Rechtliches zu zugeflogenen Vögeln

Diskutiere Rechtliches zu zugeflogenen Vögeln im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, der Freundin meines Nachbarn ist ein Wellensittich zugeflogen. Er bzw. sie sitzt jetzt bei mir und wartet quasi auf Abholung. Ich habe...

  1. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    der Freundin meines Nachbarn ist ein Wellensittich zugeflogen. Er bzw. sie sitzt jetzt bei mir und wartet quasi auf Abholung. Ich habe in verschiedenen Vermittlungsseiten gesucht und inseriert, in Kleinanzeigen (Zeitungen) geschaut, nach Zetteln in der Stadt und in Läden gesucht, im TH Bescheid gesagt usw.

    Meine Frage ist - wenn sich der Besitzer innerhalb einer bestimmten Frist nicht meldet, darf man die Vögel dann behalten, auch wenn er sich (mehr oder weniger zufällig) doch noch findet? Wie groß wäre diese Frist oder gibt es soetwas gar nicht?
    Ich meine, wenn ein Vogel sich an die Familie oder eventuelle andere Sittiche gewöhnt hat, kann man ihn dann nach einem halben, ganzen, ... Jahr wieder da wegnehmen?
    (In meinem Fall scheint es sich um einen wenige Monate alten Welli zu handeln, der vermutlich noch keine großen Bindungen eingegangen ist und offenbar auch nicht allzu sehr gesucht wird..)

    Meine zweite Frage wären die TA-Kosten. Muß der Vorbesitzer die übernehmen (spart sich ja Fahrt zum TA und die notwendigen Untersuchungen) oder ist das persönliches Risiko? Das wär jetzt mehr rechtliches Interesse, im Endeffekt muß man das wahrscheinlich im Einzelfall klären. Ich war natürlich auch schon beim TA. ;)

    Wäre super wenn jemand Erfahrung damit hätte.. hab schon im TH wegen der Frist angefragt, die mich ja mehr interessiert, aber bisher keine Antwort bekommen..

    LG
    Meike
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Feezlez

    Feezlez Guest

    Fundsache

    Hallo Meike,

    ein Tier wird rechtlich gesehen als Fundsache behandelt, die du beim zuständigen Ordnungsamt melden musst. Dort können sie die auch die Frist sagen
     
  4. #3 Jens-Manfred, 29. Juli 2003
    Jens-Manfred

    Jens-Manfred Guest

    Wenn es rechtlich eine Fundsache ist, dann muss es dem Fundbüro gemeldet werden. die werdens sagen, 6 Monate Wartezeit, wo die normalerweise für alles aufkommen müssten. Und nach 6 Monaten darf man die Fundsache behalten. Bei diesem Wert zumindest. Und wenn sich vorher der Eigentümer meldet, dann bekommt er seine "Sache" wieder. Die Kostenfrage ist dabei aber ungeklärt.

    jens
     
  5. gina4

    gina4 Guest

    Hallo,
    soweit ich weiß, wird ein gefundenes Tier einer Fundsache gleichgesetzt.
    Strenggenommen muß man den Fund des Tieres beim örtlichen Fundbüro anzeigen.Meldet sich der Eigentümer nicht , erwirbt der Finder nach 6 Monaten das Eigentum an dem Tier.
    Meldet sich der Eigentümer , muß er dem Finder alle Unkosten , die notwendig waren ersetzen(Futter , TA...).
    LG
    Gina
     
  6. gina4

    gina4 Guest

    Ups, da war Joachim schneller:)
    Gina
     
  7. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Oh, dann muß ich wohl wirklich dem Fundbüro Bescheid sagen.. dann frag ich da nochmal alles nach.
    Lieben Dank für Eure Infos! :)

    LG
    Meike
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Also ich hab vorhin noch beim Fundbüro angerufen. Die waren so erstaunt, dass ich bestimmt die erste war die ein "lebendes Fundstück" gemeldet hat.. entsprechend wenig kannten sie sich aus. Wir haben jetzt abgemacht, dass die Frist nach 6 Monaten abläuft, so wie bei den Sachen.
    Na dann bin ich mal gespannt, ob der Besitzer dort oder im TH nachfragt oder überhaupt sucht..

    LG
    Meike
     
  10. Danielle

    Danielle Guest

    Hallo Meike,

    ist zwar schon eine Weile her - aber ich habe ein wenig in meinem Rechtsgedächtnis gekramt und herausgefunden:

    Du kannst neben dem Besitz, den Du ja schon hast, das Eigentum erwerben - nämlich nach 20 Jahren. Wenn Du so lange im Besitz der "Sache" - und das sind Tiere leider nunmal - bist. Das nennt man dann "Ersitzen".

    Aber im Ernst - für Tiere gibt es spezielle Regelungen - siehe hier

    Nach 6 Monaten endet also die Aufbewahrungspflicht und Du bist nicht verpflichtet, das Tier herauszugeben...
     
Thema:

Rechtliches zu zugeflogenen Vögeln

Die Seite wird geladen...

Rechtliches zu zugeflogenen Vögeln - Ähnliche Themen

  1. Was is mit meinen vögeln los ?:(

    Was is mit meinen vögeln los ?:(: Hallo :) Ich hoffe jemand kann mir helfen... ich habe seit 6 Wochen ein agaporniden Pärchen. Am Anfang lief alles gut. Bis der eine vogel anfing...
  2. Taube mit zwei roten Ringen zugeflogen

    Taube mit zwei roten Ringen zugeflogen: In meinem Garten hält sich eine Taube mit roter Beringung auf. Habe erst mal Vogelfutter und Wasser hingestellt.Angst hat sie kaum, werde...
  3. Graupapagei zugeflogen (AZ) im PLZ 04xxx

    Graupapagei zugeflogen (AZ) im PLZ 04xxx: Heute Morgen ertönten komische Laute - ein Graupapagei saß im Garten auf dem Baum. Wir haben ihm Weintrauben, Mais und frisches Wasser gegeben....
  4. Vogelnest in Weinberg

    Vogelnest in Weinberg: Hallo, Anbei ein Foto von zwei Jungvögeln bei uns im Weinberg, bei denen ich nicht sicher bin was für welche das sind. Hat jemand ne Ahnung?...