Protestaktion vor dem Reichstag

Diskutiere Protestaktion vor dem Reichstag im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; [QUOTE=Raven] So gesehen halte ich es für richtig, alle Möglichkeiten, dies zu verhindern auszuschöpfen und Gefahrenquellen so weit es geht...

  1. *Susa

    *Susa Guest

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #82 corinna2508, 11. Februar 2006
    corinna2508

    corinna2508 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach
    Zel

    und sie steht im Verteiler des Ministeriums.
    ;)
    Also kann sie doch nicht so illegal sein, wenn selbst das Ministerium gelernt hat,
    was Demokratie ist.:zustimm:
     
  4. tyrael

    tyrael Guest

    Schade das auch hier Threads verdreht und verwässert werden. Wie schon viele vor mir sagten, ging es hier eigentlich um Protest und nicht um die "Alte-Leier".

    Wunderbar das es sogar in einem Vogelforum so viele Beführworter der Aufstallung gibt. Das hätte ich wirklich nicht gedacht und damit hat sich für mich die eigentliche Protestaktion für mich erledigt.

    Tut was ihr wollt, aber wer aufstallt ist selber schuld, kann ich nur sagen.
     
  5. Lexx

    Lexx Guest

    Jo, trotz emotionaler Schreiben. Aber solange es andere nur stört, das wir uns spontan gegründet haben, in einem Forum, gleich als Zentralverband, damit alle mitmachen konnten, dazu ehrenamtlich arbeiten,keine Beiträge erheben und keinen Hickhack haben was Verbandsämter angeht, wer was wann erledigt haben muß und keiner dem anderen am Stuhl sägt... höh, dafür haben wir schon einiges gerissen. Und außer hier bei einigen Aufstallungsbefürwortern europaweit (!!!) Akzeptanz und Lob gefunden. Macht mal nach :p .
    Unser Ziel war von Anfang an, Infos zu sammeln und bereit zu stellen und ein Sprachrohr für sonst nicht in KZVs oder GZVs organisierte Hobbyhalter zu sein. Und wegen der politischen Initiative, sorry, aber andere Verbände machen das auch und schreiben auch mal heftig böse Briefe, aber unsere sind nix??? Vieleicht hätten wir ja ausdrücklich auch die nicht von der Aufstallung betroffenen Sittich-, Papageien-, Zierfinken- und Etc-halter zu uns einladen sollen. Sorry, aber manche Koments gewisser Leute haben gewisse "beleidigte Leberwurst" bzw. "Null Plan vom Thema" Anklänge, ist echt peinlich was teilweise losgelassen wird. Und das schönste, da wird munter auf´m ZEL rumgehackt und provoziert, anstatt, das hier mal Argumente außer:"Ich bin für Aufstallung weil das so beschlossen wurde, bzw. wenn´s sonst ausbricht ist der Mist am Dampfen." Au Mann, mehr habt ihr nicht drauf? Also, argumentiert doch mal so, das jeder kapiert was Sache ist, warum man zeitlich begrenzt aufstallen sollte. Stimmt nicht, auf Argumente antworten kann jeder, sogar dreijährige schaffen das.
    Also ich bin gegen eine zeitlich begrenzte Aufstallung, zwei Argumente hab ich schon vorgelegt, jetzt macht doch mal konkrete Argumentationen, warum das nützt.
    Grüsse... Lexx
    P.S. Bin mal gespannt, ich wette jedes Pro zur Aufstallung bekomme ich widerlegt :+klugsche
    P.P.S Achja A(lexx)andra verbiete ich mir!
     
  6. floyd

    floyd Guest

    ich bin für den protest gegen erneute aufstallungen!

    obwohl ich zur zeit kein geflügel halte.
    ich halte es aber für sehr wichtig das alle vogelhalter die auch dieser meinung sind, sich mit den geflügelhaltern zusammenschließen und im rahmen ihrer möglichkeiten dagegen protestieren! ich werde heute zum beispiel erneut versuchen zu diesem zweck kontakt mit den örtlichen vereinen aufzunehmen.
    floyd
     
  7. *Susa

    *Susa Guest

    Hi Tyrael,
    sorry, wenn ich auch noch entmutigt habe... ich weiß ja auch nicht, wie groß die Resonanz sonst war, aber wenn ich an meine befreundeten Hobby-Geflügelhalter denke, will eigentlich jeder nur irgendwie über die Runden kommen ohne groß aufzufallen. Selbst Aktionen im kleinen Rahmen werden misstrauisch beäugt, denn das könnte ja die Aufmerksamkeit der Offiziellen anziehen. Und so werden unbescholtene Bürger, die ein paar Hühner im Garten haben kriminalisiert...
    und Leute, die nicht persönlich betroffen sind und damit viel freier agieren könnten, interessieren sich halt nicht für unsere Probleme! Ich denke, das ist auch in diesem Forum der Fall, weswegen man sich über Desinteresse nicht wundern sollte. Was mich schon wundert, ist das Unverständnis - aber gut, das gibt uns die Möglichkeit unsere Argumente zu "schleifen". So eine Art Testbereich... danke, eigentlich.
    LG, Susanna
     
  8. Gastleser

    Gastleser Guest

    Restriktive Haltungsbedingungen, wie oftmals im Rahmen der Befolgung der Aufstallungspflicht durch räumlich und strukturell unzureichende Provisorien unumgänglich, führen mit Zwangsläufigkeit zu erheblichen Beeinträchtigungen des Verhaltens und Wohlbefindens der aufgestallten Tiere.

    In Folge sind gehäuft Stereotypien, Ausfälle des Komfortverhaltens und hypertrophiertes Konkurrenz- und Aggressionsverhalten zu konstatieren.

    Die in den täglichen Abläufen über relevant lange Zeiträume einwirkenden Stressoren bewirken letztlich eine Verschlechterung des Immunstatus der betroffenen Tiere. Dauerhafter Stress erhöht messbar den Glucocorticoid-Spiegel und reduziert die Mechanismen der körpereigenen Abwehr. Für dieses Geschehen ist der Terminus "Immunsuppression" gebräuchlich.

    Die Infektanfälligkeit immunsupprimierter Tiere steigt.

    Diese Zusammenhänge sind bestens bekannt, vielfach publiziert und vernünftiger Weise nicht zu bestreiten.

    Weniger gut bekannt und daher derzeit hoch spekulativ ist die Einschätzung der Rolle der Wildvögel als mögliche Vektoren der aviären Influenza (Typ: H5N1).

    Die Zahl der Beprobungen selbst und die unterschiedliche Systematik genügt nicht, um verlässliche Angaben darüber zu treffen, in welcher Grössenordnung sich die "Durchseuchungsrate" insgesamt und bezogen auf einzelne Arten bewegt.

    So stützt sich zum Beispiel die Hypothese, dass vorwiegend Wassergeflügel (v.a. Enten, Gänse) als H5N1-Empfänger und H5N1-Überträger in Frage kommen, darauf, dass für diese Arten im Verhältnis zu anderen Arten die meisten Beprobungen vorliegen.

    Klärungsbedarf besteht weiterhin in Bezug auf die Frage, welche Arten nach Infektion mit H5N1 über welche Zeiträume symptomfrei bleiben und ob die Zeitspanne der Symptomfreiheit lokomotorische Leistungen im Sinne von Kontinentalzügen überhaupt zulässt.

    Zurückkommend auf den ersten Abschnitt meiner Anmerkungen ist die als prioritäre Maßnahme der Prävention verordnete Aufstallung unter mehreren Aspekten nicht schlüssig.

    Wenn davon ausgegangen wird, dass Wildvögel als potenzielle Überträger und somit gleichzeitig als potenzielle Empfänger in Frage kommen, so wäre nicht nur eine Übertragung von Wildgeflügel auf Nutzgeflügelbestände, sondern auch eine Infektion heimischer "Standvögel" in`s Kalkül zu ziehen.

    Würde diese Hypothese zutreffen, so wäre das potenzielle Infektionsrisiko für während der Zugzeiten eingestalltes Nutzgeflügel nach Aufhebung der Einstallung - insbesondere durch sog. "Scavangers" - weiterhin gegeben; und dies in verschärfter Form, weil der durch die Folgen der Aufstallung verschlechterte Immunstatus des Geflügels Infektionen begünstigt.

    Schon insofern entbehrt die verordnete Aufstallung der v.a. vom FLI vertretenen "Logik" und ist bestenfalls ein in weiten Teilen der Bevölkerung - ausgenommen die nichtkommerziellen Geflügelhalter - als probat angesehenes Mittel der Seuchenprävention.

    Der gesamtökonomisch weitestgehend kostenneutralen Aufstallung steht eine bisher nur in Ansätzen - Stichproben -praktizierte Prävention im Sinne wirklicher Kontrollen - v.a. Grenzkontrollen / Importe von Geflügel und Geflügelprodukten / Futtermittel - möglicher und selbst als mit Vorrang zu betrachtend proklamierter Verbreitungswege entgegen.

    Es ist vor diesem Hintergrund überaus legitim, dass sich Interessengruppierungen (v.a. ZEL) mit der Hinterfragung der verordneten Massnahmen befassen.

    @Lexx: "Vieleicht hätten wir ja ausdrücklich auch die nicht von der Aufstallung betroffenen Sittich-, Papageien-, Zierfinken- und Etc-halter zu uns einladen sollen."

    Die Haltung von Sittichen, Papageien, Finken etc. in Freivolieren wird nicht unberücksichtigt bleiben und findet je nach EU-Staat bereits jetzt schon Berücksichtigung.

    MfG
     
  9. floyd

    floyd Guest

    ...

    @gastleser: Danke!

    floyd
     
  10. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Na gut, also kein Protest. Meine Viecher bleiben trotzdem draußen!
     
  11. #90 LadyCassandra, 12. Februar 2006
    LadyCassandra

    LadyCassandra Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    tja leider ist das so tyrael..aba lass dich nicht entmutigen und mach weiter..wenigstens für dich und deine hühnis

    von sittich und co haltern war kaum unterstützung zu erwarten weil die ihre tiere ja ohnehin in käfigen oder bestenfalls volieren halten..und hoffendlich alle brav desinfizieren..viel ahnung von geflügel ist da scheinbar nicht vorhanden..und damit noch weniger verständnis..aba was solls..

    @horst..das ist wohl der beste und sinnvollste protest überhaupt

    lasst es euch und euren federn gut gehen und nicht ärgern nur wundern :-)

    grüsse

    Tina

    http://www.krassesrudel.at/fotos/brahmas/kukengesichter/slides/blaugesichtmitgelbgesicht.jpg

    die werden stallhaft nie erleben müssen
     
  12. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Da wird sich das VetAmt am Kaiser-Wilhelm-Platz 1 auf einen Antrag aus der Wolsdorfer Straße sicher freuen.
     
  13. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    aday, warum hältst Du es eigentlich für nötig, meine (fast) vollständige Adresse hier kundzutun?

    Nun ist das ja auch keine große investigativ-journalistische Leistung; mir ist schon klar, wo Du die mühelos herbekommst. Aber dieses Niveau - nein danke !!
     
  14. #93 corinna2508, 12. Februar 2006
    corinna2508

    corinna2508 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach
    Hallo Horst

    Da weißt Du ja jetzt wo die deutschen Werte sitzen.

    Und wir halle haben bestätigt bekommen, zu welchem Zweck manche Leute hier aktiv sind.
    Nun wundert mich die Prämie "Ausnahmegenehmigung" auch nicht, aber ehrlich, Besseres habe ich nicht erwartet.
    LG Corinna
     
  15. Gastleser

    Gastleser Guest

    Vorauseilendes Denunziantentum = vorbeugender Hinweis auf eine noch nicht begangene Ordnungswidrigkeit. Könnte man das so nennen? Besteht da eine gewisse Beziehung zum sog. vorauseilenden Gehorsam? Wie war das noch mit den deutschen Sekundärtugenden?

    Dabei gäbe es wirklich so viele Ansätze, vernünftig zu diskutieren, statt zu .... man denke sich das fehlende Wort als "endreimbar".

    MfG
     
  16. tatti-1401

    tatti-1401 Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. August 2004
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Das ist ja nun wirklich für jeden in einigen Minuten zu schaffen, deshalb sollte man in öffentlichen Foren mit solchen Aussagen etwas vorsichtiger sein. Auch Behörden lesen hier zum Thema. Da bin ich mir sicher.

    Grüße von Tatti
     
  17. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Entschuldige bitte, womit hast du den ein Problem?
    Weder dein vollständiger Name noch die genaue Anschrift habe ich genannt. Was meinst du, wieviele Amtstierärzte hier vorbeischauen in diesem Forum und wie einfach es selbst für einen der fast keine PC-Erfahrung hat, deine Anschrift zu finden? Also ich kenne selbst zwei persönlich von denen, wobei ich dich beruhigen kann, die sind nicht für Siegburg zuständig. Ob die auch "Amtshilfe" nach Siegburg leisten, kann ich dir nicht sagen, ausschliessen möchte ich es aber nicht. Da du aber sicher ein gewissenhafter Zeitgenosse bist, hat Siegburg deine Anschrift sicher schon allein Aufgrund deiner ordnungsgemäßen Meldung und Zahlung bei der Tierseuchenkasse zu der du ja mit deinen Tieren sowieso verpflichtet bist. Ich kann dir auf jeden Fall versichern, das die Kontrollen dieses mal intensiver sein werden, allein schon wegen der immer näher rückenden Vogelgrippe und der dank der ZEL durchgeführden Umfrage, die natürlich "Großkotzig" (meine Persönliche Meinung) veröffentlicht und weitergegeben wurde, wo supertoll nachzulesen ist:
    und
    Freundlicher Beitrag der so "tollen" ZEL

    Und da wundern sich einige hier wirklich, warum das Ministerium auch damals die mit dem "Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter e.V." (BDRG) vereinbarten Erleichterungen für unter 100 Tiere gekillt hat?
    http://www.bdrg.de/bdrg_ausgabe15.pdf
    Wie soll selbst dieser große Verband arkumentieren, warum es Erleichterungen für "Hobyhalter /Züchter geben soll, wenn sich selbst an die "kleinen" Auflagen schon alleine aus Protest sich viele nicht dran halten würden?
     
  18. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    tatti-1401, das war nun Dein erster Beitrag in diesem Thread. Das lässt einige Rückschlüsse zu.

    Ich habe ja auch geschrieben, dass ich das nicht für eine große Leistung halte. Aber so bekloppt, dass man sich die Mühe macht, muss man ja erst mal sein!

    Wenn ich vor hätte, irgendjemandem meine Position zu dem Thema zu verschweigen, würde ich hier nicht schreiben. Man soll andere nicht für dümmer halten, als man selber ist.

    Es geht dabei nur um den Stil von aday, und der ist so schlecht wie der Deinige.
     
  19. tatti-1401

    tatti-1401 Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. August 2004
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Horst

    Wir hatten schon mal das Thema Aufstallung und dort kannst du meine Meinung zum Thema nachlesen.

    Grüße von Tatti
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    aday, ich habe den Artikel zwar nur überflogen, aber von ZEL habe ich da nichts gelesen.

    Dafür aber den Hinweis auf "Vorkommnisse": Der Chefredakteur der Geflügelbörse habe in einem Schreiben an das Ministerium die Möglichkeit von Dienstaufsichtsbeschwerden gegen Ministerialbamte formuliert. Man müsse sich nicht wundern, wenn man dort jetz sauer sei.

    Also ehrlich: Dahinter steckt ein Weltbild aus Kaiser Wilhelms Zeiten. Wo leben wir denn?

    Da weiß ich dann auch, warum ein Thread zum Thema Protest gegen die Aufstallung so enden musste.
     
  22. #100 LadyCassandra, 12. Februar 2006
    LadyCassandra

    LadyCassandra Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    echt zum kotzen was ihr hier ablasst..es leben das denuziantentum..hoch 3..sind aba eh immer dieselben netten zeitgenossen..nur weil man es oft genug behauptet wird das argument für die aufstallung auch nicht besser (wenn es den da überhaupt ein solches geben sollte)

    und um euch die mühe zu ersparen

    tina dippold
    7371 piringsdorf

    echt schlimm diese freude daran anderen vermeindlich schaden zuzufügen oder zumindest zu versuchen leute die informieren wollen in misskredit zu bringen


    tatti..haste in deinem übereifer überlesen wie dieser thread begonnen hat bzw was sein theama war??oder liesst du nur quer

    Tina

    die sich auch gerne ein gelbes hühnchen auf die jacke näht
     
Thema:

Protestaktion vor dem Reichstag

Die Seite wird geladen...

Protestaktion vor dem Reichstag - Ähnliche Themen

  1. Indonesiens Regenwald bedroht [ Protestaktion ]

    Indonesiens Regenwald bedroht [ Protestaktion ]: Indonesiens Regenwald bedroht [ Protestaktion ] ---------- Dem indonesischen Palmöl-Produzenten Bumitama Agri sind Gesetze egal. Die Firma...
  2. Protestaktion gegen 1000fachen Vogelmord

    Protestaktion gegen 1000fachen Vogelmord: Liebe Freunde, wie die meisten von Euch wissen, planen die Regierungen Dänemarks und Deutschlands, eine Brücke über den Fehmarnbelt zu...
  3. Protestaktion gegen Steinquetschfallen

    Protestaktion gegen Steinquetschfallen: Hallo, ich habe diese Mail von einem Arbeitskollegen mit der Bitte um Einstellung ins Forum bekommen: Betreff: Protestaktion gegen...
  4. Protestaktion zur Wiedereinführung des Wildvogelfangs in Belgien

    Protestaktion zur Wiedereinführung des Wildvogelfangs in Belgien: Hallo, ich möchte Interessierte bitten, an der Protestaktion gegen den legalisierten Fang von wilden Buchfinken teilzunehmen. Damit die...
  5. Protestaktion gegen Kormoran-Tötung

    Protestaktion gegen Kormoran-Tötung: Liebe Kormoranfreunde, wer Lust hat, sich an einer Protestaktion gegen die Tötung von Kormoranen in Schleswig-Holstein zu beteiligen, hat...