Probleme mit geperlten Mövchen

Diskutiere Probleme mit geperlten Mövchen im Forum Domestizierte Prachtfinken im Bereich Prachtfinken - Hallo, ich habe jetzt schon mehrfach gehört, dass aus 2 rein Geperlten Mövchen teilweise Schwarzbraune und auch welche fallen, die von der...
B

Brendick

Neuling
Beiträge
29
Hallo,

ich habe jetzt schon mehrfach gehört, dass aus 2 rein Geperlten Mövchen teilweise Schwarzbraune und auch welche fallen, die von der Färbung her aussehen wie Spitzschwanzbroncemännchen.

Einen Züchter kenne ich persönlich, bei ihm sind in den ersten 2 Bruten nur Geperlte gefallen und in der dritten Brut mitunter zwei normale Schwarzbraune. Ich hab mir die Vögel angeschaut. Die Eltern sind beide absolut Geperlt. Geperlt vererbt ja geschlechtsgebunden. Folglich darf wenn beide Eltern Geperlt sind nur Geperlt kommen.
Ich vermutete irgendwie hat der Züchter wohl Eier unterlegt, obwohl er dies abstreitet.

Jetzt hat eins meiner geperlten Paare auch einen Schwarzbraunen hervorgebracht, ich ließ das Tier durchfärben. Von Geperlt keine Spur. Habe ganz sicher keine Eier unterlegt und beide Eltern sind richtig schön Geperlt.

Hat von euch jemand auch diese Erfahrung mit den Geperlten bereits gemacht? Kann sich einer erklären, wie es dazu kommt?

LG
Brendick
 
Nicht grauschwarzbraun? Das würde einen Unterschied machen, da die rezessiv sind.
Und eine rezessive Farbe kann spalt zu einer geschlechtsgebundenen sein!
In der Anfangszeit wurde alle Geperlten über Grau- und schwarzbraun gezogen um möglichst viele davon auf die Stange zu bringen.
Ich war damals beim Panjer in den Niederlanden, der die ersten 7 Paare aus Japan bekommen hatte.
Also immer bedenken, das sie geschlechtsgebunden vererben, könnten also auch Fuchs und Nougat drin sein!!
Sonst das Beispiel der Ino's nehmen, die meist über Grauschwarzbaun gezogen werden.
Ino's vererben auch geschlechtsgebunden.
Könnte also auch so aussehen.
Geperlt/Fuchs x Geperlt/Fuchs......Ergo fallen auch Fuchs!
Die Vererbung besagt nur, das geperlte Hennen nicht spalt in Ino sein können.
Nur die Hennen zeigen die geschlechtsgebundene Farbe die sie tragen, sind also nicht spalt in einer anderen geschlechtsgebundenen Farbe, wobei Hähne sehrwohl spalt sein können.
Das berührt aber keine rezessiven Mutationen.
Ivan
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hallo Ivan,

sorry, ich habe die Grundfarbe nicht angegeben. Es sind bei mir Schwarzbraungeperlte und bei meinem befreundeten Züchter waren es auch Schwarzbraungeperlte. Er hat seine aus Tschechien, meine stammen aus deutschen Linien.

Aus Geperlt/Fuchs x Geperlt/Fuchs müssten theoretisch auf jeden Fall alle Geperlt sein, auch in der Grundfarbe Fuchs. Ich vermute, dass man die Geperlten in Fuchs evtl. wegen zu wenig Kontrast nicht als solche erkennt.

LG
Brendick
 
Das mit den Fuchs war nur ein Beispiel, also können bei allen spaltigen Geperlten auch andere rezessive Mutationen fallen.
Nicht nur Geperlt. Und das noch nach Generationen...wenn 2 Spalter aufeinander treffen!
Wer 5-6 Jahre nur geperlt und auch die JV immer wieder untereinander verpaart hat, kann relativ sicher sein, einen reinen Stamm zu haben. Aber das 2 Geperlte auch nur Geperlte bringen können, ist eben ein Märchen.
Da sollte man sich besser intensiv mit der Vererbung beschäftigen, dann kommen solche Meinungen gar nicht erst zu Stande.
Geperlt ist ja keine dominante Vererbung!!! Dann zeigt sich die dominate Färbung, oder ist überhaupt nicht vorhanden, auch nicht in spalt. Also habt ihr keine reinen Geperlten, sondern Spalter.
Ivan
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
@ivan
Betreff dieser Aussage von dir:
"Da sollte man sich besser intensiv mit der Vererbung beschäftigen, dann kommen solche Meinungen gar nicht erst zu Stande."

Was Vererbung anbelangt bin ich fit und zudem weiß ich auch selbst das ich richtige Geperlte habe und das betreffende Paar(kein Spalter) richtig geperlt und kontrastreich sind. Ich hab sie selbst schon in Natura gesehen.:+klugsche:baetsch:

Gegen mich kannst dich nicht so auslassen und ausfällig werden, wie das sonst so deine Art ist. Das ist ganz und gar nicht meine Wellenänge. Deshalb gibts für dich, keine Antwort mehr, egal wie du stänkerst.

Nun zurück zum Thema, was habt ihr anderen schon für Erfahrungen dazu gesammelt.

LG
Brendick
 
@ all
kann mir jemand das "geperlt" erläutern? Vielleicht ein Bild / Link zu einem geperlten Mövchen einstellen?

Ich kenne die Farbschläge, den Pastellfaktor oder Haube.

BILD1565.jpg

Hier ein Bild von meinen JM
 
Danke, sehr interessante Seite mit tollen Bildern. :zustimm:

Schade dass ich kein holländisch kann und das Übersetzungsprogramm nur Kauderwelsch liefert.
Aber man kann sich einiges zusammen reimen.:achja:
 
Post 6
Also da du die Vererbung ja "gefressen" hast und meinen Hinweis darauf als unbotmäßig empfunden hast, so stellt sich mir doch die Frage, ob dann nicht die Anfrage hier vollkommen überflüssig war und ich mir deshalb meine Ausführungen hätte gänzlich sparen können, da du dann ja alles schon vorher gewußt haben mußtest!
Das einwandfreie Vögel in der Zeichnung automatisch als genetisch rein in der Mutation zu bezeichnen sind, die sie zeigen, ist doch wohl ganz etwas Neues.
70% der Spalterbigkeit ist eben nicht äußerlich zu erkennen.
Und wenn keine Spalterbigkeit vorliegt können auch keine Vögel in einer anderen Mutation fallen, da das Gen dafür nicht einmal verdeckt existiert.
Damit ist unser Dialog doch vollkommen überflüssig geworden!!
Ivan
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bei mir sind in diesem Jahr aus einem Paar Schwarzbraun-Geperlt, in der 1. Brut 1 JV in einem so hellen Farbton wie du ihn beschreibst gefallen. Es ist auch kein Geperlter. In der zweiten Brut das selbe Spiel.
Die Eltern sind beide Geperlt.

Bei einem anderen Paar Schwarzbraun-Geperlt, fiel ein ganz normaler Schwarzbrauner.

Auf der Europaschau brachte ein Züchter ebenfalls 2 solche Hellen zur Tierbesprechung mit. Bei ihm fielen sie ebenfalls aus 2 Schwarzbraun-Geperlten.

Ebenfalls sind bei einem der Gurus der Geperlten auch schon mehrfach solche Vögel gefallen.

Bei einer Bekannten fielen auch erst in der 3. Brut 2 normale Schwarzbraune.

Die Hellen sehen irgendwie schon gut aus. Ich hab mir letzes Jahr auch eine solche Henne auf einer Vogelbörse gekauft, allerdings weiß ich nicht ob sie aus Geperlten hervorging, hab sie auch nie zur Zucht angesetzt. Hab sie einem jungen Züchter abgegeben, der auch die 2 Hellen von dem Züchter auf der Europaschau erhalten hat.

bin mal gespannt, es ist bestimmt noch einigen anderen Züchter so ergangen.

LG und schöne Feiertage
Marco
 
Ich züchte jetzt im dritten Jahr Geperlte. Von den insgesamt ca. 70 JV der Paare Schwarzbraun Geperlt x Schwarzbraun Geperlt ist mir nie einer untergekommen, der nicht diese Farbe hatte. Bis auf die Ausnahme, dass bei einigen Paaren Grau Geperlt fiel, da die Eltern spalterbig waren. Das heißt für mich die Grundfarbe kann sich ändern, aber theoretisch muss es immer Geperlte geben.

Könnt ihr denn sagen, aus welchen Linien bzw. von welchen Züchtern eure Geperlten stammten?
 
Bei meinen 2 Paaren wo die andersfarbigen fallen, handelt es sich um Tiere des gleichen Züchters.
Ich schreib dir ne PN, da die Züchternamen nicht ins Forum gehören.

LG Marco
 
@nobody1

die pastellfuchsroten sind die Anfängervögel meiner Tochter und die darf ich nicht hergeben.

Die beiden auf dem Bild sind Schecken und das Produkt aus einer unüberlegten Verpaarung. :gimmefive
 
@ all: habt ihr eventuell Bilder dieser seltsamen "Hellen"?
 
Eines meiner geperlten ZP hat nun u.a. einen JV mit weissen Federn auf dem Kopf hervorgebracht. Er wurde von den Eltern auch nicht so gut gefüttert wie alle anderen. Mal sehen wie er sich noch entwickelt bzw wie er nach der ersten Mauser aussieht.

JV geperlt weisse Federn.jpg
 
Hallo Spirit,

Lass den Jungvogel sich erstmal durchfärben, dann siehst du besser was es ist, auf diesem Bild kann ich nicht wirklich weiße Federn erkennen. Wir haben auch schon schwach bis stark gescheckte Jungvögel bei den Geperlten gehabt, meistens bei den Schwarzbraunen die über Spalterbige Hähne gezogen worden sind. Diese Jungvögel haben dann im Rücken und Kopfbereich silbrig/weiße Federn.

p.s. Der Schnabel des JV sieht nicht so pralle aus, kann es sein dass deine Altvögel Schnabelschwamm haben?
 
Leider habe ich es erst am PC beim Übertragen der Bilder gesehen, dass man das weiss nicht richtig sieht.
Das ZP ist geperlt x geperlt - da dies erst die zweite Brut ist, weiß ich bisher noch nicht, was sich sonst noch so alles darin versteckt. Die anderen 6 JV aus den zwei Bruten zeigen übrigens keine weissen Federn.

Der Schnabel war ziemlich mit Futterresten verpappt. Der Kleine hat in den Resten des Eifutters geschwelgt und übt gerade fressen, da die Eltern ihn wie gesagt schlechter gefüttert haben als die anderen.
Das ZP hatte ich gerade heute auch in der Hand, da ich alle umgsetzt habe, die Schnäbel sahen normal aus. Aber ich werde den Kleinen eh im Auge behalten.
 
Thema: Probleme mit geperlten Mövchen

Ähnliche Themen

Zurück
Oben