Pyrrhura-Ammenaufzucht

Diskutiere Pyrrhura-Ammenaufzucht im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; hallo ihr lieben, ich möchte hiermit dem tip von christian nachgehen und euch von der ammenaufzucht bei meinen pyrrhuras berichten. die brut...

  1. steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    hallo ihr lieben,
    ich möchte hiermit dem tip von christian nachgehen und euch von der ammenaufzucht bei meinen pyrrhuras berichten.

    die brut fing bei meinen emmas weißohrsittichen sehr vielversprechend an. es schlüpften 4 junge, die auch tadellos gefüttert wurden. nur mit der zeit war das noch sehr junge paar offensichtlich überfordert. 2 junge starben, die anderen 2 waren mit 14 tagen kaum gewachsen, so das man ans beringen noch lange nicht hätte denken können. sie wurden offensichtlich nur so gefüttert, das sie überlebten aber nicht bzw. kaum wuchsen.

    nun habe ich mal bei rotkopfsittichen gelesen, das sie gute ammenvögel seien, nur haben meine rotköpfe im moment keine jungvögel. also probierte ich es mit meinem gelbseitensittichpaar, das 3 jungvögel hat.
    ich legte ihen die 2 übrigen weißohren unter und sie wurden von anfang an gefüttert. das funktioniert nun schon seit 14 tagen und die kleinen sind im verhältnis gewaltig gewachsen und haben sich gut entwickelt. mitlerweile konnte ich sie auch beringen.

    auf dem aktuellen foto seht ihr im vordergrund die 2 weißohrsittiche, die eigentlich zwei wochen älter sind, im verhältniss zu den jüngeren aber bedeutend größeren gelbseitensittichen.

    ich halte euch auf dem laufenden.

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Suzuki

    Suzuki Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Steffi,

    nur damit ich das richtig verstehe: die Gelbseitensittiche im Hintergrund sind erst zwei Wochen alt? Du schreibst, die Weißohrsittiche vorne sind jetzt 2+2=4 Wochen alt und insgesamt zwei Wochen älter als die Gelbseitensittiche.
    Ich habe zwar nie Pyrrhuras gezogen, wäre allerdings sehr erstaunt, wenn die so schnell wüchsen. Oder meinst Du das alle Jungen in etwa gleich alt sind und die Gelbseiten einen Entwicklungsvorsprung von zwei Wochen haben (so wirkt das jedenfalls auf mich)?
    Das weitere Schicksal der Kleinen in einigen Wochen interessiert mich sehr, vielleicht kannst Du dann mal schreiben, wie gut sie sich noch entwickelt haben und inwieweit sie den anfänglichen Mangel wieder aufholen konnten.

    Beste Grüße

    Gert
     
  4. #3 Christian, 20. Juli 2007
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Merci Steffi,

    das mußte einfach gesondert berichtet werden, da es im Bilderthread die Leute, die's interessiert, wahrscheinlich gar nicht mitbekämen. Und das Thema ist ja nun wirklich enorm spannend ... für Züchter sowieso, aber ich denke auch für Halter.

    Ja, das würde mich auch interessieren und ich drücke fest die Daumen, daß sie sich noch normal entwickeln können. Die Chancen scheinen ja nicht schlecht zu stehen.
     
  5. steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    @ Suzuki:

    sorry ich hab mich etwas verwurschtelt bei den vielen zahlen :D also die gelbseiten sind jetzt 3 wochen und die weißohren schon 4 (!)wochen.

    auch wenn die weißohren noch etwas "mickrig" aussehen, haben sie sich doch enorm entwickelt in den 2 wochen, in den sie bei den gelbseiten sind. sie hängen vom entwicklungsstand etwa 2wochen hinterher. die federn wachsen gut und sie sind fit. die entwicklung ist also jetzt ganz normal, nur das sie durch die anfänglich unterernährung noch nicht so weit sind.

    die größenvergleich auf den fotos wirkt aber schlimmer, als es ist. wenn man die vögel nebeneinander sitzen sieht, ist der unterschied ganz sooo drastisch. noch dazu sind weißohren ja auch von natur aus ein ganzes stück kleiner als gelbseiten.
    ich denke aber wichtig ist, das bei einer ammenaufzucht der altersunterschied nicht so stark ist. z.b sollte man keine frisch geschlüpften, zu grade ausfliegenden vögeln setzen.

    auf dem foto unten sieht man die vögel mal alle auf einem haufen.
    [​IMG]
     
  6. Nenufar

    Nenufar Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Super, daß die kleinen Weißohren jetzt gedeihen !

    Hallo Steffi,
    das ist ja interessant, was Du da beschreibst.
    Ich find, die kleinen sehen gut aus, auch wenn ich eigentlich keine Ahnung habe...
    Ich freue mich, die kleinen Gelbseiten gesehen zu haben.
    Herzliche Grüße und weiterhin viel Erfolgf Dir und den Federbündeln
    Heike
     
  7. steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Es geht vorrann...

    Weißohren:
    [​IMG] [​IMG]

    Gelbseiten:
    [​IMG] [​IMG]

    Alle zusammen:
    [​IMG]
     
  8. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Wirklich süss die kleinen, aber so richtig verstehe ich das auch nicht. Wenn die Weißohren älter als die Gelbseiten sind, müßten sie eigentlich mehr Federn haben. Die Entwicklung hat ja nichts mit der Größe des Vogels zu tun sondern nur mit dem Alter.
     
  9. steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    huhu,

    dem ist aber so. die weißohren wurden nicht richtig gefüttert und konnten sich nicht wirklich weiterentwickeln. ich denke schon das dann auch die federn nicht wachsen, wenn der vogel "noch nicht soweit ist". als ich die weißohren dazugesetzt habe, waren sie noch beutend kleiner und ganz ohne federn.das ist ja nun schon über 2 wochen her.
     
  10. Suzuki

    Suzuki Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Solcan,

    das ist nicht ganz richtig. Gerade in den ersten Wochen kann sich die Entwicklung bei nicht optimaler Nahrung verzögern. Ich sehe das gerade wieder bei dem Kubasittich in der Handaufzucht. Im Vergleich zu seinem Geschwister wiegt er nur halb so viel wie der am selben Tag. Parallel dazu ist er auch in der Entwicklung einige Tage zurück. Das ist angeblich aber kein Grund zur Besorgnis, weil Handaufzuchten das wieder aufholen können sollen. Mir selbst fehlt da die Erfahrung aus erster Hand, weil ich noch nie einen Vogel ab Ei aufgezogen habe, aber offensichtlich ist der Start bei ihnen nicht optimal.
    Ganz ähnlich wird das bei den Weißohrsittichen auch sein. Schlechten Start gehabt, aber dafür jetzt auf der Überholspur.

    Schön jedenfalls, dass sich die kleinen Weißohren jetzt augenscheinlich so gut entwickeln.

    Beste Grüße

    Gert
     
  11. Nenufar

    Nenufar Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Ist doch toll, daß es so gut funktioniert

    hallo Steffi,
    die kleinen "Spätzünder" werden das schon aufholen. Sehen doch ganz gut aus. Ich könnte mir - ich mit laienhafter Meinung - schon vorstellen, daß die Entwicklung verzögert wurde durch die mangelnde richtige Versorgung am Anfang. Da konnte doch alles nur auf Sparflamme passieren, eventuell auch die Federentwicklung.
    Jedenfalls ist das super interessant mit der Ammenaufzucht durch die Gelbseitensittiche und ich freu mich immernoch, daß es so funktioniert und Du nicht zur Teilhandaufzucht oder Handaufzucht übergehen mußtest.

    Viele Grüße
    Heike
     
  12. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt

    Das ist absolut richtig.
     
  13. steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Neues von den Weißöhrchen ;)

    [​IMG] [​IMG]

    und ihre "Geschwister", die Gelbseiten....

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     
  14. Nenufar

    Nenufar Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Wunderhübsch!

    Hallo Steffi,
    die sehen ja einfach super aus und sind so gewachsen - wow, wie schnell das geht.
    Viele Grüße und weiter alles Gute
    Heike
     
  15. Dome

    Dome Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Hi Steffi
    schöne Bilder...schön das sie sich so gut entwickeln.
     
  16. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Stimmt, echt der Hammer ... und sie scheinen sich doch noch normal zu entwickeln :zustimm:
     
  17. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Super, sehen ja schon wie echte Vögel aus. :D
     
  18. steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    das ist wohl war, denn nach dem schlüpfen sehen sie ja fast wie kleine monster aus :D :~
     
  19. steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    huhu,

    heute habe ich den DNA-test der fünf kleinen abgeschickt. mal sehen was rauskommt ( wetten werden noch angenommen:D )

    neue bilder gibt´s demnächst, sie haben sich schon wieder enorm weiter entwickelt.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Na, da bin ich ja mal gespannt.
     
  22. steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    neue Bilder....

    die ersten 2 Gelbseiten sind heute ausgeflogen
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    und die Weißohren haben sie fast eingeholt...
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     
Thema: Pyrrhura-Ammenaufzucht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kubasittich

    ,
  2. geschlechtsbestimmung bei rotkopfsittichen

Die Seite wird geladen...

Pyrrhura-Ammenaufzucht - Ähnliche Themen

  1. Verschiedene Pyrrhura-Arten zusammen?

    Verschiedene Pyrrhura-Arten zusammen?: Hallo liebes Forum! erstmal eine kleine Vorgeschichte: Ich hatte zwei Gelbseitensittichhennen (der Züchter meinte, es sei egal ob gleich- oder...
  2. Pyrrhura egregia (Feuerbugsittich/Demerarasittich)

    Pyrrhura egregia (Feuerbugsittich/Demerarasittich): Hallo zusammen Gerne hätte ich ein paar Informationen zu den Feuerbugsittichen, da ich mir überlege eventuell welche zu kaufen. Ich halte zurzeit...
  3. Pyrrhura Züchter

    Pyrrhura Züchter: Hallo zusammen Nach langer Abwesenheit wieder einmal online =) Ich bin auf der Suche nach Züchtern, welche Miritiba-Blausteisssittiche...
  4. Ammenaufzucht

    Ammenaufzucht: Hallo zusammen Wie lange muss ein Ammenpaar auf Eiern gesessen haben bevor man ihnen ein frisch geschlüpftes Jungtier unterschieben kann? Wie...
  5. Vergesellschaftung verschiedener Pyrrhuraarten

    Vergesellschaftung verschiedener Pyrrhuraarten: Hallo zusammen, Vertragen sich grunsätzlich die Pyrrhuras untereinander? Ich würde vorallem gerne wissen, ob sich die Arten Pyrrhura cruentata...