Rätzelhaftes Taubebkükensterben

Diskutiere Rätzelhaftes Taubebkükensterben im Rassetauben Forum im Bereich Tauben; Hallo Heute war ich bei einem Taubenzüchter um seinen Taubenschlag anzuschauen.Er hat 30 Tauben und hat vor einem Jahr mit der Taubenzucht...

  1. arnix

    arnix Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74933 Neidenstein
    Hallo

    Heute war ich bei einem Taubenzüchter um seinen Taubenschlag anzuschauen.Er hat 30 Tauben und hat vor einem Jahr mit der Taubenzucht begonnen. Er ist total verzweifelt, denn es hat noch kein einziges junges überlebt. Er hat mir eines gezeigt, das noch lebte aber einen sehr schwachen Eindruck machte. Sobald die Federn anfangen zu sprießen sterben sie einfach dahin. Ich habe ihm gesagt, daß ich im Internet mal nachforsche was das sein kann. Liegt es am Futter? sie bekommen Weizen. Oder ist es eine Krankheit? Wer hat eine Idee.
    Schon mal danke fürs Antworten.
    Gruß
    Arno
     
  2. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.599
    Zustimmungen:
    22
    Hallo Arno,
    ich denke Dein Bekannter sollte dringend mal einen Tierarzt aufsuchen und die Alttauben durchchecken lassen. Nur so ist eine sichere Diagnose möglich, was die Ursache für das Sterben ist.
    Was mir spontan einfallen würde ist Trichomoniasis. Das tritt bei Jungtauben hauptsächlich in dem Alter in Erscheinung, wenn sie auf Körnerfutter umgestellt werden. Das ist eben dann, wenn die Federn sprießen.
    Mehr Infos gibt es hier:
    http://www.chevita.com/tauben/behandlungsplan/erkrankungdesverdauungstraktes_trichomoniasis.htm
    Aber bitte das ersetzt aufkeinen Fall den Weg zum TA, weil es kann auch andere Ursachen haben, z.B. Salmonellen etc...
    Viele Grüße,
    Andrea
     
Thema:

Rätzelhaftes Taubebkükensterben