Raben / Krähen vertreiben, aber wie ??

Diskutiere Raben / Krähen vertreiben, aber wie ?? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe Hühner, Laufenten, Wachteln und Tauben. In den letzten Jahren waren hier viele Elstern. Die waren zwar auch schon ein Problem,...

  1. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Hallo,
    ich habe Hühner, Laufenten, Wachteln und Tauben.
    In den letzten Jahren waren hier viele Elstern. Die waren zwar auch schon ein Problem, weil Eier gestohlen wurden und Küken getötet.
    Seit letztem Jahr haben die Raben/Krähen das Revier übernommen. Taubennachwuchs? Fehlanzeige - der Rabe fliegt am hellichten Tag in den Schlag und klaut die Eier. Entenachwuchs? Fehlanzeige - was der Rabe von den Eiern übrig wird dann als Küken gefressen. Im letzten Jahr blieb von drei Gelegen >10 Eier gerade mal ein Jungtier übrig.
    Die Tauben sind Freiflug gewohnt, die Enten müssen sowieso frei rumlaufen. Und es ist, als wüssten das auch die Raben.
    Was tun? Ich habe ja nichts gegen die Raben, aber wenn sie mir meine Viecher fressen, dann schon.
    Horst
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 IvanTheTerrible, 14. Juli 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Die Ratschläge, die ich außer Netz spannen und den Einflug im Schlag so zu verengen, das die Krähen nicht eindringen können, geben könnte, kann ich hier nicht posten. Ich würde versuchen das Problem auf meine persönliche Art zu lösen und es hier nicht zu publizieren.
    Viel Glück bei der Krähenabwehr.
    Ivan
     
  4. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.416
    Zustimmungen:
    18

    seh ich auch so,es wird uns jah vorgemacht,siehe braunbär bruno
    mfg willi
     
  5. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Naja, Netz spannen, da müsste ich schon meinen Garten komplett "vernetzen", und Einflug verengen, dafür dürfte der Größenunterschied zwischen meinen Tauben und den Krähen nicht groß genug sein.
    Soweit zu den legalen Methoden. Und nur die wollte ich wissen.
    Mit 'ner Schrotflinte löse ich das Problem auch, aber dann habe ich wahrscheinlich auch noch ein paar neue, über die man sich im StGB informieren kann. Also keine Lösung.
    Was ist denn mit Krähengeschrei aus dem Lautsprecher?
    Horst
     
  6. #5 georg_47, 15. Juli 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Juli 2012
    georg_47

    georg_47 Guest

    Gaaanz schlimm wäre auch die strafbare Variante : " Luftgewehr mit Schalldämpfer
    und Gasdruckantrieb." Kosten: ab 800,-€
    Bis 7 Joul, darf soetwas jeder kaufen.
     
  7. #6 IvanTheTerrible, 15. Juli 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Selbst wenn du mit dem Warngeschrei der Krähen deinen Garten beschallst, so mag das nur kurze Zeit wirken....sie sind einfach zu clever.
    Hier geht es nur unkonventionell.
    Ivan
     
  8. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    nen Tritt in den Hintern riskierend

    möchte ich trotzdem schreiben, dass dieser thread in der Tat ein wirklich tolles Aushängeschild für ein Forum für Vogelfreunde ist. Und das seit Tagen, ganz oben dran :k
     
  9. Axel

    Axel Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    1.898
    Zustimmungen:
    50
    Nur weil ich ein Vogelfreund bin, sind die Vögel nicht meine Freunde. Ich glaube kaum, das sie mich für einen solchen halten würden...
    Ja, mir gefallen Vögel. Ihr Gesang, ihre Gefiederpracht, ihr Verhalten und ihre Flugkünste, um nur einiges zu nennen...
    Aber es sind Vögel...

    Ich wünsche mir manchmal ein wenig mehr Realismus...
     
  10. wanda

    wanda Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Erstens, ich mag Krähen, weil sie so intelligent und sozial sind.

    Neben unserem Landschaftspark hat ein Obstbauer 5000 Blaubeerbüsche auf einem Feld. Als die Beeren reif waren stürzten sich dort alle Vögel aus dem Landschaftpark drauf - gefundenes, leichtes Fressen!

    Ein Jahr später ließ er dann aus Lautsprechern Raubvögelschreie ertönen sowie Warnschreie von anderen Vogelarten und siehe da, die Beeren blieben dran.

    Allerdings die Vögel nebenan im Landschaftspark sind ebenfalls ausgezogen - okay, ihr Pech.
     
  11. #10 Phisamofu, 15. Juli 2012
    Phisamofu

    Phisamofu Hans Huckebein:

    Dabei seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Wenn ich hier das Wort "clever" durch " gerissen und hinterhältig" ersetzten dürfte, wär´s auch passend für manche Menschen.
    Ich stell mir dann gern ganz unkonventionelle Lösungen vor wie: an den Familienjuwelen aufhängen, Ohrläppchen anstechen und so verbluten lassen :D...
    Leider ist es nämlich gesetzlich nicht erlaubt, unter vielen anderen z. B. meinen Nachbarn, der ganz unkonventionell nicht nur gezielt Raben vergiftet, sondern auch an seiner Grundstücksgrenze entlang Gift sprüht und Schaschlikspieße gegen alle möglichen Viecher umgekehrt in seinen Garten steckt, zu erschießen ...

    Grüßle
    Gerlinde
     
  12. #11 IvanTheTerrible, 15. Juli 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Was ich so unter unkonventionell verstehe, bleibt der Fantasie eines jeden einzelnen Lesers überlassen.
    Allerdings bezeichne ich Tiere nicht als hinterhältig, denn das ist ihren Instinkten nicht vorgesehen.
    Wenn jemand Schaden von seinen Nutz-oder Hobbytieren abwenden möchte, es handelt sich ja auch bei diesen um Tiere und nicht um Menschen, so muß das jeder mit sich selbst ausmachen.
    Ivan
     
  13. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    61
    Die angegliche Tierliebe und Naturverbundenheit von 95 % der Menschen endet, wenn ihnen eine Meise aufs Auto kackt. :k:k

    LG astrid
     
  14. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Wieso? Wenn sich jemand ratsuchend an Vogelfreunde wendet (übrigens ist der TE selbst Vogelhalter), dann zeigt das ja doch vielmehr, dass er an kompetenter Stelle Hilfe sucht. Wo ist dabei das Problem? Aber ich weiß ja, Liebe macht blind. Übrigens könnte ich Euch mindestens fünf andere Threads nennen, die noch viel schlechtere "Aushängeschilder" für dieses Forum sind!
     
  15. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    61
    Der ratsuchende User ist von mir nicht gemeint. Er hat bereits geschrieben, dass er keine tierquälerischen Methoden anwenden möchte oder Vögel töten wird.

    LG astrid
     
  16. #15 IvanTheTerrible, 15. Juli 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ist leider so, aber der gesunde Menschenverstand sollte trotzdem nicht ausgeschaltet werden.
    Wenn Nachbars Katze das Meerschweinchen von Rosilein gemeuchelt hat, wird Rosilein das nicht beglückend finden, auch wenn sie Katzen gern mag.
    Ivan
     
  17. #16 Phisamofu, 15. Juli 2012
    Phisamofu

    Phisamofu Hans Huckebein:

    Dabei seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ivan, gerissen und hinterhältig sind Menschen, niemals Tiere! Deshalb: ... "gerissen und hinterhältig" ersetzten dürfte, wär´s auch passend für manche MENSCHEN.

    (Du selbst schreibst manchmal so undurchsichtig, dass man nicht ahnen kann, was Du meinst, liest aber oft nicht genau, was andere schreiben. So damals bei meinem Kohlmeisen-Thread: Ich schrieb, ich kenne die Meisenmutter nicht gut genug (um ihre Reaktion voraussehen zu können) - und Du drauf, die Meisenhenne würde mich nicht erkennen. Kleiner Unterschied ...)

    Grüßle
    Gerlinde
     
  18. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Nun, dass der Thread "seit Tagen ganz oben" ist, stimmt nicht - er ist ja erst zwei Tage alt.
    Dass es ein "schlechtes Aushängeschild" für das Forum ist, kann ich auch nicht nachvollziehen.
    Wenn die Raben meine Küken bei lebendigem Leibe in Stücke reißen, ist das für die Küken sicher "unschön" und für Menschen auch kein erfreuliicher Anblick.
    Es geht ja nicht darum, die Wildtiere auszurotten, sondern den Bestand auf einem erträglichen Maß zu halten - so wie das mit Fuchs, Wolf, Wildschwein usw. auch passiert.
    Ich bin ehrlich: Könnte ich das Problem auf die "klassische und rustikale" Weise lösen, einen Raben zu erschießen und in den Garten zu hängen - ich hätte kein Problem damit. Ist aber nun mal verboten - ob ich das nun gut finde, oder nicht.
    Also bleiben selbstverständlich nur legale Wege - so es sie gibt.
    Horst
     
  19. #18 Holger Günther, 16. Juli 2012
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Raben sind intelligende Vögel und wenn sie mitkriegen,das sie so leicht an Futter kommen,werden sie es immer wieder machen und ihr Wissen an die Jungen weitergeben.Mir hat ein Kolkrabe die Molche aus dem Gartenteich gefangen.Ich habe noch nie was gegen die Raben unternommen und werde es auch nicht tun,aber Du willst einen Tipp.Kauf Dir ein Luftgewehr und baue verbodenerweise eine neue Feder rein.Dann holst Du auf 30m den Raben vom Baum.Einer dürfte bei der Intelligenz der Tiere reichen.Wenn sie in den Schlag gehen,mach die Klappe zu...Holger
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Mit dieser Aussage habe ich so meine Zweifel. Wie will ein Raubtier überleben, wenn es nicht genauso zu Werke geht bei der Jagd? Ich denke, auch hier wird wieder jede Menge vermenschlicht.
     
  22. #20 IvanTheTerrible, 16. Juli 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Das ist das größte Problem....die Vermenschlichung tierischer Verhaltensweisen.
    Fällt immer wieder auf. Einfaches Beispiel..... betrete ich den Zuchtraum in dunkler Kleidung, so verhalten sich alle Tiere ruhig und gelassen....habe ich ein weißes Hemd an, geraten alle in Panik.
    Soviel dann zum Erkennen von bestimmten Menschen.....
    Im Gegenteil....sie reagieren auf Farben, aber sicher meinen einige Experten, die Tiere würden den Heranschaffer der Nahrung schon an an der Haarfarbe und am Schuhwerk erkennen.
    Einfach mal eine rote oder weiße Mütze aufsetzen und nachprüfen wie es mit den tierischen Fähigkeiten bestellt ist.
    Ivan
     
Thema: Raben / Krähen vertreiben, aber wie ??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. raben vertreiben

    ,
  2. krähen vertreiben

    ,
  3. krähenabwehr

    ,
  4. raben verscheuchen,
  5. raben verjagen,
  6. krähen vergiften,
  7. raben abwehren,
  8. krähen abschrecken,
  9. http:www.vogelforen.deallgemeines-vogelforum235986-raben-kraehen-vertreiben.html,
  10. raben vergiften,
  11. krähen vertreiben tipps,
  12. rabe vertreiben,
  13. krähen verscheuchen,
  14. krähen abwehren,
  15. wie vertreibt man krähen,
  16. raben fernhalten,
  17. wie vertreibt man raben,
  18. rattengift krähen,
  19. krähen verjagen,
  20. abwehr rabenkrähen,
  21. rabe verjagen,
  22. krähe verjagen,
  23. raben krähen vertreiben,
  24. kraehenabwehr,
  25. was hilft gegen raben