Reihenhausgarten mit Voliere

Diskutiere Reihenhausgarten mit Voliere im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Ich wohne in einem Reihenmittelhaus und mein Garten ist knapp 6 m breit und etwa 22 m lang. Nachdem die Kinder groß sind ( der jüngste...

  1. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich wohne in einem Reihenmittelhaus und mein Garten ist knapp 6 m breit und etwa 22 m lang.
    Nachdem die Kinder groß sind ( der jüngste ist 10) haben wir unseren Garten von Klettergerüst, Schaukeln, Badebecken und Sandkasten befreit.
    Seit ich den Garten nach 13 Jahren das erste mal so nackt gesehen habe, grüble ich über eine komplette Neugestaltung nach.

    Der Gedanke, evtl. eine Aussenvoliere zu bauen tauchte auf.
    Ich habe 6 Nymphen. Morgens werden sie als erstes Begrüßt und dann auch gleich mit ihrem Frühstück versorgt. Die Vorstellung, mich erst anziehen zu müssen, dann in den Garten zu stiefeln um meine Vögel zu sehen, ließ mich immer zu der Überzeugung kommen, das ich die Vögel nie draußen halten möchte.

    Zur Zeit steht die Voliere bei uns im Wohnzimmer. Später mal(wenn die Kids das Haus räumen), wollte ich ein Vogelzimmer einrichten.
    Da ich jetzt erlebt habe, wie schnell es gehen kann/muß, mehr Vögel zu haben als man immer wollte (Hahn war doch Henne, also noch einen Partner dazu), denke ich doch darüber nach, das es nicht schaden kann über mehr Platz zu verfügen.

    Somit wäre ich auch in der Lage, evtl. Vögel, die zu Vermitteln sind, davon gibt es ja leider vielzu viele,aufzunehmen.
    Übrigens ein wundervoller Gedanke.

    Am Ende meines Gartens wäre Platz für eine große Aussenvoliere mitSchutzhaus und allem drum und dran.
    Das wäre dann auch nicht direkt neben der Terasse des Nachbargrundstücks, sondern auch am Ende.
    Ist nur die Frage, wie hoch ist der Geräuschpegel. Nymphen snd zwar recht ruhige Vögel, aber wenn sie es drauf haben, können sie ja auch ganz ordentlich Krach machen.

    Bis jetzt haben wir zu unseren Nachbarn ein gutes Verhältniss.
    Einer davon ist zwar ein komischer Kauz aber soweit ganz nett.
    Nur wenns um seine Ruhe geht ist er manchmal etwas seltsam.

    Wer hat eine Außenvoliere in einem Garten mit ringsherum Nachbarn dran kleben und entsprechende Erfahrungen gut/schlecht gemacht?

    Ich würde natürlich vorher mit den Nachbarn mal darüber sprechen. Deshalb brauche ich Tipps bezüglich Krach u.s.w. , damit ich Argumente bringen kann.

    Sollte noch erwähnen, das in unmittelbarer Nachbarschaft Hühner gehalten werden, die mitunter Stundenlang gackern. Die waren aber schon da, bevor unsere Häuser gebaut wurden.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 die Mösch, 20. Juni 2003
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Hallo Krabbi,

    wg. Krach der Nymphen usw. kann ich nichts sagen, da ich keine halte.
    Aber wegen der Voliere: Je nachdem was Du aufstellen/bauen möchtest, muß ggf. eine Baugenehmigung eingeholt werden.
     
  4. sbari

    sbari Guest

    aussen - innen

    ich habe immer angst die nähe zu den vögeln zu verlieren.

    (wenn sie in der aussenvoliere sind) ich bin mit meinen gedanken desshalb so in der richtung aussenvoliere mit direktem zugang zum haus...

    der durchgang kann im sommer ja ein fenster sein... im winter lass ich mir noch was einfallen...



    mfg
    sbari
     

    Anhänge:

  5. Petra H.

    Petra H. Guest

    Der Bau einer Voliere mit Schutzhaus ist genehmigungspflichtig.
    Ich würde mir von dem etwas "schwierigeren" Nachbarn eine schriftliche Genehmigung einholen, sonst heißt es hinterher, er hätte nicht gewußt, daß die Tiere sooo laut sind.
    Mich persönlich würde allerdings der Krach, den Nymphen machen können sehr nerven, wenn ich Dein Nachbar wäre. Da bin ich mal ganz direkt.
    Ich hatte früher mal 2 Nymphen und die waren sehr laut.
    Vielleicht wäre eine schlichte große Voliere eine Alternative, in die die Tiere stundenweise gebracht werden, wenn das Wetter danach ist. Wenn Du Dich dann noch an die Ruhezeiten hälst, kann Dir eigentlich gar nichts passieren und auch der empfindlichste Nachbar kann nicht meckern.
     
  6. #5 Mr.Knister, 20. Juni 2003
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    moin moin

    ihr Volierenplaner :D :p


    also, das kann ich wirklich nich unterschreiben.....


    ich hatte meine geier ja auch Teilweise am Anfang drinnen gehalten, nu sind sie ALLE draußen.....

    ich kann nur sagen, die geier sind überhaupt nicht entfremdet oder so, mein gelber Kanarienhahn zB der kommt immer auf mich zu geflogen und zupft an Haaren, klamotten und allem was da noch so is :D

    Auch die zebras kommen, sobald ich mit der Lörnerschüssel in der hand die Schleusentür öffne angeflogen und mapfen schonmal, wären ich die schüssel noch an ihren Platz trage....

    Bei den Wellis und Agas isses nicht anders.....


    DAVOR musste wirklich keine Angst haben.....


    Am schönsten isses dann, wenn ich mich bei regen oder so mit nem Campingstuhl IN die Voliere bzw. das Schutzhaus setze und sie mich erst einmal genaustens unter die Lupe nehmen und alles möglche beknabbern und mir regelrecht "auf der nase rumtanzen":D :D


    [​IMG]

    :p ;)



    mister
     
  7. sbari

    sbari Guest

    diese nähe würde mir fehlen...


    sie sind wirklich jede freie minute um uns herum...
     

    Anhänge:

    • 24.jpg
      Dateigröße:
      15,6 KB
      Aufrufe:
      170
  8. #7 Mr.Knister, 20. Juni 2003
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    hihihi

    nagut, eure sind dann doch ZAHM meine sind eher NEUGIERICH :D

    was nu nich heißen soll, das eure nicht neugierich sind.....:D :D :D


    *manenbedenverwirrungstiftet*:p :p
     
  9. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    @ sbari.

    Genau das, was dein Foto zeigt und ausdrückt, ist es ,weshalb ich mir nur schwer vorstellen kann, die Nymphen nicht im Haus zu halten.

    Die Idee mit der kombinierten Innen/Aussenvoliere ließe sich bei mir vom baulichen her bestimmt machen.
    Dann hab ich aber die Vögel zu nah an der Terasse. Reihenmittelhaus, Nachbar links und rechts, zwar ganz nett, aber:
    " Die können aber manchmal schon ganz schön laut sein, ne."
    Beide Nachbarfamilien halten keine Tiere und würden dies auch niemals tun. Will damit nicht sagen, das es schlechtere Menschen sind, vielleicht nur ein bisschen zu sehr um sich selbst besorgt.

    Deshalb muß die Anlage, wenn überhaupt auch am Ende des Gartens gebaut werden.
     
  10. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    @ Petra.

    Es geht mir nicht darum, meine 6 Nymphen mit raus zu nehmen.
    Das tun wir ohnehin schon mit einer mobilen Voliere.

    Ich möchte den Platz im Garten nutzen, anderen Vögeln zu helfen.
    Es gibt ja leider viel zu viele Vögel, denen es nicht gut geht.

    Manche brauchen einen Dauerpflegeplatz, manche müssen nur vorübergehend aufgenommen werden.

    Leider ist es mir so nicht möglich, hier hilfe zu leisten, denn unsere Nymphen müssen sich mit uns das Wohnzimmer teilen, was auch wunderbar funktioniert. Da meine Kinder ihre Zimmer noch brauchen, kann ich leider auch kein Vogelzimmer einrichten.

    Eine Baugenehmigung allein heißt noch lange nicht, das ich nach kurzer Zeit wieder alles abreißen muß, weil sich jemand daran stört. Es liegt eben in einer Wohnsiedlung, wo auch schon mal ein Haus einen neuen Eigentümer bekommt.
    Was nützt es da, wenn der alte Nachbar nix dagegen hatte.

    Deshalb suche ich Erfahrungsberichte.
    Es gibt schließlich genug Fälle, wo Tiere ( Hund, Katze,Papagei u.s.w.) abgeschafft werden mussten, weil eine Person sich gestört fühlte.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Doris,

    irgendwo habe ich im Hinterkopf, dass in einem so eng bebauten Wohngebiet, wie es eine Reihenhaussiedlung darstellt, Volieren verboten sind wegen der Lärmbelästigung. Finde es aber leider nicht mehr.
    Meine Nymphen fangen derzeit morgens um 5.30 an zu balzen – falle jedes Mal schier aus dem Bett :~. Wenn das Fenster offen steht, hört man meine Nymphen die ganze Straße runter, wird aber teilweise auch vom Autolärm überlagert (Gott sei Dank ;) )

    Kann mir nicht vorstellen, dass die Nachbarn über die Lautäußerungen unserer Lieblinge begeistert sind, was ich, ehrlicherweise, auch verstehen kann. Stell dir vor, jemand will seinen Mittagsschlaf halten, im Sommer wohl üblicherweise bei geöffnetem Fenster….wie willst du deine Vögel dazu bringen, zwischen 13.00 und 15.00 Mittagsruhe zu halten *gg ?
    Ich würde mich als Nachbar jedenfalls bedanken, wenn ich morgens um fünf durch lautes Balzgeschrei geweckt würde.
    Dafür haben /hätten wohl nur Vogelfreunde Verständnis, stell ich mir vor.

    Am besten erkundigst du dich mal bei der für dich zuständigen Baubehörde, ob es überhaupt erlaubt wäre und welche Auflagen du erfüllen müsstest.

    Aber ein Urteil hab ich noch gefunden:

    Ich hoffe, das hilft dir weiter.
     
  13. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    @ Maja

    Danke für deine Auskunft.

    Ich glaube, ich werde die Sache mal ganz schnell versuchen zu vergessen.
    Ist schade, aber hab mir schon gedacht, daß es nicht gehen wird.

    Da will man und kann nicht.

    Sollte ich mir noch mal ein Haus kaufen oder bauen, nur noch da, wo der nächste Nachbar mindestens 1km wech wohnt. *gg*

    Mein Wohnzimmer bietet noch etwas Stellfläche für Käfige oder Volieren, aber........

    1. brauch meine Familie auch noch ein bisschen Platz,

    2. soll mein jüngster Sohn im Herbst ein Wellipärchen bekommen,

    3. und auch sehr wichtig, glaub ich das es für so viele Vögel am Ende auch nicht unbedingt optimal ist.

    Ich kann mir Vorstellen, wenn ich einmal angefangen habe, mich um Vögel zu kümmern, die Hilfe brauchen, kann ich bei Anfragen nicht nein sagen und es würden wahrscheinlich schnell eine Menge sein.
    So werde ich aus Vernunftsgründen noch ein paar Jahre warten, bis sich eine andere Möglichkeit für mich gibt.
     
Thema: Reihenhausgarten mit Voliere
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lärmbelästigung durch vogelvoliere

    ,
  2. darf ich eine vogelvoliere in mein garten bauen in einer wohnsidlung

    ,
  3. außenvoliere frankfurt

Die Seite wird geladen...

Reihenhausgarten mit Voliere - Ähnliche Themen

  1. Volieren

    Volieren: Hallo, Ich möchte gerne im Frühjahr mit dem Bau neuer Volieren beginnen! Kennt jemand Seiten wo man Bilder mit schönen Volieren sehen kann oder...
  2. edelstahlgitter für Volieren

    edelstahlgitter für Volieren: Hallo ihr lieben, ich suche Anbieter für Edelstahlgitter. Brauche eine größere Menge, da unser Grauer ein neues großes Zuhause bekommt. Habe...
  3. Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung

    Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung: Liebe Community. Sollte ich mit der Eröffnung dieses Themas falsch sein, bitte kurz Bescheid geben. Ich bin heute zum ersten Mal hier und habe...
  4. Umbau Montana Voliere

    Umbau Montana Voliere: Hallo zusammen, Ich bin ganz neu hier und habe direkt eine Frage! Ich habe mir für meine beiden Grünzügel die Chicago von Montana angeschafft....
  5. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...