Probleme mit Rosakakadu

Diskutiere Probleme mit Rosakakadu im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich brauche dringend Hilfe !!!! Ich habe seit 2 Wochen einen 6 Monate alten Rosakakadu ( ein Männchen) und er ist eigentlich ganz...

  1. amazone69

    amazone69 Guest

    Hallo,

    ich brauche dringend Hilfe !!!!

    Ich habe seit 2 Wochen einen 6 Monate alten Rosakakadu ( ein Männchen) und er ist eigentlich ganz lieb. Das Problem was ich habe ist: Er steht bei uns in einer großen Voliere im Wohnzimmer und jedes mal wenn einer den Raum verläßt, und es ist egal ob die anderen noch da sitzen, macht er ein heiden Theater, so dass man ihn bis runter auf die Strasse hört. Ich habe versucht ihn jedesmal zuzudecken, aber das ist ihm egal er macht trotzdem weiter. Dann haben wir versucht ihn nicht zu beachten und er macht trotzdem weiter. Das geschreie ist wirklich unerträglich und wenn er so weiter macht muss ich mich von ihm trennen, da mein Vermieter das nicht billigt. Ich würde gerne alles versuchen dieses Problem in den griff zu bekommen, da ich ihn gerne behalten möchte.
    Wie gesagt es wird immer schlimmer und es ist ihm egal ob er zugedeckt ist, sobald er hört das jemand geht oder eine Türe geht, geht ein heiden Theater los, so dass man sich die Ohren zu halten muss.

    Es wäre echt toll wenn jemand ene brauchbare Lösung hätte !!!

    l.g.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. petrairene

    petrairene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Na was soll der arme Vogel da auch ganz alleine in einem Käfig eingesperrt (diese Wohnungsteile mit zwei Kubikmetern als voliere zu bezeichnen ist eh der Hohn.. Das Wort kommt von "Fliegen" und das kann dort kein Grosspapagei) ...

    In der Natur hat er einen Schwarm, sucht Futter, ist beschäftigt, hat eine Partnerin zum Schmusen. Er ist also den ganzen Tag auf Achse, unter Artgenossen und beschäftigt.

    Und hier ist das einzige was er überhaupt hat von seinem Leben das bichen Bindung und Unterhaltung das Du ihm bieten kannst. Und dann verlässt das auch noch die Wohnung und er muss alleine eingesperrt bleiben.

    HEY da würde ich auch kreischen wie verrückt wenn ich ein Papagei wäre...
     
  4. #3 amazone69, 14. September 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. September 2008
    amazone69

    amazone69 Guest

    Ja aber es ist doch immer jemand bei ihm im Zimmer und er ist nicht alleine !!!!!
    Wir verlassen ja nicht die Wohnung, sondern gehen ja nur in ein anders Zimmer und wie gesagt er ist nicht alleine und man beschäftigt sich ja auch mit ihm, und er hat auch genug abwechslung !!!
    Er darf ja auch raus, es ist ja nicht so das er nur im Käfig bleiben muss !!!
     
  5. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    hallo
    er ist alleine!!!
    du kannst weder seine sprache verstehen, noch kannst du ihm das gefieder putzen, du hast keinen schnabel, aus dem du ihm fuettern kannst ... und du kannst auch nicht nachts mit ihm fluegel an fluegel auf einer stange schlafen.
    du hast einen vogel, dem du als mensch nicht gerecht werden kannst- es sei denn dir wachsen fluegel und schnabel etc...
    der vogel zeigt erste verhaltensauffaelligkeiten in form von schreien.
    ...so faengts leider an...und es geht weiter, dass sie sich die federn ausreissen und sich aus frust nackig machen.
    ein einzelner vogel ist einzelhaft...
     
  6. amazone69

    amazone69 Guest

    Hallo,

    aber warum klappt das denn bei anderen die auch Papageien halten ????
    Die Züchterin sagt, bei ihr hat er noch nie geschrien und er war auch alleine in einer Voliere !!!!
     
  7. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    na gucke mal...du hast den kleinen kerl seit 2 wochen und er ist auch erst ein halbes jahr alt...
    er versucht sich ja in eure familie einzubringen, sucht nach einem partner...der ueber lang oder kurz du oder dein mann( freund,etc) sein wird. er ist auf dem wege ein fehlgepraegter papagei zu werden- sprich einer, der seinen menschen zum partner macht- was aber nicht sinn oder zweck der sache ist.
    ich weiss nicht, was du fuer andere papageienhalter kennst- man sollte sie jedoch wenigstens paarweise halten. das ist das mindeste, was man ihnen in gefangenschaft bieten kann- neben einer entsprechend grossen voli und einer ausgewogenen ernaehrung.
    je aelter ein papagei ist und je laenger er allein gehalten wird, desto schwieriger wird es mit einer vergesellschaftung.
    der kleine wird doch wohl auch kaum bei der zuechterin allein gewesen sein- da waren doch zumindest bis vor kurzem auch noch seine eltern und geschwister...oder?
    wie ist der vogel denn grossgezogen wurden? hatte er kontakt zu den anderen voegeln?
    um schadensbegrenzung im falle von schreiern zu betreiben, solltest du es so gut es geht ignorieren...bis der vogel eben merkt, dass schreien nix bringt.
    also schenk ihm bitte im falle das er schreit nicht noch mehr aufmerksamkeit. auch kakadus merken sehr schnell wie sie ans ziel kommen.
    wehret den anfaengen.
    bemueht euch aus liebe zu eurem vogel um einen partnervogel.
     
  8. amazone69

    amazone69 Guest

    Hallo,

    er ist bei der Züchterin ganz alleine in einer Voliere gewesen, mit keinem anderen Vogel und er konnte dort drinnen auch nicht fliegen, so groß war sie nicht.
    Also er hatten keinen kontakt zu anderen Vögeln !!!
    Ich ignoriere es komplett und trotzdem wenn einer den Raum verläßt und die anderen noch da sind......schreit er !!!
     
  9. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    erzaehl doch mal bitte ein bischen mehr zu deinem kakadu.
    ist er eine handaufzucht?
    wie gross ist sein kaefig?
    wie wird er ernaehrt?
    wie wird sich mit ihm beschaeftigt?
    hat er freiflug- kann er fliegen?
    gibt es andere haustiere oder "wilde kleine" kinder?
    wo steht sein kaefig und wie ist dieser ausgestattet?
    irgendetwas scheint ihn erheblich zu stoeren, so dass er diese "unart" nach dieser kurzen zeit bei euch an den tag legt.
     
  10. #9 Benndickelchen, 14. September 2008
    Benndickelchen

    Benndickelchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    da muss irgendwas sein, was dem Vogel nicht passt.....
    ich habe auch einen Rosa, der jetzt bis heute (außer mit zwei Nymphen und zwei Wellies) beinahe 2 Jahre alleine bei mir gelebt hat. Er ruft auch, wenn er einen von uns hört, aber bisher nicht so penetrant, dass es stören würde. Ich meine, dass Kakadus laut sind, ist allgemein bekannt.
    So ein Rosa-Hahn braucht unheimlich viel Beschäftigung und Zuwendung- eigentlich ständig. Werdet ihr dem gerecht??? Mit einer Stunde ist es nicht getan. Rosas brauchen IMMER Gesellschaft, muss sich austoben.
    Steht er in Fernsehnähe oder irgendwelchen Geräten, die viel eingeschaltet sind? Direkt am Fenster? Vielleicht tut ihm etwas weh, er hat Schmerzen....klär das mal bei einem vogelkundigen Arzt ab!! Und dann sieh zu, dass er eine Partnerin bekommt. Ich bin sehr viel zuhause- aber ich kann das bei aller Liebe zu meinem Vogel nicht leisten, was er von mir fordert.....
    Seit heute hat er eine Henne hier- jetzt hoffe ich, dass die beiden sich verstehen. Das macht manches leichter, glaub mir. Ein Rosa gehört in dauerhafte Gesellschaft!!
    Liebe Grüße,
    Cornelia
     
  11. amazone69

    amazone69 Guest

    es ist eine Handaufzucht.
    sein käfig ist 2m x 1,30m x 0,90 m mit ganz viel Spielzeug und Naturästen und er steht bei uns im Wohnzimmer, wo sich unser ganzes Familienleben abspielt.
    Er bekommt Papgeienfutter, Obst, Gemüse, Kolbenhirse, andere Sticks, Löwenzahn mag er auch gerne.
    Er kann schon reden und schmust sehr gerne, was auch mit ihm gemacht wird. Wir sind 4 Personen im Haushalt und alles beschäftigen sich mit ihm. Dann habe ich einen Hund der auch mit ihm schmust. Er hat seinen freiflug den er bei der Züchterin zum schluß nicht hatte.
    Das komische ist, ich bin vormittags Berufstätig und er ist vormittags ganz ruhig !!!
     
  12. selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo,

    zu einem Vogel gehört m.E. nach immer ein gegengeschlechtlicher Partner. Ihr werdet dem Vogel diesen niemals ersetzen können. Solange eure fehlgeprägte Handaufzucht noch so jung ist, nutzt die Chance und lasst ihn lernen was ein Vogel macht. Am geeignetesten wäre dazu eine Naturbrut (natürlcih Rosakakadu). Umso jünger er vergesellschaftet wird, umso besser.

    Gruß
    Sabine
     
  13. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Amazone69,

    ich kann den anderen nur zustimmen, es muß unbedingt ein gegengeschlechtlicher Partner her. Auch ich empfehle dir eine Naturbrut. Sollte das bei dir nicht möglich sein, empfehle ich dir eine Abgabe in erfahrene Hände. Ein Mensch kann und sollte nie Partnerersatz sein :nene:.

    Ich weiß selbst, was für Energiebündel Rosakakadu sind und wieviel Beschäftigung man ihnen zur Verfügung stellen muß. Auch ich mußte meinen Coco umständehalber fast ein dreiviertel Jahr alleine halten, bevor er ein Fräulein bekommen hat. Seit er eine Partnerin hat, ist er ein sehr ausgeglichener und richtig zugänglicher Vogel geworden.

    Was ich aber unbedingt noch erwähnen möchte, ich rate niemanden, Rosakakadus in der Wohnung zu halten. Ein sicheres Vogelzimmer ist angebracht, am besten mit einer angrenzenden Außenvoliere. Ich zeige dir gerne Bilder, welchen Schaden sie an Möbel etc. anrichten können.

    Überlege dir bitte, was für dich in Frage kommt. Ansonsten kann ich mich Silleef nur anschließen, versuche sein Schreien einfach zu ignorieren. Verlasse das Zimmer, sobald er damit anfängt und gehe erst wieder zu ihm, wenn er damit aufgehört hat.
     
  14. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    hallo
    der kaefig sollte mit einer seite an einer wand stehen, so dass der vogel eine rueckzumoeglichkeit hat.
    weiterhin sollte unbedingt eine nachtruhe von wenigstens 10 stunden sicher gestellt werden- eben ohne fernseher und unmittelbare umgebungsgeraeusche.
    auch tagsueber doesen voegel gern mit eingezogenem fuss auf der stange und man sollte ihnen diese ruhe auch zugestehen und dabei eben nicht stoeren.
    ansonsten ...immer wieder...eine rosa henne sollte her.
     
  15. petrairene

    petrairene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
  16. Dagi

    Dagi Haubenfan

    Dabei seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein Neckar Gebiet
    Gerade Handaufzuchten schreien wenn man den Raum verlässt oder geht. Das ist einfach, weil sie bereits fehlgeprägt sind, wenn sie mit der Hand und nicht von Eltern gorß gezogen sind. Er zieht Dich als Partnerersatz und möchte nicht, dass Du gehst.
    Die Lösung heisst: So schnell wie möglich eine Henne holen.
    So leid es mir tut.
    Und wenn Du Angst davor hast, dass er dann nicht mehr so zahm ist oder eben nicht mehr Deine Nähe sucht, kann ich Dich beruhigen, er wird es immer noch tuen.
    Ich habe 5 Rosas und eben einer davon wurde genau aus diesem Gründen abgegeben und zu mir gebracht. Er hat innerhalb von einem Monat sich eine Henne ausgesucht und sofort das Schreien eingestellt.
    Wenn Du halbtags arbeitest, hast Du defintiv NICHT ausreichend Zeit für EINEN EINZELNEN Rosakakadu ohne dass Du in Zunkunft NOCH GRÖSSERE PROBLEME bekommen wirst.
    Also, es nützt leider nichts, Du brauchst eine Henne. Um so schneller um so besser für Deinen Liebling.
     
  17. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Und wenn sie ausreichend Zeit haben wird und nicht mehr arbeiten würde, Papageien brauchen einen gegengeschlechtlichen Partner und keinen Menschen als Partnerersatz.

    Wollte ich nur nochmal erwähnen, bevor die obigen Sätze falsch verstanden werden.
     
  18. petrairene

    petrairene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ich vermute mal die hat sich ausser Füttern und Saubermachen nicht oder kaum persönlich mit ihm abgegeben und von daher hat er sich auch nicht an sie gebunden.
     
  19. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Das ist überhaupt nicht komisch, sondern völlig normal. Er hört Dich und freut sich nun auf Abwechslung und tut dieses dann auch kund (damit Du ihn hörst).
    Aber ich finde es nicht gut, dass nun gleich wieder die Keule auf einen neuen User gewetzt wird. Der Vogel ist gerade mal 2 Wochen da, er muss sich doch erst einmal akklimatisieren! Neue Menschen, ungewohnte Umgebung, gerade Kakadus sind ungeheure Gewohnheitstiere, die kleinste Kleinigkeit kann sie durcheinanderbringen, ein Kakadu verweigert dann vielleicht das Futter, ein anderer wieder hingegen will dann nicht mehr in den Käfig, der dritte fängt an zu beissen, der vierte brüllt vielleicht. Jedes Tier verhält sich da anders, aber im Grunde trotzdem immer dabei logisch.
    Ich würde mit der Verpaarung nichts überstürzen, ich habe einen jungen Kakadu ein ganzes Jahr (zum Teil auch unwissentlich) gehalten, ich denke, viele von uns haben so in der Papageienhaltung angefangen. Erst nach einem Jahr habe ich die richtige Henne gefunden und heute bin ich froh, dass ich ruhig und überlegt meine Vierergruppe (so kanns kommen, mit einem angefangen, viere sinds :zwinker:) zusammengestellt habe und nichts überstürzt habe. Ein verkehrter Partner kann nämlich das Negativverhalten noch verstärken. Lasse Dir Zeit und lasse sich den Vogel erst einmal an euch und die neue Umgebung gewöhnen.
    Was allerdings richtig ist, gönne ihm viel Bewegung und Abwechslung, da er alleine ist. Ein ausgepowerter Vogel schreit dann auch nicht soviel :zwinker:
    Partner ist natürlich schon gut und richtig, aber ich würde mir damit Zeit lassen und es nicht überstürzen.
    Meinem Kakadu hat es jedenfalls nicht geschadet, das erste Jahr alleine mit uns zu sein, im Gegenteil, er führt heute ruhig und gewissenhaft die Viererbande an.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Wer wetzt denn hier eine Keule, Chrissie?
    Außer gut gemeinte Ratschläge kann ich hier echt nichts erkennen :?.
     
  22. #20 Chrissie, 15. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2008
    Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Nun ja, wenn ich mir gerade die ersten Posts durchlese, die würden mich persönlich so sehr abschrecken, dass ich nicht weiter schreiben würde, wenn ich hier neu wäre. Das meinte ich mit der Keule. Der Ton macht die Musik.
    Ich beziehe hier aber nicht alle Posts ein.
    Und ich bleibe dabei, eine Verpaarung oder ein zweiter artgleicher Vogel (da es bei einigen Haltern wohl auch mit gleichgeschlechtlichen Vögeln klappt) sollte mit Ruhe und Zeit angegangen werden. Es könnte sonst der Eindruck entstehen, dass "sofort und möglichst schnell" ein Partnervogel her muss, was dem Rosa zusätzlichen enormen Streß bereiten kann, da er sich ja auch erst einmal an die neue Situation gewöhnen muss. Ideal wäre es, zumindest meiner Meinung nach, wenn ein zweiter artgleicher Vogel binnen sechs Monaten gefunden werden könnte.
     
Thema: Probleme mit Rosakakadu
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Kakadu schreit wenn man Raum verlässt

    ,
  2. rosa kakadu probleme

Die Seite wird geladen...

Probleme mit Rosakakadu - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. Probleme mit Minibrüter

    Probleme mit Minibrüter: Hallo Ich bin wieder mal am brüten. Die ganze Zeit lief alles perfekt. Der Brüter hielt konstant die Temperatur, und die Luftfeuchte war auch sehr...
  3. Vermieter macht Probleme?

    Vermieter macht Probleme?: Hallo, brauche eine rat. uns war habe wegen meine Wohnungs Mängeln Rechtsanwalt eingeschaltet. jetzt hat Vermieter aus Frust zu ihren...
  4. Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend

    Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend: Meine kleinste Papageienhenne 15 Jahre alt, die bei mir geboren wurde, wurde letze Woche geröntgt, sie hat Aspergillose, wiegt unter 400 Gramm und...
  5. Rosakakadu anschaffen?

    Rosakakadu anschaffen?: Hallo! Ich hätte mal eine Frage! Hab seit etwa 10 Jahren Nymphensittiche in einer Außenvoliere und seit etwa 2 Jahren auch Wellensittiche. Halte...