rätselhaftes Welli-sterben

Diskutiere rätselhaftes Welli-sterben im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, Ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Im letzten Monat sind 4 meiner Wellis gestorben. Zu Anfang dachte ich sie wären irgendwie ins...

  1. Amber

    Amber Lesende

    Dabei seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo,

    Ich weiß wirklich nicht mehr weiter.
    Im letzten Monat sind 4 meiner Wellis gestorben. Zu Anfang dachte ich sie wären irgendwie ins andere Zimmer gekommen und hätten an irgendetwas Giftigem geknabbert, weil zwei gleichzeitig gestorben sind. Eine der beiden war vorhin Krank, war aber schon auf dem weg der Besserung udn wäre wahrscheinlich sogar in zwei, drei Tagen wieder ganz fit gewesen, der andere hatte auch keinerlei Anzeichen, von wegen aufplustern, mit Schnabelknirschen und singen aufhören ect.
    Dann hat ein anderer Vogel angefangen hin und wieder komisch zu atmen, also dachte ich: lunge, --> Tierartz. Nach einer Behandlung über etwa eine Woche, lag sie tot am Volierenboden. o.O Leider auch schon zu lange, als dass man noch nachschauen könnte, woran sie gestorben war, meinte man in der Tierklinik.
    Und ein paar Tage darauf saß die nächste Wellidame ganz aufgeplustert und elend da. Ich bin mit ihr zum Tierartzt und in der Klinik wurde dann bemerkt, dass die kleine ganz abgemagert war und behanelte sie auf Bakterienbefall im Kropf. Einen Tag später war sie ebenfalls tot und wurde untersucht. Keine Spur von Bakterien, Tumor, Verdauung vollkommen normal, voller Körner, alles bestens, normal : bloß verhungert sozusagen ...
    Alle haben sich Anfangs gleich verhalten und ich konnte praktisch schon vorraussagen welcher von ihnen als nächstes Probleme bekommt. :(

    Hat soetwas von euch vielleicht schon mal jemand erlebt? Ich habe keine Ahnung was ich noch machen soll, außer sofort wieder zum TA zu gehen, und hoffen, dass man etwas findet o.o .
    Im Moment jedenfalls scheint es den übrigen dreien gut zu gehen..

    grüße
    Amber
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo!

    Du hast geschrieben:

    Keine Spur von Bakterien, Tumor, Verdauung vollkommen normal, voller Körner, alles bestens, normal : bloß verhungert sozusagen ...

    Heißt das, der Vogel hatte Körner im Kot? Wurde auch auf Megabakterien untersucht?
     
  4. Shaya

    Shaya Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Wie wurden die Vögel denn in der Tierklinik untersucht? Wurde ein Kropfabstrich gemacht oder wurde das Antibiotikum gegen die Bakterien nur auf Verdacht gegeben?
     
  5. #4 Wodehouse, 5. Januar 2008
    Wodehouse

    Wodehouse Mitglied

    Dabei seit:
    30. Dezember 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Das wäre auch meine Frage gewesen, ob Going Light Syndrome ausgeschlossen wurde. Unverdaute Körner im Kot, falls es denn so war, können ein Symptom davon sein, daher sollte der Kot unbedingt auf Megabakterien untersucht werden (ein Nachweis gelingt allerdings nicht immer).
     
  6. Richard

    Richard Guest

    Hallo,

    wenn Körner im Kot gewesen wären, dann hätte Amber doch bestimmt nicht geschrieben: Verdauung normal.

    Denn Körner im Kot von Wellensittichen sind definitiv nicht normal und somit die Verdauung auch nicht, richtig? :zwinker:
     
  7. #6 Wodehouse, 5. Januar 2008
    Wodehouse

    Wodehouse Mitglied

    Dabei seit:
    30. Dezember 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Genau darum fragen wir doch auch, was mit der etwas kryptischen Aussage "Verdauung vollkommen normal, voller Körner" gemeint ist.
     
  8. Richard

    Richard Guest

    Hallo,

    damit wird wohl der Kropf und der Magen gemeint sein..
     
  9. Amber

    Amber Lesende

    Dabei seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    mit "voller Körner" meinte ich Kropf und Magen. sorry.
    Gegen das Going Light Syndrom wurde auch behandelt, jedoch eben nur das eine Mal bevor sie starb, bei der Obduktion wurde dann aber festgestellt, dass es kein Going Light war und sonst auch "nichts"...

    Ich hab auch die letzte Zeit wirklich intensiv beobachtet und nach irgendwelchem auffälligen Verhalten, Veränderungen im Kot usw. gesucht, aber da war nichts.

    Wahrscheinlich bleibt eh nichts anderes über, als zu warten, Vitamine geben, Infrarotlicht.. und hoffen dass es vorbei ist.
     
  10. Mottchen

    Mottchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburger Ecke
    Hallo Amber,
    leider kann ich dir keinen wirklich konstruktiven Tipp geben. Ich würde evtl den TA wechseln und meine "gesunden" von Kopf bis Fuß durchchecken lassen. Tut mir voll leid für Dich. Stell ich mir total schrecklich vor wenn man so tatenlos zusehen muss!

    Gruß
    Caroline
     
  11. Wodehouse

    Wodehouse Mitglied

    Dabei seit:
    30. Dezember 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    verstehe, danke für die Aufklärung. So gesehen war meine Frage natürlich blöd, sorry. Tut mir leid, helfen kann ich Dir sonst leider nicht, außer die Daumen zu drücken, dass Deine verbliebenen Wellis gesund bleiben und die Ursache für den schlimmen Tod der anderen gefunden wird.
     
  12. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Mh, wirklich merkwürdig. Hast Du evtl. irgendwas in der Wohnung verarbeitet, Farben, Lacke oder so? Wahrscheinlich nicht. Vielleicht war etwas mit dem Futter nicht in Ordnung? Aber darüber hast Du wahrscheinlich selbst auch schon mal nachgedacht.

    LG
    Sabine
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Amber

    Amber Lesende

    Dabei seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Im Zimmer hab ich seit ich es vogelsicher gemacht habe nichts mehr geändert... und die Tierklinik ist auch die beste im Bundesland. Der Besitzer züchtet sogar Papageien, also sollte auch nichts übersehen worden sein.
    Untersuchen lass ich sie aber jetzt wirklich vorsichtshalber.
    Danke dass ihr mal drüber nachgedacht habt

    lg Amber
     
  15. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo Amber,

    tut mir sehr leid mit deinen Vögeln. Würde an Deiner Stelle den TA wechseln. Ich habe selber Megapatienten und dies ist eine sehr tückische Krankheit. Es muss nicht immer Körner im Kot sein. Oft sterben die Vögel auch an einer Sekundärkrankheit. Da Vögel immer so tun, als wäre alles ok, sieht man meistens erst zu spät, wenn was nicht stimmt. Auch sieht man die Megas nicht immer im Kot.

    Ich wiege meine Vögel regelmäßig einmal die Woche und sehe am Gewicht, ob alles ok ist, sobald ein Vogel z.B. innerhalb von 3 Tage 3 Gramm abnimmt, weiss ich das ein Schub ausbricht und der Kranke Vogel wird behandelt. Sie Behandlung bei Megas dauert dann auch über 4 Wochen.

    Hoffe nicht, dass Deine Vögel Megas haben, aber der Verdacht liegt nah..

    Viele Grüße
    Mutzie
     
Thema:

rätselhaftes Welli-sterben