Probleme mit Gouldamadinenhahn

Diskutiere Probleme mit Gouldamadinenhahn im Forum Australische und ozeanische Prachtfinken im Bereich Prachtfinken - Ich war schon länger nicht mehr hier, aber heute bräuchte ich mal Euren Rat. Ich habe ein kleines Problem mit meinem silbernen Gouldshahn. Seit...
BollywoodGirl21

BollywoodGirl21

Stammmitglied
Beiträge
257
Ich war schon länger nicht mehr hier, aber heute bräuchte ich mal Euren Rat.
Ich habe ein kleines Problem mit meinem silbernen Gouldshahn. Seit diesem Jahr hat er immer wieder Probleme mit einem Bein. Es kommt von einem Tag auf den anderen. Dann sitzt er nur noch auf dem einen Bein und streckt das andere weg. Beim ersten mal dachte ich er hat sich das Bein ausgekugelt. War natürlich Wochenende, aber nach zwei Tagen war es wieder weg. Dann ist es immer wieder mal aufgetreten und nach einem Tag wieder weg. Gestern war es wieder, hab ihn dann rausgefangen und mir genauer angeschaut. An diesem Bein ist der Ring dran, dieser sitzt aber immer locker (hab ich extra drauf geachtet). Es ist ein geschlossener Plastikring mit 2,8 mm. Er lässt sich verschieben, drehen und es ist auch nichts dahinter geklemmt. Das Beim an sich sieht normal aus, nicht geschwollen, gerötet, heiss oder kalt. Die Krallen sind etwas länger, aber kürzer kann ich sie nicht schneiden das Leben ist recht lang. Dort ist aber auch nichts zu erkennen. Dann habe ich die Hüftgelenke abgetastet, dort war aber auch nichts auffälliges zu ertasten. Er greift nicht wirklich mit dem Fuß sondern lässt ihn offen. Als er dann wieder in der Voliere war, sitzt er wieder ganz normal und benutzt auch beide Füße. Ich versteh einfach nicht was er macht oder wo das Problem ist. Es ist immer das selbe Bein. Der Hahn ist von 2011, zu alt kann er auch noch nicht sein. Vielleicht fällt einem von Euch ja noch was ein.
Bilder reiche ich wenn gewünscht, heute Nachmittag nach.
 
Schede, so viele haben es gelsen aber keine Idee dazu?
 
Natürlich kann man bei einer Beschreibung nur Vermutungen anstellen...
Ich hätte da einen Nerv im oberen Bein- oder Beckenbereich in Verdacht. Dieser könnte bei einer bestimmten Bewegung des Vogels eingeklemmt werden und so bei der Bewegung Schmerzen verursachen. Auch können Tumore im Unterbauch einen Nerv tangieren. Beim nächsten Rausfangen vielleicht in diesem Bereich nochmal nach Auffälligkeiten abtasten. Bei letzterem Fall würde das Bein aber wahrscheinlich kontinuierlich weggestreckt werden. Wenn die Krallen am betroffenen Bein/Fuß länger sind, kann das natürlich auch bedeuten, dass der Vogel das immer tut, nur nicht so auffällig - Fluchttier eben.
 
Hallo.
Vielleicht habe ich das Eingangsposting nicht richtig verstanden?
.......aber ansonsten ist es völlig normal das Prachtfinken und wohl auch die meisten anderen Vögel, je nach Individuum öfters oder halt seltener, auf einem Bein stehen und sogar so schlafen.
Gruss Sascha
 
Hallo Sascha,

Du hast das Posting anscheinend wirklich nicht genau gelesen. Der Hahn streckt das betroffene Bein weg - das ist wirklich keine natürliche Haltung. Ein entspannter Vogel zieht manchmal ein Bein ins Gefieder hoch, streckt es aber nicht weg.

MfG,
Steffi
 
Thema: Probleme mit Gouldamadinenhahn

Ähnliche Themen

M
Antworten
7
Aufrufe
569
SamantaJosefine
SamantaJosefine
Hoppelpoppel006
Antworten
5
Aufrufe
617
Hoppelpoppel006
Hoppelpoppel006
Lady77
Antworten
33
Aufrufe
2.441
Karin G.
Karin G.
K
Antworten
1
Aufrufe
927
Karin G.
Karin G.
Zurück
Oben