Rat dringend gesucht!

Diskutiere Rat dringend gesucht! im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Ich möchte meinem Graupapagei gern Keimfutter reichen,soll ja sehr gesund sein,trau mich das aber nicht selbst zu machen,habe deshalb ein...

  1. Jacko2003

    Jacko2003 Guest

    Hallo
    Ich möchte meinem Graupapagei gern Keimfutter reichen,soll ja sehr gesund sein,trau mich das aber nicht selbst zu machen,habe deshalb ein Glas Keimfutter gekauft das fertig in einem Glas angeboten wird(Claus).Es ist bis Mitte 2007 verfütterbar,sofern ungeöffnet.Mich irieretiert aber der Hinweis 2 Jahre zuvor hergestellt!?
    Ist dieses Keimfutter verfütterbar für faule Leute wie ich,grins,oder nicht?

    Brauche euren Rat!:)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Saschca

    Saschca Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    schau mal hier:


    http://www.pirol.de/p7_1202/p7-quellfutter.php

    Funktioniert wirklich gut- wichtig ist, dass du das Futter regelmässig, während des Keimens, wie beschrieben abspülst.

    Ist sicher besser, als sämtliches "Fertigfutter"...
     
  4. H_birdie

    H_birdie Mitglied

    Dabei seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Jacko,

    bin keine Papageien-Halterin, die Experten werden sich hier sicher heute noch melden.

    Grundsätzlich: es ist eine - wahrscheinlich auch recht teuer eingekaufte - "Konserve", kennen wir doch aus dem menschlichen Bereich. Also: schlecht oder bedenklich dürfte es wirklich nicht sein, zumal der Hersteller Claus einen guten Namen hat. Aber Du siehst über Herstellungs- und Haltbarkeitsdatum auch, wie lange so etwas "frisch" ist.

    Grundsätzlich: Keimfutter, und zwar frisches, kannst Du sicherlich jederzeit auch selbst erstellen.

    Ich selbst bereite das immer frisch zu, allerdings für Sittiche und Exoten. Deshalb halte ich mich, was die mögliche Zusammensetzung für Keimfutter für Papageien angeht, komplett raus, weiss ich einfach nicht.

    Über die grundlegenden Regeln der Zubereitung von Keimfutter findest Du viel über die Suchfunktion. Und suche da bitte auch nach Infos über die Effekte, die Keimfutter auf ALLE Vögel hat, ob klein ob groß: es animiert ihren Stoffwechsel enorm und ist eigentlich nur in bestimmten Situationen, wie z.B. Zuchtvorbereitung oder Aufzucht/bei speziellen gesundheitlichen Problemen angesagt.

    Fast noch wichtigere Fragen: 1. Hast Du einen oder zwei Graupapageien? Ich entnehme Deinem Post eigentlich nur einen Graupapagei. Wenn Du 2 hast: Willst Du Nachwuchs? Hierfür bräuchtest Du eine Zuchtgenehmigung. Wenn Du nur einen hast: Denk' mal über "Gesellschaft" nach für den einen.

    2. Bei einem: Warum willst Du ihm Keimfutter geben? Nur weil es "gesund" ist? Wer sagt das? Gesund ist vieles. Dafür braucht man nicht unbedingt Keimfutter. Wenn Du 2 haben solltest: Holla, die Waldfee, mit Keimfutter geht dann bald die Post ab und siehe oben (Zuchtgenehmigung), weiss auch nicht wie viele Erfahrungen Du mit diesen Vögeln hast.

    Werden sich sicherlich noch einige andere melden, die hier besseren Papa-Rat geben oder nachfragen können.

    Es werden Dir sicher alle helfen, so gut sie können.

    Lg
    Helga
     
  5. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Stefanie,

    Schließe mich an. Die 'Siebmethode' ist um Längen einfacher, besser und hygienischer als die Verwendung dieser 'Keimautomaten', bei denen Schimmelbildung meist vorprogrammiert ist. Unser Geier bekommt das seit Jahren täglich.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  6. Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Hallo,

    also für meine Grauen mache ich jetzt seit einem Jahr das Keimfutter nach der Siebmethode und es funktioniert super.

    Im Winter muss man es ca. 10 Stunden länger keimen lassen als in den warmen Sommermonaten aber ansonsten kann ich wirklich nur sagen es ist total easy und die Geier werden es Dir danken.

    Grüssle
    Corinna
     
Thema:

Rat dringend gesucht!