einmal passieren;)
    Ich drücke deinem Kleinen die Krallen, dass es nichts Schlimmes ist :zustimm:
     
  13. Utena

    Utena Guest

    Hallo Martina!
    Wenn wirklich nur auf der einen Seite 2 Schwungfedern fehlen auf der anderen seite 1, dann darf das den Grauen nicht so beim Fliegen beeinträchtigen das er abstürtzt.
    Vielleicht hat er sich auch den Flügel wo angeschlagen oder verstaucht und ist deswegen im Moment nicht so Flugtauglich oder Flugwillig.
     
  14. martin999

    martin999 Guest

    naja bin echt shcon voll gespannt, heute 16uhr termin bei TA, der sich gut mit vögel auskennt... so komisch gestern vormittag hat er flügel immer noch leicht abstehen u. hängen lassen, u. dachte mir daß er auch schmerzen hat, aber am abend u. heute früh, flügel ganz normal gehalten.... nur haben tut er sicher was, wg. den problemen bei fliegen, weil wenn alles passen würde, könnte er auch normal fliegen...
     
  15. #14 Bianca Durek, 10. Januar 2005
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Das Papageien wenn sie ausser Atem sind, die Flügel hängen lassen ist normal, aber das deiner nur nach einem kurzen Flug sie hängen lässt nicht.

    Drücken wir die Daumen das es nichts schlimmes ist.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. martin999

    martin999 Guest

    naja war gestern bei TA, hat geröntgt u. flügel abgetastet, ist ihm nichts aufgefallen.... haben ihn dann fliegen lassen auf hand, hat auch beide flügel eingesetzt, also das mal das gute...
    aber trotzdem hat er irgendwas, da zb wenn er gefieder durchschüttelt nach putzen, spreizt er immer nur gesunden linken flügel ab, u. den rechten nicht....
    TA hat gemeint evtl. kalziummangel, hat mir so wasserlösliches weisses kalziumpulver mitgegeben soll ich im 4wochen lang geben, u. dann 2-3x woche... hat es auch gleich genommen heute in wasser u. gestern auf bestreuten zwiebackstückchen... normal ist er eh immer heiklich, zb bis er nekton s im wasser getrunken hat, hat lange gedauert, aber das klacium hat er sofort genomenn, viell. auch ein zeichen das er es braucht!!??
    TA hat auch gesagt spät in 3-4 wochen muss er wieder normal fliegen können, sonst nochmal untersuchenetc., was ich aber vogel ersparen möchte.... bin ich gespannt, kann nur hoffen dass es wird...

    war nat. schock für vogel hat geschrien am anfang wie am spiess bei röntgen u. abtasten des flügels....

    meine frage habt ihr erfahrung falls wirklich kalziummangel, was gebt ihr euren graupas für kalciumpulver etc. kann man das auch überdosieren?? habe lt. TA vor ihm das wie oben beschrieben ins wasser zu geben, und eben auch zu beobachten das er es trinkt!! ist das eurer meinung so ok?
     
  18. Utena

    Utena Guest

    Hallo Martin!
    90 % aller gehaltenen Graupapgeien leiden meistens an Kalziumunterversorgung, nur Kalzium zufüttern, damit ist es leider nicht getan, den das Kalzium kann der Vogel erst im richtigen Verhältnis zum Phosphor und in Verbindung mit Vitamin D und ungefilterten Sonnenlicht aus der Darmwand aufnehmen.
    Darum leiden ja im Vegrlecih meistens nur Wohnungsvögel an Kalziumunterversorgung weil sie kein natürliches Sonnenlicht bekommen.

    Ich selber gebe meinen Grauen regelmäsig Kalziumbrausetabletten übers Trinkwasser der Marke Sandoz Forte 500.
    Wöchentlich immer mindestens 1x.
     
Thema:

probleme mit fliegen