Ricky hat´s geschafft! Dem Tod von der Schippe gesprungen

Diskutiere Ricky hat´s geschafft! Dem Tod von der Schippe gesprungen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hi all, Ricky hat uns doch tatsächlich letzte Woche ein großes Problem bereitet. Am letzten Freitag Abend war er plötzlich gar nicht mehr wie...

  1. #1 Benny-Lucca, 25. Juli 2008
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Hi all,

    Ricky hat uns doch tatsächlich letzte Woche ein großes Problem bereitet.
    Am letzten Freitag Abend war er plötzlich gar nicht mehr wie sonst.
    Nach dem all abendlichen nach oben holen ins Wohnzimmer, saß er stumm auf dem neuen Kletterbaum und SCHLIEF ! die ganze Zeit.
    Normalerweise klettert er wie wild umher, spielt lautstark und singt und pfeift was das Zeug hält.
    Nur letzten Freitag eben nicht. Donnerstag war noch alles wie immer.
    UND das schlimmste: Er wollte nichts fressen! Keine seiner geliegten Kerne oder keine der angebotenen Nüsse über die er sich sonst als erstes hermacht.
    Immerhin kam er zum trinken auf den Tisch geflogen, wo immer ein Apfelsaft-Wasser Gemisch wartet.
    Nachdem er ein paar Schlucke getrunken hatte, flog er wieder auf den Baum uuund.... hat sich sofort übergeben!
    Also habe ich ihm einen lauwarmen Kamillentee angeboten und auch den hat er umgehend wieder erbrochen.
    Lediglich vor dem zu Bett gehen, trank er noch einen Schluck, den er dann bei sich behielt.
    Morgens versuchte er sogar etwas frisches Obst zu fressen.
    Aber kein Kot! Auch schon am Freitag Abend nicht. Und das, obwohl Ricky sonst immer alle 30 min..........
    Egal, ALARM- Verdacht auf PDD? Wie schrecklich.
    Wir also Ricky geschnappt und auf zu unserer TÄ zur vorsorglichen Untersuchung.
    Die Untersuchung mit Röntgenbild brachte die zwar beruhigende Erkenntnis: kein PDD! ABER.... Er hatte es doch tatsächlich geschaft, einen SB-Kern mitsamt der Schale unzerkaut zu schlucken. Der wiederum hing jetzt in seinem Dünndarm fest und ging weder vor- noch zurück.
    DARMVERSCHLUSS! war die Diagnose und dazu eine fette Darmentzündung.
    Nach Aussage der TÄ hätte Ricky den So nicht überlebt, wenn wir ihn nicht direkt gebracht hätten.
    Jetzt gab es 2 Alternativen: 1. Ricky bekommt ein "Gleit-Abfürmittel" per Sonde eingeflößt und mit ein bißchen Glück, geht der Kern dann auf natürlichem Wege ab.
    2. OPERATION! Wenn der Kern auf diesem Wege nicht abgeht. Überlebenschance 50%.
    Ricky mußte leider in der angeschlossenen Klinik stationär bleiben.
    Wir sollten uns am So Mittag telefonisch noch einmal melden.
    Sonntag Mittag: Ich rief an. Pech, die leitende TÄ war noch bei der Visite. Ich sollte in 60 min noch einmal anrufen.
    Glaubt mir, so lange kamen mir 60 min noch nie vor.
    Dann, 1h später, die Information: Er hatte wohl ein bißchen Kot abgesetzt, aber der Kern war noch nicht dabei.
    Also doch Operation? Wie grausam....
    Ich sollte am Mo Mittag wieder anrufen.
    Montag: Ich rief an und..... der Kern war raus! Ricky konnte gegen 19:00 Uhr abgeholt werden.
    Er sollte zwar nur leichte Sachen fressen, aber den sonst so geliebten Babybrei wollte er nicht fressen.
    Er wollte, wie die anderen auch, na was wohl, Körner und Nüsse.
    Zum Glück hatten wir vorsorglich am vergangenen Sa in der METRO einen mittleren Großeinkauf hingelegt.Nüsse, diverse Kerne und getrocknete, ungeschwefelte Früchte etc alles OHNE Schalen. Auch die Kerne waren in verzehrfertiger Qualität geschält.
    Die konnte er jetzt ruhigen Gewissens fressen.
    Verhindern konnten wir es eh kaum, da er ja mit 5 anderen Grauen im Schwarm lebt und eine Futterselektion nicht in Frage kam.
    Ab sofort gibt es diese Mischung neben Obst, Gemüse, Keimfutter und Pellets nur noch.
    Das ein Vogel einen ganzen Kern mit Schale verschluckt, hatten wir bis dahin noch nie erlebt.
    Jetzt gibt es keine Schalen mehr und wieder ist eine Gefahr minimiert worden.
    Ricky ist im übrigen wieder voll auf dem Damm. Er spielt wieder, frißt und singt und kann von den Schreicheleinheiten gar nicht genug kriegen.
    So kann es gehen, Ricky lebt und wir sind ncoh mal davongekommen.
    Die anschließende TA-Rechnung haben wir dann gerne bezahlt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Oh je Chris, da habt ihr ja echt was durchgemacht.... :trost:
    Kann gar nicht glauben, dass ein Sonnenblumenkern einem Vogel fast das Leben gekostet hätte.... :nene:
    Dein Bericht zeigt mal wieder, wie wichtig es oftmals ist/sein kann, schnell und beherzt zu handeln, d.h. zum TA zu gehen, wenn ein Vogel sich anders verhält als gewöhnlich. Es zeigt aber auch, wie wichtig es ist, einen kundigen TA in der Nähe zu haben.
    Darf gar nicht daran denken, dass bei meinen Geiern mal was akut geschehen könnte... Ich hätte einen Weg von fast 2 Stunden zu einem wirklich vogelkundigen TA....

    Jedenfalls freue ich mich, dass Ricky mit dem sprichwörtlichen blauen Auge davongekommen ist und dass es ihm wieder gut geht! :zustimm:

    Gebt ihr jetzt alle Körner nur noch geschält?
     
  4. #3 Benny-Lucca, 27. Juli 2008
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Körner geschält

    Hi Sybille,

    exakt! wir geben jetzt ausschließlich die großen Kerne in "Salatqualität", d.h. so, wie sie der Mensch in seinem Salat ist.
    D.h. SB-Kerne, Kürbiskerne, Pinienkerne sowie sämtliche Nüsse (Cashew, Paranuss, Haselnuss, Walnuss, Mandeln, Pekanuss) nur noch geschält.
    Die kleineren Saaten wie z.B. Leinsamen etc. geben wir weiterhin mit Schale.
    Die sind so klein, das nicht viel passieren kann.
    Der große Vorteil ist nebenbei der, das die Pilzgefahr minimiert wird, die ja latent immer von SB-Kernen und Nüssen in der Schale ausgeht.
    Die Vögel haben sich zwar zuerst ziemlich gewundert, nehmen das Futter jezt aber sehr gerne an.
    Ein weiterer Vorteil besteht darin, das die Näpfe nur noch aufgefüllt werden, wenn Sie LEER sind. Spelzen, die die noch intakten Körner bedecken würden, gibt es ja nicht mehr.
    Die dadurch entstehende Einsparung wiegt die Mehrkosten für geschälte Nüsse und Saaten zwar nicht auf, minimiert sie aber doch erheblich.
     
  5. taxi15

    taxi15 taxidriver

    Dabei seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91413 Neustadt/Aisch
    Ich denke das das knacken der körner halt nicht nur dem fressen dient sondern auch der Beschäftigung ,deshalb kriegen meine nur mit schale,kosten hin oder her.
     
  6. monika r

    monika r Monika Berlin

    Dabei seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ricky

    Hi Chris....puhhhhh....das ging ja noch mal gut....Dank Deinem schnellen Handeln..:zustimm:..ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß mit Deinen Grauen...Lg Monika..:zwinker:
     
  7. olbi0909

    olbi0909 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    teneriffa spanien
    na super, und gute besserung für den kleinen:freude:
     
  8. #7 Benny-Lucca, 27. Juli 2008
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Beschäftigung

    Hi,
    Beschäftigung haben unsere Grauen mehr als genug. Sie sind ja zu sechst und haben neben frischen Ästen und zertstörbarem Spielzeug auch noch Edelstahl und Acryl.
    Nebenbei "zerspelzen" sie auch die Körner ohne Schale. Dann geht eben nur das Häutchen ab.
    Ich und meine Vögel können sicher damit leben.
     
  9. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Chris,

    da hattet ihr aber echt noch einmal Glück gehabt, dass Ricky diese Situation überlebt hat.

    Allerdings muss ich sagen, nur weil es einmal in deiner Papageienhaltung vorgekommen ist, dass ein komplettes Korn geschluckt wird, muss man nicht sofort alle Körner verbieten, also nur geschälte verfüttern.

    Ein Korn ist bei meinen Papageien auch noch nie geschluckt worden, aber auch ich erlebte hier schon Situationen, wo mein Herz stehengeblieben ist und ich total in Panik geraten bin. Einmal Mitte Dezember 2007 und Anfang Januar 2008. Pauli bekam keine Luft mehr und ich dachte, er hätte einen Aspergilloseanfall, unwissend, ob er diese hat oder nicht. Zwei Arztbesuche haben mir dann aber bestätigt, dass er gesund ist und er einfach nur zu hastig gegessen hat.

    Anstatts ihm aber nun nichts mehr zum fressen anzubieten, habe ich meinen Papageien mal stundenweise Vogelzimmerverbot erteilt, damit Pauli und Coco nicht nur am knutschen sind, sondern auch mal zwischendurch etwas fressen anstatts sich abends den Bauch vollzuhauen.

    Du verstehst was ich meine, nur weil einmal etwas vorgekommen ist, muss man nicht sofort denken, dass es von nunan ganz häufig vorkommt. Dann dürftest du eigentlich auch keine Spielsachen aus Holz mehr anbieten, denn auch so ein Holzteil kann mal verschlungen werden und stecken bleiben wie eigentlich alles, was die Papageien futtern (auch ein geschältes Korn:zwinker:).

    Dass du nun in Panik bist, nachdem was du erlebt hast, kann ich aber dennoch sehr gut nachvollziehen. Aber bedenke das ganze noch einmal, ob du von nunan wirklich auf geschälte Körner verzichten willst. Und wie Taxi15 schon geschrieben hat, ist Körnerknacken eine Beschäftigungsmöglichkeit, die ich meinen Papageien nicht untersagen möchte.
     
  10. #9 Benny-Lucca, 27. Juli 2008
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Hi,
    ich habe ja nicht vor diesen Zustand auf Dauer so zu belassen.
    Nur die nächste Zeit bis sich in unserem kleinen Schwarm alles etwas besser eingespielt hat.
    Will sagen, bis jeder der Vögel seinen Rang im Schwarm gefunden hat und die Fressreihenfolge geklärt ist.
    Wir haben zwar 4 Futter und 4 Wassernäpfe, aber trotzdem ist eine unserer beiden Hennen der absoluten Überzeugung, dass alle ihr gehören.
    Coco kann je leider noch nicht fliegen und muß abwarten bis ihm wieder ein Paar Flugfedern gewachsen sind.
    Wie gesagt, wenn alle ihren Platz gefunden haben, wird es sicher auch wieder Körner mit Schale geben.
    Ricky ist übrigens der Depp im Schwarm. Alles, aber auch alles was er macht sieht etwas übertrieben aus. Fressen, baden, spielen....
    Deshalb hat er wohl auch in übertriebener Gier den Kern ganz verschluckt.
    Er ist halt leider eine Handaufzucht direkt aus dem Ei und wurde uns zur Pflege überlassen.
    Hermine, die extrovertierte Naturbrut Dame, hat zum ersten Mal 4 Eier in diesem Jahr gelegt und eifrig 6 Wochen bebrütet.
    Aber wie das fast immer ist, waren sie leider nicht befruchtet.
    Ihr Hahn Harry hat trotzdem die Bruthöhle wie ein Zerberus bewacht.
    Befruchten wäre im Vorfeld sicher eine sinnvolle Maßnahme gewesen.
    Dann hätte sich das Füttern und bewachen wenigstens gelohnt.
    Na ja, nächsten Jahr wird es vermutlich dann Versuch Nummer 2 geben.
    Warten wir´s also ab.
     
  11. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Chris,

    ich habe mich gerade köstlich amüsieren können über deine Schilderung.:freude::D

    Ja, so einen Deppen gibt es halt überall... Ich habe auch so einen kleinen Schussel, mein Amazonengockelchen Benji... :D
    Das war dann für Hermine und Harry wohl eine Testphase... :D
    Hättest du dir denn wirklich Nachwuchs gewünscht?
     
  12. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo´,

    nachdem du es nun erläutert hast, ist es für mich auch ein klein wenig nachvollziehbar. Es hat sich halt echt danach angehört, dass du prinzipiell kein Körnerfutter mehr anbieten wirst.

    Und solltest du die Zuchtgenehmigung haben, dann drücke ich dir alle Daumen, dass es im nächsten Jahr mit der Nachzucht klappt. Ich selbst hätte dann meine Probleme, wenn ich verfolgen könnte wie die Babies heranwachsen und dann diese abzugeben.
     
  13. #12 Benny-Lucca, 27. Juli 2008
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Zuchtgenehmigung

    Hi,
    ich habe eigentlich nicht vor großartig zu züchten.
    Einmal Nachwuchs ist ok, der wird dann zu 99,9% auch behalten.
    Danach werden die Eier, so es denn welche geben sollte, abgekocht und zurückgelegt.
    Wir wollen doch keine Inzucht, nicht wahr?
    Und eine Zuchtgenehmigung brauche ich erst, wenn ich weiter züchten möchte.
    Der erste Zufallsnachwuchs ist zum Glück davon ausgenommen.
    Kann man als Laie ja kaum verhindern, oder? ;-)

    Aus diesem Grund haben wir ja auch Naturbruten dazugenommen.
    Diese Babys, so sie denn kommen, werden deshalb auch hoffentlich vernünftig von ihren Eltern großzuziehen sein.
    Ich würde dieses nur übernehmen, falls es mit der natürlichen Aufzucht nicht klappt.(Unterernährung, Beißereien etc.)
    Das Vogelzimmer wird durch mehrere bauliche Maßnahmen (1 Wand weg, dafür an anderer Stelle eine rein) sowieso vergrößert. Von aktuell 12 m² auf dann 20 m².
    Das sollte neben der Außenvoliere eigentlich auch für mehr als 6 Vögel reichen.
    Die 2te Küche im Sockelgeschoss muß dann eben weichen. Ist eh die alte vor dem Umzug vor fast 3 Jahren und wird sowieso nicht genutzt.
    Dann können wir das Gästezimmer mit Gästebad nämlich erhalten.
    Also wie gesagt, züchten möchte ich nicht, würde mich aber sehr über einen einmaligen Zuwachs freuen.
     
  14. Kleene04

    Kleene04 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hi,

    soweit ich weiß, ich auch der Ausversehen-Nachwuchs nicht von der ZG ausgeschlossen, das einzige was Du dann tun kannst, ist eben "noch schnell" die ZG nachholen...
     
  15. #14 Benny-Lucca, 28. Juli 2008
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Genau so ist es!
    Das wurde mir auch schon vor einiger Zeit vom ATA gesagt.
    Sollte es also irgendwann zum Erfolg führen, kann ich die ZG nachholen.
    Das notwendige Wissen sowie Quarantäne-Raum sind eh vorhanden.
    Da ich aber eigentlich nicht züchten möchte, werde ich die ZG nur dann machen, wenn es erforderlich ist.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Tierfreak, 28. Juli 2008
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Chris,

    ich habe gerade erst von eurem Körnerzwischenfall gelesen, das war sicher ein mega Schreck für euch :trost:.

    Ich bin auch megafroh, dass alles letztendlich doch so gut ausgegangen ist :).
     
  18. #16 Benny-Lucca, 28. Juli 2008
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Ja Manuela das war ein Schreck.
    Ist ja noch mal gut gegangen, nicht wahr?
    Auf diesem Wege auch nochmal vielen Dank an Frau Dr. Baronetzky-Mercier die unseren Ricky auch ohne OP wieder hinbekommen hat.
    Er ist wieder ganz der alte. Spielt, freut sich und frißt auch wieder normal.
    Durchfall ist auch weg. Kurzum alles Bestens!
     
Thema:

Ricky hat´s geschafft! Dem Tod von der Schippe gesprungen

Die Seite wird geladen...

Ricky hat´s geschafft! Dem Tod von der Schippe gesprungen - Ähnliche Themen

  1. Vogelbabys gefunden (3tod, 2leben)

    Vogelbabys gefunden (3tod, 2leben): Hallo! Ich habe heute zwei tode babyvögel in meinem Garten gefunden. Hab mich gewundert und das Nest gesucht und auch gefunden. Es ist in meinem...
  2. Heute: Jetzt wird´s tierisch! Sat 1um 22.30 Uhr

    Heute: Jetzt wird´s tierisch! Sat 1um 22.30 Uhr: Hallo, hier eine kleine Empfehlung für heute Abend: Jetzt wird´s tierisch auf Sat 1 um 22.30 Uhr. Ich habe nur kurze Ausschnitte gesehen. Es...
  3. was hat meine tauben getötet

    was hat meine tauben getötet: Hallo ihr lieben.. wirklich sehr traurig und herzzerbrochen musste ich heute morgen feststellen dass 2 meiner Tauben tot waren. Um ihr Taubenhaus...
  4. Brutjahr 2017 Beo`s

    Brutjahr 2017 Beo`s: Hallo dieses Jahr scheint ja recht gut zu beginnen . Nach dem Hochwasser der Elbe 2013 und einigen Verlusten haben sich meine Beos wieder lieb mit...
  5. Henne verstorben- Was nun?

    Henne verstorben- Was nun?: Hallöchen meine Lieben, Ich habe momentan ein ziemliches Problem und dachte mir, dass ich mal versuche mich damit hier ans Forum zu wenden (So wie...