Rat für Außenvoliere

Diskutiere Rat für Außenvoliere im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich baue eine Außenvoliere und hätte zwei konkrete Fragen an erfahrene Besitzer von Graupapageien in Außenvolieren. Ich habe ein Angebot...

  1. Wolga

    Wolga Guest

    Hallo,
    ich baue eine Außenvoliere und hätte zwei konkrete Fragen an erfahrene Besitzer von Graupapageien in Außenvolieren. Ich habe ein Angebot in folgender Ausstattung der Standardelemente: Vierkantrohr 20 x 20 x 1,5 mm
    ESAFORT Volierengitter verzinkt
    MW 25,4 x 25,4 x 1,75 mm
    Frage 1: Ist die Größe "25,4 x 25,4 x 1,75mm" o.k. für Graue - oder zu groß - oder kommen da die Mäuse schon durch?????
    Frage 2: Meine Innenvoliere habe ich in Edelstahl und ihr wißt, daß das ganz schön teuer ist! Die Außenvoliere mit den vielen Elementen jetzt auch noch in Edelstahl zu ordern, sprengt irgendwie meinen finanziellen Rahmen. Deshalb die Frage wegen der Verzinkung und etwaige Gefahren (vergiftung?). In einem nahegelegenen Vogelpark habe ich auch nur die verzinkte Ausstattung gesehen.... und die sind alle topfit darin. Also, wie ist das jetzt mit dieser Gefahr, die ich schon ein paar mal gelesen habe?
    Kann ich das Angebot in der beschriebenen Form so bestellen?? Danke für Antworten von erfahrenen Besitzern von Außenvolieren mit Grauen!
    LG
    Wolfgang
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hallo Wolfgang,

    Mäuse kommen da locker durch - wenn du diese ausschließen möchtest, so würde ich über eine engere Außenmaschung (10er Maschen) nachdenken.
    Wenn die Grauen auch draußen übernachten sollen, so wäre generell eine doppelte Verdrahtung angebracht.

    Zu deinem Problem mit dem Drahtmaterial kann ich dir wenig sagen, da du die geplante Volierengröße nicht mit angegeben hast.
    Prinzipiell könnte man sagen, sinkt das Vergiftungsrisiko mit der Größe der Voliere, da seltener am Gitter geklettert wird. Das sollte zumindest in den Vogelparks gelten, da da genügend Flug- und Spielplatz vorhanden ist.
    Privat setze ich da aber auch auf Edelstahl - und das obwohl meine Grauen nicht ständig draußen sind.

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  4. Langer

    Langer Guest

    Hi

    Wo ein Kugelschreiber durchpast-------------kommt auch eine Maus hindurch.

    So wie Sven schon mit doppelter Verdrahtung sagte--------innen die Großmaschigere,und im Abstand von ca.5 cm die engmaschigere(aussen).

    Zinkvergiftung ????---------die Gefahr besteht-----------bei ausreichend Spiel und Nagemöglichkeiten werden sie aber nich ans Gitter gehen(langeweile). Hab gerade Blutbilder bekommen-----------alle ohne Befund.

    MFG Jens
     
  5. #4 LittleRickySon, 9. März 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    zinkvergiftung ( ne schleichende ablagerung im körper ) iss nicht von der hand zu weisen, doch wie langer schon gesagt hatte sinkt das risiko mit der größe der volie & den beschäftigungsmöglichkeiten.

    zudem kommt es wirklich noch wirklich auf die verarbeitung / verzinkung an.

    ESAFORT :zustimm: verarbeitung !
    hatte auch mal was von drahtexpress 8( das würd ich nich mal einem ganz normalem legehuhn, geschweigedenn einem anderen vogel antun:+kotz:

    ESAFORT hab ich für meine innenvolie mit 12,7*12,7*1,2
    da hab ich das problem das meine graue da schon recht ansehliche löcher reinfressen, die ich immer wieder flicken darf !
    dieser flickenteppich iss mit der zeit recht unansehlich geworden &
    aus diesem grund werd ich sie demnächst mit stattlichen wellengitter ersetzen !

    dashalb meine frage: 25,4 x 25,4 x 1,75mm reicht da für graue wirklich aus ?

    standardelemente gibt´s denke ich mal nicht "doppelt" vertrahtet, so wie langer es sagt !

    :zustimm:@Langer, aber so macht man es, wenn man im forum rumliest !

    da wär noch das problem mit den mäusen & den vogelkot von wildfliegenden vögel !

    mein rat: unten mit blech, plexiglas in gewisser höhe :? ( welche denn) zumachen & n´dach drauf das nicht über die ganze volie reichen muß ( papageien lieben es auch wenn sie mal nass werden )

    hatte auch mal hier im forum gelesen ( von mir frei interpretiert ):
    liebe grüße,
    alex
     
  6. Wolga

    Wolga Guest

    Hallo zusammen,
    danke für Eure Ratschläge. Ich mache ein L 300 x B 220 x H 200 Voli und die Hälfte der Breite soll überdacht sein von einem Pultdach-Holzblockhaus bzw kombiniert mit Schutzhaus.Meine Planung geht dahin, daß die Grauen von Frühjahr bis Herbst in der Außenvoli mit Schutzhaus sein sollen. Wenn ich Euch richtig verstanden habe, hängt das Benagungsrisiko des Gitters auch von den alternativen Beschäftigungsmöglichkeiten ab. Dann werde ich wohl Spielzeug bis zum Abwinken reinpacken, damit die Grauen dann gar nicht auf so eine Idee kommen. Wenn das Mausproblem kein Problem für die Grauen ist, würde mich das auch nicht stören. Das Problem scheint eher so zu sein, daß die dann nicht mehr rauskommen. Na, jetzt denke ich, daß ich das in der eingangs beschriebenen Form machen werde.
    LG
    Wolfgang
     
  7. fisch

    fisch Guest

    Ja, das ist ein wichtiger Faktor - aber dann auch nur in Verbindung einer großen Voliere. Meine AV ist auch 3x2m und diese halte ich für zu klein, besonders wenn du viel Zeug reinhängst. Dann fehlt ihnen nämlich die (sowieso schon begrenzte) Flugmöglichkeit.
    Auch werden sie dadurch (nicht fliegen können) sehr viel über das Dachgitter klettern und somit zwangsläufig stetig Zink aufnehmen.

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  8. Wolga

    Wolga Guest

    Servus Sven,
    danke für deinen Beitrag, der mir jetzt schon noch zu denken gibt, vielleicht doch in Edelstahl zu investieren!
    Viele Grüße
    Wolfgang
     
  9. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Wolga

    Auf was soll den die AV stehen ? Denke auch an die Räuber von unten.
     
  10. Wolga

    Wolga Guest

    Servus Koppi,
    der halbe Teil unter dem Pulthäuschen wird gepflastert. Die andere Hälfte mit den entsprechenden Dachelementen möchte ich auf Betonrasensteine mit 25er Tiefe fixieren. In dem Teil regnet es dann auch und da kann dann Gras wachsen.
    Viele Grüße
    Wolfgang
     
  11. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
  12. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo Wolfgang,

    wir haben für unsere AV verzinkte Gitterplatten zusätzlich schwarz
    Pulverlack-beschichten lassen. Ist auch nicht rasend billig, hat aber
    mehrere Vorteile. Es ist bei Regen quasi selbstwaschend, glänzt und
    blendet nicht in der Sonne und ist eben nicht giftig bei Benagen,
    weil die Beschichtung so hauchdünn ist, dass in nunmehr 5 Jahren
    Nutzung noch keine blanke Stelle zu finden ist. :+klugsche

    ich verlinke mal einen Thread, auf dem man die Voli sehen kann.Wir
    haben sie an ein Eichenbohlengerüst geschraubt und eingekiest. Die
    Nachtbox ist abschließbar und doppelt vergittert. Eine Doppelschleuse
    ist auch drin. Räuber hatten wir noch keine drin und die Mäuse finden
    wieder raus. Der Boden ist natürlich (Gras und Sträucher).
    LG

    Azrael
     
  13. Wolga

    Wolga Guest

    Nochmal Servus,
    ...guter Hinweis. Danke dir! Ich werde versuchen das Erdreich so abzuriegeln, daß auch von unten sich niemand durchbuddeln kann.
    LG
    Wolfgang
     
  14. Wolga

    Wolga Guest

    Servus Azreal,
    mercy für deine Beschreibung. Ich schätze, daß die Pulverlack-Beschichtung im Kostenbereich von Edelstahl liegt? ... wobei deine Beschichtung scheinbar sogar Vorteile hat. Als "Nachtbox" habe ich mir das Schutzhaus vorgestellt in der Meinung, daß man das seinen Grauen lernen müßte, dort (kleine Öffnung vielleicht 15 x 20) hineinzugehen, wenn es dunkel wird.
    LG
    Wolfgang
     
  15. #14 Azrael, 10. März 2008
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2008
    Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo Wolfgang,

    ja, so richtig wahnsinnig billig war das nicht.
    Da sind auf Seite 2 und 3 ein paar Bilder drin.
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=88081&page=3
    So ähnlich handhaben wir das auch. Die Nachtbox ist relativ klein.
    Ich denke, 1m x 50cm x 50cm und rundum doppelt vergittert. Da
    wird der ganze Haufen abends reingepackt, abgeschlossen, jeder
    huschelt sich auf seinen Platz und 5 Geier, die am Tage nicht
    immer friedlich miteinander umgehen, schlafen wie die Deckchen
    bis morgens um 6:00 wieder aufgeschlossen wird. :p
     
  16. Wolga

    Wolga Guest

    Hallo Azreal,
    das schaut bei dir (auf dem linken Bild) nicht wie ein Volierendrahtgeflecht aus, sondern erinnert mich von der Struktur an meinen Papageienkäfig. Hab`ich bislang als Volierenelement in der Form noch nicht gesehen. Interessant. Mit dem Schutzhaus bin ich, glaube ich, auf dem richtigen Weg, wenn ich deine Rückmeldung so lese. Mercy
    LG
    Wolfgang
     
  17. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Geflecht ist vielleicht das falsche Wort - es sind einzelne
    Gitterplatten. Die sind jeweils mittels Gitterverbinder an
    das Eichengerüst geschraubt.
     
  18. Langer

    Langer Guest

    Alternative

    Damit unten keine Nager durchkommen,Kückendraht(schön engmaschig) doppelt verlegen--------------Kies rüber(lassen sich gut Körner und Kot aufnehmen)--------------is ne günstige Alternative.

    MFG Jens
     
  19. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Da kennst Du unsere Mäuse schlecht - die schaffen es im
    Schuppen unterm Dach ein Nest zu bauen und niemand
    weiß wie sie da hoch kommen. Die gemeine Trebsener Wald-
    maus scheint recht athletisch zu sein :)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Wolga

    Wolga Guest

    Hallo Jens,
    mercy für deine alternative Idee. Nach viel Grübeln und Forum lesen hinsichtlich dieses Nagerproblems habe ich mir jetzt gedacht, daß ich nicht nur den Teil unter dem Pulzdachhäuschen, sondern auch die andere Hälfte bis zu den Betonrandsteinen gleich durchpflastere. Ich möchte auch wasserdurchlässige Steine wie in meiner Einfahrt (läuft super ab!) hernehmen und mit Sand bedecken und hin und wieder austauschen. Als "Bepflanzung" kann ich vielleicht ein paar Kräuter in Blumentöpfe unten reinstellen.
    Viele Grüße
    Wolfgang
     
  22. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Azrael

    Ich glaube genau solch beschichtete Gitter wünscht sich meine Frau, sind vermutlich auch am leichtesten zu reinigen ?

    Hast du da noch nähere Infos dazu ?
     
Thema:

Rat für Außenvoliere