Rezessive oder dominante Schecke

Diskutiere Rezessive oder dominante Schecke im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo! Mich würde mal interessieren, woran man den Unterschied erkennt!? Ich hab mir sagen lassen, dass mein Micky eine dominante Schecke...

  1. #1 Marie Sue, 21. Mai 2003
    Marie Sue

    Marie Sue Guest

    Hallo!

    Mich würde mal interessieren, woran man den Unterschied erkennt!?
    Ich hab mir sagen lassen, dass mein Micky eine dominante Schecke ist- was ist Sammy wohl?

    Hier ist Micky:
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Marie Sue, 21. Mai 2003
    Marie Sue

    Marie Sue Guest

    und hier ist Sammy!

    ... würde mich sehr freuen, mein Wissen zu vertiefen:D Also danke schonmal für die Antworten!
    Liebe Grüße,
    Marie.
     

    Anhänge:

  4. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Sammy ist ein Australischer Schecke.
     
  5. #4 Marie Sue, 21. Mai 2003
    Marie Sue

    Marie Sue Guest

    was ist bitte dann der Unterschied...

    ...zwischen australisch, rezessiv, dominant...?
    Oder bedeutet australisch= dominant?:?
     
  6. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Bei rezessiven Schecken sind die Wellen zeichnungen iberal verstreut. ebenfalls gibt es kene klare unterteilung der Farbbereiche. man diese Schecken auch Harlekin oden Dänischer Schecke. Sie unterscheiden Sich von anderen wellensittichen unter anderem dadurch, dass ihre Kehltupfen häufig nur sehr klein oder gar nicht vorhanden sind. Ihre Augen sind wie bei den jungvögeln ganz schwarz.

    Australische Schecken habe eine klare auftelung ihrer Farbbereiche. sie haben auch eine klare wellenzeichnung.
    Ihre Merkmale sind der helle streifen (gürtel) um den Bauch, sowie ein heller Nackenfleck und hellen handschwingen.
     
  7. #6 Chaosbande, 21. Mai 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Hallo Marie Sue,
    also Australische Schecken sind dominante Schecken, das bezieht sich auf die Vererbungslehre.

    Wenn man zwei Vögel kreuzt und der eine gibt an das Küken ein Gen für dom. Schecken weiter und der andere ein Gen für normal gezeichnet, dann überdeckt das "dominante" das andere und der Vogel ist dann ein Schecke, auch wenn nur ein Elternteil ein Schecke war.

    Bei den rezessiven Schecken müssen beide Eltern ein rezessive Schecken-Gen abgeben, da diese von anderen verdeckt werden und nur dann erkennbar sind, wenn beide Teile von den Elterntieren das Merkmal "rezessiver Schecke" tragen.

    Du hast einen Australischen Schecken.

    Hat man nun z.B. einen Jungvogel, der von einem Elternteil "rezessiver Schecke" vom anderen "dominanter Schecke" vererbt bekam, dann hat man einen dominanten Schecken, da das dominante das rezessive überdeckt.
     
  8. #7 Chaosbande, 21. Mai 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Auch die rezessiven Schecken haben einen Nackenfleck. Sonst könnte es keine normal gezeichneten Vögel mit Nackenflecken geben, die sind dann spalterbig rezessiver Schecke.
     
  9. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Zu deiner eigentlichen Frage:
    Also rezessiv heisst wenig.
    Dominant heisst viel.

    Ich denke, dass ist auf die Wellen bezogen. aber ganz sicher bin ich mir da nicht.
     
  10. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Ups, da lag ich mit meiner vermutung wohl etwas daneben. Aber der Farbschlag war richtig.
     
  11. Blacky.S

    Blacky.S Guest

    Alle Schecken haben aber nicht den sogenannten Gürtel. Anton zum Beispiel hat die klare Abgrenzung und den Nackenfleck, aber nicht den Gürtel.
     

    Anhänge:

  12. #11 Chaosbande, 21. Mai 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Nein, ich habe auch einen AS, die hat nur einen weißen Fleck auf der Brust!
     

    Anhänge:

  13. #12 Marie Sue, 21. Mai 2003
    Marie Sue

    Marie Sue Guest

    interessant...

    ... also: Australische Schecken sind dominante Schecken.

    Das würde auch heißen, dass die Paarung "normalgefärbt" + "dominante Schecke" würde 100% Schecken ergeben?

    Natürlich sind die beiden noch viel zu jung, aber nächstes Jahr würde ich gerne eine Zuchtgenehmigung beantragen und interessiere mich deshalb für die Vererbung.

    Ist Gelbgesichtigkeit dominant gegenüber Weißgesichtigkeit?

    Wie verhält sich das mit dem Wellenmuster: Zimt ist vermutlich rezessiv gegenüber schwarz.

    Hier sind die beiden:

    :0- Marie
     

    Anhänge:

  14. #13 Chaosbande, 21. Mai 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Diese paarung gibt aber nur dann 100% dominante Schecken, wenn der Schecke auch 2 Gene Dominanter Schecke hat, theoretisch kann ein Dominanter Schecke ja auch 1 Merkmal Dominanter Schecke und eins normal gefärbt haben. Dann gibt er mit einer Wahrscheinlichkeit von 50% Schecke weiter, aber:

    Dominanter Schecke II (2mal Schecke als Anlage) und normal (2mal normal) gibt 100% Dominante Schecken, allerdings nur spalterbige Schecken, je ein Teil Schecke ein Teil normal, der normale wird aber vom Schecken überdeckt.
     
  15. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Dann ist also normal =rezessiv und steht zurück?
     
  16. Elli

    Elli Guest

    Also dann ist mein Julchen eine australische Schecke??
     

    Anhänge:

  17. Elli

    Elli Guest

    Und auch mein Puppi??
     

    Anhänge:

  18. Homer

    Homer Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Februar 2002
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    @elli. Ja, deine beiden sind Australische Schecken. Hatte ich dir zwar erst kürzlich schon mal geschrieben, aber doppelt hält besser.:)

    @marie. Du musst wissen die meisten dominanten Farbschläge gehören zu den Faktorigen (z.B.: Austr. Schecken, Kontinentale Schecken, Spangle, Gelbgesichter, Graue, hoffe habe keine wichtige vergessen)
    Es gibt sie ein und zweifaktorig.
    Beispiel:
    Kreuzt du einen einfa. Austr. Schecken mit einem Normalen ist 50% des Nachwuchses ebenfalls Austr. Schecke einfaktorig. Die anderen 50% sind normalfarben.
    Kreuzt du einen 2faktorigen A. Schecken mit einem Normalen sind alle Nachkommen austr. Schecken 1faktorig.
    Manchmal sind ein und zweifaktorige Schecken schwer voneinander zu unterscheiden. Grundsätzlich kann man sagen 2f hellen mehr auf, stimmt aber nicht immer.
    Auch Gelbgesichter gehören zu den Faktorigen und vererben dominant.
    Zimter vererben geschlechtsgebunden.

    Ciao, Homer
     
  19. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Oh man ist das komplizert.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Suppenhuhn, 21. Mai 2003
    Suppenhuhn

    Suppenhuhn Guest

    verkehrt geschrieben
     
  22. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Stimme dir zu Semesh ;) Ich steige da garnicht durch ;)
     
Thema: Rezessive oder dominante Schecke
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rezessive schecke

    ,
  2. wellensittich rezessiver schecke

    ,
  3. rezessive schecken wellensittich

    ,
  4. dähnischer schecke wellensittich,
  5. wellensittich harlekin