Probleme mit Hackl und Coco

Diskutiere Probleme mit Hackl und Coco im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ihr Lieben, ich habe ein Problem, bei dem ich nicht so recht zu einer Lösung komme. :nene: Bisher hat unsere wilde Horde aus 2.2...

  1. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo ihr Lieben,

    ich habe ein Problem, bei dem ich nicht so recht zu einer Lösung komme. :nene:
    Bisher hat unsere wilde Horde aus 2.2 Graugeiern und 1.2 Gelbwangenamazonen trotz ihrer unterschiedlichen
    Charaktere sehr gut im Vogelzimmer zusammengelebt. Klar gab es hier und da mal Zeckerei, aber nie ernsthafte
    Zusammenstöße (selbst bei der Brut der Grünen war es fast durchweg friedlich).

    Heute Morgen jedoch hab ich mich extrem erschrocken. Hackl, den wir damals aus einer winzigen Voliere gepuhlt
    und bei uns aufgenommen hatten ist seit eh und je kein großer Fan von Coco (beide grau). Sie sind sich aber gut
    aus dem Weg gegangen, weil Hackl am liebsten in seiner Pappbox auf dem Fußboden zugange ist und Coco oben
    auf den Seilen. Leider kann Coco nicht fliegen (wird sie auch nie wieder können).

    Heute früh gab es halbe Walnüsse für alle – verteilt auf 8 Stellen und Näpfe im Zimmer, damit niemand alles be-
    wachen und die anderen verdrängen kann. Zuerst war alles gut – jeder hat sich seine Nussies zusammengerafft
    und gefuttert, aber plötzlich ein Schrei und Coco hängt vorn am Gitter während Hackl sie von hinten attackiert.
    Das Erschreckende war, dass sie VÖLLIG paralysiert war – keine Regung, keine Gegenwehr, kein Mucks. Mir
    ist fast das Herz stehengeblieben. 8o :traurig: Ich hab sie sofort ganz vorsichtig vom Gitter gelöst (sie hing da fest-
    gekrallt mit ausgebreiteten Flügeln und wehrte sich auch nicht gegen mich) und in unsere Ausweichvoliere gesetzt.
    Nach einer halben Stunde war sie erholt und hat gefressen und getrunken.

    Nun bin ich völlig ratlos – ich kann und will weder Coco noch Hackl einzeln halten, aber was wäre gewesen, wenn
    ich nicht hätte eingreifen können? Hackl hätte sicher weiter gemacht und ich befürchte, dass Blut geflossen wäre…
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tierfreak, 6. Dezember 2011
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2011
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Sandra,

    ich kann mir gut vorstellen, was das für ein Schreck war :trost:.

    Vielleicht ist Hackl durch den Karton bruttriebig geworden und hat daher Coco attakiert oder Coco ist seinem Heiligtum aus Pappe evtl. zu nahe gekommen. Das ist das, was mir spontan dazu einfällt.
    Eine Freundin von mir hatte auch 4 Graue, die normal friedlich zusammen in einer großen Voliere mit anschließenden AV wohnten. Sie hatte ebenfalls mal einen Karton zum Schreddern am Boden stehen, der vor allem von der Henne des einen Paars gern aufgesucht wurde. Mit der Zeit wurde der dazugehörige Hahn auch agressiver zum anderen Paar. Ich hatte ihr geraten, den Karton besser mal rauszunehmen und ab da ging es auch wieder friedlicher zu.
    Könnte ja sein, dass auch bei dir der Karton Auslöser für den Angriff war, daher würde ich ihn als erstes entfernen.
    Dann würde ich sie ganz besonder gut beobachten und falls du nochmal Ansätze eines solchen Übergriffs erkennen kannst, würde ich sie sicherheitshalber doch lieber trennen.

    Parallel würde ich nun auch etwas größeres neues ins Vogelzimmer stellen, bzw anbringen (z.B. neuer Sitzast/baum, oder zur Not auch einen anderen größeren Gegenstand, bei dem es nicht schlimm ist, wenn er beschmutzt oder angeknabbert wird). Dadurch ist deine Bande und vor allem hoffentlich auch Hackl evtl. etwas abgelenkt und Coco kann so vielleicht erst mal aufatmen.

    Dann könntest du auch einen Teilbereich optisch mit einer Bambusmatte abtrennen, wie so eine Art Vorhang, der aber nicht über die ganze Breite des Zimmers geht, sondern nur eine Ecke zum Zurückziehen schafft, sodass Coco sich bei Bedarf aus dem Blickwinkel von Hackl zurückziehen kann :idee:.
     
  4. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo,

    der Karton kann es nicht sein - den hat er (natürlich immer andere weil er sie zerschreddert) IMMER im Zimmer.
    Er ist auch nicht brutig - er "wohnt" quasi im Karton und erträgt es sogar (wenn auch grummelnd), dass Felix
    (ebenfalls 1.0 grau) daran rumbastelt.
    Und auch die Ausstattung wurde gerade vor ein paar Tagen geändert. Ich hab 2 echt riesige Weiden ins Zimmer
    gestellt, die auch fleißig geschreddert werden und zusätzlich noch ein paar Weißdornäste mit reichlich Beeren.
    Ich hab schon alle Gedanken gewälzt, aber einen Auslöser für so eine Attacke kann ich nicht finden...
     
  5. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hm, grübel...:~... echt schwer zu sagen woran es lag....

    Vielleicht wollte Hackl den besten Schredderplatz auf den neuen Weiden für sich behaupten und Coco kam ihm dabei in die Quere.

    Coco ist ansonsten absolut fit ? Manchmal kommt es ja auch zu solchen Angriffen, wenn einer etwas kränkelt ;).

    Wie ist denn das Verhältnis von den vieren untereinander, ist vielleicht eine Umverpaarung unbemerkt unter den vieren im Gange, die bei Hackl Eifersucht oder Besitzansprüche ausgelöst haben könnten ?
     
  6. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Nein auch das nicht - es hat sich alles auf dem Boden abgespielt.
    Fit? Jaein - sie ist leider Rupfer und kann aufgrund eines früher unbehandelten Bruches nicht fliegen.
    Ansonsten ist sie wirklich fit. Fidel und lebendig.

    Von den 4 Grauen sind eigentlich nur Felix und Arthur "verpaart - will heißen sie füttern sich ab und
    an und hocken öfter zusammen. Der Rest ist ungebunden. Ich weiß es wirklich nicht. :( Aber ich will
    auch niemanden "einfach" weggeben ohne die Sache ergründet zu haben...
    Danke für deine Hilfe!
     
  7. fisch

    fisch Guest

    Hi Sandra,

    ich kann es mir ja bildlich vorstellen (in Gedächtnis rufen), wie es aussieht bei euch - kann es eventuell sein, dass Coco einfach dem Hackl zu nah gekommen ist und er dann "sein" Revier verteidigt hat und er es nicht dulden wollte, dass noch ein Eindringling ihm auf die Pelle rückt?
    Auch könnte Coco ja unabsichtlich zu nah gekommen sein (abgestürzt?).
    Die wirklichen Gründe herauszufinden, wird sicher sehr schwer sein.... :traurig:

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  8. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Sandra,

    ich komme jetzt mal auf eine ganz abwegige Idee.
    Könnte es sein, dass sich Hackl über die Jahre hin nun Coco angenähert hat
    und Körperkontakt zu Coco sucht und diese einfach nicht weiss wie sie damit umgehen soll, da
    sie ja zuvor immer attackiert wurde.
     
  9. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    hallo,

    schön wärs, aber das war leider nicht so. Als ich dazukam und sie "gerettet" habe, da biss er gerade
    herzhaft in ihren rechten Flügel (zum Glück hat er nur Federn erwischt). Das mit dem Absturz könnte
    sein, aber das Schlimme war diese völlige Starre aus Angst (?) bei ihr... Das hab ich so noch nie ge-
    sehen.

    Das Problem ist, dass ich nicht weiß was ich machen soll. Lasse ich Coco separat ist es quasi wie eine
    Strafe für sie. Setze ich Hackl separat "dreht er auch am Rad", weil er ja kein Kistchen und kein Enter-
    tainment hat. Zumal auch beides keine Dauerlösung ist...
     
  10. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    bist du dir denn sicher ob Coco starr vor Angst vor Hackl war, oder aber vor einer Situation die
    kurze Zeit vorher passiert und Hackt nur diese als gemeingefährlicher Vogel ausgenützt hat.
     
  11. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Das kann ich natürlich nicht mit letzter Gewissheit sagen, aber mir fällt nichts ein, was passiert sein könnte,
    zumal alle anderen Geier intensiv mit den jeweils gehorteten Nüssen befaßt waren...
     
  12. #11 Boracay, 6. Dezember 2011
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2011
    Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    und wenn's doch ganz einfach futterneid war, und Hackl Cocos Nuss haben wollte oder andersrum?
    Verhalten sich denn deine Vögel in deinem Beisein anders als wenn sie alleine sind?
    Um Futterneid auszuschließen könntest du in deinem Beisein nochmals Nüsse verfüttern und die beiden dabei
    beobachten.

    Hast du denn eine Webcam, damit du die beiden in den nächsten Tagen beobachten kannst?
    Ich persönlich würde erst einmal abwarten wie sich beide in der nächsten Zeit entwickeln,
    denn ein solcher Angriff war ja vorher noch nie.

    Ich habe gerade nochmals deinen ersten Beitrag gelesen, auch wenn es etwas weit ausgeholt ist,
    aber könnte es sein, dass sich Hackl an den Dornen des Weissdorns irgenwie verletzt hat und deshalb auf einmal so
    bissig gegenüber Coco verhält?
     
  13. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Fur mich ist die ganze situation noch nicht klar..
    Da sind 4 graue und eine Amazone in der voliere?

    Hacki hahn
    Coco, henne handicaped?

    Felix und Arthur "verpaart“ sind es zwei hahne?

    Eins habe ich immer wieder beobachtet bei graupaaren:
    ...hennen, es sind oft die zahmen oder Hz die nciht besonders mit ihrer eigenen art sozialisiert sind, wissen nicht wie sich eine henne benehmen soll ..
    Hahne, wollen die dominante rolle spielen, weil sie ja der beschutzer der henne sind, aber sind oft zu rough...wissen auch nicht richtig wie man sich benimmt..
    Mit der zeit, manchmal paar jahre, baut der hahn selbstvertauen auf und die henne versteht das sie,wenigsten was futter betriift, untertan spielen muss.

    Wenn eine henne das nicht kapiert, nicht richtig reagiert oder handicaped ist, wird sie moglicherweise verkloppt.
    Das ist so ein klassisches scenario.
    Graue konnen sehr gefahrlich zu einander werden.
     
  14. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Die Idee mit der Webcam ist sehr gut, vielleicht könntest du so eher beurteilen, wie sie sich ohne deine Anwesenheit verhalten.

    Das vermute ich auch am ehesten.
    Hab ich das richtig verstanden, dass sie sich am Boden angefangen haben zu fetzen und Coco dann ans Gitter geflüchtet ist und dort weiter Haue bekommen hat ?
    Wie weit entfernt war das denn von dem Karton ?
    Vielleicht sieht Hackl den Boden mittlerweile wegen seinem geliebten Karton, der dort steht, als sein Reich an und es ist daher eskalliert.

    So wie ich dich als fürsorgliche Vogelmutter kenne, wirst du für Coco sicher schon Aufstiegsmöglichkeiten haben, damit sie als Fußgängerin leichter nach oben klettern kann.
    Ich würde aber vielleicht schauen, ob es nicht möglich wäre noch mehr davon anzubieten, damit Coco bei einem Absturz möglichst viele Wege nach oben hat und somit bei Bedarf möglichst schnell nach oben flüchten kann.
    Dann würde ich überlegen, den Karton sicherheitshalber auf ein kleines Tischchen oder Regal zu stellen, falls Hackl voll flugfähig sein sollte.
    So könnte er weiter seinem Karton fröhnen und Coco käme ihm nicht mehr ganz so schnell in die Quere, wenn sie sich mal am Boden aufhält :zwinker:.
     
  15. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    So viele Fragen und Hinweise:

    Also, es sind 3 Amazonen (Paar mit Jungtier) und 4 Graue (2.2 - Arthur ist ein Mädchen, Coco auch)
    in einem Vogelzimmer wo sie alle immer frei rumsausen - keien Volieren etc. daher auch keine Regale
    oder sowas . Ein Zimmer, 2 riesige Bäume drin, insgesamt 4 Futterstellen mit je 3 Näpfen und der
    Boden mit Sand wo Hackl seinen Karton hat.

    Der Weißdorn ist selbstverständlich entstachelt und es gibt überall Möglichkeiten hochzuklettern resp.
    auszuweichen. Die Coco aber nicht genutzt hat - sie hing unten am Gitter(etwa in 25cm Höhe) und war
    erstarrt. Unsere Geier sind immermal am Boden, so dass Hackl das eigentlich gewöhnt ist.

    Die Aufteilung der Grauen ist wie folgt:

    Arthur - 0.1 Not-HZ aus dem Zoo (gesundheitliche Gründe)
    Felix - 1.0 Wildfang (bei uns in 3. Hand)
    Coco - 0.1 Wildfang, Rupfer, flugunfähig (bei uns in 3. Hand)
    Hackl - 1.0 NB aber jahrelang Einzeltier (bei uns in 2. Hand)

    Was den Futterneid angeht - das ist nicht ganz ausgeschlossen, aber beide waren zu dem kritischen
    Zeitpunkt weit weg von allen Nussistellen... Beobachten geht normalerweise, weil Henry ja von daheim
    arbeitet, aber ausgerechnet jetzt ist er drei Tage nicht da und da kann und will ich kein Risiko eingehen.
    So, ich hoffe, ich hab alles abgedeckt. Vielen dank Euch.
     
  16. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hm, vielleicht waren ein paar Nussstückchen auf den Boden gefallen und Coco kam ihnen zu nah :idee:.
    Konntest du denn beobachten, was sich kurz vor dem Übergriff abgespielt hat oder bist du erst dazu gekommen, als er schon auf sie einhackte ?
    Wenn man wüßte, was sich direkt davor abgespilet hat, könnte man eher Rückschlüsse ziehen. Ansonsten kann mal wohl nur spekulieren, was der Grund ist :trost:.

    Ich würde vermutlich auch erst mal mit dem Zurücksetzen von Coco warten, bis dein Mann sie über den Tag wieder soweit beobachten kann. So ist wenigsten jemand in der Nähe und kann zur Not eingreifen, falls Hackl nochmal Amock läuft. Solange würde ich Coco aber zumindest z.B. abends, wenn ihr daheim seid, phasenweise zurück ins Vogelzimmer setzen und dabei bleiben, damit Hackl sie trotzdem täglich sieht und nicht meint, er hätte sie evtl. komplett vertrieben und bei ihrem Auftauchen wieder überreagiert, weil sie nach ein paar Tagen urplötzlich wieder auftaucht.
    Ich wünsch dir von ganzem Herzen, dass es nur eine einmalige Sache war und sowas nicht mehr vorkommt.:trost:.
     
  17. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    So, nun war Coco ein paar Tage draußen in der "Notvoliere" zur Erholung.
    Sie fand es Knüller den ganzen Tag im Büro zu sitzen, die Leute vollzubrabbeln und mit ihren
    hohen Tönen Telefonausfälle auszulösen (unsere Anlage regelt dann automatisch ab) :~

    Im Vogelzimmer hingegen zeckt sich Hackl nun mit Felix und Arthur was der Stimmung auch
    nicht wirklich zuträglich ist. 0l Heute ist daher er mal "verbannt" und wir werden sehen was
    passiert... Menno.
     
  18. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Sandra,

    dann scheint Hackl derzeit wohl garnicht nur auf Coco aus zu sein, wenn er nun auch bei den anderen zickt.
    Kannst du die Situationen evtl. näher beschreiben, wo er rumzickt ( wo sie sitzen, was sie gerade tun/bzw kurz davor getan haben)? Vielleicht können wir so eher rausbekommen, was ihn dazu bewegt derzeit seine Mitbewohner anzugehen :zwinker:.

    So ein Stimmungsmacher im Büro hat doch auch was :D.
     
  19. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hallo, Sandra
    hat dein Hackl eventuell ein gesundheitliches Problem? Gehts ihm nicht so gut und er geht deshalb genervt auf die anderen los? Frißt er normal, sieht er irgentwie fledderig aus, hat er Atemproblemchen? Brütet er an irgendeiner Sache herum? Hat er event. Schmerzen?
    Fühlt er sich als 5.Rad am Wagen; wie man so schön sagt. Ist er trotz der Gesellschaft einsam? Würde ihn mal separieren und beobachten, ob er ansonsten o.k. scheint. Kann ja was dahinter stecken? Oder er will einen Partner für sich alleine. Oder er will einfach mehr Aufmerksamkeit. Du schreibst ja, er war ein EV und eventuell sehr menschenbezogen?
    Zur Not würde ich den mal zum TA schleppen und abklären, ob ihm etwas fehlt.
    Ganz schön schwierig. Aber, wenn er nun auf alle losgeht, dann hat er wirklich ein dickeres Problem.
    LG
    Marion L.
    P.S.: Schönen 3.Advent
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Versteh einer die Welt und die der Geier sowieso… :vogel:
    Nachdem wir Coco ein paar Tage ausquartiert und nur unter Beobachtung im VZ hatten, habe ich sie am Freitag wieder
    ganz reingesetzt und als ich Samstagmorgen nachschaue, sitzen sie und Hackl einträchtig beisammen und zerfetzen seine
    Kiste. Daraufhin ist Madame jetzt wieder dauerhaft im Vogelzimmer und bisher ist bis auf kleine Zeckereien (in denen sie
    Sich aber nix schenken) nichts passiert. Vielleicht war es ja nur eine Phase. :+keinplan

    Heute früh gab’s dann zur Belohnung gekochte Rippen von eigenen Lämmern zum naschen – ich hätte ja nie gedacht, dass
    in unseren Geiern solche Raubtiere stecken. Das nächste Flaschenlamm was wir daheim haben, werden wir wohl bewachen
    müssen... :jaaa:
     
  22. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Schön, dass du sie nun wieder zusammen hast und es soweit friedlich ist. Ich drück dir die Daumen, dass es so bleibt.

    Sandra wenn ich das lese kommt mir der Verdacht, dass Hackl mittlerweile evtl. mehr Gefallen an Coco haben könnte, wie bisher vermutet.
    Vielleicht hatte er sie schon vor dem Übergriff als potenzielle Partnerin im Visir und sie wollte noch nicht so, wie er und er ist daher ausgetickt.
    Wäre zumindest auch denkbar, wenn sie nun mit ihm gemeinsam an seiner heiligen Kiste knabbern darf :zwinker:.
     
Thema:

Probleme mit Hackl und Coco