Projekt: Sozialisierung

Diskutiere Projekt: Sozialisierung im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, ich habe zur Zeit ein interessantes Projekt laufen. Ein Arbeitskollege berichtete mir von seinen Nymphen. Er hielt seit Jahren einen...

  1. #1 WHasse, 23. Juni 2013
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2013
    WHasse

    WHasse Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    38
    Hallo,

    ich habe zur Zeit ein interessantes Projekt laufen. Ein Arbeitskollege berichtete mir von seinen Nymphen. Er hielt seit Jahren einen einzelnen Hahn, der sich als Schreier entwickelt hatte. Auf Anraten von Bekannten hat er dann eine Henne dazugekauft. Die Hoffnung, dass der Schreier sich nun mit der Henne beschäftigt und das Schreien aufhört hat sich leider nicht erfüllt. Der Hahn schrie weiter und Hahn und Henne leben seit ca. einem Jahr nebeneinander. Die Nerven der Familie liegen blank!

    Nach meiner "Diagnose" ist der Hahn aufgrund der langen Einzelhaltung fehlgeprägt. Er ruft nach seinem Menschen. Die Henne erkennt er nicht als Partner. Jetzt habe ich das unglückliche Paar in meinen Schwarm in die AV gesetzt. Die Henne integrierte sich sofort in den Schwarm und ist nach einem Tag nicht mehr als "Neuling" zu erkennen. Er sitzt in der äußersten Ecke auf einer kleinen Sitzstange und "schreit". Sobald ich vorbeikomme trippelt er aufgeregt hin und her. Reagiere ich auf ihn, hört er sofort zu schreien auf und senkt sein Köpfchen. Was er nicht weiß, das hier niemanden das Schreien stört. Nun experimentiere ich mit ihm, wie lange er den Schwarm ignoriert und wie die die Schwarmmitglieder auf ihn reagieren.

    [​IMG]
    vorne: Hahn, hinten: Henne


    Ich werde weiter berichten. Das Ziel dieses Experimentes soll ein glücklicher Nymphi sein, der sich mit einem Artgenossen versteht und sich wieder entspannt in sein Heim zurück kann. Notfalls mit einem neuen Partner. Was meint ihr?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Le Perruche, 23. Juni 2013
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht. Bitte weiter berichten.

    Ich hatte Glück. Mein Hahn hatte geschrien, dass es nicht mehr auszuhalten war. Die Ohren klingelten, die Nerven lagen blank. Wir waren ständig in seiner Nähe, haben mit ihm gesprochen und gesungen. Schon wenn man sich von ihm wegdrehte, aber noch im selben Raum war, ging das Geschrei ohne Unterbrechung los. Mit Rücksicht auf die Nachbarn, blieb nichts anderes übrig, als sich bis zur Nachtruhe mit ihm zu beschäftigen und dann blieb schließlich nur noch die Möglichkeit ihm eine Henne zu besorgen. Als er dann die Henne gesehen hat, beide Vögel waren noch in getrennten Käfigen, war schlagartig Ruhe und der Hahn hat nur noch geflötet. Die Vergesellschaftung klappte nach diesem positiven Auftakt prompt und reibungslos.

    Ich wünsche dir bei dem Projekt viel Erfolg.
     
  4. #3 Moni Erithacus, 23. Juni 2013
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo,

    ein interessantes Projekt.Kommt mir auch bekannt vor,wir haben auch so einen Hahn (Handaufzucht,total auf meinen Mann geprägt).
    Es hat gewisse Zeit gedauert,als er in den Schwarm gekommen ist wollte er erstmal von keinen Nymphi was wissen.Da wir uns aber nur auf das nötigste zurückgezogen haben hat er sich sogar eine Henne ausgesucht(und auch schon gebrütet) und ist voll integriert.Aber sobald mein Mann da ist um zu füttern oder sauber zu machen lässt der Vogel alles "liegen" und sitzt nur in der Nähe oder auf ihm drauf,läuft aufgeregt auf der Stange usw.Wenn aber alles erledigt ist und der Nymphi sieht das die Arbeit zu ende ist sitzt er wieder bei seiner Henne oder zwischen den anderen,ist schon ein ganz schlauer:D
     
  5. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Dein Projekt finde ich toll! :zustimm:


    LG
    Lijana
     
  6. WHasse

    WHasse Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    38
    In der Zwischenzeit haben die beiden Neuen sich voll im Schwarm eingelebt. Sie gehen getrennte Wege. Die Henne interessiert sich bereits für die Kästen. Ich konnte aber noch nicht beobachten, ob sie auch ein Auge auf einen anderen Hahn geworfen hat. Er sitzt auf einem etwas erhöhtem Sitzplatz in der Voliere und beobachtet von seinem Ausguck das Treiben im Schwarm. Schreien tut er nicht mehr als die anderen Vögel. Nymphis können eben sehr laut werden, wenn sie ihre 5 Minuten haben. Dauerschreien kann ich aber nicht feststellen. Wir werden das "Teamentwicklungsseminar" noch ein paar Wochen weiterlaufen lassen. Der Besitzer vermisst die Beiden schon sehr. Mal sehen, ob und wann ich sie als "geheilt" entlassen kann.
     
  7. Pflaume

    Pflaume Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südbaden / Ortenau
    Hallo Wolfgang,
    da kann ich dir nur wünschen, dass der ehemalige Schreier bei seinem Rückzug ins alte Umfeld und den eigentlichen Besitzern nicht wieder ins alte Fehlverhalten zuzückfällt.
    Tolles Projekt und viel Geduld,

    wünscht Pflaume
     
  8. #7 Cyano - 1987, 4. Juli 2013
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.230
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Also ich würde ja empfehlen, die beiden im Schwarm zu lassen. Die Henne fühlt sich ja sehr wohl und der Hahn schreit wenigstens nur während seiner 5 Minuten. Da sollte dem Besitzer das Wohl der beiden wichtiger sein und er sich andere Vögel anschaffen und hin und wieder zu Besuch kommen, um zu sehen, dass es ihnen gut geht.

    Ich befürchte, der Hahn flippt bei der Rückkehr wieder aus, wenn er merkt, dass er bei seinem Besitzer was mit Schreien erreichen kann.
     
  9. WHasse

    WHasse Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    38
    Die Situation hat sich stabilisiert. Die Henne vom "Schreier" hat sich einen neuen Hahn gesucht. Beide passen gut zusammen und machen alles gemeinsam. Der wildfarbene Sozialfall hat sich noch niemandem angeschossen, behauptet sich aber ganz gut im Schwarm und schreit nicht mehr dauerhaft. Ich werde dem Besitzer anbieten, das neue Paar mit seiner Henne zurück zu nehmen. Den wildfarbenen Hahn werde ich versuchen, hier zur Zucht einzusetzen. Er ist ein wirklich gut gefärbter wildfarbener Hahn. Der würde gut zu meinem Zuchtziel passen.

    Jetzt kommt es darauf an, was der Familienrat des Halters entscheidet. Für die Tiere wäre die von mir vorgeschlagene Lösung das Beste.

    Bei Gelegenheit werde ich mal ein Foto von dem neuen Paar einstellen.
     
  10. WHasse

    WHasse Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    38
    Ich war gleich noch mal auf Fotopirsch. Hier Bilder von dem "jungen" Paar, welches sich in meine Schwarm gefunden hat:

    [​IMG]
     
  11. #10 Jacky+Markus, 8. Juli 2013
    Jacky+Markus

    Jacky+Markus Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2009
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich hoffe, dass sich der "Besitzer" des Hahnes für das Wohl des Tieres entscheidet und ganz neu anfängt mit der nun verpaarten Henne
     
  12. WHasse

    WHasse Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    38
    Die Sozialisierung der fehlgeprägten Nympfen steht kurz vor dem Abschluss. Ich habe dem Halter vorgeschlagen, das sich neu gefundenen Paar wieder mit nach Hause zu nehmen. Er hat zum Wohle der Tiere zugestimmt. Derzeit sitzt das junge Paar noch auf einem vierer Gelege. Allerdings sind die Eier unbefruchtet. Wir haben vereinbart, dass die Vögel erst zurückgehen, wenn die Henne das Gelege aufgibt. Der ehemalige "Schreier" hat sich vollkommen entspannt und in meinem Schwarm integriert. Ihn werde ich im Tausch behalten. Wenn die beiden anderen wieder zu hause sind, werde ich noch eine Henne für ihn besorgen.

    Fazit: Projekt erfolgreich abgeschlossen:zustimm:
     
  13. #12 Moni Erithacus, 23. August 2013
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld

    Das sind schöne Nachrichten:zustimm:
    freut mich,das es geklappt hat.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. WHasse

    WHasse Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    38
    Update:

    Wie ich hier berichtet hatte, haben die Halter des fehlgeprägten schreienden Nympfenpaares meinen Rat angenommen und das umverpaarte Weibchen mit seinem neuen Männchen mit nach Hause genommen. Das "alte" schreiende Männchen ist in der Zwischenzeit voll in meinem restlichen Schwarm integriert und benimmt sich völlig artgerecht.

    Heute berichtete mir die Halter, dass das neue Paar zwar hervorragend harmoniert, zusammen kuschelt und sich gemeinsam putzen. Ein Problem ist aufgetreten: Nachdem die beiden in den Käfig entlassen wurden, sollen sie sofort wieder begonnen haben, unentwegt zu schreien. Die Halter sind ratlos und schon wieder genervt. Ich habe nun vereinbart, mal hin zu fahren und mir das ganze vor Ort anzuschauen. Ich habe den Verdacht, dass der Käfig an einer ungeeigneten Stelle steht oder etwas anderes an den Haltungsbedingungen nicht stimmt. Ich bin gespannt, was mich dort erwartet.
     
  16. Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Ich finde es gut dass Du dort hinfährst um Dir selber mal ein Bild zu machen.
    Irgendetwas muß ja der Grund für das Schreien sein.
    Bin gespannt was Du berichtest.
     
Thema:

Projekt: Sozialisierung