Probleme mit Nymphennachwuchs

Diskutiere Probleme mit Nymphennachwuchs im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hi zusammen!!! Irgendwie läuft, seitdem ich meine ZG habe, alles schief! Habe heute morgen 2 Nymphenküken entdeckt, die verstreut im Brutkasten...

  1. Svenny

    Svenny Hobbyzüchterin

    Dabei seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38122 Braunschweig
    Hi zusammen!!!

    Irgendwie läuft, seitdem ich meine ZG habe, alles schief! Habe heute morgen 2 Nymphenküken entdeckt, die verstreut im Brutkasten lagen und eiskalt waren. Dachte sie wären schon tot, aber als ich sie rausgenommen habe, bewegten sie sich doch noch :freude: Tja, die Eltern scheinen sich aber nen scheiß um die Kleinen zu kümmern :traurig: Dem einen wurde sogar der Flügel abgebissen :traurig: Nun habe ich die Kleinen bei meiner brütenden Ziegenhenne reingetan. Die wärmt zumindest den Einen (er schreit nun auch wieder ordentlich! Hoffentlich füttert sie die beiden auch), den anderen mit dem abgebissenen Flügel scheint sie abzustoßen :traurig: Kann ich dem Kleinen noch irgendwie helfen?!?
    Jedesmal wenn ich Küken habe, läuft irgendetwas schief.... :traurig: :traurig: :traurig:
    Das wären die Eltern der beiden...
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wolfguwe, 7. Juli 2005
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    schade dass es nicht so läuft, wie man es sich erhofft. leider kann ich dir keinen tip geben, denn dazu fehlen noch zuviele hinweise von dir: wie alt sind die vögel, wie hälst du sie, wie verhalten sie sich zueinander, wer ist noch in der voliere, futter, halt alles, was man so braucht.

    gruß
    uwe
     
  4. Svenny

    Svenny Hobbyzüchterin

    Dabei seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38122 Braunschweig
    Hi Uwe!!!

    Er ist ca. 3 Jahre alt und sie ca. 5 Jahre. Die beiden hatten schon einmal ein Küken, was sie aber auch nicht beachtet haben. Da hab ich es noch auf die erste Brut geschoben...Sie leben in einer großen Außenvoliere 5x4x2m und einem Schutzraum von 1,5x3x2m zusammen mit Ziegensittichen, Wellis, Zebras, Kanarien und Bourkes. Die beiden harmonisieren, sie beschützen ihren Brutkasten total. Ich hatte auch kaum eine Chance die beiden Küken zu "entfernen". Füttern tu ich normales Großsittichfutter, sehr viel Obst und Gemüse und z.Zt. auch Aufzuchtfutter. Eigentlich alles was die Kleinen so brauchen.
     
  5. #4 wolfguwe, 7. Juli 2005
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    du hast eine mögliche antwort schon selber gegeben. es ist immer sehr schwer, aus der ferne zu ermitteln , was schiefläuft.
    dein satz war aber, sie verteidigen ihren nistkasten. ich vermute deshalb mal, dass ihnen die benötigte ruhe fehlt. sie sind so beschäftigt mit dem verteidigen, dass die jungen auf der strecke bleiben.
    einige vögel wollen gerade bei der jungenaufzucht ihre ruhe, andere störenfriede können deshalb schnell ein gelege zum absterben bringen.
    dies wäre eine der möglichkeiten und diese ist garantiert nicht außer acht zu lassen.
    ich denke mal in dieser richtung solltest du mal forschen, das paar z.b. mal alleine ansetzen und absolut in ruhe lassen, wenn sich dann der erfolg einstellt, bist du ein stück weiter.

    gruß
    uwe
     
  6. Svenny

    Svenny Hobbyzüchterin

    Dabei seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38122 Braunschweig
    Hi Uwe!!!

    Ich meinte ja auch nur, wenn ICH in den Brutkasten hineinschaue, verteidigen die beiden ihr Gelege. In den letzten zwei Tagen hab ich nicht reingucken können. Deshalb war ich auch so überrascht, dass es schon zwei Küken sind...Ansonsten haben die beiden ihre Ruhe. Von den anderen werden sie meiner Meinung nach nicht gestört. Drückt mir die Daumen, dass die beiden morgen noch leben, ja? *mussgeradenocharbeiten* :(
     
  7. #6 wolfguwe, 7. Juli 2005
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    natürlich drücke ich dir die daumen, wenn ich auch die chance als relativ gering ansehe.
    denke bitte nochmals genau nach, kann es nicht doch so sein, dass störungen gerade auch durch die ziegensittiche mit ihrer neugierde auftreten??

    haltung geht in der regel gut, zucht scheitert oft, wenn andere dabei sind!

    gruß
    uwe
     
  8. nicoble

    nicoble Guest

    Hmm - schwer zu sagen woran es liegt ... Manche Eltern sind einfach nicht zum Brutpaar geboren - manche Brueten nur bei absoluter Stoehrungsfreiheit gut ( was sie fuer mich auch als Brutpaar disquaifizieren wuerde ).

    Einen Fluegel abbeissen ist schon sehr extrem ...

    Die Kleinen kannst Du versuchen selber zu fuettern - wenn bei der Ziegenhenne die Kleinen schluepfen kann es gut sein , dass sie ihe eigene Brut nicht fuettert , weil die aelteren Nymphen lauter bettlen - wenn sie das Fuettern ueberhaupt uebernimmt .

    Du kannst mt einfachen Mitteln einen Brutkasten bauen :
    Eine Plastikbox , Kleintierstreu , darueber Papierkuchentuecher , unter eine Kistenseite ein Heitzkissen ( auf niedrige Stufe und eines von der Sorte nehmen , dass sich nicht selber ausstellt) legen. Sicher stellen , dass es in der Kiste wirklich nur lauwarm wird !Es ist wichtig , dass die Kleinen der Waerme ausweichen koennen . Alternativ kannst Du auch Rotlicht versuchen , aber aufpassen ass es nicht zu warm wird . In die Kiste dann noch ein angefeuchtetes Tuch in einer Schale wegen der Luftfeuchtigkeit und drueber ein Handtuch zum Abdecken . Am bessten erst mal alle 15 Minuten die Temperatur kontrollieren ...

    Das Kuecken mit dem gebrochenen Fluegel kann es schon noch schaffen und wuerde sicher lernen mit der Behinderung zurecht zu kommen .

    Also nur nicht aufgeben - solche Dinge passieren manchmal .

    Viel Erfolg mit den Kleinen !
     
  9. Svenny

    Svenny Hobbyzüchterin

    Dabei seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38122 Braunschweig
    Morgen!!!

    War grad bei den Kleinen!!!
    Die Ziegenhenne hat den einen (ohne abgebissenen Flügel) gefüttert und er ist wohl auf. :freude: Der andere lebt zwar auch noch, wurde aber nicht gefüttert. :traurig:
    Würde es gerne versuchen ihn selber großzuziehen, aber geht das bei sooo kleinen Schlümpfen überhaupt?!? Mit was muss ich füttern? Handaufzuchtfutter? Muss die Plastikbox geschlossen sein? Kann ich auch einen einfachen Karton nehmen?
    Keine Angst, die Ziegenhenne brütet auf unbefruchteten Eiern. Also werden keine anderen mehr schlüpfen.
    Die Ziegensittiche lassen die Nymphen in ihrem Kasten in Ruhe, auf alle Fälle.
     
  10. Svenny

    Svenny Hobbyzüchterin

    Dabei seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38122 Braunschweig
    So, hab jetzt alles gekauft. Der Kleine ist auch schon bei mir. Er scheint sehr schwach zu sein. :traurig: Wie krieg ich denn den Schnabel auf, um ihn zu füttern? Hab Angst, dem Kleinen wehzutun, da er noch so klein und zerbrechlich ist :traurig:
     
  11. Svenny

    Svenny Hobbyzüchterin

    Dabei seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38122 Braunschweig
    Schlechte Nachrichten, der Kleine ist gerade in meinen Händen gestorben. Ich kam leider zu spät mit der Fütterung :traurig: :traurig: :traurig:
    Vielleicht ist es auch besser so, denn welcher Piepmatz möchte nur mit einem Flügel leben...
    Jetzt geht das Hoffen für den Anderen weiter...
     
  12. #11 BoeserENGEL, 8. Juli 2005
    BoeserENGEL

    BoeserENGEL Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Deutschland
    oh, der arme kleine. Aber es ist sicherlich besser so für ihn. denn nur ein flügel wäre eine sehr starke behinderung gewessen.

    hoffentlich kommt der andere durch
     
  13. Gaggi

    Gaggi Guest

    *ganz fest die daumen drück*
     
  14. #13 Sittichmama, 8. Juli 2005
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Kämpf kleiner Piepmatz.

    Wir drücken alle Daumen und Krallen für Dich.
     
  15. birdy7

    birdy7 Guest

    alle hier zuhause bei uns drücken den kleinen fratz alle daumen und krallen die s gibt. du schaffst es kleiner pieper. :trost:
     
  16. Svenny

    Svenny Hobbyzüchterin

    Dabei seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38122 Braunschweig
    Danke, das ist so lieb von Euch :prima:
    Der Kleine ist immer noch wohl auf. Die Ziegenmama kümmert sich auch schön um den Kleinen :freude: Bin richtig stolz auf meine kleine Olivia...
    Sobald er/sie größer ist, bekommt ihr natürlich auch Bilder zu sehen!!!
     
  17. Motte

    Motte Guest

    Ich drücke natürlich auch die Daumen (Guck, schon ganz geschwollen :zustimm: )


    Sag mal könnte es nicht sein das es einfach ungünstig ist in der Zucht verschiedene Arten zusammen zu halten? Mag sein das es immer so aussieht als ob das kein Problem wäre, aber gerade wenn Kükis schlüpfen sind viele Arten leicht aus der Ruhe zu bringen, was sich eben so äussert wie bei Deinen Nympheneltern
     
  18. Svenny

    Svenny Hobbyzüchterin

    Dabei seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38122 Braunschweig
    Ja, das wird es wohl auch sein. Ich hatte auch nie vor, großartig zu züchten, denn schließlich gibt es genug kleine Geier, die ein zu Hause suchen...Ich habe die ZG nur gemacht, weil meine Nymphen letztes Jahr angefangen haben, auf dem Boden zu brüten 8o Habe dieses Jahr mal Kästen reingehängt, um zu sehen, obs klappen würde, aber anscheinend ja nicht :nene: Später wenn ich mal "groß" bin und mein eigenes Haus habe, bekommt jede Art ihre eigene Voliere :~
     
  19. Motte

    Motte Guest

    Tja, sind schon rechte Sensibelchen unsere Geier. Die Zuchtgenehmigung hast Du ja, und wenn Du irgendwann die räumlichen Möglichkeiten hast, gibts sicher auch auf stressfreie Art Kükis.

    Bilder werden übrigens schon gespannt erwartet*öhöm* ;)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Svenny

    Svenny Hobbyzüchterin

    Dabei seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38122 Braunschweig
    Irgendwann wird mein Traum von vielen Volieren bestimmt wahr *hoff* aber z.Zt. muss ich mich mit meiner "kleinen" Voliere zufrieden geben!!! :D :D :D

    Klar, soweit der Kleine die erste Zeit überstanden hat, gibts auch Bilders!!! Versprochen!!! :zwinker:
     
  22. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    man kann ja jetzt sagen, dass ich hart wäre, aber trotzdem: für das baby war es das beste, was passieren konnte.
    ich vermute auch weiterhin, dass dem paar die benötigte ruhe fehlte und evtl. sogar andere vögel im kasten waren, dadurch kann schon mal ein junges zwischen die kampfhähne kommen und auch verletzt werden.
    für den anderen natürlich auch daumendrück!
    (wird aber für ihn nicht einfach oder aber zumindest die anderen eier im kasten werden dann wohl nichts werden)

    trotzdem weiterhin kopf oben behalten!

    gruß
    uwe
     
Thema:

Probleme mit Nymphennachwuchs

Die Seite wird geladen...

Probleme mit Nymphennachwuchs - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. Probleme mit Minibrüter

    Probleme mit Minibrüter: Hallo Ich bin wieder mal am brüten. Die ganze Zeit lief alles perfekt. Der Brüter hielt konstant die Temperatur, und die Luftfeuchte war auch sehr...
  3. Vermieter macht Probleme?

    Vermieter macht Probleme?: Hallo, brauche eine rat. uns war habe wegen meine Wohnungs Mängeln Rechtsanwalt eingeschaltet. jetzt hat Vermieter aus Frust zu ihren...
  4. Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend

    Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend: Meine kleinste Papageienhenne 15 Jahre alt, die bei mir geboren wurde, wurde letze Woche geröntgt, sie hat Aspergillose, wiegt unter 400 Gramm und...
  5. Hilfe :/,

    Hilfe :/,: Hallo leute habe ein rießen problem, habe 2 Pfirsichköpfchen die henne hat vor kurzer zeit 4 eier gelegt und brütet sie im moment aus, jetzt kommt...