regenwasser

Diskutiere regenwasser im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; hey, ich bin ja gerade dabei meine aussenvoli zu bauen. Wie schaut es eigentlich mit dem Trinkwasser aus. Kann ich meinen Vögeln Regenwasser zu...

  1. sashka

    sashka NüX TüTäL

    Dabei seit:
    16. Juni 2005
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    hey,

    ich bin ja gerade dabei meine aussenvoli zu bauen. Wie schaut es eigentlich mit dem Trinkwasser aus. Kann ich meinen Vögeln Regenwasser zu trinken geben? Denn dann würde ich gleich 'ne Regentonne neben das Schutzhaus stellen. Oder ist abgestandenes Regenwasser aus der Regentonne schlecht!?
    Die Hühner, Puten etc. von der mutter meines freundes bekommen alle Regenwasser, gestorben ist daran noch keiner, aber das heißt ja noch lange nicht, das regenwasser auch gut ist...



    Sashka
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Sashka

    Wenn Du mich fragst -> nein, ich würde meinen Geiern kein Regenwasser anbieten. Weder zum Baden noch zum Trinken. Abgestandenes erst recht nicht.

    Warum? Letzten Winter wurde bei uns für einen halben Tag das Wasser abgestellt. Klar, haben wir vorher einige Flaschen _gebunkert_
    für die Toilettenspülung haben wir Schnee in unsere Badewanne geschaufelt.
    Ich kann nur sagen - was da Dreck runter kommt - unsere Badewanne war hinterher rabenschwarz. Und wir wohnen in einem kleinen Dorf ohne nennenswerte Industrieabgase. Beim Regenwasser wirds kaum anders sein, denke ich :~ Da ist ein Haufen Dreck drin, der so mit blossem Auge gar nicht so direkt auffällt.
    Abgestandenes Wasser neigt schnell zur Verkeimung, ganz abgesehen davon, dass evtl. Wildvögel in die Regentonne reinkacken könnten.

    Wenn Du auf Nummer Sicher gehen möchtest, ohne Gesundheitsrisiko für Deine Lieblinge einzugehen, dann empfehle ich Dir weiterhin entweder Leitungswasser oder Mineralwasser für Deine Vögis anzubieten.
     
  4. #3 Yunaleska, 13. April 2006
    Yunaleska

    Yunaleska Guest

    hm, sicher, aber wenn es eine Außenvoli ist, die vielleicht nicht überdacht ist, dann werden die Vögel sicher im Regen baden ... oder?

    Und Schnee kann man nun nicht mit Regen vergleichen, find ich.
     
  5. #4 Federmaus, 13. April 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-


    Hier wurde die Frage schon mal gestellt :~ .
     
  6. #5 Herbert Wahl, 14. April 2006
    Herbert Wahl

    Herbert Wahl AZ-Nr: 47039

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    74544 Michelbach/Bilz-Gschlachtenbretzingen
    Hallo zusammen,

    Regenbaden ja, weil viele Vögel nicht anders baden.
    Der Schmutz den die Regentropfen in der Luft aufnehmen ist unkritisch, zumindest außerhalb von Industriegebieten.

    Regenwasser trinken und als Badewasser nein, weil es leicht verkeimt sein kann. Wildvögel kacken ja nicht direkt in die Tonne sondern auf das Dach und von da läuft es in die Tonne. Schaut Euch mal an, wie das erste Wasser vom Dach aussieht, wenn es länger nicht geregnet hat.
     
  7. sashka

    sashka NüX TüTäL

    Dabei seit:
    16. Juni 2005
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    brunnenwasser

    mir ist gerade eingefallen, das es auch einen Brunnen gibt und ich habe irgendwo mal gelesen, dass das Wasser aus dem Brunnen um einiges besser ist, als Regenwasser und es meistens fast Trinkwasserqualität hat.
    Könnte ich das meinen Vögeln zu trinken geben?

    Es geht mir hierbei im großen und ganzen nicht um das bisschen wasser, was sie in ihren trinknäpfen haben, sondern ich möchte in der aussenvoli, die ich grade baue irgendetwas größeres zum baden aufbauen, wo ja dann auch etwas mehr wasser drin ist was täglich gewechselt werden will. Wenn ich da Leitungswasser nehme, wirds auf dauer doch schon ganz schön teuer..... kann ich mir zumindest vorstellen... dafür würde ich dann das brunnenwasser verwenden wollen, sofern es denn nicht bedenklich ist!?
     
  8. #7 Sille B., 6. Juli 2006
    Sille B.

    Sille B. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Sashka,
    ich würde meinen Vögeln weder Regenwasser noch Brunnenwasser zu trinken oder zum baden geben.
    Selbst wenn das Badewasser täglich gewechselt wird....
    deine Wellensittich brauchen bestimmt nicht jeden Tag 3 oder mehr Liter Wasser zum baden
     
  9. Shaya

    Shaya Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sashka!
    Brunnenwasser würde ich nicht geben. Die Qualität von Brunnenwasser kann, je nachdem wo der Brunnen ist, echt schlecht sein. Wenn du in der Umgebung irgendwo Felder hast, können z. B. erhöhte Nitrat- und Nitritgehalte, aber auch erhöhte Sulfatwerte im Wasser sein. Je nach Bodenart können z. B. ebenfalls erhöhte Arsengehalte im Wasser sein.
    Auch kannst du vermutlich nicht selbst kontrollieren, wie hoch z. B. die Keimbelastung im Brunnen ist.
    Es gibt Brunnen, die sind von der Wasserqualität echt super, aber um sicher zu gehen, würde ich lieber bei Leitungswasser bleiben...
     
  10. #9 Bubbelup, 6. Juli 2006
    Bubbelup

    Bubbelup Ahnungsloser Benutzer

    Dabei seit:
    25. April 2003
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südpfalz
    HM,
    wenn man die Beiträge hier so liest stellt sich die Frage, warum es in Deutschland überhaupt noch freilebende Vögel gibt? Oder sind die inzwischen so clever, dass die Nachts an den Wasserhahn gehen und ihren Durst stillen. Gesehen hab ich das noch nicht.
     
  11. sashka

    sashka NüX TüTäL

    Dabei seit:
    16. Juni 2005
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    *lol* der beitrag ist super, das frage ich mich manchmal auch... :zustimm:
     
  12. Shaya

    Shaya Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    :? Wieso fragt denn ihr dann überhaupt, wenn ihr scheinbar manche Antworten nicht hören wollt?
    Es ist nun einmal so, dass man abgestandenes Regenwasser und Brunnenwasser nicht mit Trinkwasser vergleichen kann, da ist ein riesiger Unterschied dazwischen.. Ich persönlich würde meinen Vögeln nie etwas zu trinken oder zu fressen geben, was ich nicht selbst auch ohne Bedenken essen oder trinken würde. Und bewusst zu riskieren, dass die Vögel krank werden, nur weil die freilebenden Vögel nicht reihenweise von den Bäumen fallen, finde ich nicht in Ordnung. So furchtbar teuer ist Leitungswasser jetzt auch wieder nicht...
     
  13. sashka

    sashka NüX TüTäL

    Dabei seit:
    16. Juni 2005
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    es ist ja nicht so, das ich die antwort nicht hören will. Ich richte mich ja danach, denn wenn ihr alle sagt, das es nicht gut ist, bekommen meine tiere es nicht.
    Aber dennoch kann das Wasser ja "eigentlich" nicht sooooo schlecht sein, denn es gibt bei den wildlebenden Tieren ja auch kein Massensterben.
     
  14. Bubbelup

    Bubbelup Ahnungsloser Benutzer

    Dabei seit:
    25. April 2003
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südpfalz
    Hi,

    Das ist bei ca. 75% der Fragen hier im Forum der Fall, man wartet einfach bis man einen Antwort erhält, die man als richtig erachtet!

    Wo wurde es hier in diesem Thema verglichen? Oder wo wurde (hier) behauptet, dass Regen- oder Brunnen- Wasser das bessere H20 ist?

    Ansichtsache, ich habe z.B. Prachtfinken und die bekommen ab und an mal Lebendfutter (Würmer, Maden etc.). Diese würde ich z.B. nicht essen, obwohl ich es an die Vögel verfüttere. Regenwasser und erstrecht Brunnenwasser habe ich schon getrunken. Ab und zu genehmige ich mir (wenn auch nicht ganz freiwillig) sogar einen Schluck Baggersee- Oder Schwimmbadwasser.

    Um bewusst etwas bewusst zu riskieren, muss man erst wissen ob es tatsächlich gefährlich ist. Eine kleine Analyse der Regenwassers würde
    darüber aufschluss geben.

    Achja, meine Vögel bekommen ausschließlich Leitungswasser :)
     
  15. #14 Herbert Wahl, 6. Juli 2006
    Herbert Wahl

    Herbert Wahl AZ-Nr: 47039

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    74544 Michelbach/Bilz-Gschlachtenbretzingen
    Grundwasser aus Brunnen ist unbedenklich.
    Bei Oberflächenwasser muss man vorsichtig sein, vor allem, weil es recht belastet sein kann mit Keimen und wenn es dann noch steht und es warm ist ... .
    Aber sauberes Leitungs- oder Brunnenwasser in schmutzigen Badewannen ist auch nicht besser.
     
  16. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    Im Regen duschen dürfen meine Geier natürlich auch, ist ja was anderes als ein stehendes Gewässer :zwinker:

    Um nochmal zu den Wildvögeln zurück zu kommen:

    vielleicht liege ich falsch, wenn ich schreibe, dass deren Immunabwehr mit dem unserer Stubenvögel nicht zu vergleichen ist. Bestimmt wird das Regenwasser in Pfützen oder Regentonnen zuweilen erheblich verkeimt oder mit chemischen Rückständen belastet sein. Allerdings denke ich, dass Wildvögel ein derart intaktes Immunsystem haben, das sie mit diesen Risiken sehr gut klar kommen.

    Andererseits sterben natürlich auch Wildvögel irgendwann einmal, einige sogar in jungen Jahren. Und wir können in der Tat nicht sagen, welche Ursache dafür verantwortlich war. Vermutlich wird auch der eine oder andere vorzeitigen Vogeltod auf Kosten von Wasserkeimen oder Chemierückständen zurückzuführen sein :?

    Insofern, warum unnötige Risiken eingehen ? muss doch nicht sein :+klugsche Schliesslich liegt es in unserer Verantwortung, da wo wir können, Schaden von unseren Geiern fernzuhalten.
     
  17. sigg

    sigg Guest

    Manchmal frage ich mich, warum manche Fragen überhaupt gestellt werden?
    Ist es Langeweile, oder möchte man eine sinnlose Dikussion anzetteln?
    Oder zählt man nur die Antworten, zu denen meine nun auch gehört?
    Wenn der gesunde Menschenverstand eingeschaltet ist, stellt sich solch eine Frage überhaupt nicht!!!!!!!!!
    Wenn vorhanden!
     
  18. #17 dunnawetta, 8. Juli 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hi Sashka,
    um noch mal ganz konkret auf Deine Frage zurückzukommen, ob Du Brunnenwasser zum Baden benutzen kannst:
    1. Besorg Dir die Analyse Deines Leitungswassers beim örtlichen Wasserwerk. Trinkwasser unterliegt der ständigen Kontrolle durchs Wasserwerk und die geben ihre Analysen normalerweise gerne an Interessierte raus.
    2. Füll Dir einen Liter Deines Brunnenwassers in einem sauberen Glas mit Schraubverschluß ab (das schon saubere und mit klarem Leitungswasser gut nachgespülte Glas und den Deckel vor dem Abfüllen des Brunnenwassers mehrfach mit dem Brunnenwasser ausspülen!) und geh damit in in eine Tierhandlung, die eine nachgewiesener Maßen gute Aquarienabteilung hat. Zu deren Service gehört es normalerweise, auch Wasseranalysen zu den wichtigsten Wasserwerten wie Nitrat, Nitrit, Ammoniak und andere Schadstoffe im Aquarienwasser durchzuführen. Damit kannst Du dann Einflüsse aus der Landwirtschaft auf Dein Wasser einschätzen. Du kannst denen erzählen, daß Du plantest, Dir ein Aqarium mit Diskusfischen einzurichten und fragen, ob dieses Wasser dazu geeignet ist. So eine Analyse kostet nicht die Welt und damit bist Du schon auf der ziemlich sicheren Seite, weil Diskusfische so ziemlich zum Empfindlichsten gehören, was man sich in der Süßwasseraquaristik halten kann.
    Du weißt dann ganz einfach, wie es um die Wasserqualität Deines Brunnens im Vergleich zum Leitungswasser aussieht. Wenn Du persönlich nichts mit den Wasserwerten anfangen kannst, schreib sie Dir auf und setz sie hier ins Forum, man wird Dir dann sicher weiterhelfen können.
    Liebe Grüße
    Anne
     
  19. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Man bekommt zu so einer Frage so verschiedene Antworten weil uunterschiedliche Auffassungen darüber bestehen , wie "keimfrei" die Umgebung der Pieper denn sein soll.....übrigens genau wie in der Kindererziehung.
    Ich habe bei meinen kids wohlwollend geduldet, daß sie den einen oder anderen Dreckklumpen gegessen haben (und sie waren wirklich sehr selten krank) und genauso handhabe ich es mit den VÖgeln : ich desinfiziere nichts solange keiner ansteckend krank ist und "erlaube" ihnen den Kontakt mit normalen Umgebungskeimen in dem ich zwar darauf achte , woher ich meine Voliäste bekomme....aber dann hänge ich sie so wie sie sind in die Voli, ohne heißes Wasser oder ähnliches..... und bin bis jetzt sehr gut damit gefahren.
    Regenwasser würde ich eher wegen der Schadstoffe nur begrenzt geben,außerdem züchtet man in solchen Reservoirs oft große Populationen Mückenlarven ...auch nicht grade erstrebenswert
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sashka

    sashka NüX TüTäL

    Dabei seit:
    16. Juni 2005
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    So, ich habe mir jetz was anderes überlegt... ;)
    Ich habe in einer Sendung im Fernsehen mal einen Bericht über die WelliVilla gesehen, dort wurden an der Volieredecke so Nebeldüsen angebracht, so das es dann in der Voli geregnet hat.
    Jetzt meine Frage: Kann ich dafür Regenwasser nutzen!? Oder wäre es dann das gleiche, wie wenn ich kein Dach über die Voli mache würde!? Ich meine so würden die Wildvögel ja nicht direkt reink***en, sondern es würde quarsi nur ein bisschen aufgelöst in dem Wasser in die Voli kommen, aber das wäre ja bei weitem weniger.... was sagt ihr dazu!? Auch keine gute idee??
    Leitungswasser könnte ich dafür nicht nutzen, da dort hinten wo die Voli steht kein Wasseranschluss vorhanden ist und sonst wird im Garten halt auch alles mit Regen-, Brunnen- oder Teichwasser gegossen...!
    Zum beregnen hatte ich an dieses Micro-Drip-System von Gardena gedacht, da gibt es auch so Nebeldüsen, hat da schon jemand erfahrung mit!?

    Sashka
     
  22. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    :? 8(
    vergiss es !!! :k Ich würde nicht meine Geier mit abgestandenem, evtl. verkeimtem und vollgekackten - wenn auch vernebelten Wasser besprühen.
    Mach Dir mal die Mühe und googel nach Wasserkeimen, Pseudomonas oder Endoparasiten bei Vögeln. Warum ein Risiko eingehen, das völlig unnötig ist :?

    deine Frage beinhaltet die Antwort, und ich freue mich sehr über Deine Einsicht :)
     
Thema: regenwasser
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. regenwasser für hühner

    ,
  2. hühner regenwasser

    ,
  3. dürfen hühner regenwasser trinken

    ,
  4. regenwaser für hühner,
  5. regentonne hühner wasser,
  6. enten regenwasser,
  7. regenwasser als trinkwasser fuer huehner nutzen,
  8. dürfen wellensittiche regenwasser trinken ,
  9. hühner oberflächenwasser,
  10. laufenten regenwasser zu trinken,
  11. hühner leitungswasser,
  12. schadet hühner regenwasser mit algen,
  13. regenwasser gut für hühner,
  14. http:www.vogelforen.deernaehrung109253-regenwasser.html,
  15. können raben nur regenwasser trinken,
  16. kann mann hühner regenwasser geben
Die Seite wird geladen...

regenwasser - Ähnliche Themen

  1. Regenwasser

    Regenwasser: Hallo ich habe neuerdings eine Regentonne. Fest geschlossen mit Wasserhahn dran. Durch das momentane Wetter ist das Wasser auch immer frisch....