Protestaktion vor dem Reichstag

Diskutiere Protestaktion vor dem Reichstag im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo echt zum kotzen was ihr hier ablasst..es leben das denuziantentum..hoch 3..sind aba eh immer dieselben netten zeitgenossen..nur weil man...

  1. tatti-1401

    tatti-1401 Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. August 2004
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Sorry, aber der Beitrag ist ja auch wieder gelungen:D
    Kann man dich enstnehmen? Ich nicht.

    Grüße von Tatti
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #102 LadyCassandra, 12. Februar 2006
    LadyCassandra

    LadyCassandra Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    ernst genug um jeden zu zitieren...und dich scheinbar über mich zu ärgern..schade..denken wäre noch besser gewesen

    wie war das mit den getroffenen hunden die beissen

    tja..dann beiss mal schön weiter

    grüsse
    tina
     
  4. tatti-1401

    tatti-1401 Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. August 2004
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    :D Ich dachte immer die getroffenen Hunde bellen:D
    Ok, dann bell ich mal weiter.:)
    Grüße von Tatti
     
  5. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Es sei dir verziehen Horst, die ZEL ist aufgrund ihrer Aufmachung auch nicht gerade meine Lieblinglektüre, vorallem, weil ich mich da immer Fragen muß, woher die ihre Informationen haben.
    http://www.zel-eu.de/?download=ZEL_Umfrage_Aufstallung_2005_Ergebnis.pdf
    Da du ja scheinbar nur "überfliegen" tust, verwundert mich deine Einstellung und Aussagen jetzt nicht mehr.
    Habe ich was verpasst? Ist der Thread geschlossen worden?
     
  6. #105 LadyCassandra, 12. Februar 2006
    LadyCassandra

    LadyCassandra Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    nein aber dank deiner hetze hat er mit dem ursprungsthema nicht mehr viel gemeinsam..nennen wir ihn doch um..

    ich mag den zel nicht oder so

    Tina

    @tatti habs extra für dich umformuliert..passt besser so
     
  7. floyd

    floyd Guest

    da ist man noch gar nicht richtig wach...

    will nur mal schnell nach dem stand der dinge schauen...

    [die sich auch gerne ein gelbes hühnchen auf die jacke näht]

    also: etwas leicht vom thema weg, aber vielleicht mal zur anregung:

    vor zwei wochen kam in der sendung karamboulage auf arte ein kleiner aber sehr schöner beitrag zu dem unterschied zwischen deutschen und französischen hunden-
    die hundemarke und die damit verbundenen luxussteuern. in deutschland zum ärger der meisten hundehalter noch immer üblich (auch ich durfte die 72,-euronen diesen monat wieder löhnen, nur zur info für evt. nachforschungen) und in frankreich seit 1971 abgeschafft!
    warum?
    weil sie sowieso von niemanden bezahlt wurde!
    sowas ist in deutschland ja leider nicht möglich.
    warum?
    weil es "dem" deutschen "anscheinend" einfach zu viel "spaß" macht andere zu denunzieren!
    (damit jetzt keine spekulationen aufkommen, ich bin deutscher ABER ich stamme aus dem rheinland bei köln-jeder jeck ist anders/leben und leben lassen etc.)

    so!

    und noch an alle nichtgeflügelhalter(ich bin ja auch keiner im eigentlichem sinne): es geht hier zwar erst mal ums geflügel, aber als nächstes kommen ganz bestimmt die anderen dran!

    grüße floyd
     
  8. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Nee, aday, bleib' bei der Sache - nicht mal schnell das Thema wechseln, wenn die Argumente ausgehen!

    Die ZEL-Umfrage ist mir natürlich bekannt. Ich bin, wie schon erwähnt, kein ZEL-Mitglied, aber die Umfrage war so brilliant wie auch ihre sonstigen Veröffentlichungen. Was soll den bitte die Behörde an einer solchen Erhebung stören? Worauf Du abhebst, ist die Erwähnung solcher "subversiven Elemente", die nicht aufgestallt haben. Dass es die geben würde, das herauszufinden, bedurfte es der ZEL-Erhebung nicht.

    Jetzt nochmal mit Zitat das, was ich als "Weltbild aus Kaiser Wilhelms Zeiten" bezeichnet hatte. Dass ich mich mit "überflogen" auf diesen Artikel bezog, war klar zu erkennen. In dem von Dir angefügten Link heißt es:

    Dort finde ich aber, wie gesagt, weder die ZEL noch irgendeine Anzahl von Tieren erwähnt. Das einzige was ich lese ist, das der BDRG offen eine Stellungnahme der "Geflügelbörse" kritisiert und die im Ernst so tut, als würde in einem Ministerium die Erwägung des Rechtsmittels dazu führen, dass alle auf einmal kollektiv "beleidigte Leberwurst" spielen.

    Man sollte das Ministerium also nicht durch Widerspruch reizen? Also,Du musst wirklich noch mal über Demokratie nachdenken!

    Deine Annahme, dass hier Minsterial- und Kreisveterinärbeamte sonntagsabends nach Aufstallungsgegnern fahnden, ist Ausdruck einer gewissen Paranoia. Die von mir ausgesprochen geschätzten und immer kooperativen Beamten vor Ort haben noch Anderes zu tun. Vergessen wir nicht: Es geht ja nicht darum, dass mit der Aufstallung faktisch etwas am Bedrohungsszenario zu ändern wäre, sondern darum, dass öffentlich der Eindruck erhalten bleibt, man tue etwas und die Politik halte das Heft des Handelns in der Hand. Der Placebo für die Bevölkerung lebt ja von der möglichst großen Geste, nicht von dem, was letztlich tatsächlich gemacht wird.

    Zumindest hier im Rheinland gilt "Denk' wie Goldschmitz Jung" auf beiden Seiten.
     
  9. *Susa

    *Susa Guest

    an Cassandra, HorstS, floyd, und so weiter.
    Ich fürchte, sich hier zu engagieren ist vergebene "Liebesmühe". Es gibt Menschen, die wollen gesagt bekommen, was gut und richtig für sie ist und können sehr gut damit leben. Es ist und war schon immer sinnlos, gegen Ignoranz zu kämpfen. Bert Brecht dazu "Hinter der Trommel her trotten die Kälber, das fell für die Trommeln, das liefern sie selber...". Stimmt immer noch. Aber wisst Ihr was? Ich freue mich "tierisch", dass ich merke, dass der "Geist der 68er" nicht ganz verschwunden ist, sondern in den ganzen ehemaligen Hausbesetzern, WAA-Demonstranten, Punkern und Alternativen noch ein bisschen Pep steckt. Wie auch immer die Geschichte Vogelgrippe ausgeht, sie hat mir gezeigt, dass wir das Denken nicht ganz verlernt haben.
    LG, Susanna
     
  10. MonaLisa

    MonaLisa Guest

    Hi Susa,#ot
    :zwinker: Ich war bei den POPERN :freude:
    Aber darauf 'n Kölsch :bier:


    Und an ADAY und Konsorten:
    Schaut Euch mal die Tagesschau.de Artikel an. Vielleicht bildet Euch das weiter....Was passiert, wenn das Virus kommt? Ist zwar schon was älter aber immer noch Aktuell genug.
    Bezüglich der Panikmache das nur Zugvögel und damit eventuell nicht aufgestalltes Geflügel den Virus verbreiten, er kommt sogar per Post direkt vor die Haustüre.... mal dieser Artikel...
    Und Aday wenn Du schon so dafür bist Aufzustallen und alle HobbyHalter an dem Pranger sehen willst. Dann fang doch mal bei Dir an. Schließlich scheinst Du ja nicht aufzustallen. Also zieh die Konsequenzen. Dein Geld verdienst Du ja als Desinfektor und damit gehörst Du auch zu den Hobbyhaltern.

    Und hier noch aktuelle Info's von der Vogelpest Kein erhöhtes Risiko für Menschen

    Gruß MonaLisa
     
  11. corinna2508

    corinna2508 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach
    wenn wir

    gerade beim googeln dabei sind,
    ich habe gestern abend nach dem Berufsbild des Desinfektors und deren Anforderungen gegoogelt:k
     
  12. tatti-1401

    tatti-1401 Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. August 2004
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo

    Zum Link kein erhötes Risiko für Menschen. Ich habe keine Angst an der Vogelgrippe zu erkranken. Ich habe Angst um mein Geflügel und deshalb kommen sie in den Stall. Hier hat mich bis jetzt noch keiner davon überzeugt das es besser ist meine Tiere draussen zu lassen.Hier wird man doch dauernd nur so blöde tituliert und angemacht. Ich hatte mich eigentlich schon vor einiger Zeit entschlossen, nichts mehr zum Thema zu schreiben, aber die Anrede "Oberdesinfektor "hat mich tierisch geärgert. Jetzt wird man auch noch als Konsorten bezeichnet.
    8o :k :D

    Toll,weiter so und ihr werdet ganz unter euch bleiben.

    Liebe Grüße von Tatti
     
  13. *Susa

    *Susa Guest

    Hi Tatti, finde ich in Ordnung. Nur dann solltest Du sie konsequenterweise für die nächsten Jahre eingesperrt lassen und das mit der Desinfektion sehr ernst nehmen. Außerdem würde ich mir auch vom Vetamt bestätigen lassen, dass Du so auch der Keulung entgehst. Dann habe ich allen Respekt vor Deiner Vorgehensweise.
    LG, Susanna
     
  14. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Hallo MonaLisa,
    ich weis jetzt nicht was bei der ZEL für dinger kusieren, das aber eine alleinige Übertragung der Vogelgrippe durch Zugvögel nicht richtig ist, das müsste eigentlich mittlerweile jedem Interessierte Leser hier im Vogelforum bekannt sein, genauso wie das Zugvögel den Virus übertragen können, was wehement von eingen "Spezialisten" (ja auch das lieber "Baierlein") als äussersd gering eingestuft haben. Dummerweise waren es die Schwäne die vermutlich aus Russland den langen Weg gefahren sind (zum zurücklegen aus eigener Kraft wären sie ja nicht in der lage gewesen), die einigen jetzt wohl hoffentlich die Augen öffnen.

    Hobbyhalter an den Pranger stellen? Ich mache darauf Aufmerksam, mit dankender Unterstützung der ZEL, das es eine "großzahl" der Hobbyhalter sich nicht an die von Fachleuten als notwendig erachteten Maßnahmen halten.

    Nur mal so zum Beispiel:
    Hatte mal ein sehr nettes Gespräch mit unserer Staßenbehörde. Damals ging es darum, warum an einer bestimmten Stelle ein 60ér Schild steht. Die Antwort: Ganz einfach, an dieser Stelle ist eine Reduzierung auf 80km/h aus Unfalltechnischen Gründen zwingend geboten. Leider würden bei 80 doch (zu)viee lieber 100 fahren. Bei einer Beschilderung mit 60 haben wir die notwendige reduzierung auf 80, aber auch nur, wenn wir gelegentlich den Blitzer zur "Abschreckung" da hinstellen.

    Geld verdienen als Desinfektor? Wer Behauptet das? Ich habe mehrere Qualifikationen, aber Geldverdienen tue ich in erster Linie am PC, steht auch in meinem Profil. Ich habe aber auch noch Einnahmen aus einem Landwirtschaftlichen Betrieb (Nebenerwerb), wo ich meine Kenntnisse wie z.B. aus meiner Ausbildung zum Desinfektor, sehr gut einsetzen kann, ebenso die zum Schädlingsbekämpfer.

    Und zu guter Schluß dieses Beitrages:
    Wußtest du eigentlich, das es bis vor kurzem hier noch User gab, die bestritten haben, das es Desinfektionsmittel gegen Vogelgrippeviren gibt? Ja, ja, sowas soll es wirklich auch noch geben und die Links die du reingestellt hast sind doch aussagekräftig, oder? Also warum sperst du dich gegen die Aufstallung? Das Problem was einige Halter daraus machen, weil sie vielleicht nicht bereit sind etwas mit wenigen Handgriffen Umzubauen, oder ihren Bestand mal genauer zu überprüfen, ob man sich nicht vielleicht doch von dem ein oder anderen Tier trennen kann und dafür ihren Bestand so schlecht halten, das wirklich schäden und sogar verstösse gegen das Tierschutzgesetz auftreten, das ist etwas, was ich nicht verstehe.
     
  15. corinna2508

    corinna2508 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach
    @ Aday

    ok, ich bin für Aufstallung, wenn , dann aber für alle, und bitte JEDER, der dies nicht kann, soll die Axt nehmen, auch wenn das Tier viel Geld gekostet haben sollte.
    Es geht doch nicht an, daß sich jemand der für Aufstallung bei Hobbyhaltern um jeden Preis ist, anmaßt eine Ausnahmegenehmigung zu beantragen und auch zu zu bekommen. Solche leute müssen doch wohl mit der Axt voran in Stall gehen.
     
  16. *Susa

    *Susa Guest

    Das ist auch so eine deutsche Besonderheit. In anderen Ländern wird den Autofahrern auch ab und zu zugestanden, dass sie sich und die Gefahrensituation selber einschätzen können. Aber wir brauchen ja für alles unseren Papa Staat, der uns sagt, wie wir es richtig machen. Kein Wunder, dass so mit der Zeit eine gewisse Gehorsamsmüdigkeit auftritt. Es wäre sogar zu hoffen. Und das ist wirklich direkt übertragbar: mir wird das Recht und die Freiheit genommen, über meinen Garten, meine Tiere und mein Leben zu bestimmen, unter den fadenscheinigsten Argumenten. Wer weiß, wenn ich die Wahl und die Freiheit hätte, vielleicht würde ich dann freiwillig irgendwann meine Tiere zu ihrem Schutz einsperren? Aber nicht willkürlich, sinnlos und aus purem Aktionismus. Und ich denke, da kommen wir nie zusammen, denn wer die Sicherheit über die Freiheit stellt wird nie die verstehen, die es andersherum handhaben.
    LG, Susanna
     
  17. tatti-1401

    tatti-1401 Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. August 2004
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Sehr gut geschrieben. Wahrscheinlich ist das der Punkt.

    Grüße von Tatti
     
  18. #117 HorstS, 13. Februar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2006
    HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    1.) Die Benennung des Desinfektionsmittels gegen Vogelgrippe bist Du immer noch schuldig. Wenn es das gibt, warum sollen wir dann aufstallen?

    2.) Zum xten Male: Die Provisorien, die mit wenigen Handgriffen zu errichten sind, sind den Haltern reihenweise um die Ohren geflogen. In vielen Fällen wurden sie von den Veterinärbehörden nicht anerkannt. Ein Partyzelt ist kein geschlossener Stall !!

    3.) Ob ich mich von Tieren trenne oder nicht bestimmt auf meinem Grundstück niemand, außer mir !!

    4.) Meine Tiere werden sehr gut gehalten. Sie sind in hervorragendem Zustand. Nur so macht Tierhaltung Spaß. Den Unterschied zwischen dem Normalzustand der Tiere und dem während der letzten Aufstallung (durchaus gemäß Mindestanforderungen des Tierschutzes) konnte man deutlich sehen. Insofern bestätigen meine Erfahrungen dahingehend die Untersuchung der ZEL.

    Wenn Ihr für die Aufstallung seid, dann ist das ja OK. Ich kann es aber nur als Unverschämtheit bezeichnen, in einem Thread, in dem sich Leute mit anderer Meinung austauschen wollten, mit derartiger Penetranz zu stören. Du siehst keinen Anlass für Protest. Gut, aber wozu gehst Du uns, die wir das anders sehen, damit auf den Zeiger?

    Und übrigens: Ob Dein Beispiel aus dem Straßenverkehr so einer juristischen Prüfung standhielte, wage ich zu bezweifeln. Außerdem suche ich noch, wo es zu dem Problem Aufstallung eine Analogie gäbe. Die einzig logische wäre Fahrverbot!
     
  19. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Corinna, danke für deine Tipp mit der Axt. Habe im Herbst auch schon einige Tiere vorzeitig geschlachtet, ganz nach dem Motto, für den Rest der Tiere möglichst Artgerechte Haltung.
    Auch ich habe Aufgestallt. Verwundert? Weisst du eigentlich was der Begriff Aufstallung bedeutet?
    Eine Ausnahmegenehmigung habe ich auch gehabt. Kostet halt ein bisschen und man hat doch einen haufen Auflagen zu erfüllen, was nicht zuletzt mit viel Arbeit verbunden war. Dafür das ich leider von oben Aufgrund der größe und der Lage nicht Luftdicht machen konnte und das trotz der Reduzierung auf die hälfte der Anlage, mußte ich 500m² feines Netz zusätzlich auflegen und die Seiten ebenfalls noch einmal mit feinem Netz. Mit Folie oben, hätte ich es nur melden müssen.
    Zugang zur Anlage habe sowieso nur ich und da ich bereits bei der Planung vor fast 10 Jahren Seuchen berücksichtigt habe, habe ich sogar eine Schleusse, wo ich erst mit meinen "Straßenschuhen" über eine Desinfektionsmatte muß (mit einem geeigneten Desinfektionsmittel) und mich dann auch noch Umziehe.

    Richtig, ich bin fürs Aufstallen. Richtig, ich habe kein Verständnis für Halter von vielleicht 10 Tieren, die sich schon allein aufgrund ihrer 68ér Tration gegen diese Anordnung stellen und einfach misachten, obwohl mit wenigen Handgriffen eine geeignete Lösung gefunden wäre. Wie oft sieht man denn wildvögel wie Stockenten usw. einträchtig mit Hausgeflügel? Bei einem Bekannten kommen normalerweise regelmäßig wilde Stockenten und sitzen einträchtig neben seinen Warzenenten (wenn nicht gerade Aufgestallt ist), wie viele Kleinvögel besuchen gerade im Winter selbst die nur teilweise geöffneten Hühnerhäuschen mit ihren Futterplätzen, wo sie mal vorbeischauen, wenn sie vielleicht gerade aus einem Park kommen, wo einträchtig Enten und Taubern gefüttert werden und die kleinvögel mittendrin?
    Stichwort China: Tolles Beispiel mit dem Kot. Zumindest sind wir uns einig, das über Kot die Vogelgrippe übertragen werden kann. Sperling und Co. der eben noch bei den Enten war, hinterläst euch zuliebe sicherlich keinen Kot in eueren offenen Hühnerhäuschen:nene: .

    Wenn es dich Interessiert, neben ein paar Fasanen (180), für die die Ausnahmegenhmigung galt weil eine qualifizierte Unterbringung für diese nicht möglich war, habe ich noch 5 Gänse, 24 Wachteln und 19 Hühner (waren vorher auch ein paar mehr, die aber für Anfang Dezember sowieso zum schlachten vorgesehen waren) in festen Ställen untergebracht und dafür sogar noch unseren Freisitz von 50m² entsprechend umgebaut und genutzt, da es mir sonst doch ein wenig eng vorkam und Wassergeflügel sowieso getrennt werden mußte. Also erzähl mir bitte nicht, es ist nicht möglich sich zur Seuchenabwehr an die von den Fachleuten empfohlenen Anforderungen zu halten. Wo es halt wirklich nicht geht in einen festen Stall aufzustallen (was die Ausnahme sein dürfte), müßen natürlich annehmbare Lösungen gefunden werden. Die Zuverlässigkeit und Qualifizierung des Halters spielt hier zweifelsohne auch eine wichtige Rolle.
    Einfach "rumpupsen" und sagen es geht nur so, wie ich es sonst auch immer habe, weil die Tiere daran gewöhnt sind ist sicherlich nicht der richtige Ansatz und das ordentliche Strafgelder angedroht sind, finde ich mehr als richtig. Einige werden leider nur schlauer, wenn es durch den Geldbeutel geht.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Habe ich mich doch zu früh gefreut.
    Horst, tue mir bitte auch mal einen Gefallen, Informier dich doch mal bei deinem VetAmt, was die für ein Mittel empfehlen. Regional können von Hersteller zu Hersteller andere Mittel im Handel sein.
    Vielleicht solltest du mal im Internet nach
    Desinfektionsmitteln Googeln, aber erwarte nicht unbedingt, das gegen Vogelgrippe draufsteht und vielleicht soltest du dich in dem Zusammenhang auch mal über Viren und ihre Eigenarten der Hülle Auseinandersetzen und das mit den Angaben der Hersteller vergleichen.
    Wer Googeln kann und obendrein lesen ist klar im Vorteil und das ich jetzt mit dir das ganze Grundwissen der Desinfektion durchkauen soll, finde ich ein wenig übertrieben, besonders da du offensichtlich noch die Meinung vertritts, es gibt kein Desinfektionsmittel.

    Ach so:
    vielleicht solltest du dir auch mal anschauen wie und wo man diese Mittel anwenden kann und warum das kein Ersatz zum Aufstallen sein kann, lediglich eine Wirkungsvolle Unterstützung.
     
  22. *Susa

    *Susa Guest

    Ich glaube nicht, dass man den Unterschied zwischen Dir und "uns 68-ern" (da bin ich praktisch der Prototyp, da in diesem Jahr geboren!) deutlicher machen kann.... :zustimm:

    LG, Susanna
     
Thema:

Protestaktion vor dem Reichstag

Die Seite wird geladen...

Protestaktion vor dem Reichstag - Ähnliche Themen

  1. Indonesiens Regenwald bedroht [ Protestaktion ]

    Indonesiens Regenwald bedroht [ Protestaktion ]: Indonesiens Regenwald bedroht [ Protestaktion ] ---------- Dem indonesischen Palmöl-Produzenten Bumitama Agri sind Gesetze egal. Die Firma...
  2. Protestaktion gegen 1000fachen Vogelmord

    Protestaktion gegen 1000fachen Vogelmord: Liebe Freunde, wie die meisten von Euch wissen, planen die Regierungen Dänemarks und Deutschlands, eine Brücke über den Fehmarnbelt zu...
  3. Protestaktion gegen Steinquetschfallen

    Protestaktion gegen Steinquetschfallen: Hallo, ich habe diese Mail von einem Arbeitskollegen mit der Bitte um Einstellung ins Forum bekommen: Betreff: Protestaktion gegen...
  4. Protestaktion zur Wiedereinführung des Wildvogelfangs in Belgien

    Protestaktion zur Wiedereinführung des Wildvogelfangs in Belgien: Hallo, ich möchte Interessierte bitten, an der Protestaktion gegen den legalisierten Fang von wilden Buchfinken teilzunehmen. Damit die...
  5. Protestaktion gegen Kormoran-Tötung

    Protestaktion gegen Kormoran-Tötung: Liebe Kormoranfreunde, wer Lust hat, sich an einer Protestaktion gegen die Tötung von Kormoranen in Schleswig-Holstein zu beteiligen, hat...