Rico (Grauer) und Henry (Hellroter) durften heute wieder in ihren Freiflug geniessen

Diskutiere Rico (Grauer) und Henry (Hellroter) durften heute wieder in ihren Freiflug geniessen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, bin neu hier, wurde dadurch annimiert, dass man sich grosse Sorgen machte, da meine Vögel in Dietramszell auf Bäumen gesichtet...

  1. #1 Freiflugfreund, 15. Januar 2012
    Freiflugfreund

    Freiflugfreund Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayerisches Oberland
    Hallo zusammen,

    bin neu hier, wurde dadurch annimiert, dass man sich grosse Sorgen machte, da meine Vögel in Dietramszell auf Bäumen gesichtet wurden. Habe aufgeklärt, dass sie des Öfteren Freiflug geniessen und immer wieder runter bzw. Heim kommen.

    Heute durften wieder zwei meiner vier Lieblinge für 3 Stunden den Freiflug geniessen. Bei Kreuzbichl konnten sie wieder etliche Runden drehen und das wunderschöne Wetter geniessen. Idefix (Paron Terrier) war auch wieder dabei und hat sie wie er konnte begleitet (auf dem Boden natürlich).
    Durch die herrliche Sonne war es gefühlt deutlich wärmer als die -1 C. Am Südhang bekam man sogar Frühjahrsgefühle.

    Habe mit dem Handy ein kleines Video aufgenommen, wenn ich es schaffe die Software runter zu laden, stelle ichs gern ein, wenns gewünscht wird.

    Heute haben sie wieder ihren Radius erweitert, ich schätze so 500 - 700 Meter im Durchmesser werden es wohl gewesen sein.

    Um 15.30 Uhr wurde es dann ganz schön schattig und wir haben uns dann Zuhause bei ein paar "Nüssen" wieder am Kachelofen aufgewärmt.

    LG Peter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Hallo Peter

    herzlich willkomm hier bei den Grauen.
    Ich freue mich sehr, dass Deine Gefiederten Freiflug geniessen können. Kannst Du mal berichten, wie Du das zustande brachtest bzw. trainiert hast.
    Bilder und Videos sind hier stets gewünscht, wir sind ein bildersüchtigen Haufen.
    Viel Spass hier im Forum.
     
  4. Manolito

    Manolito Banned

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hi Peter,

    prima das dies bei Deinen Tieren funktioniert. Es soll ja Tiere geben denen man dies durch viel training anlernen kann. Würde aber darauf achten, dass die Kreise nicht zu gross werden LOL ! - Ich glaube auch das dies nicht mit jedem Papagei machbar ist, da die unterschiedlichen Charaktere doch zu gross sind + der unterschiedlichen gelebten Umgebung uvm.

    Grüsse Manolito
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Wie schon bei den Aras geschrieben, finde ich es nicht gerade gut....


    __________________
    LG
    Sven und
     
  6. Cheenook

    Cheenook Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Auch ich habe bei den Aras ja schon kund getan, dass ich es nicht gut finde. Solch Freiflüge gehören in Profihand, und selbst dort hat uns das traurige Beispiel von Romano ja nun erst wieder vor Kurzem bewiesen das es keine Garantie gibt. Bewußt würde ich solch Risiko nicht eingehen.
    Genau wie ich es nicht verstehen kann, warum Du von vier verschiedenen Papageienarten jeweils nur ein Tier hälst.
     
  7. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Peter,
    herzlich willkommen hier im Grauenforum!
    Ich würde gerne erfahren wie du deine Vögel an den Freiflug gewöhnt hast, welche Vorübungen erforderlich waren, usw.
    Auch Bilder und Videos würden mich interessieren.
    Ich selbst würde bei meinen Tieren dieses Risiko nicht wagen, aber deine Erfahrungsberichte würde ich gerne lesen.
    Stellt der Freiflug bei unseren doch recht schreckhaften Grauen nicht eine besondere Gefahr dar?
     
  8. Manolito

    Manolito Banned

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Och Garantie gibts für nichts! Auch nicht fürs Autofahren, obwohl ich in mein Umfeld mit allen Evantualitäten geschult und auch amtlich geprüft wurde. Und wer vom Pferd fällt, steigt in der Regel auch wieder auf, genauso wie ich weiterfahre, wenn einmal ein Unfall passiert ist (wenn ich noch kann :-) ) - Es steigen auch Leute in ein Flugzeug ein, obwohl am gleichen Tag eins runtergefallen ist. Natürlich kann ungewolltes dramatisches passieren. Aber deswegen finde ich ein fachlich ausgebildetes Freifliegen nicht unmoralisches. Warum sollten 500 Tiere darauf verzichten, wenn einem ein Unglück passiert ist. Klingt jetzt furchtbar, ich weiss. Ist auch schlimm für diejenigen, denen dies passiert. Ändert aber nichts an der Sach an sich. Einmal ganz abgesehen davon, ob dies in D. erlaubt ist oder nicht, dies will ich jetzt nicht einmal argumentierren!

    Und es würde mich ebenfalls interressieren, wie Peter das gemacht hat!

    Grüsse
    Manolito
     
  9. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Sicherlich gibt es keine Garantien, aber wenn ein Tier so offensichtlich und willentlich einer Gefahr ausgesetzt wird, dann wird i.d.R. hier im Forum doch immer schnell aufgeschrien.
     
  10. Manolito

    Manolito Banned

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Sie wurden ja auch unwillendlich von uns Menschen eingesperrt. Vielleicht haben ja auch beide Meinungen jede in seinem Rahmen ihre Daseinsberrechtigung. Es gibt nicht nur ein Extrem oder das Andere! Es gibt bei genauen Betrachtungen und Behandlungen auch gangbare Mittelwege. Ich kann mich nicht so vehement gegen einen Freiflug sperren aus Angst das etwas passiert, und gleichzeitig meine Tiere eingesperrt lassen. Vielleicht habe ich ja auch Angst das meine Tiere abhauen, weil sie merken, das ein geräumiger Freiflug schöner ist als die schönse Voliere, das es ihnen bei mir einfach nicht gefällt, obwohl ich doch sooooo viel für sie getan habe!

    lg Manolito
     
  11. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Jo, am meisten von denjenigen, die sich noch nie ernsthaft mit Freiflug beschäftigt haben.
    Meiner Meinung nach kommen prozentual mehr Papageien um, weil sie zufällig ins Freie gelangten, als Papageien, die sorgfältig an den Freiflug gewöhnt wurden.
     
  12. #11 Manolito, 16. Januar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2012
    Manolito

    Manolito Banned

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Genau darauf will ich hinaus!!!!
    Wobei ich persönlich jetzt dies nicht einfach so ausprobieren möchte. Könnte mir aber z.B. vorstellen, das dies unter fachlicher Anleitung in einem angemessenen Zeitrahmen von sagen wir mal einem Jahr (plus) funktionieren könnte

    Manolito
     
  13. fisch

    fisch Guest

    Gibt es überhaupt eine Statistik, wieviel Papageien im Freien umgekommen sind?
    Wenn ein Geier wegfliegt (ausgebrochen oder beim Freiflug), so sind Rückmeldungen doch eher selten und es betrifft sicher prozentual gesehen beide gleich - nämlich dass sie weg sind.

    Wie gut es funktionieren kann, zeigt ja auch der "Fall Romano" vom Vogelpark Walsrode. Wenn es dort schon nicht immer gelingt, wie will unsereiner es dann schaffen?
    __________________
    LG
    Sven und
     
    Wellimama1234 gefällt das.
  14. #13 kjii, 16. Januar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2012
    kjii

    kjii Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Namibia
    Ich wuerde mir das nicht zutrauen mit dem Freiflug, wer weiss auf welche Idee so ein Grauer ploetzlich kommt oder welch Windstoss ihn erwischt. Aber andere machen Dinge eben anders und vermutlich auch wohlueberlegt ...
     
  15. Manolito

    Manolito Banned

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Der Fall Romano sollte hier nicht immer als Alibi fungieren, was übrigens soweit ich schauen konnte das alleinige Negativbeispiel zu sein scheint! Das wäre unfair! - Siehe hierzu meinen post Nr. 7
    Und ich unterstelle einmal dass in Vogelparks zwar erfahrene Pfleger sind, aber Experten in Sache Ausbildung könnte ich mir sehr wohl bessere Vorstellen.

    Bin jetzt aber mal neugierig auf Peter!

    Manolito
     
  16. fisch

    fisch Guest

    Das sehe ich nicht als alleiniges Negativbeispiel, denn dass Vögel von den Vorführungen nicht immer gleich zurückkommen, liest man öfter - die allermeisten werden nur von den Findern wieder abgegeben.
    Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass der Graue von Romano noch lebt - ihn wird einfach jemand gefunden haben und er erfreut sich jetzt an dem Vogel (ob es dem Vogel dabei gut gehen mag, sei mal dahin gestellt).
    Wer, wenn nicht die Pfleger in den Parks können sich denn ständig um die Ausbildung kümmern? Wäre wirklich interessant, wer da mehr Erfahrung haben könnte.
    Hier in MV bekam der Vogelpark Marlow eine Ausnahmegenehmigung für den Freiflug - jederzeit widerrufbar, falls es doch mal zu einem Abhauen kommen sollte. Für Privatpersonen wird es generell hier nicht geduldet.

    __________________
    LG
    Sven und
     
  17. Manolito

    Manolito Banned

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ganz genau um diesen Aspekt wollte ich eigentlich nicht reden, das hatte ich vorab auch bereits erwähnt. Es ging mir hier erst einmal lediglich um die Sache - ob und wenn nicht warum - ohne Verordnungen!

    Und für mich ist das Bessere immer der Feind des Guten. Und das es spezielle Experten für dieses Thema gibt ist für mich vorstellbar - und nichts anderes. Ich denke einfach einmal das Pfleger, Pfleger sind und keine "Ausbilder" oder wie man es nennen will! Vielleicht liege ich ja auch falsch, aber so denke ich!

    LG Manolito
     
  18. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Manolitto ;

    Dann sollte man es den Piepern eben gut gehen lassen , anstatt was besseres ( so wie du es beschrieben hast ) auszuprobieren -----------------die Gefahren sind einfach zu groß , ein Laie kann diese schlecht einschätzen .

    Hier darüber zu diskutieren bringt recht wenig . Die meisten Halter haben ganz andere Sorgen als sich zusätzlich noch mit dem FF auseinander zu setzen .


    FF ist vieleicht ne Sache für sich , wo man sich intensiv mit dem Tier auseinandersetzen muß --------------------das gelingt einigen wenigen ( ich mein jetzt das auseinandersetzen ) . Viele wollen hier schon fertige Antworten vorgekaut haben , um ja so wenig wie möglich Mühe mit dem Piepmatz zu haben (und das in den verschiedensten Hinblicken / Sparten ) .

    Da beim FF viel falsch interpretiert werden kann ( via Netzt kann man das nicht so rüberbringen ) , sollte man dann lieber darauf ganz verzichten . Schön anzusehen sind solche Bilder aber trotzdem .

    [​IMG]

    [​IMG]

    MFG Jens
     
  19. #18 Freiflugfreund, 16. Januar 2012
    Freiflugfreund

    Freiflugfreund Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayerisches Oberland
    Hallo zusammen,

    wenn ich gewusst/geahnt hätte, wie hier "diskutiert" wird hätte ich keine einzige Taste meiner Tastatur gedrückt!

    Ich müsste Seiten schreiben, um auf alle Aspete der vorherigen Beiträge ein zu gehen, mach ich nicht, da mir der
    Stil vieler Benutzer nicht gefällt.

    Nur soviel, ich kam zum Freiflug wie die Jungfrau zum Kind, mein Zwergara ist 3 x entwischt und kam immer wieder zurück.
    Wir haben halt Kinder und ich bin ein Schussel. Die Rostkappe ist dann mir dann auch mal aus Unvorsichtgkeit entwischt, sie
    kommt aber nicht weit und kommt wenn sie Lust hat auf eineTeleskopstange/Besen/Ast etc. runter, oder fliegt sogar runter,
    obwohl sie eigentlich fliegfaul ist. FF war also gar nicht gewollt, sondern bei uns ein Zufallsprodukt.

    Da ich mehrmals wöchentlich beobachten kann wie meine Vögel den FF lieben, dürfen sie´s auch und ich nehme die Gefahren
    in kauf.

    Ich bin mir 100%ig sicher, das zigfach mehr Vögel durch entfliegen abhanden komman, als durch einen mißglückten FF - 100%ig!!!
    Der Freiflug ist also auch ein Stück LV für uns und Gefahr, geb ich zu, aber ich bin sicher eine kleinere Gefahr.

    Wie hinterlegt, ist ein weiteres Hobby von mir das Hochseefischen. Ich werde auch wieder im April mit der Fähre nach Oslo fahren
    und mit meinem Boot dann 14 Tage selbst auf dem Atlantik, obwohl die Costa Concordia verunglückt ist. Auch werde ich dieses Jahr
    wieder 50.000 km auf der Straße verbringen, obwohl tausende in Deutschland bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommen. Ja, ich
    möchte in meinem Leben, ich weiß ja nicht wie lang oder kurz es noch sein wird, noch was erleben. Ich bin mir aber sehr bewusst,
    dass mir was Schönes/das tolle Erlebnis auch den Tod bringen kann, nehme ich aber in Kauf!

    Gar nicht darauf eingehen möchte ich, in wie weit der Freiflug meinen Lieblingen auch Spass, Freude und Lebensverlängerung bringt.
    Wenn wir 4 Tage unterwegs waren und sie nicht draussen fliegen konnten, dann fliegen die Großen und der Hahn wie durchgeknallte
    Kamikaze und schreinen vor Freude und Wohllust. Das möchte ich für SIE nicht mehr missen.

    Und jetzt wirds wohl noch schlimmer (für einige), ich trainiere und übe den Freiflug gar nicht, meine Vögel kommen halt einfach zurück
    und sie fliegen mir auch öfters nach, wenn ich spazieren gehe, wie es IHNEN beliebt.

    Vielleicht gefällt es meinen Vögeln bei uns und sie wissen, dass wenn sie wieder kommen, dass sie auch wieder raus dürfen, denn das
    weiß ich sicher, dass wollen sie ganz bestimmt.

    Ich verurteile niemanden für die Haltung seiner Lieblinge, wenn sie Artgerecht ist, darauf was das ist (z. B. bei einem Ara), möchte ich
    aber nicht eingehen. Ich erlaube mir nicht den Anspruch der "Unfehlbarkeit". Es gibt ja meistens nicht nur eine Wahrheit!

    In meinen 7 Jahren Papageierfahrung habe ich für mich gelernt, jeder Vogel hat seinen eigenen Charakter, auf den man ganz individuell
    eingehen sollte. Bei meinem Grauen habe ich mit dem FF sehr lange gezögert, bis ich mir sicher (natürlich relativ) war. Sicher gibt es ganz
    viele Vögel die nicht zurückkomen würden, warum? auch hier gibt es sicherlich viele Varianten. Meine Vögel kannten die Umgebung durch
    unsere Außenvoliere ganz gut (visuell und akustisch).

    So, jetzt hab ich doch schon wieder zu viel geschrieben, wollte ich doch gar nicht, obwohl es noch soviel zu sagen gäbe.

    Das Forum werde ich nicht mehr nutzen, wenn mich jemand kritisieren möchte, oder mich sonstwie kontaktieren möchte, bitte persönlich.


    Viele Grüße

    Peter
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Schade, aber ich kann gut verstehen, dass dir diese ersten Kontakte hier genügt haben.
    Leider können viele nicht akzeptieren, dass es mehrere Wahrheiten gibt. Wie trete ich Menschen gegenüber und wie unterhalte ich mich angemessen ohne zu verletzen, das beherrschen leider nicht alle.
    Peter, ich wünsche dir weiterhin viel Glück mit deinen Papageien und du allein schätzt ein was für sie das Richtige ist!
     
  22. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Gedankenfehler. Kein Papagei entfliegt, weil er nicht mehr nach Hause zurück will, sondern weil er sich nicht zurechtfindet. Der auf Freiflug trainierte Papagei kennt seine Umgebung, sein Zuhause und den Ruf seines Trainers. Er entfliegt nicht einfach so aus Unerfahrenheit. Anders der Stubenpapagei, der aus Unachtsamkeit entwischt. Der sitzt im Baum und kann nicht nach unten fliegen, der kennt die Umgebung nicht, der fliegt einfach drauflos und es ist reiner Zufall, wenn er rechtzeitig gefunden wird. Hab ich selbst erlebt mit einem Grauen.

    Jedenfalls habt ihr es mal wieder geschafft, einen User zu vergraulen. Geht ihr in eurem Forum auch so mit neuen Usern um, ja?
     
Thema: Rico (Grauer) und Henry (Hellroter) durften heute wieder in ihren Freiflug geniessen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content