Registrierung Graupapagei

Diskutiere Registrierung Graupapagei im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo liebe leute, wenn ich mich kurz vorstellen darf, ich bin der andreas und neu hier. ich bin durch google auf euer forum gestoßen, da ich...

  1. #1 MisterAHA, 13. April 2008
    MisterAHA

    MisterAHA Guest

    hallo liebe leute,

    wenn ich mich kurz vorstellen darf, ich bin der andreas und neu hier.
    ich bin durch google auf euer forum gestoßen, da ich gerne einen nicht ganz unwichtge frage beantwortet haben möchte.
    nun zu meinem problem:
    eine nahe bekannte meiner frau möchte uns gern ihren graupapagei überlassen, da meine frau viel mehr ahnung in solcherlei hinsicht hat (sie hatte mit ihrem damaligen lebensgefährten auch schon einen graupapagei).
    da ich ihr nun den gleichen wunsch erfüllen möchte, würde ich der haltung eines solchen geschöpfes zustimmen,

    NUR muss ein solcher papagei nicht registriert sein?
    die bekannte meinte, dass er es nicht sein muss, der graupapagei aber von einem züchter stammt.
    falls das geschöpf nun nicht registriert sein sollte, besteht dann die möglichkeit dies nachzuholen? wenn ja wo, und was würde das kosten?

    ich danke euch im voraus für eure bemühungen und hoffe in ferner zukunft auch den einen oder anderen erfahrungsbericht oder tip geben zu können.

    mit freundlichen grüssen andreas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 muldentaladler, 13. April 2008
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Hallo Andreas,

    Anmeldung muss sein, kostet nichts.
    Sag doch bitte wo ihr wohnt, dann gibt Dir bestimmt ein User die genaue Anschrift der Anmeldestelle, da dies in jedem Bundesland etwas anders geregelt ist.

    Viel Freude an dem Grauen

    Erhard
     
  4. #3 Andree Dincher, 13. April 2008
    Andree Dincher

    Andree Dincher Guest

    Hallo Andreas und herzlich willkommen .

    Zu deiner Frage:

    Ja der Papagei ist meldepflichtig , anzumelden beim Artenschutzamt .

    Wenn du mir sagst woher ihr kommt kann dir der eine oder auch andere die Adresse und Telefonnummer zu kommen lassen.

    Der Papagei muß beringt sein und einen Herkunftnachweis haben.

    LG
     
  5. #4 MisterAHA, 13. April 2008
    MisterAHA

    MisterAHA Guest

    also ich komme aus dem wunderschönen dresden.
    kann man denn den vogel auch ohne papiere und beringung anmelden? ...der ring ist irgendwann einmal entfernt wurden und die papiere existieren nicht mehr.der vogel ist schon fast 8 jahre alt und wir wollen ihm endlich ein schönes zu haus bieten.:traurig:
    kann man den einen chip nachträglich "nachrüsten"?
    ich möchte, dass alles seine ordnung hat.:(

    lg andreas
     
  6. #5 Andree Dincher, 13. April 2008
    Andree Dincher

    Andree Dincher Guest


    http://www.rp-dresden.de/artenschutz/index5.asp?art_param=64

    da kann dir mit sicherheit geholfen werden
     
  7. Borsi

    Borsi Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo Andreas,

    Ich bin auch aus Dresden und habe auch Graupapageien. Am besten ist Du rufst mal beim Regierungspräsidium Dresden an die helfen Dir auf jeden Fall. Meine sind dort auch gemeldet. Oder du fährst persönlich dort vorbei da kann man das noch besser klären.
    Hier die Adresse:
    Regierungspräsidium Dresden
    Postfach 100653
    Stauffenbergallee
    01076 Dresden
    Tel.: 0351 8256123
    Z.B. Herr Keßler
    ist aber verschieden, denn dort wechseln auch öfters die Leute.

    Gruß Roland
     
  8. #7 quietscher, 19. April 2008
    quietscher

    quietscher Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Wir wohnen zwar in Schleswig Holstein, aber das mit dem Ring dürfte eigentlich kein Problem sein. Mein Louis hatte auch keinen Ring, ich erhielt ich aus dem französischen Tierschutz. Der nette Herr vom LANU hat gesagt, wir sollen den Ring besorgen und den Vogel dann anmelden! Ging "ratzfatz" :zwinker:

    Nach den hiesigen Erfahrungen kann ich nur sagen: ruf da an, die helfen Dir bestimmt, ihnen geht es ja darum, dass es den Vögeln gut geht!
    Viel Erfolg!
    LG quietscher
     
  9. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Andreas,
    schön, dass du dem Graupi auf Dauer ein dauerhaftes und artgerechtes Zuhause bieten möchtest!
    Anmelden musst du ihn. Ohne Papiere und ohne Ring wird er vom Amt beschlagnahmt werden. Solche Vögel unterliegen dann einem Vermarktungsverbot.
    Da es sich um einen Anhang-B-Vogel handelt, wird das Amt dir diesen Papagei wahrscheinlich zur weiteren Privathaltung überlassen. Du darfst ihn dann weder verschenken noch verkaufen - wenn mal eine Abgabe notwendig werden sollte nur mit Zustimmung des Amtes.
    Eine andere Möglichkeit: Durch "Rückforschungen" nach Abgebenden und ehemaligen Besitzern (was lückenlos belegt werden muss!!!!) die Herkunft klären, z. B. eine Bescheinigung des Tierarztes, der den Ring von genau diesem Vogel entfernt hat - woher der Vogel vorher kam (mit diesem Ring,)..... Wie gesagt lückenlos - nachweisbar!
    Der Vogel muss in jedem Fall - ob lückenlos nachweisbar oder nicht - auf jeden Fall "nachgerüstet" werden. Wenn das mit einer Beschlagnahmung einher geht - kein Problem - ihr wollt ihn ja endgültig übernehmen. Also:
    Damit alles seine Ordnung hat: Wende dich vertrauensvoll an das zuständige Artenschutzamt!
    LG
    Susanne
     
  10. #9 anja1976, 9. Mai 2008
    anja1976

    anja1976 Guest

    Hallo,

    ich habe ähnliche Probleme.

    Ich wollte meinen Grauen letzte Woche bei der Naturschutzbehörde anmelden. Der nette Herr fragte dann nach den Papieren, was drauf steht, woher wir den Grauen haben etc.

    Das alles habe ich ihm auch schön erzählt und vorgelesen. Dann fragte er mich, ob er denn einen Ring hätte. Ich sagte nein, der Kleine ist gechipt, die Nummer steht auf den Papieren.

    Da wäre er mir fast durchs Telefon gesprungen. Warum die Züchter immer chipen lassen, der Vogel muss beringt sein, welcher Züchter das denn war, jaja, die ganzen Tierärzte machen es sich einfach und chipen...bla bla bla.

    Ich war so klein mit Hut am Telefon, da ich ja überhaupt keine Ahnung hatte. Das Ende vom Lied war dann, dass ich die Züchterin anrufen musste, diese ihre Behörde anrufen muss, ob das alleinige chippen nun erlaubt ist oder nicht, und sie den Herrn vom Amt schon mit Namen kannte, bevor ich überhaupt was dazu gesagt habe.

    Ja, auf dem Weg, das zu klären ist sie immer noch. Bin mal gespannt.
    Da frage ich mich doch allen ernstes, ob das wieder die Behörden sind, die alles verkomplizieren, oder die Züchterin, obwohl sie angeblich einen ganz Große auf ihrem Gebiet sein soll, doch keine Ahnung hat.

    Wisst ihr das genau? Muss ich jetzt den Kleinen noch nachträglich beringen lassen? Aber Chip und Ring ist doch doppelt gemoppelt, oder?

    Außderm erzählte mir die Züchterin, dass man die Vögel nur anmelden sollte, wenn man sie mal verpaaren oder züchten will, sonst wäre das nicht unbedingt nötig...stimmt das?

    Die total konfuse
    anja:?
     
  11. #10 quietscher, 9. Mai 2008
    quietscher

    quietscher Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    0
    also, das halte ich für ein Gerücht... Aber es gibt sicherlich kompetentere Leute, die es Dir genauer sagen können. Ich glaub auch nicht, dass das von Bundesland zu Bundesland so unterschiedlich ist.
    LG Quietscher
     
  12. #11 Bernd und Geier, 9. Mai 2008
    Bernd und Geier

    Bernd und Geier Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    38554 Weyhausen
    Hallo Quitscher,

    Zitat:
    "§ 13
    Kennzeichnungsmethoden
    (1) Für die Kennzeichnung sind die Kennzeichnungsmethoden
    zu verwenden, die in Anlage 6 Spalte 2 bis 6
    mit einem Kreuz (+) bei den jeweiligen Tierarten bezeichnet
    sind, sowie für Vogelarten der offene Ring gemäß
    Satz 2. Sind nach Satz 1 mehrere Kennzeichnungsmethoden
    vorgesehen, sind die Tiere mit einem Kennzeichen
    in der folgenden Rangfolge zu versehen:
    1. gezüchtete Vögel vorrangig mit dem geschlossenen
    Ring;
    2. Vögel, die nicht unter Nummer 1 fallen, vorrangig nach
    Wahl des Halters mit dem offenen Ring oder dem
    Transponder, ansonsten mit der Dokumentation"

    Zitat Ende

    Quelle: Verordnung zur Neufassung der Bundesartenschutzverordnung und zur Anpassung weiterer Rechtsvorschriften
    Vom 16. Februar 2005

    http://www.bna-ev.de/
    -- Gesetze
    -- Natur- und Artenschutzgesetzgebung
    -- Bundesartenschutzverordnung Anlage 1 - 6 Aktuellste Fassung, Stand 24.02.2005*
     
  13. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    Da hast du Recht! Es ist in allen Bundesländern gleich geregelt. In allen Bundesländern gelten die gleichen Vorschriften - nur die Artenschutzbeauftragten sind unterschiedlich kompetent sie haben oft viele unterschiedliche Sachgebiete zu betreuen.

    Ganz so einfach ist das mit dem Graupapagei nicht!
    Lt. Neufassung der Bundesartenschutzverordnung sind gezüchtete Graupapageien mit einem geschlossenen Ring zu kennzeichnen. (siehe Bernd und Geier: Gezüchtete Tiere vorrangig mit dem geschlossenen Ring). Aber man muss noch weiter lesen als nur Absatz (1) unter 1. und 2.
    Weiter unten heißt es nämlich:
    Zitat Neufassung §13 Absatz 1:
    "Das Absehen von der jeweils als vorrangig bezeichneten Kennzeichnungsmethode bedarf der Zustimmung der jeweiligen Behörde."
    Also ist ein gezüchteter Graupapagei zunächst mal geschlossen zu beringen, wenn er gechipt werden soll, muss eine entsprechende Genehmigung vorliegen!
    Ringe nach BArtSchVO kann nur bestellen, wer §17g TSG hat.
    Ringe nach Psittacoseverordnung kann nur bestellen, wer eine Unbedenklichkeitsbescheinigung der Veterinärbehörde hat! (siehe Bestellformulare des BNA - Link bei Bernd und Geier)

    Was bedeutet das im konkreten Fall?
    Der jetzige Besitzer muss beim zuständigen Veterinäramt nachweisen, woher er den Vogel hat (dass es kein "illegaler" Vogel ist) und - da das Kennzeichen nicht mehr vorhanden ist (ensprechende Nachweise können verlangt werden, z.B. Bescheinigung des TA, wann und warum der Ring von dem Tier entfernt wurde....!) dort die Unbedenklichkeitsbescheinigung beantragen. (Das sind z. B. in Hessen die RP, in NRW die Kreise (Untere Naturschutzbehörde) in Niedersachsen gebündelt in Hannover....)
    Wenn man die Unbedenklichkeitsbescheinigung dann hat (vorausgesetzt man hat nicht §17g TSG oder §11 TSchG), dann kann man den Chip bestellen und den Graupapagei beim TA chippen lassen. Dieser händigt eine Bescheinigung aus, dass der Graupapagei gechippt wurde, man hat die Unbedenklichkeitsbescheinigung der Behörde und damit einen legalen Vogel, der nach dieser "Prozedur" abgegeben werden kann.
    LG
    Susanne
     
  14. anja1976

    anja1976 Guest

    Hallo Susanne,

    der Tierarzt von unserem Grauen hat den Kleinen ja bei der Züchterin gechipt. Ich glaube nicht, dass er vorher einen Ring hatte, der entfernt wurde, um zu chippen. Also müsste doch eigentlich der Tierarzt bzw. die Züchterin diese Unbedenklichkeitsbescheinigung schon haben. Sonst hätte er ja nicht chippen dürfen, richtig?

    Ich habe auch einige Untersuchungspapiere (Bericht über lapraskopische Organuntersuchung, Zertifikat über PBFD PCR-Test und einen Tierausweis) zuzüglich ein Blatt "Bescheinigung zur Vorlage (Anmeldung) bei der zuständigen Naturschutzbehörde, auf dem nochmal alles draufsteht.

    Aber das alles reicht wohl anscheinend nicht. Das ist ja das, was ich nicht verstehe.

    Gruß. Anja
     
  15. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Anja,
    wenn die Züchterin, von der du den Vogel hast, diesen selbst gezogen hat, braucht sie die Zustimmung der zuständigen Behörde, bevor sie ihn chippen lässt.
    (siehe Neufassung §13 Absatz (1))
    Diese Genehmigung geht mit dem Vogel mit - zusammen mit dem Herkunftsnachweis.
    LG
    Susanne
     
  16. anja1976

    anja1976 Guest

    Hallo Susanne,

    danke für die Info. Aber der Nachweis an sich ist nicht dabei. Auf diesem Anmeldungsblatt steht eben nur, dass er gechipt ist, bzw. die Nummer. Keine Genehmigung. Aber wenn der Tierarzt das macht, dann müsste es doch in unserer Bürokratie hier so geregelt sein, dass der Arzt das nur mit entsprechendem Nachweis von der Züchterin tun kann, ergo müsste es doch reichen, wenn der "Vogel" bei der Naturschutzbehörde dieses Anmeldeblatt bekommt, auf dem die Chipnummer steht.

    Hier in Deutschland ist was los...nee, nee...:nene:

    Aber ich will mich jetzt hier nicht weiter drüber auslassen. Ich warte mal ab, was jetzt kommt. Das alles sollte ja letzte Woche schon passiert sein.

    Gruß. Anja
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Anja,
    ich denke, dass diese Genehmigung, die vom Amt in begründeten Fällen ja ausgestellt wird, ihre Berechtigung hat.
    Denk nur mal an die, die sich befruchtete Eier kaufen, diese in der Brutmaschine ausbrüten und ab Ei per Handaufzucht großziehen.
    Oder die Vögel, die evtl. einen Ring und Herkunftsnachweis haben - aber z. B. zugeflogen oder sogar gestohlen sind....
    Ring ab, chippen lassen - neuen Herkunftsnachweis ausstellen.... Das würde illegalen Handel erleichtern.
    Und wenn's auch "ein bisschen umständlich" ist - im Sinne der Vögel ist es so schon besser!
    LG
    Susanne
     
  19. anja1976

    anja1976 Guest

    Hi Susanne,

    ja, das stimmt auch. Über den illegalen Handel habe ich noch nicht nachgedacht.
    Umständlich ist es ja nicht wirklich. Nur, wenn man von Anfang an alle Papiere ausgehändigt bekäme, wäre das eine enorme Arbeitserleichterung für alle Beteiligten. :-)

    Anja
     
Thema: Registrierung Graupapagei
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei anmelden

    ,
  2. registrierung graupapagri

    ,
  3. wo muss man papageien anmelden

    ,
  4. gezüchtete Graupapageien abgeben - welche papiere?,
  5. wo muss mein graupapagei melden,
  6. kann man Graupapageien nachmelden,
  7. graupapagei anmelden kosten,
  8. wo muss ich meinen graupapagei anmelden,
  9. graupapagei wo melden,
  10. muss man einen graupapagei anmelden,
  11. graupapageien anmelden kosten,
  12. Graupapagei anmelden Schleswig-Holstein,
  13. papagei registrierung,
  14. papagei nachträglich beringen
Die Seite wird geladen...

Registrierung Graupapagei - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.