Rico`s Futterkiste

Diskutiere Rico`s Futterkiste im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Ihr, nach der nach einiger Zeit (in meinem Fall ca. 14 Tagen) fast gleich hohen (oder niedrigen, wie man will) Belastung durch Keime...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo Ihr,

    nach der nach einiger Zeit (in meinem Fall ca. 14 Tagen) fast gleich hohen (oder niedrigen, wie man will) Belastung durch Keime aller Proben bei Lagerung des Futters bei mir zuhause wurde mir auf Nachfrage bei der Tierärztlichen Hochschule Hannover wie folgt geantwortet:

    Wird Futter, welches durchgehend bei einer gleichen Temperatur (und ggf. Luftfeuchtigkeit) gelagert wurde, zum Versand abgepackt und dann verladen, bildet sich, so wie die Temperatur und die Luftfeuchte außerhalb des Kühlraumes extrem anders ist als die im Kühlraum, Kondenswasser (aus der Luft, da die Luftfeuchte im Kühlraum zumeist niedriger ist, als die außerhalb des Kühlraumes). Das Kondenswasser bildet sich um so schneller, je unterschiedlicher die Lagertemperaturen zu den Außentemperaturen sind.

    Dies ist immer der Fall, wenn es draußen sehr warm und vor allem schwül ist, aber auch wenn es draußen sehr kalt ist. Also im Sommer und im Winter fast immer!

    Aber auch bei Durchschnittstemperaturen (12 - 22°C = Frühling/Herbst) kann sich beim Versand schon Kondenswasser bilden, z.B. wenn das Transportmittel für das Futter (geschlossener Transporter) sich in der Sonne aufheizt und sich im Wageninneren durch die Sonneneinwirkung schnell hohe Temperaturen bilden können.

    Gruß
    Brigitta
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bigi

    Bigi Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Futterqualität - mal ganz praktisch gesehen

    Hallo zusammen,
    habe Eure Diskussionen mit Interesse verfolgt, zumal ich auch bei Rico's einkaufe. Allerdings habe ich auch schon anderswo eingekauft (z.B. futterKonzept.de) und auch dort zumindest frisches Futter (sehr gute Keimfähigkeit) erhalten.

    Nach dieser Diskussion stellt sich mir aber nun die Frage, wie ich meine 4 Geier in Zukunft ernähren soll. Pilze, Pestizide usw. sieht man ja nicht - und jedesmal einen teuren Test machen lassen geht ja nun auch nicht. Hinzu kommt: Ergebnisse können sich über die Zeit ändern, was heute gut ist kann morgen vielleicht nicht mehr so sein - und umgekehrt - ich bin jetzt irgendwie verzweifelt und ratlos :huh:

    Dum nur, dass gerade jetzt das Rico-Futter alle ist...
     
  4. #43 Ann Castro, 19. Juni 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi Brigitta!

    War den ganzenTag ziemlich eingespannt, dennochw oltle ich noch auf Deine Frage Antworten.

    Ich koche sie 20 min. Um Keime wirklich abzutöten bedarf es oft einer längeren Hitze-einwirkung. Manche Keime sind sogar nur bei Erhitzung unter Druck abzutöten. Es kommt eben drauf an.

    Aspergillose ist sehr hitzebeständig (eines der Probleme der Tabakindustrie!). Aber wenn das Futter feucht ist, richtig durchfeuchtet, auch unter der Schale, wie es beim Kochen passiert, gibt es keinen Staub der aufgewirbelt und inhaliert werden kann.

    LG,

    Ann.
     
  5. #44 Zugeflogen, 19. Juni 2005
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    hallo axel w,

    kannst du brigittas beiträge immoment lesen?

    wäre vielleicht ganz hilfreich, denn laut auskunft der tierärztlichen hochschule hanover liegt der anstieg der keime eben an diesem kondenz oder schwitzwasser ( so das letzte posting von brigitta).
     
  6. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo Ann,

    danke für Deine Infos - das mache ich ab sofort jetzt auch so. Meine graue Poldi hat Aspergillose, dann wird jetzt eben gekocht.


    Ach ja, und noch etwas:

    Bzgl. der Vermehrung von einer Menge von vorhandenen Keimen hat man mir in Hannover auch Auskunft gegeben. Und zwar eine hochwissentschaftliche die ich nicht verstanden (und daher auch schon vergessen) habe.

    Aber das verdeutlichende Beispiel für Otto-Normal-Verbraucher von dort habe ich nicht vergessen:

    Ich sollte mir zwei gleich große Stücke Land in meinem Garten vorstellen = 2 verschiedene Futterchargen.

    Das eine Stück Land ist bereits bewachsen (Futtercharge mit Keimen), das andere wurde gerade frisch umgegraben und alle Bepflanzung entfernt (Futtercharge ohne Keime).

    Dann nehme ich zwei Tüten mit Samen und verstreue jeweils eine auf ein Stück Land, das noch bewachsene und das unbewachsene = Kontakt mit Keimen z. B. beim Transport.

    Was passiert?

    Auf dem bewachsenen Stück Land nicht all' zu viel, es schaut nach 14 Tagen ziemlich ähnlich aus, wie zuvor. (Futtercharge mit Keimen).

    Aber auf dem bis dato unbewachsenen Stück Land (Futtercharge ohne Keime) spriesst es plötzlich wie verrückt und nach 14 Tagen sieht dieses Stück Land dem bereits bewachsenen Stück doch verteufelt ähnlich!

    Diese Aussage habe ich verstanden und sie leuchtet mir als Gartenbesitzerin sogar ein. Auch mit zwei Balkonkästen kann man dieses Experiment gut selber machen und sehen, was passiert.

    Also, habe ich keinen Klimaraum zu hause sollte ich jede Woche nur die Menge an Futter kaufen, die ich auch verbrauchen kann - und sie keinem langen Transportweg aussetzen. Denn andernfalls habe ich nichts vom Vorteil "Klimaraum".

    Das ist mir aber zu teuer (Fracht) und zu umständlich! Und in anderen Fall lohnt sich der KLimaraum-Aufpreis für mich leider nicht!

    Gruß
    Brigitta
     
  7. #46 Schnabeltier, 19. Juni 2005
    Schnabeltier

    Schnabeltier Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo zusammen,

    etwas muss ich dazu denn auch mal loswerden:
    Zum einen wird hier angezweifelt, dass die Lagerung beim Händler sich auf die Futterqualtiät auswirkt, auf der anderen Seite schreibt Ann:
    Wat denn nu?

    Wenn ich Frischmilch im Supermarkt kaufe und zu Hause in die Sonne stelle, dann habe ich unter Garantie nach kurzer Zeit Dickmilch. Egal, ob die Kühlkette für die Milch zuvor nicht unterbrochen wurde, wozu auch das Kühlregal im Supermarkt zählt. Insofern stimmt das Argument schon, dass die Lagerung beim Händler keine Rolle spielt...

    Weiterhin schreibt Tamborie auf Axels Einwand, dass die Ware doppelt getestet wird:
    Rein zufällig habe ich beruflich mit Firmen zu tun, die verderbliche Rohstoffe einsetzen und z.B.Müsli herstellen (nah dran an Körnerfutter!?) Das ist zumindest dort "Gang und Gäbe". Okay es ist kein Händler, sondern ein Produzent... Trotzdem halte ich dieses Vorgehen eben nicht für unwahrscheinlich.

    Ich benötige mal Nachhilfe in Physik: Wenn die Ware luftdicht eingeschweißt ist und die Umgebungstemperatur steigt, wo kommt dann das Schwitzwasser her? Der absolute Wassergehalt kann nicht steigen (luftdicht) und ist es nicht so, dass bei höheren Temperaturen, die relative Luftfeuchte sinkt und damit Schwitzwasser nicht entstehen kann? Bei luftdichter Verpackung sollten auch im selben Transporter befindliche "Kulturen" keine Einfluss auf die Ware haben. Wo mache ich den Gedankenfehler? :?

    Grüße Gabi
     
  8. AxelW

    AxelW Guest

    Hi,
    @Zugeflogen: Nein, kann ich nicht und werde ich auch nicht.
    Frag Brigitta, wer das in Hannover so gesagt hat, ruf dort an und erkundige Dich selber. Ich kann es nur dringenst empfehlen! Es ist schlichtweg falsch, was Brigitta (u.a.) da so geschrieben haben soll bezüglich Kondens- und Schwitzwasser.
    Das ist ebenso falsch! Aspergillen werden bei 70°C abgetötet. (Nachlesen-nachfragen, wer das nicht glaubt) Aber die Toxine, die sie gebildet haben müssen auf über 200°C erhitzt werden, bis sie unschädlich gemacht werden. (Hatte ich hier schon einmal geschrieben!) Beim Erhitzen von Körnerfutter über längere Zeit wird außerdem das gesamte Eiweiß zerstört! (Nachlesen-nachfragen, wer es nicht glaubt) Ich frage mich, weshalb ich überhaupt noch Körnerfutter nehmen sollte......SB sind eine ideale Eiweißquelle; es gibt nichts mit einem vergleichbar hohen Gehalt....nicht einmal Insektenlarven!

    Tamborie steht ebenfalls auf der Ignorier-Liste....sie war die erste, bevor ich überhaupt einen Beitrag gepostet habe, da von ihr noch kein einziger Beitrag auch nur ansatzweise als "normal" zu bezeichnen ist und ich diesen völligen Quatsch von ihr einfach nicht durchlesen will. Sorry! Leider kann ich das Zitat von Schnabeltier lesen und das bestätigt meine Meinung nur.
    Das ist ein absolute Unterstellung und vollkommen falsch. Ricos hatten noch nie Probleme mit der Lagerung, was die Klimabedingungen angeht! Ich wäre sehr vorsichtig mit solchen Äußerungen! Und wenn hier mal nach dem Namen gefragt würde, der das gesagt haben soll, dann wird die Antwort ebenfalls nicht gegeben......da bin ich mir sicher! Sowas hat schneller Konsequenzen als man denken kann, wenn es der Richtige liest!

    Es fällt sehr auf, daß hier viel behauptet wird, bei näherem Fragen bleiben die Antworten schuldig. Und selber sich zu erkundigen scheint auch kaum einem zu liegen.
    Alle haben das Wohl der Geier im Auge; dann kommt ein Händler und bietet einwandfreies Futter an ( laut Ökotest damals der einzige in Deutschland!) und es wird versucht, das madig zu machen; ohne jedoch dafür zu sorgen, selber entsprechende Informationen zu bekommen! Und das ist nicht schwer und mit wenig Aufwand verbunden.

    Schnabeltiers Physikexkurs kann ich nur zustimmen.

    Gruß
    Axel
     
  9. #48 Thomas B., 19. Juni 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Juni 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Nachhilfe in Physik

    Hallo,
    Schnabeltier Gabi hat natürlich völlig Recht. Nicht sie, sondern andere benötigen Nachhilfe in Physik. Man bezeichnet diese relativ einfachen Zusammenhänge als Sättigungszustand von Gasen bei variablen Temperaturen und man lernt es etwa in der 7. Klasse. Aber der Mensch neigt zur Vergeßlichkeit, und deshalb muß es an dieser Stelle wohl wiederholt werden, um für Rico's Futterkiste geschäftsschädigenden Ansichten entgegenzutreten, die offenbar auch dann eine Chance zur Verbreitung haben, wenn sie den allgemeinen physikalischen Gesetzen zuwiderlaufen. Nun denn:
    Warme Luft kann bekanntlich mehr Feuchtigkeit aufnehmen als kalte. Kühlt man warme Luft ab, entsteht Kondens- oder Schwitzwasser. Deshalb kann man im Sommer seinen Keller "feucht lüften", weil sich die von draußen kommende, wärmere Luft im kühleren Keller abkühlt, nicht mehr so viel Wasser mitführen kann und dieses ausfällt; in trockenen Wintern aber kommt kalte Luft in den wärmeren Keller, erwärmt sich dort, nimmt dadurch mehr Feuchtigkeit auf und der Keller wird trockener. Jeder Hausbesitzer weiß daher, daß man an heißen Tagen nicht den Keller lüften soll, an kühlen Tagen dagegen schon.
    Ungesättigte Luft kann beim Abkühlen gesättigt werden, weil dann der zur Sättigung notwendige Flüssigkeits- bzw. Dampfgehalt geringer wird. Gesättigte Luft dagegen wird ebeim Abkühlen übersättigt und kann "das Wasser nicht mehr halten". Dies führt z.B. auch zur allen bekannten Nebel- oder Taubildung bei nächtlicher Abkühlung; er entsteht durch die Abkühlung der gesättigten, wasserdampfhaltigen Luft über den kühlen Bodenflächen.
    Nach Brigittas Privatphysik bzw. des Physikspezialisten an der TiHo Hannover, von dem sie ihre Weisheiten hat, müßte sich dagegen an heißen Tagen um die Mittagszeit Tau bilden, und nachts müßte es dagegen knochentrocken sein.
    Wenn Rico sein kühleres Futter mitsamt der kühleren Luft in den Lagerräumen in luftdichte Plastiksäcke abfüllt und diese sich auf dem Transport erwärmen, kann natürlich kein Schwitzwasser entstehen. Es könnte nur umgekehrt Schwitzwasser entstehen, wenn Futter bei hohen Temperaturen abgefüllt, anschließend luftdicht verpackt und dann heruntergekühlt wird. Deshalb soll man die Plastiksäcke von Ricos auch nicht ungeöffnet in den Kühlschrank legen.
    Da die Gesetze der Physik nicht beliebig interpretierbar sind, sondern universell wirken, habe ich mich bislang auch noch nie gewundert, daß in den Futtertüten von Rico's naturgemäß KEIN Kondenswasser entsteht, weil es, solange man die Tüten nicht extrem kühlt, gar nicht entstehen kann. Da kann man auch nicht geteilter Meinung sein; alle anderen Behauptungen verstoßen gegen Natur- und Denkgesetze.
    Alles klar jetzt?
    Auf Nachfragen bin ich gerne zu weiteren Erläuterungen bereit.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  10. #49 Schnabeltier, 19. Juni 2005
    Schnabeltier

    Schnabeltier Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Danke für die Nachhilfe Thomas B. :freude:

    Grüße Gabi
     
  11. #50 Thomas B., 19. Juni 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Das ist ein gutes Beispiel dafür, was mit den "keimfreien" Pellets und Extrudaten geschieht, nachdem sie die Ultrahocherhitzungsanlage verlassen haben und bestätigt Dr. Sassenburgs Versuche eindrucksvoll, zumal, wie bereits erwähnt, die Pellets und Extrudate durch ihre hochaufgeschlossene Form einen geradezu zur Keimanzucht hervorragend geeigneten Nährboden abgeben. Ein weiterer Grund dafür, stattdessen (gut und kühl gelagerte) abwechslungsreiche Körnermischungen zu verwenden.
    LG
    Thomas
     
  12. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo Thomas,

    danke für die Nachilfe in Physik - das war noch nie meine Stärke.

    Aber ein paar Fragen habe ich doch mal:

    Womit soll ich meine Vögel füttern, wenn ich den Futterbeutel nicht aufmachen darf? ;)

    Spaß beseite:

    Wo bewahre ich den geöffneten Futterbeutel denn nun auf? Im Kühlschrank? Bei Zimmertemperatur? Und muss ich das Futter denn aus einem Plastiksack nicht besser umfüllen? Eben wegen des Kondenswassers?

    Und wie ist dann denn dann bei Transport im Winter - bei vielleicht 10° Grad Minus?

    Und wenn dann die "Landbesäungstherorie" für Pelletts richtig ist, ist sie das für Körnerfutter nicht auch?

    Und wie halte ich den nun den "Klimaraumvorteil" bei mir zu hause aufrecht?

    Und mal generell: Ich habe gar nichts gegen Ricos, das ist bestimmt ein toller Laden mit kompetentem Personal (ich war noch nie persönlich da) - aber ist das der einzige, gute Futterlieferant? Das ist doch das, was von einigen hier gesagt wird, Physik hin oder her!

    Aber niemand dieser Leute erklärt mir hier, wie ich denn als weit weg wohnender Otto-Normal-Verbraucher mit Vorratshaltung (ja, auch aus Kostengründen - neben der Bequemlichkeit) diesen Vorteil bei mir zuhause aufrecht erhalten kann. Und wenn man das nicht kann, sehe ich nun wirklich keinen Grund, für diesen Vorteil viel Geld zu zahlen!

    Gruß
    Brigitta
     
  13. #52 Schnabeltier, 19. Juni 2005
    Schnabeltier

    Schnabeltier Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Brigitta,

    das war meine Physik-Nachhilfe.;)
    Das machst Du sicher auch für Dich persönlich so: Gehst zum Gemüsehöker und kaufst gleich 8 kg gammeliges, aber günstigeres Grünzeug, weil es bei Dir ohnehin in den nächsten 4 Wochen verschimmeln wird ??? :~

    Spaß beiseite: Es gibt mehr als einen Futterlieferanten in D. Auch mit gutem Futter. Warum darf Rico's nicht dazu gehören? Keiner wird gezwungen dort zu kaufen.

    Wie man Futter am besten lagert? Kühl, dunkel, luftig, trocken.

    Gabi
     
    Thomas B. gefällt das.
  14. #53 hansklein, 19. Juni 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Juni 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    Danke Thomas!

    Das war wenigstens verständlich und einleuchtend!

    Die Lagerung zuhause muss nat. auch korrekt sein und das betrifft alle Futtermittel... Mit den Peletts und Extrudaten will ich nich schon wieda anfangen... Da kommst auf die Herstellungsform an. Gibt auch Niederdruckverfahren.

    Aber dein Beitrag hier war der sachlichste und verständigste!!!

    Wäre ich Futtermittelhersteller würde ich manch einem mit meinem Anwalt Bekanntschaft machen lassen. Da es scheinbar keine Nachweise gibt, nur Behauptungen... Durch nichts untermauert. Den Hinweis dass Test's Geld kosten kann man da nicht gelten lassen. Ist kein Grund, so einen Test nicht On zu stellen und einen Hersteller schlecht zu machen.

    Beim Kochen von Saaten wird das Eiweiß aufgeschlossen, so nebenbei zur Info... Ist auch nicht besser wie bei Extrudaten. Bei Pellets die im Niederdruckverfahren hergestellt werden passiert das nicht.

    Viele Grüße

    Hans
     
  15. #54 Schnabeltier, 19. Juni 2005
    Schnabeltier

    Schnabeltier Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Nachtrag

    ... ich habe etwas vergessen:

    Als wir 1990 unsere 1. Amazone bekamen war der 1. Tipp vom TA: "Kaufen sie nur kleine Mengen Futter, damit es nicht verdirbt!"

    Der Mengenpreisvorteil ist natürlich damit dahin.

    Hey, da fällt mir ein: Ist das nicht eine Geschäftsidee? Wie bei diesen "Gemüsekisten", die man im Abo 1 x wöchentlich bekommt? Ein Futterabo mit automatischer Lieferung?

    Grüße
    Gabi
     
  16. #55 Zugeflogen, 19. Juni 2005
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    hallo,
    @axelW:
    sorry, aber grundlae einer vernünftigen diskusion ist doch, dass man die position des anderen liest und sich darauf bezieht. so bringt das nix.

    tamborie ist ein er ;)

    da hab ich schon oft gelesen, aber ist ein forum nicht dasselbe wie ein perönliches gespräch nur mit dem unterschied dass hier jeder seine meinung aufschreibt ?
    bräuchte da mal jura nachhilfe, wenn wir schonmal bei nachhilfe sind. wäre vielleicht ein thread für den marktplatz.

    @ ThomasB, Schnabeltier, Brigitta:

    die sache mit der luftfeuchtigkeit muss ich nochmal durchgehen, bin nun irgendwie völlig durcheinander.


    morgen gehts weiter, . . .
     
  17. #56 hansklein, 19. Juni 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    Jura Nachhilfe... Gerne...

    Sofern eine Grundlage dafür da ist... Eine Behauptung ist keine Grundlage, hier wird erstmal ein Futtermittelhersteller schlecht gemacht, aufgrund von unbelegten Behauptungen...

    In der Umgangssprache würde man das wohl eher als "Rufmord" bezeichnen. Hier im Internet gibt es ein paar Millionen Menschen, die mitlesen können und sich aufgrund von Meinungen anderer Menschen ein Urteil bilden.

    Das ist dann OK wenn es denn belegbar ist. Behaupte z.b. mal ich wäre nicht Hetero und hätte ne schlimme ansteckende Krankheit... Dann würd ich dir mal zeigen, wie schlimm das sein kann...

    Du und auch andere posten nicht PRIVAT! Eine Meinung darf jeder haben, diese darf aber keine Unterstellungen beinhalten.

    Wenn z.b. ein Futtermittelhersteller liest, dass du hier behauptest sein Futter wäre verseucht, kann er einen Nachweis dafür verlangen. Hast du keinen, könnte er dich auf Unterlassungserlärung und Schadenersatz verklagen, weil mit einer Behauptung die nicht zu beweisen ist fügst du ihm erheblichen Schaden zu, weil es Menschen geben kann, die das so glauben und dann nicht mehr da einkaufen.

    Es gab irgendwo mal eine Goldene Regel dafür: Erst denken, dann Posten... Beim Antworten ebenso... Erst denken, dann Posten... so ungefähr...

    Dabei belass ich es für heute...

    LG

    Hans
     
  18. #57 Thomas B., 19. Juni 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Jura-Nachhilfe

    Gerne, Auch das.
    Zunächst mal: Das Forum ist KEINE geschützte Privatsphäre, sondern öffentlicher Raum, wie ein Marktplatz.
    Subjektive Meinungen und Wertungen, die einem Wahrheits- oder Ggenbeweis naturgemäß nicht zugänglich sind, sind von Art. 5 GG (Meinungsfreiheit) gedeckt.
    Die Grenze sind nur Formalbeleidigungen, etwa, wenn Du jemanden als Halsabschneider, Scharlatan, Arschloch, Quacksalber, Dummkopf oder Ochse bezeichnest.
    Das ist eine strafbare Beleidigung (§ 185 BGB)
    Du kannst aber ungestraft sagen: "
    Ich finde das Futter von XY sehr gut, und das von AB beschissen."
    Du darfst auch sagen: "Tierarzt Dr. Meier hat auf mich einen sehr guten Eindruck gemacht, nett, sorgfältig und kompetent. Tierarzt Dr. Müller dagegen scheint mir wenig kompetent. Er geht unprofessionell mit den Geiern um und außerdem ist er unfreundlich."
    All das kann Dir keiner verbieten, auch nicht in einem öffentlichen Forum, weil es Wertungen sind und keine Tatsachen.
    Schreibst Du aber ehrenrührige und kreditgefährdende Tatsachen ins Forum, etwa:
    "Futtermittelhändler A führt verschimmeltes Futter" oder:
    "Tierarzt Dr. Schneider hat meinem Geier kunstfehlerhaft ein falsches Medikament (Cortison) gespritzt, und daran ist er gestorben",
    dann mußt Du im Streitfall den Wahrheitsbeweis antreten können. Ansonsten machst Du Dich wegen übler Nachrede (§ 186 StGB) oder, im Vorsatzfalle, wegen Verleumdung (§ 187 StGB) strafbar.
    Deswegen sollte sich sehr gut vorher überlegen, wer schreibt, daß ein bestimmter Händler verseuchtes Futter fühlt. Er könnte, wenn er es nicht beweisen kann, zu Geld- oder Freiheitsstrafe und zivilrechtlich zu ggf. hohen Schadensersatzforderungen herangezogen werden.

    Tu das ruhig. Du wirst feststellen, daß man darüber nicht unterschiedlicher Meinung sein kann. Die Gesetze der Physik sind nun mal von persönlichen Meinungen unabhängig. Lies mal in einem Physikbuch oder in einem Lexikon nach.

    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  19. AxelW

    AxelW Guest

    Hallo,
    Klasse Beiträge, Thomas!
    Zugeflogen: Für eine Diskussion muß ich mich nicht auf die Position eines anderen beziehen, ich kann. Das gilt sowohl für die sichtbaren wie für die unsichtbaren Beiträge. Und eins kannst Du mir glauben: Ich habe meine Gründe!

    Ansonsten hätte ich da mal eine Frage an alle die, die irgendwelche Testergebnisse haben sollten: Ist irgendeiner von Euch mal auf den Gedanken gekommen, sich diesbezüglich bei Ricos (oder irgendwelchen anderen getesteten Firmen) zu melden und denen dort die Testergebnisse mitzuteilen und dann natürlich auch hinzuschicken? Das ist das erste, was ich hier mache, wenn ich negative Testergebnisse erhalte. So hat die Firma zumindest Gelegenheit dazu Stellung zu nehmen, oder sogar den Mißstand zu beseitigen. Dann könnten auch andere Tierhalter davon profitieren.

    @hansklein: Das Pelletier- und Extrudierverfahren ist ganz klar geregelt. Das Ergebnis ein vollkommen unterschiedliches. Für Papageien spielen die Pellets kaum eine Rolle, da nahezu ausschließlich Extrudate angeboten werden. Ansonsten: Nenn mir Papageienpellets. Ich kenne nichtmal welche....außer die für Kaninchen....:)

    Gruß
    Axel
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. AxelW

    AxelW Guest

    Hallo,
    noch kurz:
    Falsche Reihenfolge :) .
    Das allerwichtigste ist die Feuchtigkeit, also möglichst trocken.
    Dann kühl, luftig und dunkel.
    Und zu luftig gehört die Rundumbelüftung: Also am besten aufhängen.

    Gruß
    Axel
     
  22. tamborie

    tamborie Guest

    Jau und so wird man schnell zu seinem eigenen Alleinunterhalter!
    Das nenn ich doch mal Diskussionsfähigkeit: Man kann, man muss nicht!! :beifall: :beifall: :beifall:

    Schöne Nacht!

    Tam
     
Thema: Rico`s Futterkiste
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ricos futterkiste bewertungen

    ,
  2. ricos futterkiste

    ,
  3. ricosfutterkiste

    ,
  4. ricos futterkiste erfahrungen,
  5. futtererdnuesse,
  6. papageienfuttermittelversant
Die Seite wird geladen...

Rico`s Futterkiste - Ähnliche Themen

  1. Heute: Jetzt wird´s tierisch! Sat 1um 22.30 Uhr

    Heute: Jetzt wird´s tierisch! Sat 1um 22.30 Uhr: Hallo, hier eine kleine Empfehlung für heute Abend: Jetzt wird´s tierisch auf Sat 1 um 22.30 Uhr. Ich habe nur kurze Ausschnitte gesehen. Es...
  2. Brutjahr 2017 Beo`s

    Brutjahr 2017 Beo`s: Hallo dieses Jahr scheint ja recht gut zu beginnen . Nach dem Hochwasser der Elbe 2013 und einigen Verlusten haben sich meine Beos wieder lieb mit...
  3. Hilfe! Halterung für L.R.Light S. T5

    Hilfe! Halterung für L.R.Light S. T5: Hallo ihr Lieben, ich habe die Beleuchtung endlich da! :beifall: Habe diese hier bestellt. Lucky Reptile Light Strip T5 Power - praktische...
  4. Elstner´s Reisen im TV Januar 2016

    Elstner´s Reisen im TV Januar 2016: Hallo miteinander, ich habe gerade gelesen, dass im Fernsehen Elstner´s Reisen im Januar 2016 gesendet wird. Z. T. sind es Wiederholungen - Blaue...
  5. Volieren-Welli´s gehen nicht in ihr Schutzhaus

    Volieren-Welli´s gehen nicht in ihr Schutzhaus: Hallo liebe Forumgemeinde, ich habe meine Frage bereits in einem Hühnerforum gestellt und dort auch ausführliche Antworten erhalten, aber...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.