Protestmailaktion-Vogelarten im Norden unter Beschuss

Diskutiere Protestmailaktion-Vogelarten im Norden unter Beschuss im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; von südwind: was mir noch so durch den kopf geht, ist die überlegung, dass autofahrer ja prinzipiell nicht die absicht verfolgen, ihr auto als...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das mag für dich zu treffen und für viele ander Menschen auch. Aber für einige Menschen ist das Auto ein Pretigeobjekt. Für manche Männer potenzhebend, für manche auch Bestätigung ihrer Männlichkeit oder aber die bessere Frau. Warum wollen denn manche immer schnellere und bessere Autos. Nicht um von a nach b zu kommen.

    Das glaubst du doch nicht im Ernst. Was sind für dich Verhaltensauffälligkeiten? Denkst du wirklich, der Jäger schießt jeden Tag ein Tier tot? Gezielt läuft er mit der Waffe schon gar nicht rum, wenn dann hat er sie umhängen.

    Bist du dir da ganz sicher?

    Tatsächlich ist es so, dass nicht mehr Jagdunfälle heut zu tage passieren als in den vergangenen 60 Jahren geschehen sind. Wie soll nach deiner Ansicht eine Kontrolle stattfinden? Nach deiner Meinung reicht es, wenn der Jäger gut sieht und gut schießt bei einem Test. Ja, dann ist doch alles i.O.

    Viele Grüße Meggy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Jou, so sieht das aus :D

    http://www.welt.de/data/2003/08/22/157940.html


    Bei manchen könnte man diesen Eindruck haben, wenn sie gar Ponys mit Rehen oder Wildschweinen verwechseln.
    Jäger sind auch nur Menschen und es gibt ´ne Menge Menschen, die nicht mal wahr haben wollen, wie schlecht sie sehen. Manche wissen es nicht mal.


    Aber Jäger dürften doch wohl keine Laien sein, oder ? Welche Hunde meinst Du denn ? Etwa Schäferhunde ?

    1. ist Südwind kein Jäger und 2. scheint es Dir immer noch nicht geläufig zu sein, daß auch ein Jäger nur schießen darf, wenn er sein Ziel eindeutig bestimmen kann.

    Das Meggsche Gesetz, oder was ist das nun für eine Logik ? :?

    Ich geh mal ganz stark davon aus, daß im Wald keine Schädel rumlaufen, sondern Hunde bzw. Wölfe mit Gliedmaßen, Rumpf, Rute, Pelz und was sonst noch so zu einem funktionierenden Organismus gehört.

    Vielleicht ist nicht alles so, wie Südwind es gern hätte, doch was sich manch anderer zusammenreimt gehört eher in die Kategorie "Märchenstunde".
     
  4. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Was soll uns das nun sagen ? Das es unter den Jägern manche gibt, die die Waffe als Bestätigung ihrer Männlichkeit brauchen oder diese statt Potenz haben oder gar als Frauenersatz ?
     
  5. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Karin, zu dem eingestellten Link. Mal ehrlich, was haben die Menschen dort im Maisfeld verloren. Felder darf und hat man nicht zu betreten. Ich jedenfalls tobe nicht durchs Maisfeld.

    Wissenschaftler sind ja wohl auch keine Laien und sollten doch noch mehr Fachwissen über die Anatomie eines Tieres haben, als der Jäger.
    Natürlich kein Schäferhund. Wobei es da aber auch zu Verwechslungen kommen kann (im Dunkeln, im Dickicht), denn nicht jeder Schäferhund ist knuddelig und hat ein dickes braun/weiß/schwarzes Fell. So weit ich weiß nennt man diese Hunde im Volksmund Wolfshunde.

    Ich weiß nicht, ob südwind ein Jäger ist oder nicht. Sie zweifelt die Sehfähigkeit an und sie zweifelt es an, dass man einen Hund nicht mit einem Wolf verwechseln kann. Um diese Zweifel auszuräumen, muss man erst einmal selbst diese Situation testen.
    Sicher darf der Jäger nur schießen, wenn er sein Ziel eindeutig bestimmen kann. Und wenn er bestimmt, dass ist ein wildernder Hund, hat er sein Ziel eindeutig bestimmt.

    Wenn du die Logik darin nicht erkennst, dann kann ich dir da auch nicht helfen, das Denken musst du schon selber tun.

    Ja, davon gehst du richtig aus. Und nun schlußfolgere mal.

    Du gehst also davon aus, dass sich hier alle was zusammen reimen. Aha. Na gut, wenn das deine Meinung ist. Ich hoffe, du wirst hier nicht enttäuscht.

    Viele Grüße Meggy
     
  6. #25 Vogelklappe, 20. September 2005
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2005
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Damit muß man bei einem hungrigen Tier rechnen. Meine Frage war, wo der Wolf gegen Menschen aggressiv war (Jogger, etc.) ?
    Woher nimmst Du denn immer solche Daten, aday ? Die Wartezimmer der Tierärzte sind doch voll von „Schoßhunden“, die jedes Jahr geimpft werden.
    Nein, aday. Du verwechselst den vom Hersteller garantierten und den vom Gesetzgeber anerkannten Impfschutz, der z. B. bei Verbringung ins Ausland nachgewiesen werden muß. Dies hat aber nichts mit dem tatsächlichen Schutzstatus zu tun, der mittels direktem Nachweis durch den Antikörpertiter nachweisbar ist. Laß’ bei einem Haustier, dessen Impfschutz nach Deiner Definition abgelaufen ist, die Titer prüfen (kostet ca. € 15,-) und Du wirst selbst sehen, dass er nicht nach einem Jahr unwirksam ist.
    Und im Tiermedizinstudium. Allerdings nur deshalb, weil der Impferfolg sehr selten mittels Titererhebungen überprüft wird. Was schließt Du daraus ? Für meinen Teil kann ich nur jedem empfehlen, vor jeder Nachimpfung Titerbestimmungen zu machen, nicht nur, weil sie ein Bruchteil des Impfstoffes kosten.
    Genau, aday, „Ansprechen“ hat in erster Linie mit dem Sehen und Erkennen zu tun und nicht mit dem Verhalten. Und deshalb ist auch die Einlassung von Meggy irrelevant:
    Nein, denn der Jäger hat ja keinen Schädel vor sich, sondern einen lebenden Wolf. Wenn er sich nicht sicher ist, worum es sich handelt, darf er nicht schießen. Ich kann es nur wiederholen: eindeutiges (nicht durch Ausschluss ermitteltes) „Ansprechen“ ist zwingende Voraussetzung für eine Schussabgabe.
    Genau das war der Fall. Und der Hund war zwei Jahre alt.
    Das kann ich nicht sagen, weil ich immer allein im Wald war.
    Dann halte Dich doch an Deine Worte, aday:
    Was tut denn das jetzt zur Sache ? Mit gleichem Recht kann hier jemand Einzelbeispiele von falschem Jägerverhalten anführen. Besser wäre es aber, wenn das unterbliebe, was völlig vom Thema wegführt.
     
  7. tamborie

    tamborie Guest

    Merkst Du eigentlich nicht, dass Du nur noch nervst?

    Tam


    Die Aussage bezüglich Impfschutz von Vogelklappe stimmt.
     
  8. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Und deswegen darf ein Jäger sie erschiessen ? Weil sie dort eben nix zu suchen haben ? :?

    Nur das es nicht die Wissenschaftler sind, die mit einer scharfen Waffe durch den Wald rennen und versehentlich Tiere und Menschen erschiessen, die sie nicht erschiessen dürfen.

    Bist Du schwer von Begriff ?
    Auch ein Jäger darf nicht blindlings drauflosschiessen und schon garnicht, wenn er sein Ziel nicht bestimmen kann. Eine Verwechslung muß ausgeschlossen sein, wenn er einen Schuß abgibt. Das solltest auch Du begreifen können, Meggy. Ist das soooo schwierig ?


    Das hat sie nicht gesagt. Natürlich kann man einen Hund mit einem Wolf verwechseln.
    Doch Jäger darf es nicht, wenn er einen Schuß auf dieses Tier abgibt !

    ... und ihm wird der Jagdschein entzogen, vielleicht wird er auch noch verurteilt - hoffentlich !
    Nee, so begriffsstutzig kann man garnicht sein :nene:

    Und wahrscheinlich auch allen anderen Menschen auf dieser Erde :zwinker:
     
  9. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    @Tamborie : Du mußt nicht immer von Dir auf andere schießen ;).
    Mich verwundert, daß Du nicht eine Deiner spitzen Bemerkungen in Richtung von Meggys absurder Logik loswirst. Du wirst das doch nicht alles für bare Münze nehmen, was sie hier zum besten gibt, oder ? :D
     
  10. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Nein, das sagte ich nicht. Ich redet von "manchen", aber selbst das scheinst Du nicht zu verstehen :)
     
  11. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Impfen

    Soweit zum Impfen gegen Tollwut.
    http://www.bundestieraerztekammer.de/datei.htm?filename=merkimpfenallelang.pdf
    Selbst eine 3 jährige Impfung gegen Tollwut (Mindestschutz den der Hersteller angibt) erreichen die weningsten Hunde, geschweige den die Titerbestimmung können Sie nachweisen.
    Der Gesetzgeber hat sich sicher was dabei gedacht, als er die Empfehlungen von Wissenschaftlern umgesetzt hat.
     
  12. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Nun begreift doch endlich mal, dass hier nur zwei Leute Recht haben: Karin und Südwind. Wie könnt ihr es nur verantworten, immer wieder daran zu zweifeln? Das muß ja zu psychischen Schäden bei denjenigen führen. [Ironie off]
     
  13. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    So in dieser Art hat sich zumindest Südwind schon mal geäußert.

    Ich wollte nur darauf hinweisen, dass es auch unter den Autofahrern Menschen gibt, die ihr Auto als eine Art Waffe sehen und verhaltensaufweisend sich auf der Straße bewegen. Der Vergleich Autofahrer und Jäger kommt nicht von mir.

    Viele Grüße Meggy
     
  14. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    nein, hab ich nicht.
    solche fälle sind mir nicht bekannt, wo autofahrer ihr auto als waffe benutzen. wenn, dann wäre das die ausnahme.

    jäger benutzen jedoch waffen prinzipiell.

    kinder spielen gerne im maisfeld. wir taten es als kinder auch.
     
  15. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin mir sogar 100 %ig sicher, daß ich Recht habe, wenn ich sage, daß auch Jäger nicht berechtigt sind Menschen in Maisfeldern zu erschiessen, die sie für Wildschweine halten, ebensowenig, wie Wölfe zu töten, die sie für wildernde Hunde halten.

    Wenn Du da anderer Ansicht bist - bitte schön
     
  16. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Was für eine bahnbrechende Erkenntnis! :beifall:
    Der Autofahrer ist auch nicht berechtigt, ein Kind zu überfahren, das, für ihn nicht erkennbar, plötzlich zwischen parkenden Autos auf die Straße rennt. Dennoch geschieht es!
     
  17. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das ist wohl wahr. Ich wollte damit auch nur andeuten, dass es sogar Wissenschaftlern äußerst schwer fällt einen Wolf eindeutig von einem Hund zu unterscheiden. Schlußfolgerung daraus: dass es jedem anderen Menschen daher äußerst schwer fallen wird einen Wolf von einem Hund zu unterscheiden und jeder Mensch mit Sicherheit sagen würde, das ist ein Hund. Somit hat der Jäger auch sein Ziel eindeutig erkannt.

    Das der Jäger nicht blind sein darf hatten wir ja nun schon festgestellt :zwinker:
    Ironie bei Seite: Da der Jäger sein Ziel bestimmt, darf er auch schießen.
    Eine Verwechslung sollte ausgeschlossen sein. Da der Jäger auch ein Mensch ist, und Menschen auch mal ein Fehlverhalten unterläuft und der Mensch nicht Unfehlbar ist, kann auch mal eine Verwechslung vorkommen. Das du dich nie irrst und nie etwas verwechselst und du Unfehlbar bist haben nun auch alle mit bekommen.

    Richtig, du hast manche geschrieben. Das ist eine unbestimmte Zahl. Also ungenau. Alle ist genauso ungenau.

    Weil der Jäger einen wildernden Hund erschießt? Das Thema hatten wir schon mal in einem anderen Thread. In manchen Bundesländern ist es so, dass wildernde Hunde erschossen werden dürfen, bzw. sogar müssen.

    Dann komm hier bitte nicht und verlange irgendwelche anderen Hilfen, so nach dem Motto jeder einzelne kann was tun.

    Der Smily entkräftet nicht deine Worte. Das heißt auf Deutsch, du bist der Meinung, ich lüge dich an. Zum Besten muss ich hier nichts geben. Das übernimmst schon du.

    Doch südwind, so etwas in dieser Art hast du schon in dem Thread wo es um Rabenvögel ging geäußert.
    Ausnahme? Steht nicht gerade jetzt ein Autofahrer vor Gericht. War nicht jetzt gerade / oder ist bald ein großes Autorennen auf der Autobahn in Bayern. Sind nicht schon viele Menschen durch Unfälle ums Leben gekommen.
    Ausnahmen.
    Danke für deine nicht gegebenen Antworten.

    Was heißt bei dir prinzipell?

    Wir taten dies als Kinder nicht, da es verboten war und ist. Unser Eltern haben uns noch erzogen. Nur weil du das als Kind getan hast, ist das kein Freibrief für andere.

    Dagmar, leider hast du so Recht.

    Viele Grüße Meggy
     
  18. #37 südwind, 20. September 2005
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2005
    südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    dass die zahl der jagdunfälle zunimmt, wird auf dieser seite deutlich gemacht.

    http://www.agranet.de/5990.php


    hää? da hat nun der jäger wohl gleich die möglichkeit, schlechterzogene kinder, zu reduzieren?? oder wie soll man diese äusserung verstehen? das kann ja nicht wahr sein?

    das tut nur noch weh.


    wo, ?

    autofahrer unterstehen strassenverkehrskontrollen auch mit alkohol und drogentest.und werden bei verhaltensauffälligkeiten aus dem verkehr gezogen.
     
  19. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Nein Meggy, Du sprachst von der Unterscheidung eines Hunde- oder Wolfsschädels. Das ist ein ziemlich großer Unterschied zu den jeweiligen lebenden Tieren.

    So kann man auch daraus nicht schlußfolgern, daß selbst ein Wissenschaftler einen lebenden Wolf nicht von einem lebenden Hund unterscheiden kann, ergo ein Jäger das auch nicht können muß.

    Und wenn ein Jäger einen Wolf für einen Hund hält, dann hat er diesen ganz eindeutig nicht erkannt, auch wenn Du das noch 100 mal behauptest.

    Unwissenheit und Fehlverhalten schützt aber vor Strafe nicht. Etwas verwechseln ist keine eindeutige Bestimmung.

    Hab ich das etwa behauptet ? Ich darf mich aber auch irren, wenn ich einen Wolf sehe und ihn für einen Hund halte, denn ich laufe nicht mit einen Gewehr rum und erschiesse diese Tiere.


    Nö, alle sind alle und manche sind ein Teil von alle, aber das müssen nicht alle verstehen, doch ich hoffe manche tun es :D


    Hat wer von dem Abschuß wildernder Hunde gesprochen ? Hier ging es um den Abschuß von Wölfen.

    Genau, ich sprach von kann. Es gibt halt Ausnahmen und manche wollen auch einfach nicht ;)

    Ich sprach nicht von lügen, sondern eher von Einbildung :D

    Und was hat das nun mit diesem Thema zu tun ?

    Aha ! Also wird sowas bestraft. So wird auch bestraft, wenn ein Jäger Menschen und geschützte Tiere erschießt, auch wenn er sie "nur" verwechselt hat.


    Und weil Kinder etwas Verbotenes tun, darf man sie erschiessen ? :?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Nur mit dem kleinen Unterschied, daß der Autofahrer im Normalfall nicht nur das Kind mit etwas anderem verwechselt hat, sondern generell nicht berechtigt ist irgendein Lebewesen zu überfahren und er auch prinzipiell nicht deswegen losfährt :~

    Scheinbar ist Dir das wirklich nicht klar und nun verstehe ich auch, warum das so eine bahnbrechende Erkenntnis für Dich sein muß.
     
  22. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Es wird dort nicht deutlich gemacht, dass die Zahl der Jagdunfälle zunimmt, sondern dort geht es um die Folgen von Jagdunfällen und was für Jagdunfälle passieren können. Allein der Satz wo es um die Sorge der Zunahme von Unfällen geht, sagt nichts darüber aus, ob in den letzten 20 oder 30 oder 10 oder 5 Jahren die Jagdunfälle sich stark häufen bzw stetig zunehmen. Außerdem geht es in diesem Artikel um alle möglich passierenden Jagdunfälle.
    Euch geht es doch aber um die Jagdunfälle, wo ein Hund mit dem Wolf verwechselt wird. Als nicht allgemein sondern ganz gezielt.

    Ich glaub das jetzt nicht, was du hier angeblich verstehst. Sag mal, bist du so oder tust du so?

    Was tut da nur noch weh?

    Hatte ich bereits geschrieben.

    Viele Grüße Meggy
     
Thema:

Protestmailaktion-Vogelarten im Norden unter Beschuss

Die Seite wird geladen...

Protestmailaktion-Vogelarten im Norden unter Beschuss - Ähnliche Themen

  1. Welche Vogelart wäre geeignet?

    Welche Vogelart wäre geeignet?: Hi, ich halte momentan noch Ratten, mich reizt es aber doch nach deren Tod auf Vögel umzusteigen. (Weniger Geruch, Lärm, Tierarztkosten,...
  2. Raubvogel im Flug von unten - welche Art?

    Raubvogel im Flug von unten - welche Art?: Hallo zusammen, ich kenne mich überhaupt nicht aus, daher frage ich hier nach. Welcher Raubvogel ist hier zu sehen? [ATTACH] (Fotografiert vor...
  3. 19. offene VZE-Landesmeisterschaft Nord-West 2017

    19. offene VZE-Landesmeisterschaft Nord-West 2017: **** [IMG] Unsere diesjährige Landesmeisterschaft Nord/West findet wie im letzten Jahr wiederum in Verbindung mit der 17.offenen Wiehengebirgs...
  4. Klein, laut & lange Beine- was ist es?

    Klein, laut & lange Beine- was ist es?: Hallo, habe einen Vogel bekommen, welchen ich nicht so zuordnen kann. Im Augenblick füttere ich nur Insekten und Nutribird aber was bekommt er...
  5. Welche Vogelart kann ich halten

    Welche Vogelart kann ich halten: Welche Vogelarten kann ich in einen 60x60x148cm großen Vogelkäfig halten? Und wie viele kann ich halten?
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.