Rattenbefall

Diskutiere Rattenbefall im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hilfe Rattenbefall - brauche dringend Rat bzw. Hilfe Hallo zusammen, es ist nur noch grausam. Letzte Woche lag mein Singsittchweibchen tot...

  1. #1 Sabrina_Mai, 4. November 2004
    Sabrina_Mai

    Sabrina_Mai Guest

    Hilfe Rattenbefall - brauche dringend Rat bzw. Hilfe


    Hallo zusammen,

    es ist nur noch grausam. Letzte Woche lag mein Singsittchweibchen tot in der Voliere. 3 Tage später fehlte eine Wachtel. Am Sonntag lag mein Trudchen (hatte dieses Jahr 3 x gebrütet) enthauptet in der Ecke. Ich wußte immer noch nicht, was ist passiert.

    Da ich in der Familie einen Trauerfall habe, war ich nur zum Füttern der Tiere zuhause und dann wieder bei meiner Familie.

    Am Sonntag dann der Schock 0l 0l 0l Ich brauchte einfach mal einige Stunden für mich und war somit nach Hause gefahren. Sonntagnachmittag bin ich durch Zufall zu meiner Voliere gegangen - HILFE - da schaute mich aus einem Loch eine Ratte an. Ich dachte ich kriege die Krise.

    Montag konnte ich nichts machen (Feiertag) und am Dienstag war (traurig) die Beerdigung in meiner Familie.

    Heute d.h. Mittwoch bin ich hier zum Raiffeisenmarkt gefahren und habe mich dort beraten lassen. Dort hat man mir ein Pulver gegeben, welches ich von außen hinter der Voliere (habe ich auch erst Mittwoch gesehen) in den Gang streuen soll. Ich dachte erst, es sind Maulwurfhaufen - nur halt ein wenig grösser.

    Wie lange dauert es, diese Feinde zu verjagen oder auszurotten. Meine armen Tiere.

    Ich bin sowieso im Moment phy. angeschlagen und dann auch noch das. Auch kommt noch hinzu, dass ich halt vor Ratten einen heiden Respekt und auch Angst habe.

    Was kann ich noch machen.

    Vielen lieben Dank im voraus für Eure rasche Hilfe.

    Lieben Gruss

    Sabrina :traurig: :traurig: :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mona1

    Mona1 Guest

    Gib ihnen...

    Hallo ,

    ich hörte das Gips mit Haferflocken ein tödliches Gemisch sei.
    Gruß Mona aus Lünen
     
  4. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Also Gips mit Haferflocken halte ich für Tierquälerei. Ich denke, Fallen oder Gift ermöglichen einen schnelleren und würdigeren Tod.
     
  5. #4 Herbert Wahl, 4. November 2004
    Herbert Wahl

    Herbert Wahl AZ-Nr: 47039

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    74544 Michelbach/Bilz-Gschlachtenbretzingen
    Vor ein paar Wochen haben mein Bruder und ich im Hühnerstall meiner Eltern 11 Ratten totgeschlagen (6 alte und 5 junge). Ob wir alle erwischt haben wussten wir nicht.
    Nach 2 Wochen waren jedenfalls wieder welche da. 4 junge Ratten haben wir nochmals mit Schaufel und Spaten erledigt und dann mit Erfolg Gift eingesetzt, hoffentlich nachhaltig.

    Für Ratten braucht man spezielles Gift (gibt's überall zu kaufen), das die Ratten langsam tötet. Wenn es sofort wirkt warnen die Ratten die anderen und nur eine stirbt.
    Das Gift hemmt die Blutgerinnung und die Ratten verbluten innerlich - sorry, geht aber nicht anders.

    Unabhängig davon muss die Voliere unbedingt rattendicht gemacht werden, durch Draht, Steinboden, .... Sonst passiert das mit Sicherheit irgendwann wieder.
     
  6. big001

    big001 mit ZG

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Verden
    hallo sabrina...

    mein dad hat rattengift gekauft,dass tütenweise bei uns zwischen volierendecke und dach(hohlraum) gelegt wurde, nichtmal 10min später waren die hälfte der beutel angefressen. Es hemmt auch die blutgerinnung und die tiere stinken bei der verwesung nicht.
    oder nehm ein rohr und lege das gift in die mitte des rohres,somit können keine hunde und katzen an das gift.
    Lege es nur dort aus,wo keine anderen haustiere ran können.
     
  7. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    das beste ist es einfach beim Bau der voliere einen festen untergrund einzuplanen.....prävention ist immer das beste!!
     
  8. Brego

    Brego Frodo-Fan

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    daheim
    Hallo Sabrina! Erst mal mein Beileid! Wenn's kommt, dann kommt's immer gleich doppel und dreifach!! [​IMG]
    Ich hatte letzes Jahr auch eine Ratteninvasion unter meiner Außenvoliere. Die Viecher hatten alles unterwühlt und aus jeder Bodenritze (komplett mit Waschbetonplatten ausgelegt) schauten mich kleine Augen an....
    Die Ratten waren aber nicht an meinen Vögeln interessiert, sondern nur am Wasser aus dem Vogelplanschbecken! [​IMG]
    Heuer im Frühjahr haben wir diese Sippschaft mit so kleinen Köderpäckchen (vom "OBI") ausgerottet und mußten dann die Voliere vorm Einsturz bewahren und haben den Untergrund nun wieder Rattensicher gemacht!
    So schön wie's ist, im Grünen und nicht direkt in der Stadt zu wohnen, aber dann muß man halt auch immer mit ungebetenen Gästen rechnen...
    [​IMG]
     
  9. #8 elfandHERzippo, 7. November 2004
    elfandHERzippo

    elfandHERzippo Blindgängerin

    Dabei seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Ich bin auch der meinung, dass man da von anfang an dran denken hätte müssen. jetzt die armen tiere grausam auszurotten, das ist schon schrecklich. Wenigstens solltest du eine Art finden die Tiere sofort und ohne Qual zu töten. Rattengift ist nicht grad das schönste, eben auch weil auch andere Tiere drankommen können. (mein hund wär fast dran eingegangen)

    Ratten werden übrigens nicht von den anderen gewarnt, sondern sie gucken sich das ab.

    greetz
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Vogelklappe, 7. November 2004
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Geh in den Baumarkt und dichte den Boden engmaschig ab

    Mit Gift wirst Du das Problem nicht oder nur vorübergehend lösen.

    Ich kopiere hierzu meine Antwort aus einem anderen Forum:

    Direkt wirkende Rodentizide sind verboten. Warfarin ist ein Blutgerinnungshemmer, d.h. die Ratte verendet bei der nächsten Blutung (nach Verletzung).

    Ratten verständigen sich trotz des verzögerten Wirkungseintritts und nehmen die Köder nach kurzer Zeit nicht mehr auf. Außerdem gibt es eine genetische Mutation, die vor der Wirkung schützt:
    http://pressetext.de/pte.mc?pte=040212016

    Mit Warfarin selektiere ich also die schlauesten und genetisch resistenten Ratten heraus, mehr nicht. Die noch unverletzten Ratten, die das Gift gefressen haben, werden weiterhin Beute, auch von Katzen, denen das Gift definitiv genauso schadet (nur muß die Dosis höher sein). Über die Wirkung bei Vögeln habe ich noch nichts gefunden.


    Ergänzung @ elfandHERzippo: Ratten verständigen sich durch Töne im Ultraschallbereich (für den Menschen nicht hörbar); das ist nachgewiesen. Daneben lernen sie natürlich auch sehr schnell von der Erfahrung anderer.
     
  12. Thara1880

    Thara1880 Guest

    Hallo,
    zum Thema Ratten kann ich folgendes sagen, da mein doofer Ex-Nachbar immer sein Futter hat offen herumliegen lassen und wir eine richtige Rattenkolonie auf dem Hof hatten:
    Im Handel gibt es spezielles Gift gegen sehr resistente Ratten. Es sind größere Brocken in blau. Die kannst du auslegen und weißt dann immer was noch da ist und was nicht. Wichtig wenn du andere freilaufende Haustiere hast. Reste kannst du tags drauf wieder einsammeln. Das hat bei mir super geklappt. Und ich hatte derzeit auch noch Welpen auf dem Hof!! Aber immer Handschuhe anziehen, Ratten haben eine feine Nase. Fallen halfen bei uns nicht, da sind Ratten zu schlau für denke ich. Natürlich müssen Käfige und Volieren dicht sein. Jetzt, auf meinem eigenen Hof habe ich noch die eine oder andere Maus die sich am Brot der Kaninchen gütlich tut. Ratten aber nicht...habe auch einen Terrier im Haus.. :-))
    Lieben Gruß Thara, die hofft, dass es dir seelisch bald wieder besser geht
     
Thema: Rattenbefall
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. haferflocken mit gips gegen ratten

    ,
  2. kann man ratten mit gibs und haverflocken vernichten

    ,
  3. Ratten Hafer gips

    ,
  4. ratten haferflocken gips,
  5. ratten mit gips töten,
  6. haferflocken gips gegen ratten,
  7. außenvoliere vor ratten schützen,
  8. wirkung von gips auf ratten,
  9. wie stirbt ratte mit gips,
  10. rattengift mit gips,
  11. gips als rattengift