Quarantäne

Diskutiere Quarantäne im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Ich denke, dann werde ich mir auch mal eine schützende Hülle zulegen ...ich kann nämlich meinen Schnabel auch nicht halten ;) Viel Spaß...

  1. #41 Krümel-Lilly, 3. Juni 2003
    Krümel-Lilly

    Krümel-Lilly Guest

    Ich denke, dann werde ich mir auch mal eine schützende Hülle zulegen ...ich kann nämlich meinen Schnabel auch nicht halten ;)


    Viel Spaß noch bei Harry Potter :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Liora

    Liora Guest

    Hallo
    Du wirst lachen,a ber bevor die Kids in den KIGA gehen dürfen müssen sie zum Kinderarzt.......es wird eien gesundheitscheck vorgenommen....!!

    Und haben sie den kleinszten Ausschlag oder Husten etwas mehr als normal..schwup müssen sie zu hause bleiben...

    Das nur mal so am Rande.....was mich so ärgert.....

    Aber bitet nicht shcon wieder disskuitieren....

    Liora
     
  4. Diana

    Diana Guest

    Hallo, Liora!

    Das mag von Stadt zu Stadt anders sein. Meine beiden Kinder mußten im Februar nicht vorher zum Kinderarzt, es wurde nur Untersuchungsheft und Impfpass auf Vollständigkeit überprüft. Und meine Kinder werden nur bei unklarem Auschlag oder definitiver Krankheit nach Hause geschickt, bei Erkältung oder Husten dürfen beide kommen.
     
  5. Liora

    Liora Guest

    aus aktuellem Anlass mal wieder hervorhole
     
  6. #45 Liora, 21. November 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. November 2005
    Liora

    Liora Guest

  7. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
  8. Liora

    Liora Guest

    Komisch vorhin ging er, habe es extra überprüft...............

    naja gut es waren sämtliche Quarantänelinks im Welliforum...............:D
     
  9. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    hab mir gerade den Thread durchgelesen.
    Also jetzt hab ich ne Menge dazu gelernt, denn ich habe meine Wellies immer 2-3 Tage in einem anderen Zimmer gehalten und dann zu den Anderen.:o

    Aber Dank euch weiß ich's jetzt besser!:trost:


    PS: Die Diskussion um HJB, ist ganz schön interessant:) , und ähm...dämlich...:D
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Paty

    Paty Guest

    Hmm, und wie ich erst dazugelernt habe hier drin...
    ... Habe meine neuen wellis gar nie in quarantäne gehalten weil ich dachte das erübrigt sich wenn man alle beim selben züchter kauft! 8o

    Schlussendlich habe ich einfach nur schwein ghabt, dass alle gesund und fit sind, dass keiner eine krankheit für alle reingebracht hat.

    Heute würde ich alles ganz anders machen, von anfang an. Doch nachher ist man immer gescheiter...
    ... Wenigstens, hoffe ich. :zwinker:

    Doch was ich bei den wellis durch die quarantäne gelernt habe:
    Sie können sich etwas angewöhnen, ein niesen oder hüsteln oder ein fast- erbrechen und man macht sich sorgen. Dann nimmt man sie aus dem schwarm, steckt sie in den quarantänekäfig, einen einzelnen natürlich, und diese 'krankheitserscheinung hört einfach auf. Mit einem schlag.
    Das habe ich 2x erlebt, bei 2völlig verschiedenen wellis zu anderer zeit zu einem anderen anlass. Doch das verhalten war ähnlich.
    Seltsamerweise war es auch immer einer der neueren wellis und wenn dann der besuch beim TA und die quarantäne vorbei waren und sie zurück in den schwarm durften, dann waren sie mit einem schlag besser integriert als vorher und die wellis haben nicht mal ansatzweise das vertrauen zu mir verloren, obwohl ich ja einen von ihnen einfangen musste und obwohl ich das sosehr hasse. Und trotzdem waren sie nachher fast zutraulicher als vorher, das hat mich schon geehrt, echt! :dance:

    Und dank der quarantäne hatte ich überhaupt einmal ein welli in der hand!!!
    Die kleine Hutch hatte in mich eingebissen wie wild und ich habe gestaunt wie scharf der schnabel eines wellis sein kann! :?
    Und der kleine Anthony hat sich schon fast freiwillig einfangen lassen, der fühlte sich einfach auch noch nicht so wohl im schwarm und war ein bisserl geschwächt durch dieses 'beinahe-erbrechen'. War schön ihn zu halten, so gut riechend und fühlend, so warm! :)

    Natürlich würde ich nie mehr einen welli ohne quarantäne zu 'meinem' schwarm lassen! :zustimm:

    @Liora, die links funktionieren zwar, doch die suchmaschine zeigt 0 resultate... :zwinker:

    Lieber gruss v. Paty und Co.! :)
     
  12. Ricka

    Ricka Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westschweiz
    Also mal ganz ehrlich, wenn man-frau so dieses Thema durchliest, müsste man den Eindruck bekommen, dass in Deutschland viele abgegebene, verkaufte etc. Wellensittiche krank sein könnten. Ich war noch nie mit einem Vogel beim TA. Wurde einen zugekauft, kam er in einen speziellen Käfig für 3 bis 4 Wochen. Ich hatte nur einmal das Pech, einen Kanarien gekauft der Luftsackmilben hatte, aus einem Zoofachgeschäft. Danach kaufte ich beim Tierarzt das geeignete Mittel für SFr. 45.-- und konnte damit 9 Vögel behandeln, obwohl nur der eine krank war. Mit Erfolg.
    Bei uns verlangen die Tierärzte einiges mehr für die Untersuchung und Behandlung eines Vogels. Besonders die Laboruntersuchungen sind schweine teuer. Eher selten geht jemand mit einem Welli etc. zum TA. Ausser seltene Spezies, Papageien etc. werden dann dem Ta vorgeführt.
     
Thema:

Quarantäne