Problemfall: zwei Welli

Diskutiere Problemfall: zwei Welli im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo,:0- um hier nochmal das Schlafproblem anzusprechen, komme ich nochmal kurz zum Anfang. Karlchen, heute Linchen hat nach zehn Tagen...

  1. Connychen

    Connychen Mitglied

    Dabei seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,:0-
    um hier nochmal das Schlafproblem anzusprechen, komme ich nochmal kurz zum Anfang. Karlchen, heute Linchen hat nach zehn Tagen Eingewöhnung, ihren ersten Freiflug bekommen. Das ging auch ganz gut, da sie sich an Paulchen orientierte. Sie saßen auch ab und zu im großen Käfig, doch Linchen scheuchte ihn immer raus.Dennoch sperrte ich beide zur Nacht gemeinsam ein, doch da Paulchen ständig von ihr aus dem Schlaf gerissen wurde und es Nachts riesiges Geflatter gab und Paulchen völlig schreckhaft und verstört war, habe ich mich eben zu einer anderen Lösung entschieden, die in meinem allerersten Beitrag zu finden ist.(getrennte Käfige nur zur Nacht)
    Es liegt ja nicht an ihm, er würde still auf einem Plätzchen schlafen und er bietet nicht Paroli, wenn sie ihn ewig stört.
    Mit Nachts , die Türchen offen lassen, geht nicht, weil auch ich in dem Zimmer schlafe(1-Raumwohnung) und ich dabei schon lüften muß.

    Übrigens ist es mir bekannt, daß viele ihre Lieblinge Geier nennen, doch für mich ist es so als wenn z.B. einer seinen Ehepartner meine Alte oder mein Oller nennt #sorry ist für manche vielleicht etwas weit her geholt, aber ich finds nicht schön für so ein kleines Vögelchen. Naja, jeder nach seiner Fasson.

    Ansonsten können meine Beiden den lieben langen Tag schon machen was sie wollen, ich "mische mich" da nicht ein (auch nicht wenn ich zu Hause bin) und wenn ich mal mit ihnen spiele freuen sie sich :zwinker: :zwinker:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. D@niel

    D@niel Guest

    Hallo zusammen,

    Eliana hat sich vielleicht im Ton vergriffen, aber ich schließe mich ihren Worten ...
    ... uneingeschränkt an.
    Probleme oder Spannungen können zwischen den Geiern nur gelöst werden, wenn sie sie austragen können. Solange nicht wirklich die Fetzen fliegen, besteht meiner Meinung nach kein Grund für ein Eingreifen.

    Mein Lucky ist mein erstes Tier überhaupt (hat deswegen nen kleines Bonus bei mir) und kam im Alter von einigen Wochen zu mir. Heute ist er 4 Jahre alt und leider auch etwas fehlgeprägt. Im Schwarm (4 Geier) ist er ganz unten in der Rangordung - räumt also meistens zuerst das Feld, fliegt weg oder sowas. Abends ist dann auch noch immer eine Henne, die meint, sie müsse alle Geier, die neben ihr schlafen wollen, von der Schaukel schmeißen. Er hat es also nicht gerade leicht ... trotzdem greife ich nirgends ein und werde es auch nicht tun. Ich habe im Stillen noch die Hoffung, dass er sich eines Tages von den Menschen abwendet und zu 100% ein Vogel wird.

    Wg. den Namen: Ich nenne meine Vögel größtenteils auch Geier. Manchmal sinds auch Viecher oder Biester, wenn sie beispielsweise Käse gemacht haben. :D Daran finde ich überhaupt nichts schlimm. Die Tiere sind uns mit Sicherheit nicht ''böse'', wenn sie so genannt werden ... Jedenfalls kommen sie alle noch angeflogen.
     
  4. Eliana

    Eliana Guest

    Chemisi, alles was Recht ist, aber was ich darf und was nicht, weiss ich selber. Nix für Ungut. :p

    Ad2 ist das Verhalten von Connychen gegenüber ihren Welli im Punkt 'in Ruhe lassen' falsch. Und das hat überhaupt nix damit zu tun, dass sich Mensch nicht mit seinen Tieren beschäftigen soll. So lange das artgerecht ist, ist das auch nie ein Problem. Übermässiges Rumgeglucke aber ist nicht artgerecht dem Tier gegenüber.
    Und was das 'der Welli sucht den Menschen' angeht ... ja, ein armer einsamer Einzelvogel tut das allerdings, denn er hat keine andere Wahl. ein Welli im Schwarm jedoch sucht den Menschen nicht, er akzeptiert ihn, wenn Mensch es richtig macht, als Teil des Schwarms und behandelt ihn auch dementsprechend. Und das ist meiner Ansicht nach für den Vogel unter dem Gesichtspunkt der Haltungsbedingungen das beste Verhältnis, was zu erreichen ist.

    Wenn man etwas 'sagt', kommts in einem Internetforum halt oft anders rüber, da die menschliche Komponente fehlt. Allerdings sollte man das meiner Ansicht nach dann nicht als ausrede benutzen, um dann nicht offen ein Problem anzusprechen, wenn eins da ist. Das hat nicht aber auch gar nichts mit 'im Ton vergreifen' zu tun, sondern nur mit ehrlich gemeinter Offenheit.

    Riesiges Geflatter Nachts ist völlig normal, das haben meine Geier auch das ein- oder andere Mal. Ein Nachtlicht wirkt da Wunder.
    Und nochmal, wie soll dein armer Hahn jemals lernen, der Henne Paroli zu bieten (bzw. mit dem Verhalten der Henne zurecht zu kommen), wenn Du sie ständig trennst? Du nimmst den beiden jede Chance, sich richtig aneinander zu gewöhnen. Tagsüber ist das Problem ja nicht, da sie ein vergleichsweise grosses Feld haben, um sich aus dem Weg zu gehen, bzw. genug Abwechslung, damit sie sich nicht mehr als unbedingt nötig miteinander beschäftigen müssen.
     
  5. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... trotzdem kommen manche Deiner Sätze sehr "von oben herab" rüber. Ich finde, es ist ein Unterschied zwischen sachlicher Argumentation und einem leicht anmaßendem Ton, tut mir leid. Mit zunehmender Erfahrung im Umgang mit den Vögeln muss man sich immer überlegen, ob man bei Neueinsteigern nicht zu besserwisserisch ankommt. Ich schließe mich da nicht aus und versuche immer, das so gut wie möglich zu vermeiden und trotzdem die Aussage rüberzubringen. Denn durch den falschen Ton vergrault man die Leute, die sich hier Hilfe erhoffen. Die schreiben dann nicht mehr und damit ist den Vögeln überhaupt nicht geholfen.
     
  6. Aiwendil

    Aiwendil Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. März 2005
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde auch sagen, dass beide Wellensittiche mal einfach zusammen in einem Käfig schlafen sollten. Die Variante mit den offenen Türen wäre doch eine gute Alternative, denn dann kann, wer auch immer, aus dem Käfig raus, wenn es zu bunt wird.

    Zwei von meinen Hähnen haben sich eine Zeit lang um eine Henne gestritten, bis der eine eine Verletzung am Flügel hatte. Da habe ich sie getrennt, aber erst als ich sie wieder zusammen gelassen habe konnten sie sich einigen. Das hat auch gut geklappt, und jetzt sitzen sie oft zusammen, auch ohne ihre Partnerinnen.

    Deine Wellensittiche scheinen sich ja gut zu verstehen wenn sie sich kraulen, aber auch dann ist es vollkommen normal, wenn um den besten Schlafplatz gestritten wird.
     
  7. Eliana

    Eliana Guest

    Ich bemühe mich um einen unemotionalen ehrlichen Schreibstil. Von oben herab argumentiere ich nicht und wills auch gar nicht. ist leider so, dass eben das Zwischenmenschliche in nem Internetforum fehlt und daher viel Geschriebenens anders gelesen wird, als es gemeint ist. Und dabei ist echt egal wie und was man schreibt, irgendwer verstehts immer falsch :+keinplan

    Da gebe ich Dir unumwunden Recht. Anfängern muss und sollte man schon im Interesse der Tiere helfen, so gut es geht. :bier:

    Allerdings habe ich durchaus (und das gebe ich unumwunden zu), ein Problem mit Anfängern, die ihre falsche Handlungs- und Sichtweise verteidigen, wie ein wütender Terrier den Knochen und ergo völlig beratungsresistent sind. Warum schreiben und fragen die dann in nem Forum? :o
     
  8. #27 purzelflatterer, 20. März 2006
    purzelflatterer

    purzelflatterer Körnersklavin

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Ein Tipp wäre vielleicht noch, dass man den ganzen Käfig komplett neu einrichtet, nichts mehr von der alten Einrichtung übrig lässt, so dass eine völlig neue Umgebung entsteht. Somit wäre die Umgebung für beide neutral und evtl. einigt man sich dann besser?

    Beste Grüsse
    Purzel
     
  9. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... ach, ich denke, da gibt es aber andere Beispiele als Connychen, die so einen bildhaften Vergleich verdienen und zu Recht dann auch etwas "härter" angefasst werden sollten ;). Ich will auch jetzt auf dem Thema nicht weiter rumreiten, aber unemotional bist Du mit solchen Formulierungen wie "Fehlverhalten" und "So wird das nie was" m.M. nach nicht. Du meinst es gut im Interesse der Vögel, aber ab und zu etwas gemäßigter rangehen ;). Oft sind die User auch noch rel. jung, da erreicht man mit Diplomatie mehr.
    So nach dem Spruch: "Man sollte die Wahrheit dem anderen wie einen Mantel hinhalten, damit er hineinschlüpfen kann und sie ihm nicht wie einen Lappen um die Ohren schlagen." So oder so ähnlich... ;).
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Eliana

    Eliana Guest

    Ich habe damit auch eigentlich nicht speziell Connychen gemeint, obwoh ich ehrlich zugeben muss, dass sie für mein Verständnis schon einen Schritt in diese Richtung gemacht hat.

    Hmm, also ich schreibe das eigentlich völlig emotionslos :)

    Schöner Spruch, werd ich mir merken. :bier:
     
  12. Connychen

    Connychen Mitglied

    Dabei seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Purzel,
    das mit dem Umgestalten des Käfigs hatte ich ja schon selber in Betracht gezogen, das werde ich auch demnächst machen, sowie ich passendes Geäst gefunden habe, danke für den Tip.

    -----------------

    Allen anderen möchte ich für ihre Ratschläge und ihr Interesse ebenfalls danken.

    Und an Andrea ein besonderes Dankeschön, für Deinen lieben Einsatz. Wenn es etwas Neues gibt, werde ich Euch informieren, nur mit Gewalt werde ich nichts tun, sonst bricht sich noch einer den Flügel. Ich bin auch ganz froh, das es auch andere hier gibt, die auch gegen Gewalt sind.:zwinker:
     
Thema:

Problemfall: zwei Welli

Die Seite wird geladen...

Problemfall: zwei Welli - Ähnliche Themen

  1. Hannover: zwei liebevolle Kathis

    Hannover: zwei liebevolle Kathis: Hallo, wollte mich nur mal voraus darum kümmern hehe... also wir haben zwei liebevolle Katharinasittiche. Ich suche gegenseitige Vogelbetreuung...
  2. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  3. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  4. Zusammenführung von zwei

    Zusammenführung von zwei: Hallo Unser neu Zuwachs ist heute angekommen. Wie sollten wir die Zusammenführung jetzt am besten vollziehen? Im Moment haben wir es so das beide...
  5. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...