Raabe bricht sich andauernd seine Federn...

Diskutiere Raabe bricht sich andauernd seine Federn... im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Freunde! Schon zum zweiten Mal hatten(haben) wir heuer Raaben auf Pflege. Heuer waren es drei, von denen einer bereits wieder mit...

  1. #1 Unregistered, 2. Juni 2002
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Hallo liebe Freunde!

    Schon zum zweiten Mal hatten(haben) wir heuer Raaben auf Pflege.
    Heuer waren es drei, von denen einer bereits wieder mit seinen Eltern unterwegs ist.

    Die Geschichte unseres Sorgenvogels:

    Er hatte immer unwillig getrunken und gefressen (war meist eine Zwangsfütterung) und er bekam auch immer schwer Luft (hat sich wie ein Bronchialproblem angehört (evtl auch Astma) und ausgesehen. Wir haben ihm dann auch oft Hustentee (kühl) zu Trinken gegeben.
    Als wir dann beim Tierarzt waren (Es gab nur wenige die sich wirklich auskannten), hat er eine Spritze in seinen Brustmuskel bekommen. Die Ärztin war noch in Sorge wegen Parasitenbefall und bat uns Sie über sein weiteres Befinden zu informieren (Sie verlangte auch kein Geld, da es sich um einen Wildvogel handelt ....bitte gebt uns mehr solche Vetrinäre...).

    Das Wohlbefinden unseres Gatschis (darauf reagiert/hört er :) hat sich schlagartig verbessert. Er bekam frei Luft und wurde auch zum bravsten Esser. Und: Er ist extrem anhänglich geworden.....(gar nicht so leicht das in Grenzen zu halten...Es sind wunderbare Tiere!!!)
    Am Schönsten ist er zu beobachten seit er das Baden für sich entdeckt hat :)

    Doch jetzt kam das Problem: Er ist gut bei Futter und gut zu Fuß aber fliegen ist ihm wohl eher zu anstrengend (er flattert höchstens um irgendwo rauf zu kommen) Und in der Letzten Woche begann es...Er bricht sich ständig seine Federn ab. Das betrifft vorallem seine Flügel (da stehen ein paar Federn regelrecht weg) und seine Schwanzfedern. Er macht auch irgendwie einen zerupften Eindruck.

    Wir haben vor allem Angst, das sder Raabe seine Flugfähigkeit verliert / oder nie richtig lernt. Wir füttern seit einigen Tagen auch schon Vitamine und Mineralien (Kalk) damit wir keine Mangelerscheinungen befürchten müssen. Das Futter besteht hauptsächlich auf Hundedosenfutter.

    Danke für Eure Hilfe,
    Manfred aus Graz (Guest)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 2. Juni 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Manfred
    Bin kein Fachmann für Wildvögel. Deshalb lies alles, was ich poste, mit dem guten Willen, daß ich sehr daneben liegen kann.
    Es könnte ein Polyomavirus sein. Diese Viren kommen auch bei einheimischen Vögeln vor.
    Die Symptome sind exakt die, welche Du beschrieben hast. Die Infektion erfolgt durch Aufnahme von virushaltigem Federstaub, Kropfinhalt und Kot. Kann also sein, daß die Altvögel das Virus in sich tragen.
    Die Virusausscheidung infizierter Altvögel ist in der Regel nur vorübergehend. Infizierte Vögel werden aber durch Streßbedingungen oder durch krankheitsbedingte Immunschwäche schnell wieder zu Virusauscheidern. Durch Untersuchungen wurde bestätigt, daß gerade während der Zuchtsaison bestehende Polyomavirus-infektionen reaktiviert werden. Also beim Wildvogel in der Brutsaison.
    Da sich das Polyomavirus in der Haut vor allem in den Federfollikeln vermehrt, kann der Virus mittels Federn nachgewiesen werden. Ein Virusnachweis am lebenden Tier ist außerdem aus Rachen-, Kropf- und Kloakenabstrichen möglich. Eine Möglichkeit, herauszufinden, ob ich richtig liege.
    Eine wirksame Therapie gibt es leider nicht.
    Das muß allerdings kein Todesurteil sein. Der Vogel kann die Krankheit überwinden und soweit gesund werden. Allerdings ist er möglicherweise für immer Virenträger.
    Ja, die sind selten geworden! Es gibt, zumindest in der BRD, eine freiwillige Vereinbarung der Tierärzte, Wildtiere kostenlos zu behandeln. Leider unterschreiben immer weniger diese Vereinbarung. Die Ethik des Geldes... :(
    Grüße nach Graz, hoffentlich hilft Dir das etwas.
    Werde noch einen Verweis im Wildvogelforum schreiben, eventuell sind da noch Leute, denen dazu weiteres einfällt.
     
  4. Dagmar

    Dagmar Guest

    Hallo Manfred,

    wieso füttert ihr erst jetzt Mineralien und Vitamine? Wenn ihr vorher nichts davon gegeben habt, so könnte es eine Mangelerscheinung sein!
    Hundedosebfutter als Hauptnahrungsmittel ist zu einseitig!!!
    Schau doch bitte mal unter: www.wildvogelhilfe.birds-online.de
    Dort gibt es einen Sonderbeitrag über Rabenvögel. Hier findest Du auch eine Menge Idden für den Speiseplan.

    Es kann, muss aber nicht an der Ernährung liegen.

    Kann der Rabenvogel krähen, ich meine, hat er Stimme?
    Was hat die Tierärztin ihm gespritzt? Frag doch bitte nochmal nach.

    Wie lange ist er schon alleine bei Dir?
    Wie hälst Du ihn? Lebt er in einer Freivoliere?

    Bitte gib mir doch ein paar mehr Infos!!!

    Liebe Grüsse,

    Dagmar



    :?
     
  5. #4 Manfred-ausGraz, 2. Juni 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Juni 2002
    Manfred-ausGraz

    Manfred-ausGraz Guest

    HI, ...und schon bin ich registriert :)
    -------

    Danke für Eure prompten Antworten!
    War schon auf deiner Website Dagmar, Super Raben-Teil

    Wir wissen (noch) nicht, was die Ärztin gespritzt hat, werden es aber gleich mal nachfragen!

    Wir finden unsere Findlinge im Garten (recht groß mit mehreren Bäumen) wenn sie entweder aus dem Nest fallen oder "gefallen worden sind". Nachdem wir schon voriges Jahr einen in Pflege hatten, haben wir heuer alles gleich gemacht (Futter...)
    Wir haben einen recht großen Balkon und den haben wir Rabenfreundlich (und auch putzfreundlich) eigerichtet. Eine Ecke ist sehr windgeschützt und nass werden sie nur, wenn sie baden. Die beiden sind so gut wie immer im Freien, die einzige Begrenzung ist das Geländer. Sie könnten jederzeit wegfliegen
    (Wir haben keine "Katzenbedrohung", da wir einen braven Hund haben :)

    Aber es gefällt ihnen entweder so gut bei uns, oder sie sind noch zu schwach zum Fliegen. Den "Kranken" haben wir jetzt ca 4 Wochen, der Andere ist seit ca 10 Tagen bei uns (Er hat einen grauen Bauch und sein Gefieder ist weiß-Schwarz (fast wie dezente Streifen))

    Er kräht laut und kräftig(besonders wenn er Hunger hat).

    Wenn das Wetter schön ist setzten wir sie auch öfter auf einen der Bäume, wo sie zwar gerne sitzen (sie steigen von dort nicht gerne auf die Hand/Schulter zurück) sich aber kaum rühren. Manchmal sitzen sie nach einem gescheiterten Flugversuch am Boden, oder hüpfen zu uns in die Küche (ja, den Weg haben sie schnell gelernt)

    Am liebsten wäre es (vor allem Gatschi) wenn er ständig auf Kopf oder Schulter herumgetragen und gefüttert wird. Wir wollen natürlich das er nicht zu Handzahm wird (Unser erster Pflegling hat noch desöfters einige Nachbarn um Futter angebettelt, bevor er sich endgültig den Anderen angeschlossen hat)

    So, ich hoffe ich schweife nicht allzusehr aus,
    LG, Manfred

    PS: Ganz großes Danke schon im Vorraus!
     
  6. Dagmar

    Dagmar Guest

    Hallo Manfred,

    wenn ihr die Rabenvögel im Garten unter dem Nest findet und auf euren Balkon setzt, suchen die Alttiere dann nicht nach ihnen und haben sie noch nie versucht, sie auf eurem Balkon zu füttern?

    Wenn er nicht alleine sitzt und draussen lebt, dann sind schonmal 2 mögliche Ursachen auszuschließen (Isolation und Mangel an Freiheit bzw. Frischluft).
    Wenn er krähen kann, dann leidet er auch nicht an Luftröhrenwurmbefall.

    Bin mal gespannt auf die Diagnose Deiner Tierärztin und ihre Medikation!

    Wir hatten mal eine Rabenkrähe, der auch ständig alle Federn abbrachen, sie konnte nach ca. 1/2 Jahr dann doch fliegen!
    Ich will damit sagen: Auch wenn die Tierärztin nichts findet, viele Sachen geben sich einfach mit der Zeit! Manche Rabenvögel brauchen sogar bis zu einem Jahr, bis sie voll flugfähig sind.
    Hast Du einen Tierarzt der sich wirklich mit Wildvögeln auskennt?

    Bitte gib weiterhin Vitamine/Mineralien und abwechslungsreicheres Futter!

    Du sagst, der Vogel sei gut genährt. Hast Du mal sein Brustbein angeschaut? Ist es arg spitz?
    Wenn dem so ist, so lass bitte eine Kotuntersuchung machen, vielleicht ist es ein Wurmbefall oder Befall mit anderen Parasiten.

    Wenn das Tier abgemagert ist, so bitte Deinen Tierarzt doch auch, einen Kropfabstrich zu machen, vielleicht hat er Trichomonaden?

    Ich wünsche Dir und dem Vogel ganz viel Glück!!! Wenn Du noch Fragen hast, so melde Dich bitte.

    Dagmar



    :?
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Alfred Klein, 3. Juni 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo zusammen
    Manfred hatte gepostet:
    Das war ein Teil, der mich auf den Polyomagedanken brachte. Zusammen mit dem Federverlust wäre das stimmig. In der Regel ist diese Krankheit bei der ersten Mauser überwunden und die Federn wachsen normal nach.
    Es kann natürlich auch ein Mangel sein, von Raben verstehe ich nicht viel, außer daß sie sehr alt werden und klauen. :D
     
  9. #7 Manfred-ausGraz, 4. Juni 2002
    Manfred-ausGraz

    Manfred-ausGraz Guest

    Meine Freundin hat gestern bei der Ärztin nachgefragt, und erfahren dass diese damals eine Entzündung der Atemwege + Milbenbefall vermutet hatte. Leider hat sie vergessen wegen der Spritze nachzufragen...

    Jetzt werden wir mal einen Abstrich machen lassen!
    Zum Fliegen hat er noch immer keine Lust....er flattert nur wenn er sich aufregt oder unsicher steht.... (der zweite auch)


    LG,
    Manfred
     
Thema:

Raabe bricht sich andauernd seine Federn...

Die Seite wird geladen...

Raabe bricht sich andauernd seine Federn... - Ähnliche Themen

  1. Henne nackig um Kloake und etwas am Hals

    Henne nackig um Kloake und etwas am Hals: Hallo zusammen. Nach langer Zeit hat einer meiner Kanarienvögel (beides Hennen) mal wieder ein Problem:traurig: Erst ist mir aufgefallen,das,wenn...
  2. Federn von Laufentenerpel sehen komisch aus

    Federn von Laufentenerpel sehen komisch aus: Hallo, seit ein paar Tagen sehen die Federn meines Laufentenerpels komisch aus. Ist er krank oder kommt es vllt von der Mauser? Schonmal danke...
  3. Edelpapagei Happy rupft sich

    Edelpapagei Happy rupft sich: Hallo Karin, Mir wurde in einem anderen Forum geraten, hier mit dir Kontakt aufzunehmen. Ich hoffe du kannst mir helfen. Mein Name ist Vanessa...
  4. Federn bestimmen bitte um Hilfe

    Federn bestimmen bitte um Hilfe: Wir haben 2 Federn zu denen wir noch keinen passenden Vogel ausmachen könnten. Die rechte Feder hat mein Sohn aus der Kita mitgebracht, die linke...
  5. "Farbwechsel" bei Gelbseitensittich?

    "Farbwechsel" bei Gelbseitensittich?: Huhu liebes Forum! der Titel ist vielleicht etwas übertrieben, aber alles andere wäre zu lang gewesen :D Also es ist folgendes: Mein...