Rätselhafter Federverlust bei Kanaris : bisher unbefriedigende Diagnose!

Diskutiere Rätselhafter Federverlust bei Kanaris : bisher unbefriedigende Diagnose! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Vogelfreunde, seit einigen Wochen verlieren einige meiner Kanaris Federn im Hals,-Nacken,-und Hinterkopfbereich (der Hinterkopf wird...

  1. Nancy

    Nancy Samtpfotenpflegerin

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Mainz
    Hallo Vogelfreunde,

    seit einigen Wochen verlieren einige meiner Kanaris Federn im Hals,-Nacken,-und Hinterkopfbereich (der Hinterkopf wird kahl).
    Die Mauser hat bei meinen Federbällchen noch nicht eingesetzt, außerdem waren meine Vögel bisher noch nie kahl.
    Kurz gesagt: Meine Kanaris sehen etwa so aus, wie auf dem Foto von Heather, nur noch ein bischen kahler.

    Vor ca. 2 Wochen war ich mit 2 meiner Kanis beim vogelkundigen TA, der Grabmilben feststellte und die Vögel mit der Spot-on-Methode behandelte.
    Futtermilben können ausgeschlossen werden, da mein Futter laut Aussage des TA von guter Qualität sei.
    Die Voliere, als auch das gesamte Vogelzimmer wurden von mir mit Bactazol desinfiziert.
    Der Federzustand der Vögel, die behandelt wurden, hat sich seit dieser Zeit kein bischen gebessert, die Federn wachsen einfach nicht nach.
    Leider kann ich täglich beobachten, dass immer mehr meiner Kanis die Federn im Hals,-und Nackenbereich verlieren.

    Da mich die Diagnose also nicht zufrieden gestellt hat und mein TA zur Zeit im Urlaub ist, habe ich Anfang dieser Woche einen weiteren, nicht ganz so vogelkundigen TA, zu Rate gezogen.
    Dieser TA hatte auch keinen konkreten Befund, hat aber von 2 meiner Kanis einen Hautabstrich gemacht und diesen zu Boehringer ins Labor geschickt.
    Leider habe ich bis jetzt keine Information erhalten.
    Ich habe keine Erfahrungen, wie lange so eine Untersuchung dauert.
    So langsam tippe ich auch eher auf Hormonstörung, da ich mir nichts anderes mehr vorstellen kann.
    Hautpilze wurden beim ersten TA auch ausgeschlossen.

    Ehrlich gesagt habe ich einen Horror davor, irgendwann in meinem Vogelzimmer nur noch halbnackte Vögel zu sehen, auch wenn sie ansonsten einen fitten Eindruck machen. :(

    Hat vielleicht einer von euch noch eine Idee, was es sonst noch sein könnte??
    Was kann man eigentlich im Falle einer Hormonstörung tun, oder behandeln??



    ______________
    Liebe Grüsse
    Nancy ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Serina

    Serina Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodensee
    Hallo Nancy!

    In einem Buch über Vogelkrankheiten habe ich die von dir beschriebenen Symptome unter dem Namen "Nackenknick" als vermutliche Hormonstörung gefunden, wobei das wohl noch nicht gesichert ist. Jedoch scheint eine Therapie mit männlichen Geschlechtshormonen oft zu helfen. Ich zitiere:

    (aus dem Buch "Ziervogelkrankheiten" von Doris Quinten)

    Vielleicht kannst du damit etwas anfangen, obwohl es schon seltsam ist, dass gleich mehrere deiner Kanaris betroffen sind.
     
  4. Nancy

    Nancy Samtpfotenpflegerin

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Mainz
    Hallo Serina,

    vielen Dank für deine Antwort.
    Ich habe gestern Abend ebenfalls in meinen Vogelbüchern gewälzt und bei Doris Quinten diesen Nackenknick gefunden.

    Allerdings finde ich es zum einen seltsam, dass 6 Vögel gleichzeitig von dieser Hormonstörung betroffen sein sollen, zum anderen hätte mich ein vk TA doch darauf aufmerksam machen müssen.



    ______________
    Liebe Grüsse
    Nancy :(
     
  5. Serina

    Serina Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodensee
    Sind die Vögel vielleicht miteinander verwandt? Kann ja sein, dass so etwas erblich ist...
     
  6. Elena

    Elena Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Nancy,

    bei mir haben 6 Kanarien auch solche kahlen Stellen, seit einem oder 2 Jahren. Meist verschwindet das mit der Mauser wieder udn kommt dann im Frühjahr wieder.

    Mir konnte auch noch kein TA genau sagen, was es ist, aber ich vermute bei meinen auch den Nackenknick. Da es nur eine optische Beeinträchtigung ist, lasse ich die Kleinen in Rohe, zumal in dem o.g. Bericht auch erwähnt wird, dass es nicht ganz unbedenklich ist, mit Hormonen zu behandeln.

    Hauptsache, die Vögel sind ansonsten fit.

    Gruss Elena
     
Thema:

Rätselhafter Federverlust bei Kanaris : bisher unbefriedigende Diagnose!