Rico (Grauer) und Henry (Hellroter) durften heute wieder in ihren Freiflug geniessen

Diskutiere Rico (Grauer) und Henry (Hellroter) durften heute wieder in ihren Freiflug geniessen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Kentucky, lese nochmal seine Beiträge, ist seine Darstellung und seine Berichte zum Freiflug nachahmenswert? Eben genau meine oben genannte...

  1. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Kentucky,

    lese nochmal seine Beiträge, ist seine Darstellung und seine Berichte zum Freiflug nachahmenswert? Eben genau meine oben genannte Punkte fehlten und darauf wurde doch lediglich hingewiesen und diskutiert.
    Was ist daran schlimm?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kentucky

    kentucky Guest

    Hallo Ina,

    nein, nicht nachahmenswert, er hat auch niemanden aufgefordert seinem Beispiel zu folgen und sonst auch niemand. Sicher kann man ein Thema "totschweigen", das hindert aber auch niemanden daran es nicht zu versuchen. Und damit verabschiede ich mich aus diesem Thema.
     
  4. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Kentucky, jetzt mal ehrlich,
    wenn ich jemand nicht auffordere einem Beispiel zu folgen heißt das noch lange nicht, daß dies nicht doch getan oder versucht wird. Wenn schon Aufklärung, dann sollte sie gerade bei solchen pikären Themen (wo es um Leben von Vögel geht) auch richtig erfolgen.

    Wer daran Interesse hat, wird sich nicht brutzend zurück ziehen.
     
  5. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Na wenn jemand unerfahrenes seinen Vogel ohne Vorkennntnisse fliegen lässt,ist so doof das ihn seine Pro/Kontra Diskussion auch nicht interessieren wird.Denn jeder der so etwas ernsthaft vor hat,hat als erstes die Bedenken das die Vögel wegfliegen "können" und er wird sich erstmal ganz ernsthaft informieren und das Für und wieder abwiegen.
    Und mal ganz ehrlich,das ein Tier auf Nimmerwiedersehen wegfliegen kann,muss nicht extra betont werden^^
    Ich hatte ja schonmal nach den Vorteilen des FF gefragt,sowohl im Verhalten als auch evt gesundheitlich,leider kam dazu ja kein Statement....das wären zb Punkte die diskutiert werden sollten!
     
  6. #125 Tierfreak, 22. Januar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich persönlich finde Erics Kritik allgemein durchaus gerechtfertig. Auch wenn speziell die Grauen im Vergleich zu den Halsbandsittichen vermutlich hier in Deutschland nicht so leicht ansessig werden dürften, so können auch sie Schäden anrichten, wofür der Halter einbes Freifliegers auch haften sollte/bzw musst.

    Dann gibt es sicher auch Papageien und Sitticharten, die ähnlich wie der Halsbandsittich hier im Lande im stande wären, hier zur Not zurecht zu kommen, da sie in ihrer Heimat ähnliche klimatische Bedingungen kennen.
    Wenn man es ganz genau nimmt und eine Benachteiligung der Falkner ausschließen möchte, müsste man den Haltern von Freifliegern ähnliches abverlangen, bevor sie ihre Tiere einfach frei in die Natur schicken :zwinker:.

    Auch Papageien können durchaus Schäden anrichten und die Gefahr der Faunenverfälschung besteht nunmal je nach Art.
    Nur mal anhand von Erics Auflistung ein paar Punkte, die man aus nachvollziehbaren Gründen z.B. für Freiflieger unter den Papageien genauso fordern könnte:
    .
    • Sachkundeprüfung inkl. Kontrolle, ob die Tiere außerhalb der Freiflugzeiten den Mindestanforderungen entsprechend untergebracht sind.
    • Freiflieger-Prüfung (wo Halter beweisen muss, dass der Freiflug mit den Tieren des Halters auch kontrolliert funktioniert)
    • Schriftliche Einwilligung des ansässigen Forstamtes, da Papageien wie hier schon erwähnt einheimlische Arten aus natürlichen und extra bereitgestellten Nisthöhlen vertreiben können.
    • Haftpflichtversicherung für den Vogel, da auch Papageien mit ihrem Nagetrieb Schäden anrichten können
    • Kennzeichnung und spezielle Registrierung von Freifliegern, damit man solche Vögel bei Bedarf zuordnen kann (z.B. wenn ein Vogel sich doch in der Natur verselbständigt oder Schäden anrichtet)
    • Vorschriften welche Arten überhaupt geflogen werden dürfen, damit Arten ausgeschlossen werden können, bei denen auch eine gewisse Gefahr besteht, dass sie sich durch gute Anpassungfähigkeit oder ähnliche Klimabedingungen in ihrer ursprünglichen Heimat hier im Lande breit machen könnten (Gefahr der Faunenverfälschung).
    • Vorschriften wann Papageien und Sittiche im Jahresverlauf geflogen werden dürfen. Ein Freiflugverbot könnte man z.B. für die Brutzeiten der einheimischen Arten verhängen, damit Papageien sie nicht während der Aufzucht bedrängen oder sie gar aus ihren Bruthöhlen vertreiben.

    Die nur mal meine Gedanken dazu ;).
     
  7. #126 Freiflugfreund, 22. Januar 2012
    Freiflugfreund

    Freiflugfreund Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayerisches Oberland
    Hallo Admin,

    habe ein paar Videos von unserem FF heute gemacht und werde positiv bedrängt diese zugänglich zu machen.
    Kann ich die Videos in mein Profil laden und nur Freunde (will nicht wieder unsachlich angeraunzt werden) können
    diese dann ansehen?

    Vielen Dank für Deinen Hinweis im Vorraus.

    VlG Peter
     
  8. #127 Sandra W, 22. Januar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Januar 2012
    Sandra W

    Sandra W Mitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Québec, Kanada
    Ich möchte nochmal betohnen, dass ich es auch nicht okay fand, wie Peter hier im Forum begrüsst wurde. Es hat mich sogar richtiggehend geschockt wie ihm gleich alle an die Kehle gesprungen sind!

    Etwas mehr Respekt und Taktgefühl wäre sicher angebracht gewesen! Immerhin fliegt Peter mehrere Arten im Freiflug und auch wenn er dies wohl nicht all zu Profimässig angegangen ist, so muss er wohl doch so einiges mit seinem Papageien richtig gemacht haben. Immerhin kommen sie immer wieder zu ihm zurück!

    Leute, ihr müsst ja nicht dringend FF billigen nur um etwas Respekt zu haben vor dem was andere mit ihren Tieren erreichen. Peter hat wohl (ist nur eine Annahme) ein gutes Händchen mit seinen Vögeln und alleinde darum sollte er mit ein wenig mehr Respekt behandelt werden.

    Es gibt in jeder Tierart Leute die vieles automatisch und gefühlsmässig richtig machen, weil sie ihre Tiere sehr gut beobachten. Diese Leute sind zwar selten, aber es gibt sie immer wieder!

    Niemand erwartet, dass hier Peter als Held gefeiert wird, aber ich frage mich ob nicht auch der berühmte europäische Neid sehr präsent ist?!?

    Ich kenne jedenfalls niemanden der so doof ist einfach mal seinem Papagein das Fenster zu öffnen, weil er was über FF in einem Papageienforum gelesen hat. Und sollte jemand tatsächlich so dumm sein, dann dieser Jemand wohl besser keine Papageien halten, denn dann übersteigt der IQ des Vogels wohl den des Besitzers. :freude:

    Man Leute, Peter hat ja schliesslich keine FF-Kurse angeboten!
    Ich finde es schade, dass wir nun nie Peters Videos gesehen haben und es gehen ja meist jene Leute auf Leute wie Peter los, die sich selber nicht ausgiebig mit dem Thema befasst haben.

    @Tierfreak: Ich bin sicher das 98 % der ausgebüxten Exoten-Vögel nicht durch den versuchten Freiflug entbüxt sind, sondern einfach aus Unachtsamkeit oder weil sie ausgesetzt wurden. Somit werden die wenigen Leute die (im Moment) mit ihren Papageien Freiflug machen, nur sehr wenig zu Auswilderung von Exoten beitragen.
    So gesehe müsste dann auch jede Person zur Rechenschaft gezogen werden, weil sie aus Versehen die Voilieretür offen gelassen hat.
    FF bei Papageienhaltern ist nach wie vor sehr selten! Sollten dies mal mehr Leute machen, dann wäre evt. eine Regelung von Nöten. Momentan finde ich eine solche staatliche Regelung noch unnötig.

    @Dullkopp: Das Thema Krankheiten durch Freiflug würde mich auch interessieren. Da ich ja Kontakt zu einer halbwilden Krähe habe und nun auch einen Papageien besitze habe ich versucht so einiges zu diesen Thema raus zu bekommen.

    Zu Beginn habe ich mir viel mehr Sorgen darum gemacht, dass mein Papagei einen Vogelvirus auf die wilde Krähenpopulation übertragen könnte. Immerhin sind gerade hier in Kanada einige "Industrie-Zuchten" mit Viren verseucht. Da sehe ich eine genau so grosse Verantwortung (oder sogar noch grössere), dass mein Heimtier nicht etwa die Wildtierpopulation gefährdet!

    Bis jetzt sind sich sich Krähe und Papa noch nie begegnet, da Momo momentan in sein Winterquartier gezogen ist. Wohmöglich werden ich aber auch in Zukunft keinen Kontakt zwischen den beiden fördern, obwohl ich weiss, dass mein Papagein gegen alle krankheiten negativ getestet wurde.

    Ein grosses Problem sehe ich vor allem in den Vogelmilben und Vogelläusen. Alle Wildvögel sind mehr oder weniger befallen von diesen Plagegeistern und ich musste auch schon öfters unter ihnen leiden wenn sich Momo wieder mal auf meinem Kopf sitzend ausgeschüttelt hat. :+schimpf
    Obwohl solche Schmarotzer nicht tödlich sind für Papageien, werde ich um jeden Preis verhindern, dass sie sich auf meine Papageien übertragen.

    Momo hat ausserdem den Luxus, dass ich ihn 2x im Jahr mit Milbenpuder behandle. Andere Krähen müssen selber damit klar kommen :zwinker: aber ich mag es einfach nicht, wenn ich dann ganzen Tag Vogelläuse von meinem Kopf klauben muss!

    Wir haben auch Tauben auf dem Gelände, die ja bekanntlich viele Krankheiten übertragen können. Aber wie grosse ist diese Gefahr wirklich? Kennt sich da jemand aus?
    Vogelgrippe haben wir hier in Kanada nicht. Jedenfalls nicht jene verbreitete Art von der alle in Europa Angst haben.

    Wo wir schon beim Thema Aussenvoliere sind. Können unsere Papapgeien die selben Wildvogelkrankheiten nicht auch in jeder beliebigen AV einfangen? Eine Taube oder eine Krähe kann ja schliesslich auch auf die AV kacken und somit Krankheiten übertragen. Da ich diesen Sommer eine AV aufstelle, muss ich mir ja auch dazu Gedanken machen. Wie handhabt ihr dass?

    Selbst Papageien in Freiflug beginnen ja nicht einfach mit Wildvögeln zu kuscheln, sondern halten einen guten Abstand zu diesen, etwa Gleich wie in der AV.

    LG
    Sandra
     
  9. kentucky

    kentucky Guest

    hallo Sandra, hallo Peter,

    @ Peter - finde ich gut, es gibt viele Leute die Dein Video sehr gern sehen würden, es gibt bestimmt eine Lösung.

    @ Sandra- genauso sehe ich das auch. Man muss ja nicht immer nur das Negative sehen, gibt ja auch vieles was Positiv am Freiflug ist, das sieht aber anscheinend niemand. Wie gesagt, ich trau es mir nicht zu, aber darüber nachdenken und die Vor- und Nachteile abwegen darf man ja wohl.

    LG Kentucky
     
  10. #129 Sandra W, 22. Januar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Januar 2012
    Sandra W

    Sandra W Mitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Québec, Kanada
    Hallo Back Peter :freude:

    Hab ruhig ein bischen mehr Mut :zwinker:!

    Ich würde sagen du stellst den Filme gleich hier öffentlich rein. Du hast ja sicherlich nichts zu verstecken!

    Sandra
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo Sandra,
    mochte gerne ich meine 2 cents dazu aussern...es ist viel gefahrlicher fur deinen kakadu von kontakt mit wildvogeln (oder anderen) irgendein problem zu kriegen als umgekehrt.

    Es gibt wenig zuchter (nur noch die ganz alten sturen..immer seltener) die ihren bestand nicht getestet haben (wenigsten in Québec).
    Dein vogel kommt aus einer sehr kleinen sueperclean und getesteten zucht, und war nur in kontakt mit bekannten vogeln in geschlossener haltung. Es gibt in diesem fall und in den meisten anlichen fallen kein risiko die wildpopulation mit krankheiten zu gefahrden.

    Nur wenn du einen zweiten papageien holst aus unbekannter haltung, ware gut beide separat, oder nur den neuen oder noch in eimem pooltest zu testen. Kann ich dir helfen ..preis: 85$ fur 4 pcr test
     
  12. Sandra W

    Sandra W Mitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Québec, Kanada
    Hallo Papagui

    Vielen Dank für deine Erfahrung! Wow 85$ für alle 4 Tests, das ist ja echt ein Schnäppchen. Hast du dort Aktien? :zwinker:
    Ja ich weiss das Coconut getestet wurde und sicher keine Krankheiten hat. Darüber bin ich auch sehr froh!
    Ich werde jedoch bestimmt auf dich zurück kommen, sollte mir eine Kameradin für Coconut über den Weg laufen.

    Ich habe eigendlich nicht vor Coconut je mit Momo zusammen zu lassen. Das dürfte auch kein Problem sein, denn Coconut hat sein Vogelzimmer in unserem Bürogebäude und Momo besucht uns immer nur im Wohnhaus (1 km. davon weg).

    Wie sieht es denn mit Aussenvolieren aus?

    Liebe Grüsse
    Sandra
     
  13. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    no problem, kannst alle aktien haben.
    Fur thema aussenvolieren ist hier vielleicht ein bisschen off topic aber ein paar punkte sind naturlich sehr wichtig wie draussen futtern, schutzdach, SAS...es kommt auch drauf an ob der vogel die nacht in der voliere verbingt oder nur den tag.

    Sandra[/QUOTE]
     
  14. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Da geb ich dir absolut recht, Sandra. Derzeit wird man von Amts wegen sicher noch keinen Bedarf sehen, wirklich irgendwelche Vorschriften für den Freiflug zu erstellen. Das wäre erst denkbar, wenn Freiflug immer mehr in Mode käme und die Zahl solcher Tiere entsprechend ansteigen würde. War von mir auch mehr als Beispiel gedacht in Bezug auf Erics Kritik :zwinker:.
    Hallo Peter,

    erst mal freu ich mich sehr, dass du dich hier nun doch wieder zu Wort gemeldet hast :freude:.
    Wie du siehst, sind hier wirklich viele interessiert, wie es bei dir mit dem Freiflug funktioniert. In Foren geht es schon mal heiß her, aber ich denke wirklich böse wollte dich hier niemand angehen, auch wenn es evtl. teils so rüberkam. Freiflug ist halt ein zweischneidiges Thema, über dass man aber trotzdem sachlich diskutieren dürfen sollte, was nun ja auch hier derzeit ganz gut klappt. Ich würde mich daher freuen, wenn du dich nun doch hier wieder richtig mit einklinken würdest und hier berichten würdest :).

    Soviel ich weiß, ist es hier im Forum nicht möglich, Videos ins Profil zu laden oder in einen anderen Bereich, den nur gewisse Leute einsehen können :trost:.
     
  15. nanuk

    nanuk Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    @ Kentucky

    Hallo K.........,:zwinker:

    es geht hier,um weit mehr, als "nur" um Futterentzug....!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gerade von Dir, hatte ich dazu mehr "erwarted"!

    Faellt hier niemand mehr zu den gezeigten Videos ein?????????


     
  16. #135 vögelchen3011, 23. Januar 2012
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    weiß nicht, haben Graue oder andere Gr0ßpapageien überhaupt eine Chance in freier Wildbahn, hier in Europa zu überleben? Sind die Halsis oder auch vereinzelt Alexandersittiche nicht die Ausnahme?

    Auch wenn ich meine nicht in Freiflug rauslassen würde, warum in Deutschland verboten?

    LG
    Alexandra
     
  17. kentucky

    kentucky Guest

    Hallo M "zwinker"

    mir fällt dazu sogar sehr viel ein und ich habe mich damit auch beschäftigt, allerdings macht es wenig Sinn sich hier darüber zu unterhalten, auch dann nicht wenn man gar keinen FF ausübt. Es gibt viele Pro und Kontras, eins steht aber für mich fest, habe ich keinen " Meister" an der Seite, probiere ich es lieber gar nicht erst. Alles am richtigen Ort und zur richtigen Zeit. Das alles ohne Futterentzug geht, das habe ich ja von Dir gelernt, und wie ich Dir schon mehrmals sagte, "Ich danke Dir dafür".

    Schön das Du geantwortet hast. "you help yourself best when you are helping others". Stimmt, wenn man sich helfen lässt, dann geht das. Dazu muss man aber offen sein für Neues und das bezieht sich nicht nur auf den FF.

    LG Kentucky
     
  18. kentucky

    kentucky Guest

    @ Marcus - was nicht heißen soll, das Peter es falsch macht. Er hat eine Hand dafür, ich habe die Videos gesehen. Das hat aber nicht jeder!

    Zum Futterentzug, nicht das es wieder jemand falsch interpretiert, NEIN, ich habe nie mit Futterentzug gearbeitet, aber ich habe durch Marcus sehr viel gelernt, er weiß wovon er spricht.
     
  19. #138 Tierfreak, 24. Januar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Alexandra,

    bei den Grauen besteht im Vergleich zu den Halsbandsittichen sicher nicht ganz so sie Gefahr, dass sie sich hier im Lande ansiedeln. Allerdings gibt es mittlerweile auch einige Amazonen, die es ebenfalls schaffen, sich hier in Deutschland durchzuschlagen.
    Durch die Zucht und Haltung über Generationen in Menschenhand und Außenvolierenhaltung werden jedoch viele Arten hierzulande immer anpassungsfähiger was unser Klima anbelangt, weshalb sich das auch mit der Zeit etwas verändern kann. Man kann daher vermutlich nicht wirklich ausschließen, dass es nicht doch mit der Zeit immer mehr Tieren gelingt, sich anzupassen und im Freien zu überleben ;)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Cheenook

    Cheenook Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Hallo Alexandra,
    Freiflug von Papageien wird als aussetzen in die Natur bewertet.. Dieses Aussetzen ist nach dem Bundesnaturschutzgesetz § 40 verboten.
    Ausnahmen bekommen verschiedene Vogelparks mit Flugshows, Falkner, usw.
     
  22. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Markus,

    das Video mit der Amazone ist schon sehr interessant. Der Vogel fliegt das blonde Mädel echt recht gezielt an und folgt ihr sogar. Die beiden scheinen ein ziemlich enge Bindung zu haben.
    Über das gemeinsame Quasseln musste ich kichern. Man kann das Mädel ja kaum verstehen, so wie die Amazone parallel drüberquatscht :D.
    Sie lassen den Vogel auch in recht offenen Geländ fliegen, was die Übersicht und ein gezieltes Anfliegen natürlich erleichtert.
     
Thema: Rico (Grauer) und Henry (Hellroter) durften heute wieder in ihren Freiflug geniessen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Rico (Grauer) und Henry (Hellroter) durften heute wieder in ihren Freiflug geniessen - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  3. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  4. Heute auf NDR um 20.15 Uhr: Expeditionen ins Tierreich, wildes Deutschland

    Heute auf NDR um 20.15 Uhr: Expeditionen ins Tierreich, wildes Deutschland: Hallo, hier wieder ein Filmtip für Euch, der heute Abend auf NDR um 20.15 Uhr läuft: siehe hier, könnt Ihr mehr dürber erfahren: Wildes...
  5. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...