Räuber in Kanarienvoliere

Diskutiere Räuber in Kanarienvoliere im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; 8( :? 8( Hallo ich brauche mal einen Rat. Wir haben in unserem Garten eine Aussenvoliere mit Kanarienvögeln. Alu Gestell ca 1 x...

  1. rallef

    rallef Guest

    8( :? 8(


    Hallo

    ich brauche mal einen Rat.
    Wir haben in unserem Garten eine Aussenvoliere mit Kanarienvögeln.

    Alu Gestell ca 1 x 3 x 2 Meter, die Rückwand und die Seitenwände sind mit Holz verkleidet, die Vorderseite ist mit Drahgeflecht verschlossen.

    Letzte Wochen hatten die Kanaris während der Nacht leider " Besuch " vermutlich von einem Marder, Wiesel oder ähnlichem, ich habe keine Ahnung was genau es gewesen sein könnte.

    Leider fehlen uns jetzt vier oder fünf Vögel, die Überlebenden sind immer noch reichlich verstört.

    Ausser ein paar Federn und reichlich Bluspritzern im Käfig habe ich keine Knochen etc in der Naehe des Kaefigs gefunden.

    Ins Drahtgitter vorne, knapp über dem Boden, ist ein fast kreisrundes Loch geknabbert, ca 5 bis 7 cm Durchmesser, ganz sauber aufgetrennt / aufgebissen.

    Leider keine Spuren, Fell oder Haare zu sehen am Draht.

    Wer hat ähnliche traurige Erfahrungen gemacht und kann mir eine paar Tips geben, um welchen Räuber es sich wahrscheinlich handelt bzw. gehandelt haben könnte ?

    Wer hat Tipps, wie ich diesen und ähnliche Räuber am besten aus der Voliere
    fernhalten kann ?

    Vielen Dank für Eure Ratschläge !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Köln
    Wir hatte diese Jahr einen Tread in dem alles wichtige mal zusammengefasst war, den finde ich aber nicht mehr :traurig:
    Was ich noch im Kopf habe:
    -Boden betonieren, am besten zu einer "Wanne" ausformen
    -Doppelte Verdrahtung, zm Schutz vor Räubern, Draht aussen schwarz anstreichen/rollen, damit einen besseren Blick auf die Vögel hat
    -Dach dicht machen, wegen Verschmutzung durch Wildvögel und Regen

    @branjo
    Help, to find den Tread!!! War doch der mit dem Chefbetonierer...
    erich
     
  4. sigg

    sigg Guest

    Nee Erich, ich würde die Betonplatte mit leichtem Gefälle zur abgewandten Seite der Voliere/Haus machen!
    Sollte bei einem Sturm Regenwasser in die Voliere gelangen, so bleibt das Wasser in der Wanne stehen.
    Da ja der Boden auch mit Kot bedeckt ist, nun mit Regenwasser vermischt, könnte das fatale Folgen für die Tiere haben, sollten sie davon trinken.
    Der Boden der Voliere sollte in jedem Fall trocken bleiben. (ist auch leichter zu reinigen)
    Klaro?
    Gruß
    Siggi
     
  5. Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Köln
    Gute Idee! Vor allem, wen ich bedenke, wie es in letzter Zeit hier regnet. Ist ja von der Seite, also schräg!
    Ich sag' ja, irgendwo war es zusammengefasst, aber ich finde es nicht mehr :traurig:
    erich
     
  6. sigg

    sigg Guest

    Ich weiß nicht, wer so etwas, wie mit der Wanne, verfaßt, jedenfalls bei einer AV!
    Wer will schon nach einem starken Regen einen See inmitten der Außenvoliere haben, außer er hält Schwimmvögel.
    Gruß
    Siggi
     
  7. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Sicheres Fundament, doppelte (!) Verdrahtung und ein Weidezaungerät (keine Veralberei!) wirken da Wunder.
     
  8. sigg

    sigg Guest

    Notbeleuchtung nicht vergessen. Hilft bei Störungen in der Nacht Unfälle vermeiden.
     
  9. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Jou, Notbeleuchtung ist da auch sehr wichtig. Nachtrag zur doppelten Verdrahtung: Natürlich müssen da ein paar Zentimeter zwischen sein, damit es Sinn macht.
     
  10. Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Köln
    Beton-Wanne mit Abfluss?! Wen natürlich "Rattensicher" verschraubt.
    erich
     
  11. #10 Alfred Klein, 31. August 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Zur Doppelverdrahtung würde ich einen Abstand von 5-10cm empfehlen, mindestens einen Meter hoch.
    Dazu sollte der äußere Draht eine möglichst große Drahtstärke haben. 2mm denke ich sollten es mindestens sein.
    Dieser Draht sollte auch mindestens 25cm tief in den Boden eingelassen werden wenn kein festes Fundament oder ein Beton- bzw. Steinboden vorhanden ist.
    Weidezaungerät dazu wäre bestimmt auch nicht übel. ;)
     
  12. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Das mit dem Weidezaungerät war durchaus ernst gemeint. Einfache Geräte gibt es neu bereits ab ca. 70 Oironen aufwärts (halbwegs brauchbar, Gebrauchtmarkt gucken!), das lässt sich für das Wohl der Pieper noch einigermaßen verschmerzen.
    Ein ehemaliger Kollege meines Vaters hatte nach Problemen mit irgendwelchem Raubgetier einen kleinen Maschendrahtzaun (Höhe vielleicht ´nen guten halben Meter) im Bodenbereich ein paar Zentimeter vom Volierendraht entfernt angebracht. Dazu hatte er Isolatoren, wie man sie für Weidezäune benutzt, verwendet. Das Ding wurde dann nachts mit einem Weidezaungerät unter Strom gesetzt. :)
    Man kann auch eine komplette äußere Drahtschicht mit solchen Isolatoren befestigen ... -Dann sollte man aber auch Warnschilder anbringen. ;)

    Der Stromverbrauch von Weidezaungeräten ist übrigens minimal. Die Geräte sowie Isolatoren und so findet man im einschlägigen Landhandel (Raiffeisen-Märkte), oder auch in Katalogen für Reiterzubehör, oder eben im Internet.
     
  13. Motte

    Motte Guest

    Hallo

    schwere Wegplatten als Voliboden gehen auch. Die schmalen Fugen, zusammen mit der leicht abschüssigen Verlegung, verhindern ganz gut das schwimmen des Volierenbodens.
     
  14. Uwe M.

    Uwe M. Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo,
    hört sich deutlich nach Rattenüberfall an, evt auch Marder. Wiesel beißen nicht solch große Löcher in den Draht und töten in der Voli mehr als sie fressen und wegschleppen können. Marder und Ratten verstecken die Beute bzw. die Reste in einiger Entfernung. Die angesprochene Doppelverdrahtung kann helfen, eine Sicherung des unteren Drahtbereiches ( ein Meter hoch) durch Glas oder Spanplatte ist sicherer. Achtung !!! Ratten und Marder kommen immer wieder, wenn die Möglichkeit des Zugriffs nicht genommen wird. Hilfreich ist in einigen Fällen auch das Ausstreuen frischer Hundehaare rund um die Voli.
    Grüße
    Uwe M.
     
  15. #14 Alfred Klein, 1. September 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Uwe

    Mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit waren das Marder.
    Die Biester sind schwer von was abzuhalten. Also ob die nicht durch eine lächerliche Spanplatte kommen bezweifle ich sehr.
    Aus diesen Überlegungen heraus habe ich auch von Doppeltverdrahtung mit mindestens 2mm Drahtstärke geschrieben. Da kommt so schnell keiner durch. ;)
    Baßtoms Tip mit dem Weidezaungerät finde ich auch sehr sinnvoll.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. rallef

    rallef Guest

    :zustimm:


    Hallo zusammen

    Danke für die Tipps und die Hilfestellung.

    Wahrscheinlich werde ich die Idee mit dem Weidezaungerät aufgreifen,
    scheint mir am sichersten zu sein.

    Betonboden ist schon vorhanden.

    danke nochmals und Gruss

    rallef
     
  18. azhunde

    azhunde Mitglied

    Dabei seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58762 Altena
    was kann es sein?

    Hallo,
    eigentlich ist schon alles gesagt, Volierenbau:::221.html"]Volierenbau[/URL] usw...
    Ein guter Tipp waren auch schon die Hundehaare um kleinere Wildtiere fern zu halten. Noch besser wäre es, wenn du einen Bekannten, oder Freund hast der Katzenhalter ist. Dort kannst du dir den gesamten Inhalt des Katzenklos mitnehmen und um die Voliere ausstreuen. Wo Katzenkot und Katzenurin liegt,lassen sich keine Marder oder Ratten mehr sehen.
    Dieses wird dir auch jeder Jäger und Förster bestätigen können.

    LG, Ralf
     
Thema: Räuber in Kanarienvoliere
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ratten von voliere fernhalten

    ,
  2. vogelvoliere räuber

Die Seite wird geladen...

Räuber in Kanarienvoliere - Ähnliche Themen

  1. Marderschutz für Nistplatz

    Marderschutz für Nistplatz: Hallo, ein kleiner Notfall! Gestern habe ich ein (ich glaube Rotkehlchen) beim Nest bauen entdeckt: Eigentlich ganz schön, nur leider hat er in...
  2. Hilfe... zwei Schreier die uns den letzten Nerv rauben (zwei Gelbseitensittiche)

    Hilfe... zwei Schreier die uns den letzten Nerv rauben (zwei Gelbseitensittiche): Wir haben uns vor ca. 1,5 Jahren zwei Gelbseitensittiche (Peanut männl. + Krümel weibl.) zugelegt. Vorweg: wir lieben sie. Sie gehören zu unserer...
  3. Messingschrauben/winkel zum Bau einer Kanarienvoliere

    Messingschrauben/winkel zum Bau einer Kanarienvoliere: Guten Tag, ich bin neu im Forum und schon einiges gelesen. Doch eins ist mir etwas unklar: Ich plane den Bau einer Voliere für unsere...
  4. Schutz vor Räubern und Wetter

    Schutz vor Räubern und Wetter: Hallo zusammen, es kommt bald das Frühjahr (hoffe ich) und ich zerbreche mir wiedermal den Kopf für eine geeignete Lösung.... Meine 2...
  5. Amselnest geplündert - was nun?

    Amselnest geplündert - was nun?: Hallo, wir haben im Garten ein Amselnest. Bis gestern war auch noch alles in Ordnung. Die beiden Elternvögel waren fleißig auf Futtersuche. Über...