Rebhühner hinterm Haus und der Artenschutz

Diskutiere Rebhühner hinterm Haus und der Artenschutz im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, da andere Rebhuhn-Themen schon sehr veraltet sind fange ich lieber mal ein neues Thema an. Eigentlich bin ich ja Graupapagei-Halter, aber...

  1. Billy

    Billy Stammmitglied

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Pohlheim/Gießen
    Hallo, da andere Rebhuhn-Themen schon sehr veraltet sind fange ich lieber mal ein neues Thema an.
    Eigentlich bin ich ja Graupapagei-Halter, aber man wächst ja bekanntlich mit den Herausforderungen :-)

    Also, bei uns hinter der Firma sind zwei große Wiesen, mittenduch geht eine mäßig befahrene Straße (Industriegebiet). Die 2 Wiesen sind als Bauland ausgeschrieben. Ob sie verkauft sind kann ich nicht genau sagen.
    Jedenfalls hab ich seit einigen Monaten Rebhühner am Zaun von meinem Grundstück gesehen. Mittlerweile hab ich 19 Tiere zählen können. Hab mich dann mal mit dem Thema Rebhühner beschäftigt und festgestellt, dass diese Tierchen streng geschützt sind, quasi fast ausgestorben in Deutschland. In der Schweiz sind sie schon offiziell als ausgestorben gemeldet. Die hier zuständigen Landkreise haben schon ein Projekt zum Schutz des Rebhuhns gestartet, bei dem die Landwirte freiwillig Rückzugsmöglichkeiten zur Verfügung stellen. Ein Gemisch aus wenig bewachsenen Schwarzbrachen und stark bewachsenen Wiesen. Also hab ich mir den Rasenmäher geschnappt und hab an meinem Zaun entlang einen 5m breiten und ca 50m langen Streifen freigemäht, der auch jetzt so bleiben soll...
    Und siehe da, die Rebhühner kommen dort mehrmals täglich hin, um Sonne zu tanken und Staubbäder zu nehmen. Die Küken von damals sind mittlerweile schon fast so groß geworden wie die Eltern. Sind mir gegenüber auch nicht ängstlich, nur der Hahn bringt Unruhe rein wenn er mich sieht. Ich hab auch schon etwas Vogelfutter hingestreut und die Tiere kommen es täglich futtern, wenn die Spatzen nicht schneller waren. Es sind wirklich sehr schöne Tiere, das ist mir früher nie bewusst gewesen. Ich hab aus meinem Zaun gestern eine strebe rausgeknipst, und heute mittag sitzt doch glatt die ganze Gang auf meinem frisch gemähten Rasen in meinem Garten und sonnt sich, während einige im Schatten der Hecke chillen.

    Naja soviel dazu... Jetzt ist mir aber aufgefallen, dass sie mehrmals täglich in einer Kette die Straße überqueren um auf Nachbars Wiese zu gelangen. Das gefällt mir gar nicht, denn ich hab Angst dass sie überfahren werden..

    Ebenfalls hab ich Angst das eines Tages Bagger anrücken, und alles inclusive Rebhühner in den Boden stampfen.
    Was kann ich machen?
    Hab schon beim Amt Meldung gemacht, aber der zuständige Mann, der auch mit am Projekt rebhuhn mitgewirkt hat, der freut sich nur über die Rebhühner, das wars. Er sagte mir dass die Gemeinde das letzte Wort hat, und er sich nicht komplett einen Kampf liefern kann. Die Gemeinde, so wie man sie hier kennt wird sich einen Teufel um die Rebhühner kümmern, denn die wartet schon seit Jahren auf einen dicken Fisch, der dort baut und fleißig Gewerbesteuer zahlt. Kenne einige kleinere Betriebe, incl mich selbst die damals am Grundstück interessiert waren, aber abgewimmelt wurden.

    Was meint ihr?
    Ist das Schicksal der Rebhühner schon besiegelt? Denn das sind die einzigsten beiden Wiesen die es noch in diesem Gewerbegebiet gibt, sonst nur Ackerland von Großbauern.
     
  2. #2 DanielG, 30.07.2020
    DanielG

    DanielG Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.01.2006
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    12
    Warte einfach noch ein Weilchen, dann werden es die freilaufenden Stubentiger schon richten.
     
  3. #3 Kleo@Kiwi, 30.07.2020
    Kleo@Kiwi

    Kleo@Kiwi Stammmitglied

    Dabei seit:
    04.12.2018
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    Sauerland
    Vielleicht kannst Du an die Öffentlichkeit gehen. Zeitung usw. Oder mal die "Grünen" hinzu ziehen.
     
  4. #4 Gast 20000, 31.07.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.189
    Zustimmungen:
    515
    Hat aber den Nachteil, das alle möglichen Leute nachsehen kommen, um einen Blick auf die Vögel zu werfen, was dann vielleicht so viel Unruhe schafft, daß die Tiere sich eine ruhigere Umgebung suchen.
    Sollte dort oder in der Nähe gebaut werden, werden sie sowieso verschwinden.
    Gruß
     
  5. #5 Peregrinus, 31.07.2020
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    9.312
    Zustimmungen:
    591
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ich will mal so sagen: Das Rebhuhn ist in Deutschland selten geworden (häufig wurde es allerdings nur durch das Wirken des Menschen, ursprünglich war es sicherlich alles andere als häufig). Die Art an sich ist jedoch nicht gefährdet. Insofern wird man da nichts erreichen können, zumal die Abwägung der Wichtigkeit sicherlich gegen die Rebhühner ausfallen würde.

    VG
    Pere ;)
     
  6. Billy

    Billy Stammmitglied

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Pohlheim/Gießen
    Ja das wäre echt schade. Ich hab jetzt vom zuständigen RP bzw untere Naturschutzbehörde (also da wo ich auch Graupapageien melden muss) die Schilder bekommen, die sie damals auf den Feldern aufgestellt haben. Die hab ich mir ausgedruckt und einlaminiert. Die werde ich jetzt vorne am Gehweg aufstellen, denn darauf steht auch dass man die Tiere nicht stören sollte. Hab vorgestern gesehen wie ein nicht angeleinter Hund plötzlich ins Feld geflitzt ist, die Besitzer direkt hinterher. Und als sie zurück kamen, war der Hund angeleint. Mehr kann ich momentan nicht tun. Ich hab auch mit dem Chef der Nachbarfirma gesprochen. Der sagte, dass die Rebhühner auch manchmal bei denen auf der Wiese sind, obwohl das Gelände abgezäunt ist. Er findet das auch super und wäre froh wenn dort ein Rebhuhnschutzgebiet entstehen würde, anstatt neuer Gebäude. Naja was soll man machen? Kämpfen kämpfen und nochmals kämpfen. Heute waren die Rebhühner wieder bei mir im Garten und haben sich mit dem Rasensprinkler vergnügt. Auffliegen tun sie nicht wenn ich komme, aber sie ducken sich und hoffen dass ich sie nicht sehe
     
    arneburg gefällt das.
  7. Billy

    Billy Stammmitglied

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Pohlheim/Gießen
    BlackTern und stiedom gefällt das.
  8. #8 Kleo@Kiwi, 01.08.2020
    Kleo@Kiwi

    Kleo@Kiwi Stammmitglied

    Dabei seit:
    04.12.2018
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    Sauerland
    Genau. Dafür kämpfen. Wenn es Ernst wird auch mit Unterschriftenaktionen. Man muss es wenigstens versuchen. Sie fühlen sich da sichtbar wohl.
     
Thema:

Rebhühner hinterm Haus und der Artenschutz

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden