Quark??

Diskutiere Quark?? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi. Mal eine Frage, dürfen Zebrafinken ab und zu etwas Quark essen??

  1. MissPink

    MissPink Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Januar 2006
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Hi. Mal eine Frage, dürfen Zebrafinken ab und zu etwas Quark essen??
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi,

    mit Milchprodukten muß man mega-vorsichtig sein ... Vögel können Laktose nicht verdauen ... das gibt Verdauungsstörungen.

    Magerquark hat aber nur ganz wenig Laktose, besser wäre Naturjoghurt, da hier so gut wie gar keine Laktose mehr vorhanden ist. Wichtig ist, nur ungezuckerte Sorten anzubieten.

    Manche Leute fragen immer, warum überhaupt auf so eine Idee kommen ... ganz einfach ... tierisches Eiweiß ist das Zauberwort ... und die Joghurt-Kulturen sind zudem gut für die Verdauung ... nicht nur beim Mensch, auch beim Vogel.

    Unsere Krumschnäbel mampfen manchmal ganz gerne einen Kleks Natur-Joghurt als Obst-Dressing ;)
     
  4. MissPink

    MissPink Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Januar 2006
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Danke Christian. Gruß MissPink
     
  5. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin,

    keine Ursache, aber was mich jetzt mal interessieren würde ... fressen Zebrafinken nicht auch Insekten?

    Dann wäre ja tierisches Eiweiß in der Nahrung vorhanden und Joghurt wäre bestenfalls eine Möglichkeit der Darm-Flora auf die Sprünge zu helfen, falls da mal was nicht stimmt ... aber da wird von Tierärzten dann ja meist zu Bird Bene Bac geraten.
     
  6. MissPink

    MissPink Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Januar 2006
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    hi, also so viel ich weiss, fressen sie auch Insekten, aber ich verfütter keine, muss man ihnen welche geben?
     
  7. #6 Christian, 20. Januar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2006
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Mal abwarten, was die Spitzschnabel-Experten dazu sagen ... findet sich dazu nix in den Prachtfinken-Foren?

    Hab mal schnell recherchiert ... schau mal hier ... scheint also vornehmlich bei der Zucht empfohlen zu werden.

    Mal schauen, ob Ulrike sich noch meldet ... theoretisch scheint es mir nicht verkehrt auch so mal Insekten anzubieten, aber da ich mich mit Spitzschnäbeln nicht auskenne, warten wir mal ab, was Leute dazu sagen, die sich mit Finken auskennen.
     
  8. MissPink

    MissPink Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Januar 2006
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Hi, die Seite ist echt gut :) Danke Was hast du für Vögel?
     
  9. #8 Freizeitzüchter, 20. Januar 2006
    Freizeitzüchter

    Freizeitzüchter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. September 2005
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen
    Hallo :zwinker:

    Das wäre in der Tat etwas für das Finkenforum. ;)
    Ich anworte trotzdem mal hier.

    Zebrafinken sind in ersterlinie Körnerfresser, man kann ihnen zusetzlich zur Brutzeit Keimfutter und Früchte geben, auserdem ist Kolbenhirse sehr beliebt.

    Quark brauchen sie nicht, tierische Kost nicht oder nur sehr selden geben.

    Was möchtest Du mit den Zebrafinken; Züchten, "nur" halten und beobachten sowie sich an ihnen erfreuen oder.....?

    :0- :zwinker: :0-
     
  10. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Was man manchmal so per Zufall findet ;)


    Steht doch in meinem Profil ... 8) ... zwei Aymarasittich-Pärchen und ein grünes Wellensittich-Pärchen.


    Ach, guck an, der Onkel Freizeitzüchter ... prompt zur Stelle :0-

    Tja, manchmal hat man so Themen, wo man nicht so recht weiß, in welchem Forum sie besser aufgehoben sind.
     
  11. #10 Freizeitzüchter, 20. Januar 2006
    Freizeitzüchter

    Freizeitzüchter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. September 2005
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen
    :bier: Wie häufig :bier:

    :idee: Da hast Du recht, nun ist es ja klar. :zustimm:

    :0- :zwinker: :0-
     
  12. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.680
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo MissPink,

    abgesehen davon, dass Christian und Matthias Deine Eingangsfrage im großen und ganzen schon beantwortet haben, mal noch ein paar Anmerkungen von mir. Zebrafinken benötigen eigentlich nur zur Jungenaufzucht tierisches Eiweiß, zur normalen Haltung ist es für sie nur "Luxus" bzw. in höherer Menge eher schädlich, weil es die Nieren im Übermaß belastet. Deshalb würde ich an Deiner Stelle tierische Eiweißquellen sehr restriktiv füttern.
    Achte mal im Zebrafinkenforum auf die Anfragen bezüglich des übermäßigen Eierlegens - man kann fast täglich davon lesen... Hierfür sind ZF geradezu prädestiniert. Einer der Hauptgründe für die "Überproduktion" an Eiern ist die viel zu gehaltvolle Ernährung der Vögel. Die Leidtragenden sind dann die Hennen, die sich buchstäblich zu Tode legen. Ich schätze, dass deshalb der "Verschleiß" an Hennen in Vogelhalterhand weitaus höher ist als bei den Männchen...
    Lass Dir das mal durch den Kopf legen und meine es mit Deinen Vögeln nicht "zu gut"... ;)

    MfG,
    Steffi
     
  13. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Steffi :0-


    Geht noch nix über die Spitzschnabel-Gurus ;)

    Das mit den Nieren und der "Legewut" sind ja interessante Hinweise :zustimm:


    PS: Mal wieder Fotos gemacht?
     
  14. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.680
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Chris,

    so spitz sind die Schnäbel gar nicht... ;)
    Bei den überwiegend körnerfressenden Prachtfinken wird bezüglich übermäßiger Eiweiß- und Fettgabe leider immer sehr viel falsch gemacht. Man meint es einfach zu gut mit den Vögeln. Wenn man aber daran denkt, aus welchem Gebiet z.B. Zebrafinken kommen (aride und semiaride Zonen in Australien, die gut bewachsenen werden hingegen von ihnen gar nicht bevölkert), weiß man, mit welch karger Ernährung die Vögel überwiegend auskommen müssen. Gibt es dann mal aufgrund von Regenfällen genügend halbreife Sämereien und Insekten, stürzen sich die kleinen Zwerge förmlich ins "Familienleben", sprich: dann werden innerhalb von kürzester Zeit viele Nachkommen aufgezogen. In der (gutgemeinten!) Vogelhaltung hingegen gibt es ja eigentlich gar keine "Fastenzeit" - das entspricht keineswegs dem Stoffwechsel der Vögel. Sie werden immer in Topkondition und somit in Brutstimmung gehalten - das kann dem Vogelorganismus nicht gut tun...

    MfG,
    Steffi

    P.S. Das Fotografieren liegt bei mir zur Zeit völlig brach. Ich bin im Umzugsstress - das Vogelforum ist für mich ein wenig "Ausruhen"... ;)
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again, Steffi!

    Na, zumindest sind sie nicht krumm :D

    Damit sprichst Du ein sehr wichtiges Thema an. Ich halte es für sehr wichtig, daß man weiß, wie die Vögel in ihrer Heimat leben ... das ist der Schlüssel zur optimalen Versorgung in Menschenobhut, wenn man weiß, wie dort das Klima im Jahresverlauf ist, wie hoch die Luftfeuchtigkeit, welche Vegetation und was sie fressen ... und zu welcher Gelegenheit, wie wir ja hier jetzt erfahren haben. :zustimm:

    Bei den häufiger gehaltenen Arten gibt's da ja z.T. ganz gute Literatur, aber bei den Aymarasittichen war das echt eine Sauarbeit, das alles zu recherchieren.

    PS: Ich drück die Daumen für den Umzug ... das Theater hatten wir ja letztes Jahr ... kannst ja mal per PN berichten, wenn Du magst.
     
  17. MissPink

    MissPink Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Januar 2006
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ja Freitzeitzüchter, ich Züchte sie nur zum beobachten und so, aber nicht um mit ihnen Geld zu machne, auf Ausstellungen zu gehen oder ähnliches zu machen. Danke an alle, dass was ihr geschrieben habt ist sehr interessant. :)
     
Thema: Quark??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie verfütter ich magerquark an vögel

Die Seite wird geladen...

Quark?? - Ähnliche Themen

  1. Eifutter mit Quark

    Eifutter mit Quark: Hallo alle Kanarienzüchter in Deutschland Ich habe letztes Zuchtjahr schon einmal einen kleinen Versuch mit etwas Quark im Eifutter gemacht....
  2. Frage zu Quark/Topfen

    Frage zu Quark/Topfen: Hallo zusammen :) Ich lese immer wieder, dass Milchprodukte für Jungvögel tabu sind, gebe auch selber nie welche. Aber in der Zeit als ich beim...
  3. WDR = Quarks & Co, interssante Sendung

    WDR = Quarks & Co, interssante Sendung: Hallo, hat jemand zufällig gestern die Sendung auf WDR gesehen, war super interessant. Der Titel hieß die Überflieger. Es wird noch mal...
  4. Kein Quark und Ei als Notfutter !

    Kein Quark und Ei als Notfutter !: Dieses Jahr sind so viele junge Meisen wie noch nie, denen in gutem Glauben das vielfach empfohlene "Notfutter" gekochtes Eigelb mit oder ohne...
  5. Quarks & Co.

    Quarks & Co.: Huhu zusammen, hab einen Programmtip: Quarks & Co. Überflieger – Die verblüffenden Leistungen der Vögel Vögel sind wahre Überflieger:...