ratlos...plötzlicher tod des weibchens!!

Diskutiere ratlos...plötzlicher tod des weibchens!! im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; hallo zusammen! ich möchte euch kurz die vorgeschichte erzählen: im november haben mein freund u ich beim sperrmüll einen vogelkäfig mit...

  1. power

    power Guest

    hallo zusammen!

    ich möchte euch kurz die vorgeschichte erzählen:

    im november haben mein freund u ich beim sperrmüll einen vogelkäfig mit einem pärchen gefunden. wir haben sie dann mal mitgenommen, obwohl wir beide keine erfahrung mit halten von vögeln haben. irgendwie sind sie uns ans herz gewachsen u haben sie dann behalten.

    ca. 2 wochen später ist das weibchen gestorben. es war in der nacht...sie hat sich nicht mehr bewegt und ganz komische zuckungen gemacht. plötzlich war sie dann tot. wir haben dann 2 neue weibchen gekauft, dann er nicht mehr alleine ist, weil er hat nicht mehr gesungen. die beiden neuen weibchen waren beide erst 2 monate alt. anfangs hat alles gut geklappt. mit einer hat er sich gleich mal zusammengeschlossen. sie legte immer wieder eier, die sie aber auch wieder selber kaputt machten!

    vor 3 tagen ist uns eben dieses weibchen gestorben. wir dachten erst, sie wäre wieder schwanger, weil sie die gleichen anzeichen hatte. wieder in der nacht, so um 23-24 uhr verhielt sie sich dann irgendwie komisch...ähnlich dem 1. weibchen. bewegte sich nicht mehr und zuckte komisch. naja...wir wussten halt nicht was wir um mitternacht tun sollten. am nächsten morgen war sie tot!

    was könnte das sein? hat es vll mit dem dauernden schwanger sein zu tun? wir werden demnächst mal zum tierarzt gehen und sie durchchecken lassen. aber es ist voll deprimierend...wenn die plötzlich so einfach wegsterben, v.a innerhalb weniger stunden! und wir haben weder das futter verändert noch sonst was ungewöhnliches gemacht! :traurig:

    vll hat jemand einen rat für uns???

    lg power
     
  2. #2 Sirius123, 11.05.2009
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Hallo power,

    Willkommen im Forum!
    Schildere doch bitte mal mehr, wie ist die Unterbringung, welches Futter bietet ihr an, gibt es Nistgelegenheiten, was wird sonst noch gefüttert?
    Wie reinigt ihr den Käfig?
    Was wisst ihr generell über Zebrafinken?
     
  3. power

    power Guest

    hallo sirius!

    also, wir sind keine vogelkenner, muss ich leider zugeben. wir hatten nie vögel als haustiere bevor wir diese beim sperrmüll gefunden haben.

    wie gesagt, wir haben sie samt käfig gefunden, plus futterschalen und wassertropf. wir haben nester gebaut, diese haben wir jetzt jedoch entfernt,weil wir eben in einem forum gelesen haben, dass sie dadurch ständig nachwuchs produzieren, was ja auch der fall war. futter: im mom haben wir sittichfutter, da uns am we das futter ausging u wir im billa futter kaufen mussten u die hatten nur dieses sittichfutter. normalerweise gehen wir in die tierhandlung, der uns dann speziell futter für finken gibt. ab u zu bekommen sie mal ein stück gurke, wobei wir auch herausgefunden haben, dass das die nachwuchsproduktion steigere?! sonst ist immer auch noch ne sepiaschale als kalkfutter drinnen.
    und so ne knabberstange hängt noch im käfig. die war schon drinnen, als wir den käfig fanden, deswegen beschlossen wir,das so beizubehalten.

    reinigen: naja mit wasser...ohne putzmittel, nur wasser und unten als einlage zeitungspapier. sonst nichts anderes. manchmal stellen wir eine schüssel wasser zum waschen oder mit sand rein.

    soviel wissen wir eigentlich nicht über ZF...wir hätten uns sicher mehr informieren müssen. wir wissen halt, dass es keine einheimischen vögel sind, mindesten 6 grad brauchen und eigentlich, laut zoohandlung, unkomplizierte tiere sind. wie gesagt,über krankheiten und sonstiges wissen wir eigentlich noch nicht viel!

    brauchst du noch mehr infos? :)

    ich hoffe, wir haben nicht zuviel falsch gemacht...:traurig:

    lg
     
  4. #4 Modellbauer, 12.05.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.05.2009
    Modellbauer

    Modellbauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    29.09.2008
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Saarland
    Das mit dem Sand könnte ich mir als grund vorstelln.

    Ich bin kein Zf experte aber bei wellis ist es so das die immer sand Brauchen und zwar Fressen die Kleine Steinchen die das essen zer kleineern.

    Also Würde ich den Käfig mit sand auslegen oder wenigsten Dauerhaft eine Schüssel anbieten.

    Vielleicht sind sie daran gestoreben.

    Vill haben sie alle eine krankheit^^

    So jetz mal noch was die Haben vorm Haus beim Spermmüll gestanden?????Nicht der Käfig sondern die Vögel auch?????8(.Nit wirklich oder?


    ICh hätte die angezeigt!!!

    Aber schön das ihr ein herz hattet und sie mit nahmt.
    Vill kommt es von der schlechten haltung dort.


    Ich würde euch empfelen Das Buch:

    ZEBRAFINKEN glücklich und gesund von GU zu besstelln.
    Also die 5-7 euro kann man ruhig ausgeben und steht wirklich alles drin^.

    Da steht alles grundlegene drin.HAb ich auch.Es kann auch sein das sie durch die dauerbrut zu geschwäccht wurden weil immer die hennen sterben:k

    Hoffe ich konnte helfen.
     
  5. Crissi

    Crissi Guest

    Hallo Power,
    ich würde dir raten die verbliebenen Vögel mal untersuchen zu lassen, es ist schon etwas seltsam, wenn beide mehr oder weniger mit zuckungen (so wie beschrieben hast auf gleiche Weise) verstorben sind. Wie Modellbauer schrieb brauchen sie Magensteinchen um die Körner im Magen zermahlen zu können, also die Körner zerkleinert werden. Entweder Gritsteinchen extra holen und immer in einem Näpfchen oder kleine Schüssel extra anbieten oder eben immer frischen Sand mit Grit dazu stellen.
    Obst/Gemüse sollte man nach Möglichkeit nicht zu oft anbieten, einmal die Woche reicht. Auch die Knabberstange würde ich nicht immer zur Verfügung stellen, sind ja meist Bomben. Kauft ein Badehaus und bietet es täglich an, das ist wichtig für die Gefiederpflege. Auch stimmt die Aussage nicht das die Zebrafinken nur 6 Grad brauchen, es sollten mindestens 14 Grad sein im Winter, warm genug kann es ihnen nicht sein, wenn man bedenkt wo die Zebrafinken ihren Ursprung haben.
     
  6. #6 Sirius123, 12.05.2009
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Hallo power,

    erstmal ist eure Sorfortmaßnahme schon mal gut gewesen. Wenn gerade Hennen sterben, kann es auch ein Fall von Legenot sein.
    Auf jeden Fall solltet ihr Kot sammeln und auf Kokzidien und Salmonellen untersuchen lassen. Die Krämpfe sprechen für Schmerz und Entkräftung falls es was Ansteckendes ist, könnten die restlichen Vögel auch noch infiziert werden.
    Nocheinmal was zum Zukauf von 2 weiteren Hennen, Zebrafinken leben in Paaren, so soll die Anzahl der Vögel immer gerade sein, so dass jeder einen Partner hat.

    Hier sind noch Infos zum Zebrafinken und hier gibt es ein Zebrafinkenbuch als PDF Datei
     
  7. power

    power Guest

    danke erstmal für eure antworten!
    aber ich seh schon, dass wir wirklich noch nicht viel wissen über zebrafinken, vor allem finde ich gerade im internet sehr viel widersprüchliches über futter, haltung,...naja..
    ich denke, wir werden uns überlegen müssen, ob wir sie wirklich behalten! wenn ja, dann ab zum tierarzt!!!!! und genaue erkundigungen einholen, aber irgendwie hab ich einfach das gefühl, wir sind nicht wirkliche vogelhalter! :traurig::traurig::traurig: mit hunden u katzen kennen wir uns aus,aber vögel nicht!

    @modellbauer: ja, sie sind draußen auf der straße samt käfig gestanden, um ca. 23 uhr in der nacht haben wir sie gefunden (NOV--> kalt). anzeigen..tja, wen soll man anzeigen??? wir haben die leute ja nicht gesehen, die den käfig hingestellt haben! 8(

    lg power
     
  8. #8 Sirius123, 13.05.2009
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Welche Wiedersprüche sind das, würde mich interessieren, hast Du spezielle Beispiele?
     
  9. #9 swimfan, 13.05.2009
    swimfan

    swimfan Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    welche Widersprüche?

    Ein Beispiel welches ich immer wieder lese, ist die unterschiedliche Meinung zum Thema Nest. Hier im Forum ist ja die Meinung der erfahrenen ZF Halter eher gegen Nester, wenn Weibchen dabei sind und man keinen Nachwuchs will bzw. weil das Weibchen sonst zu oft legt.
    Ich habe auch die Buch von GU geholt und auch an einer anderen Stelle im Internet gelesen, dass ZF unbedingt Nester brauchen weil das in der Natur auch so wäre usw. Wenn sie Eier legen solle man sie austauschen, da brüten nicht so anstrengend sei. Hier im Forum hab ich eher gelesen, dass man das nicht machen soll, weil brüten auch so anstrengend ist.
     
  10. #10 Sirius123, 13.05.2009
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Die Lager sind gerade was Nester angeht gespalten. Da es vom Tierschutzgesetz (geht leider oft an der Realität vorbei) vorgesehen ist, das jedem Paar ein Nest zur Verfügung stehen sollte, wird es in einigen Büchern leider auch immer noch so geschrieben.
    Zudem sind GU Bücher nur für ein bisschen Grundwissen gut (wenn überhaupt), den Rest lernt man vorallem durch Erfahrung und gute Fachliteratur.
    Geht man mal mit vernünftigen Argumenten an die Sache ran, dann leuchtet einem ein, das das Brüten, in der Zeit nehmen die Vögel auch weniger Futter und Wasser auf, an die Substanz geht. Dabei spielt es keine Rolle ob es sich um richtige Eier oder um Atrappen handelt.

    Nimmt man nur die Eier weg, dann legen die Hennen nach 14 -16 Tagen ein neues Gelege an und das Spiel geht von vorne los. Da ist es doch wirklich gesünder, die zweigeschlechtlichen Paare ohne Nest zu halten, dann hält sich auch die Triebigkeit in Grenzen.

    Die Haltung der Zebrafinken kann nicht wie in der Natur sein, sonst müssten die Vögel ihre Nester selbst in hohe Bäume oder Stäucher bauen. Aus Vernunftgründen kann man nur empfehlen bei der Haltung von zweigeschlechtlichen Paaren auf Nisthilfen (Nester) zu verzichten, alles andere ist am Leben vorbei.
     
  11. #11 Schönbürzel, 13.05.2009
    Schönbürzel

    Schönbürzel Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck
    Ich stolpere immer wieder über die Aussage, dass die Henne 2 Monate alt war und immer wieder Eier legte, wenn das so richtig ist würde ich mal sagen, sie war viel zu jung und hatte Legenot vorallem wenn es z. Zeitpunkt der Eiablage zu kühl war. zucken/zittern tut so eine Henne dann auch wenn sie entkräftet ist. Würde ich jetzt mal so denken. Das ihr die Vögel gerettet habt finde ich gut und keiner der ein Herz hat würde da vorbei gehen und sie stehen lassen aber wenn ihr nicht wirklich was damit anfangen könnt dann gebt sie doch in Züchterhände. Wenn natürlich euer Herz daran hängt und ihr wollt sie unbedingt behalten, dann stellt weiter Fragen denn Bücher sind zwar immer gut um grundsätzliche Fragen zu beantworten aber spezielle Sachen kann ein Züchter/Halter besser beantworten.

    Gruß, Andrea
     
  12. power

    power Guest

    Welche Wiedersprüche sind das, würde mich interessieren, hast Du spezielle Beispiele? --> zb. findet sich im internet sehr häufig, man solle viel frische nahrung (gurke, salat,...) reingeben...aber hier u auch in anderen foren zb lese ich eher, dass es nicht so gut ist, weil es die reproduktion fördert u somit das weibchen eher schädigt!
    ich habe bsp. mit einem kolleg geredet, dessen familie selber zebrafinken hat. er hat gemeint, man kann sie ohne weiteres im zimmer fliegen lassen. im internet hab ich jedoch gelesen, dass das nicht unbedingt gut ist, weil sie sich verletzen könnten! tja...solche widersprüche!!!

    wir haben sie schon des öfteren frei fliegen lassen. die 2 weibchen (jetzt nur noch 1) konnten einwandfrei fliegen, nur das männchen nicht. der hat das wahrscheinlich nie wirklich gelernt bzw. praktiziert. mittlerweile fliegt er recht gut, aber ist einfach schwächer als das weibchen!

    ich hab jetzt mal ein paar fragen: :zwinker:

    -sollte ständig wasser drinnen sein, damit sie sich waschen können?
    -wie steht es mit sand?
    -wie nimmt man die tiere am besten zum tierarzt? samt käfig,oder? (klingt vll doch, aber der käfig ist ziemlich schwer...)
    -warum machen sie die eier selber kaputt?
    -tja..und was tun mit nestern???

    so das wars erstmal...:)

    lg power
     
  13. #13 Speedy09, 14.05.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.05.2009
    Speedy09

    Speedy09 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    221
    Ort:
    NRW
    Hallo. Erst mal Respekt dafür, dass ihr die Vögel gerettet habt!!! :zustimm:
    Zu Deinen Fragen:
    Wasser: IMMER!!! Zum trinken und zum baden - ist sehr wichtig für die Gefiederpflege usw.
    Sand: Sollte auch immer vorhanden sein!!! Denn da sind viele Soffe drin, die die Vögel für die Verdauung etzc. brauchen. Darum kannst Du den Boden ruhig mit Sand auslegen.
    Tierarzt: Wenn der Käfig zu schwer ist: Hole dir eine kleine Transportkiste für Vögel oder einen kleinen tragbaren Käfig.
    Zu den Eiern: Das könnte am Bedarf an Eiweiß liegen. Wenn Du ab und zu ein Ei abkochst ( nicht deren Eier, sondern eins vom Huhn), und die Schale klein machst und ins Futter gibst, legt sich das, denke ich.
    Zu den Nestern: Eine heikle Frage. Willst Du niemals Nachwuchs??? Ich habe mal festgestellt, dass sich meine Henne weigert, dass Nest zum Eier legen zu nutzen, wenn kein Nistmaterial da ist. Da hat sie die Eier in den Sand gelegt und da konnte ich sie ohne weiteres wegnehmen. Aber das heißt nicht, dass das bei allen klappt. Das ist wohl eher eine Eigenart meiner Dame.
     
  14. #14 Schönbürzel, 14.05.2009
    Schönbürzel

    Schönbürzel Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck
    Wenn der Hahn nicht fliegt, liegt das sicher nicht daran, dass er es nicht gelernt hat sondern ist bestimmt auf eine alte Verletzung zurückzuführen denn ein gesunder Vogel kann fliegen. Grünfutter und Gurke kannst du immer geben aber in Maßen nicht in Massen. Das mit den Eiern wurde schon richtig erkannt, könnte Kalkmangel sein u. man kann noch einen Futternapf mit Vogelgrit reingeben und/oder Mineralkalk über das Körnerfutter streuen. Wenn ihr keinen Nachwuchs haben möchtet, kauft ihr Plasteeier und tauscht sie gegen die echten aus sonst legt die Henne sich tot wenn ihr die Eier immer rausnehmt u. sie dadurch ständig zum legen animiert wird. Wenn die Vögel an den Käfig gewöhnt sind, könnt ihr ihnen Freiflug im Zimmer gestatten. Man muß nur daran denken alle Gefahrenquellen zu beseitigen z.Bsp. tiefe Wasserschalen von Blumentöpfen, Vorsicht auch wenn der Herd an ist ect. Ein Badehäuschen kann auch an den Käfig gehängt werden.

    Gruß,Andrea
     
  15. #15 Sirius123, 14.05.2009
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Sorry, erstmal stimmt das nicht und zweitens macht das bitte nicht! Ich weiß ich höre mich schon gebetsmühlenartig an, aber das nutzlose Brüten ist nur unnötige Energieverschwendung. Will man keinen Nachwuchs, lässt man das Nest draußen, so einfach ist das. Also einfach die Nester rausnehmen und zur Fütterung Futterautomaten verwenden.

    Grünfutter kann man wie schon gesagt in Maßen einmal die Woche geben, eine Scheibe Gurke oder ein Stück Apfel sind noch keine Triebauslöser. Vogelsand soll und muss den Vögeln immer zur Verfügung stehen. Überdies sind Zeitungen durch die Druckerschwärze nicht ganz unbedenklich.

    Zum Badewasser, das soll natürlich nicht den ganzen Tag anhängen. Es reicht, wenn man es am Nachmittag für ein Bad einhängt und danach rausnimmt. Vögel koten ins Wasser, dieses Wasser wird dann getrunken und die Vögel werden krank.

    Trinkwasser muss immer frisch bereitstehen, am besten in einer Fontäne die täglich gereinigt wird um Algen und Bakterien keinen Nährboden zu bieten.

    Speedy sagt ja schon, für den Transport kann man eine kleine Schachtel (wie die aus der Zoohandlung) nehmen, da sind die Vögel dunkel und Sicher untergebracht und es gibt weniger Stress.

    Zum Freiflug: Freiflug ist immer auch eine Sache der Möglichkeiten. Wenn ich ein abgesichertes Freiflugzimmer mit Gardinen an den Fenstern und ohne 4 m Schrankwand habe, ist Freiflug eine gute Sache. Vor allem, wenn der Käfig sehr klein (unter dem Mindestmaß) ist. Hält man die Vögel in großen Volieren, erübrigt sich Freiflug.
    Ich persönlich lasse keinen meiner Vögel frei fliegen, einfach weil sie ihre Volieren, in denen sie sich sicher fühlen, haben.
     
  16. power

    power Guest

    danke euch allen für die zahlreichen antworten! :) werden wir uns zu herzen nehmen!
    eine frage noch: wir haben einige pflanzen im zimmer wo wir sie untergebracht haben. ich hab das gefühl, sie fressen manchmal die pflanzenerde...ist das schlimm?

    lg power
     
  17. #17 sunrise, 15.05.2009
    sunrise

    sunrise Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Hallo power!
    Solange die Erde nicht gedüngt ist, ist es nicht schädlich.
    Besonders Walderde ist gefahrlos und zudem mineralreich und gesund.
    Gruß, sunrise
     
  18. #18 Sirius123, 15.05.2009
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    So pauschal kann man das nicht sagen!
    Es kommt darauf an um welche Pflanzen es sich handelt, viele Zimmerpflanzen sind giftig, einige wirken auf lange Sicht toxisch.
    Das Beste für Zebrafinken und Pflanzen, sie werden getrennt von einander untergebracht!
     
  19. power

    power Guest

    hey leute!

    ich habe noch eine frage:
    wie sieht das brut-verhalten von ZF aus? brüten sie die ganze zeit oder lassen sie das ei öfter alleine?

    lg power
     
  20. #20 Speedy09, 20.05.2009
    Speedy09

    Speedy09 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    221
    Ort:
    NRW
    Hallo. Also besonders während der Brutphase sitzt normalerweise immer einer auf den Eiern. Gelegt werden immer um die 3-5 Stück. Geht der eine dann fressen, geht der andere Partner dann auf die Eier - so kühlen sie nicht aus. Das keiner auf den Eiern sitzt, kommt normalerweise nur vor, wenn sie gestört werden ( z.B. bei der Reinigung). Darum sollte man während dieser Zeit nur das nötigste machen - keine Grundreinigung. Aber dann geht´s schnell wieder auf die Eier. Wenn dann die Küken da sind, sitzen die Eltern so lange noch bei den Kleinen, bis die ersten Federn da sind - die halten dann ja auch warm. Dann werden die Eltern länger mal draußen bleiben. Mein Kleiner ist jetzt 15 Tage alt und wird nun auch nicht mehr rund um die Uhr gewärmt, denn das erste Gefieder ist nun vollständig da - und so ist er nicht mehr nackt. In den nächsten Tagen wird er wohl die ersten Blicke nach draußen wagen - grad schreit er - er wird gefüttert!!! Er ist ein Einzelkind - trotz 3 Eiern. Was aber eher ein seltener Fall ist. Gruß Speedy 09
     
Thema: ratlos...plötzlicher tod des weibchens!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie entwickeln sich die zebrafinken im ei

    ,
  2. kongosalmler bei eiablage gestorben

    ,
  3. zebrafinken eier gelegt doch hockt nicht drauf

    ,
  4. zebrafink henne nach eiablage gestorben
Die Seite wird geladen...

ratlos...plötzlicher tod des weibchens!! - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinken Weibchen ist einmal die Woche assi zum Männchen

    Zebrafinken Weibchen ist einmal die Woche assi zum Männchen: Wir gaben ein Weibchen und ein Männchen und einmal die Woche ist das Weibchen total assi zum Männchen er darf nicht in den Käfig oder in das Nest...
  2. Wachshaut plötzlich verändert.

    Wachshaut plötzlich verändert.: Guten Tag Vogelfreunde, Ich habe seit 2 Wochen 2 Wellensittiche. Diese haben sich schnell eingelebt. Sie zwitschern spielen und toben. Nehmen...
  3. Zwei Weibchen?

    Zwei Weibchen?: Vor 10 Tagen habe ich ein Kanarienpärchen in einem Fachgeschäft gekauft. Das Orange sei das Weibchen, das gelbe das Männchen. Beide ca ein Jahr...
  4. 48720 Rosendahl Nymphensittich-Hahn wegen Tod des Partners abzugeben

    48720 Rosendahl Nymphensittich-Hahn wegen Tod des Partners abzugeben: Hallo, unser 6-7 jähriger Grey hat vorgestern seine ein Jahr jüngere Tochter verloren und ruft seitdem ständig nach ihr. Er hat sein erstes...
  5. Kanarien weibchen verlässt oft das Nest

    Kanarien weibchen verlässt oft das Nest: Hallo ihr lieben, ich hab mir vor 1 Monat ein Kanarien Pärchen gekauft und am 2. Tag wo ich sie hatte hat das Weibchen ein Ei gelegt, dann kam ca....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden