Raubvogel in der Nähe

Diskutiere Raubvogel in der Nähe im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Guten Tag liebe Vogelfreunde. Momentan ist das Thema zwar bei mir nicht aktuell, aber um eventuell Maßnahmen treffen zu können stelle ich die...

  1. Macky

    Macky Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Dezember 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag liebe Vogelfreunde.
    Momentan ist das Thema zwar bei mir nicht aktuell, aber um eventuell Maßnahmen treffen zu können stelle ich die Frage lieber jetzt schon.
    Also:
    In wärmeren Jahreszeiten lassen wir unsere Kaninchen gerne mal im Garten rumlaufen. Sie fühlen sich sichtlich wohl. Wir sehen allerdings sehr oft einen Vogel kreisen mit enormer Flügelspannweite. Von unten scheint es so als hätte er weiße Flügel mit schwarzen Punkten. Um welchen Vogel handelt es sich dabei? Stellt das Tier eine Bedrohung für die Kaninchen dar oder stehen Kaninchen bei diesem Vogel nicht auf den Speiseplan? Kann man frühzeitig Sicherheitsvorkehrungen treffen? Vielleicht zu Frühjahrsbeginn irgentwelche Änderungen am Garten vornehmen, die den Vogel von dem Garten fernhalten?

    Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Da gibt es die Vermutung, dass es sich um einen Bussard handelt. Die Kaninchen sollten unbedingt vor ihm geschützt werden.
     
  4. #3 Das Moevchen, 1. Januar 2013
    Das Moevchen

    Das Moevchen Mitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49828 Georgsdorf
    Ich würde ein Netz über den Kaninchen Stall tuhen!Aber wir hatten bei unserem Freilauf auch kein Netz drüber,und uns hat auch nie was weg geholt...
    Wie groß ist denn das Gehege?
    LG Luca
     
  5. eric

    eric Guest

    Bloss keine übertriebenen Aengste.
    Bei einem ganz jungen Kaninchen könnte mal Gefahr bestehen. Ansonsten kein Problem mit den kreisenden Greifen.
    Bei über zwanzig freilaufenden Kaninchen und ebenso vielen Meerschweinchen, gabs bei mir noch nie Verluste durch Bussarde oder Milane. Nichtmal meine eigenen Falken haben sich daran vergriffen.

    Aber natürlich kann man mit Netz abdecken.
     
  6. Macky

    Macky Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Dezember 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Also ein Gehege haben wir nicht. unseren Garten haben wir so gestaltet, dass eine Flucht nicht möglich ist. Wir lassen sie also den ganzen Garten als Spielwiese. Wenn sie keine Lust mehr haben gehen sie automatisch wieder in den Käfig, den wir in der Regel wenn sie draußen sind auf unserer Terasse stellen.
    Bei einen Freilaufgehege weiß ich, dass man da nichts zu befürchten hat. Aber wir würden sie ungern einschränken, da sie ja jetzt an der großen Fläche gewöhnt sind. Besteht denn auch dann keine Gefahr? Was mir sorgen bereitet ist die Größe des Vogels und dass er wirklich gezielt üüber unseren Häuserblock kreist. Dennoch muss ich sagen, dass das Tier wirklich sehr schön und elegant aussieht, wenn es gleitet.:)
    Ist es denn typisch für die Vögel, ihr Jagdgebiet nicht zu verlassen? Oder kann ich davon ausgehen, dass er sich in ein oder 2 Jahren ein anderes sucht?
     
  7. #6 Das Moevchen, 1. Januar 2013
    Das Moevchen

    Das Moevchen Mitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49828 Georgsdorf
    Ich denke,dass der "große" Vogel ungefährlicher ist,als ein kleiner Raubvogel,wenn ich da so an meine Tauben denke.....
     
  8. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Der einzige Vogel bei dem ich es mir Vorstellen könnte ,das er eine Gefahr für die Kaninchen darstellt ist bei einem Habicht.
    Sperber, Falken, Milane und Bussarde sind doch eher auf kleinere Beute aus. Denn bei uns ist es schon öfter vorgekommen das ein Habicht mal ein Huhn schlägt, und das waren keien Zwerghühner...
    Warum dann nicht also auch ein Kaninchen?
     
  9. #8 Das Moevchen, 1. Januar 2013
    Das Moevchen

    Das Moevchen Mitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49828 Georgsdorf
    Ich hatte immer eher Probleme mit Sperbern....naja,zumindest hatten viele bekannte damit Probleme
     
  10. Macky

    Macky Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Dezember 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich vermute es handelt sich um einen Habicht. Zumindest auf Bildern sieht der Vogel von unten dem Tier das wir immer sichten zum verwechseln ähnlich.
     
  11. #10 Rabenkrähe, 1. Januar 2013
    Rabenkrähe

    Rabenkrähe Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Januar 2006
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamm, NRW
    ...fixiere Dich nicht auf die "bösen Raubvögel" ! Eine Katze oder ein fremder Hund kann genau solch eine Schaden anrichten. Sichere nach allen Seiten,-auch nach oben,-den Freilauf und Du bist auf der sicheren Seite.
    Schönen Gruß
     
  12. #11 Tanygnathus, 1. Januar 2013
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Also ich habe auch Zwergkaninchen.
    Bei uns gibt es vor allem Sperber, Turmfalken und auch Mäusebussarde.
    Ob die an meine Kaninchen gehen würden weiß ich nicht, aber ich gehe auf Nummer sicher.
    Ich habe ein Freilaufgehege für den Fall wo ich nicht im Garten bin, ansonsten wenn wir im Garten sind, dürfen unsere auch frei hoppeln,
    bisher hatte ich so keine Probleme.
    Ansonsten wäre wirklich zum überlegen einen Teil des Gartens für die Kaninchen abzuteilen und da dann ein Netz drüber zu spannen.
    ( Das mußte ich eine Zeitlang beim Schildkrötengehege wegen Krähen machen, als die Schildis noch kleiner waren ).
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Rabenkrähe, 1. Januar 2013
    Rabenkrähe

    Rabenkrähe Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Januar 2006
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamm, NRW
    Das ist doch eine gute Lösung ! Ich gehe bei unseren Zwergkaninchen auch auf Nummer sicher !!!! Egal von wo die Gefahr kommt, -ein sicherer Schutz muß einfach sein, da die Tiere auch sehr Schreck empfindlich sind.
     
  15. OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    5.388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Habichte und Sperber sind "Ansitzjäger",die lauern irgendwo versteckt auf Beute..sind so nicht sichtbar..
    wenn du den Greifen kreisen siehst,...wird es ein Mäusebussard sein!
    Michael
     
Thema:

Raubvogel in der Nähe