Rico`s Futterkiste

Diskutiere Rico`s Futterkiste im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo MMchen, ...deren "Verderbungsprozess" erst mit dem Eintreffen bei mir beginnt! Der Prozess des Verderbens beginnt natürlich schon bei der...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #101 Schnabeltier, 21. Juni 2005
    Schnabeltier

    Schnabeltier Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo MMchen,
    Der Prozess des Verderbens beginnt natürlich schon bei der Ernte. Die Frage ist, inwieweit durchgängig dieser Prozess möglichst verlangsamt wird.
    Da letztendlich dem Futter nicht angesehen werden kann, wie weit der Prozess schon fortgeschritten ist, es sei denn es ist so schlimm, dass es schon augenfällig ist, kann man das nur durch Labortests feststellen.(Das ist übrigens die ganz normale Vorgehensweise von Kosmetik-, Pharma- und Lebensmittelherstellern. Auch die anschliessende fachgerechte Lagerung oder Haltbarmachung bis zur Auslieferung.)

    Der Prozess beginnt also nicht erst mit dem Eintreffen bei Dir, es ist nu eine Frage, wie weit er schon fortgeschritten ist. Ist bei der Frischmilch ja genauso.

    Ich glaube die Frage die hier diskutiert wird ist, ob die Ware überhaupt noch "frisch" beim Händler eintrifft und es sich deshalb lohnt, die Ware entsprechend zu lagern und dafür Geld zu bezahlen (als Endverbraucher).

    Grüße
    Gabi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Chilli

    Chilli Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2005
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    75172 Pforzheim
    @Brigitta

    eine Untersuchung wie du sie hast durchführen lassen, steht aber schon im Gegensatz zu deiner Lagerzeit....
    länger als 6 Wochen sollte man keine Körner aufbewahren.
     
  4. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    Ganz einfach. Nehmen wir an wir hätten je eine luftdichte Tüte 'trockene' Körner und eine luftdichte Tüte Luft von 1 l Luftvolumen bzw. 1 kg Körnergewicht. (Ist etwas unexakt, aber hier geht es nur um den Hintergrund.) Handelsübliche, trockene Körner (Getreide, Reis, Mais ...) enthalten um 12 % Wasser. In einem Kilo wären also 120 ml Wasser enthalten. Soviel Wasser bekommt man in einen Liter Luft nie und nimmer unter. Daraus folgt: das Luftvolumen, das ja noch dazu durch die Körner verringert wird, ist als Wasserquelle zu vernachlässigen. Einfach oder?

    Der Trick mit der Plastiktüte hilft wirklich weil die Luftfeuchtigkeit aus der Umgebungsluft außen und nicht an den Körnern kondensiert, aber die Luft in der Plastiktüte enthält nicht den Hauptteil des Wassers.

    Wenn in der Biologie Trockengewichte bestimmt werden, so meint dieses nicht einfach luftgetrocknet, sondern wirklich soweit es technisch geht wasserfrei. Das geht nur in dem die Proben in einer Kammer mit Trocknungsmitteln (z.B. Kieselgur oder besser Schwefelsäure) längere Zeit (Tage, Wochen) gestellt werden.

    Gruesse,
    Detlev
     
  5. #104 Zugeflogen, 21. Juni 2005
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    @chilli:
    wie du im thread lesen kannst, hat brigitta die erste probe bei eintreffen der lieferung und die zweite probe nach 14 tagen lagerung genommen. da lag kein futter 6 wochen irgendwo zu hause rum, bevor es untersucht wurde.

    @hansklein: rückrat ist genug da, aber ich kann nicht auf der einen seite user ( z.b. im kanarienforum) ermahnen und provokante bzw. angreifende/verletztende postings herausnehmen und gleichzeitig in anderen foren selber unter einem gewissen niveau schreiben.

    @freakle: die frage ist ob der aufwandt den ricos betreibt in sachen lagerung für den ottonormalvogelhalter sinn macht oder weniger sinn macht.
    dass sich rico´s bemüht und in diesem bereich viel erfahrung hat und geld investiert steht nicht zu debatte ;)


    @axelw:
    das futter wird jedoch dort abgefüllt, also können wir trotzdem nen futterbeutel aus dem klimaraum nehmen.

    man kann dies nicht zu 100% vergleichen, aber in ansätzen.

    @schnabeltier:
    es ist klar dass die keimbildung in einem klimaraum verlangsammt wird. nach der auslieferung ist das ( wenn der kunde die futtermenge bei sich in bestmöglicher weise lagert) nichtmehr der fall. brigittas untersuchungen haben zudem gezeigt, dass die temporäre klimalagerung nach etwa 14 tagen keine rolle mehr spielt.


    @ThomasB, AxelW, Schnabeltier,. . . . :
     
  6. #105 Schnabeltier, 21. Juni 2005
    Schnabeltier

    Schnabeltier Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Zugeflogen,
    Gegenfrage: Welche "Untersuchungsergebnisse" meinst Du?

    Gabi
     
  7. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo Ihr,

    @ Detlev: danke für Deine Erläuterungen, das habe ich soweit verstanden! Aber was ist mit den Körner als „Wasserquelle? Siehe hierzu meinen weiter unten in diesem posting aufgeführten „Hausfrauenphysikversuch“!

    Ja, verunsichert bin ich auch ganz schön, vermitteln mir doch die postings von einigen hier den Eindruck, als würde ich meinen Vögeln wissentlich etwas Schlechtes tun, wenn ich mein Futter bei einem Lieferanten kaufe, der KEINE Klimaraumlagerung hat.

    Ferner kann hier u.U. der Eindruck entstehen, dass alle Futterlieferanten, die NICHT über Klimaräume verfügen, irgendwie VERDORBENES Futter liefern. Das ist lt. meinen Untersuchungsergebnissen NICHT richtig! Deswegen noch mal:

    3 von 4 Proben wiesen nach 14 Tagen Lagerung bei mir eine nahezu gleiche Keimbelastung auf. Diese war für die Vögel NICHT gesundheitsschädlich. Das heißt im Klartext, das 75% Händler, deren Futter ich prüfen lassen habe, ORDNUNGSGEMÄSSE Ware liefern – ob nun Klimaraum oder nicht. Nur eine Probe (= 25%) war nicht in Ordnung, weder von der Keimbelastung noch von den Pestizidrückständen her. Dies aber schon von Anfang an, also gleich nachdem die Ware bei mir eintraf und diese Probe untersucht wurde. Deswegen ist es für dieses Thema hier völlig unerheblich, wie lange ich persönlich hier meine Vorräte lagere. Die Proben für die Untersuchungen wurden einmal sofort nach dem Eintreffen entnommen, das zweite mal nach 14 Tagen.

    Ich habe also KEINE Proben zur Untersuchung gegeben, die drei Monate oder so bei mir gelagert haben – obwohl, das wäre sicher auch interessant gewesen. Vielleicht mache ich das auch noch einmal!

    Ja, und ich glaube auch, dass ein Lieferant mit Klimaraum viel tut, um gute Ware zu liefern. Klar ist aber wohl auch jedem von uns, dass dieses „viel tun“ auch bezahlt werden muss – und zwar vom Kunden! Und da muss es doch legitim sein, mal darüber nachzudenken, ob die Vorteile, die dieser Lieferant geltend macht und die ich als Kunde dort mitbezahle, meinen Vögeln mehr Vorteile bringen als die Lieferungen von Händlern, die solche Vorteile nicht anbieten – und deren Ware deswegen preisgünstiger (aber nicht schlechter) ist.

    So ein Hygrometer ist eine feine Sache, ich habe nämlich weitere „Hausfrauenphysikexperimente“ unternommen. So habe ich eine Futtermenge von 1 kg in der Küche auf Handtüchern ausgebreitet für eine Stunde gelagert, damit sie sich der Umgebungstemperatur und Umgebungsfeuchte anpasst. 21,4 °c und 61 % Luchtfeuchte

    Dann habe ich diese Futtermenge in eine Tubberdose gefüllt zusammen mit der Messstation des Hygrometers und das ganze Kühlschrank gelagert, wo es nach 2 Stunden eine Temperatur von 9,7°C und 59% Luftfeuchte konstant hatte.

    Dann habe ich die Tubberdose mit Inhalt aus dem Kühlschrank geholt und was passierte?

    Die Luftfeuchte IN der Tubberdose stieg nach 3 Minuten auf 77% an, also eine Erhöhung der Luftfeuchte IN der Dose von ca. 30 % - wohlgemerkt IN der Dose! Und das bei einem Temperaturunterschied von nur 12°C. Wie sähe die Luftfeuchte IN der Dose denn wohl aus, wenn der Temperaturunterschied das doppelte betragen würde? Schnell zu erreichen in einem heißen Auto, wenn die Ware vorher in einem Klimaraum war, oder? 50°C in einem parkenden Auto sind im Sommer keine Seltenheit.

    Diese erhöhte Luftfeuchte hielt sich dort für 55 Minuten, erst dann sank sie wieder auf den Wert, der auch in der Küche herrschte = 61 %.

    Da ist mir noch so einiges unklar. Und ich bezahle gerne Geld, für einen Vorteil, den ich wirklich „begreifen“ kann – dazu bin ich aber bisher nach den hier genannten Argumenten nicht in der Lage!

    Gruß
    Brigitta
     
  8. #107 Zugeflogen, 21. Juni 2005
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    @schnabletier: die von brigitta gerschilderten ergebnisse, denn es handelt sich bei der aktion um eine kleine untersuchung, auchwenn sie von privatpersonen ausgegangen ist.

    probe a aus dem klimaraum und probe b,c,d von nicht klimaraum händlern.
    untersuchung der proben: b - normale keimbelastung
    c - normale keimbelastung
    d - hohe keimbelastung
    a - niedrige keimbelastung

    14 tägige lagerung unter guten bedingungen, untersuchung der proben:

    b - normale keimbelastung
    c - normale keimbelastung
    d - hohe keimbelastung
    a - normale keimbelastung die annähernd gleich der belastung von b und c ist.
     
  9. hilde

    hilde Guest

    Hallo Brigitta,
    wenn die absolute Luftfeuchte in der Tuberdose sich verändert hat, heißt das, dass die Dose nicht hermetisch luftdicht war. Allerdings hatte Thomas ja bereits geschrieben, dass man bei der Luftfeuchte relativ und absolut unterscheiden muss.
    Die absolute Feuchte ist die tatsächlich vorhandene Menge Wasser in der Luft in mg ausgedrückt.
    Die relative Luftfeuchte ist ein prozentualer Wert, der von der Temperatur abhängt. Deswegen ergeben sich unterschiedliche Prozentwerte bei gleichbleibender Menge (mg) Wasser in Luft, wenn die Temperatur sich ändert.

    Man müsste also ausrechnen, ob sich die tatsächliche Feuchte in deinem Versuch wirklich geändert hat, oder ob dir das Hygrometer nur diesen Eindruck vermittelt, weil sich der prozentuale Feuchtegehalt aufgrund der temperaturschwankungen geändert hat.
     
  10. #109 Schnabeltier, 21. Juni 2005
    Schnabeltier

    Schnabeltier Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Brigitta,

    bin ich hier Kandidat bei der Sendung „Kopfball“? Ich komme mir so vor: Es wird ein Experiment gezeigt und ich darf erklären, welche Effekte da eine Rolle spielen....
    Ich könnte es, aber ich habe schon so viel Zeit auf Erklärungen verwendet ohne den Eindruck zu gewinnen, dass etwas davon „ankommt“, bzw. verstanden werden will. Es werden immer originellere Experimente durchgeführt, die etwas „beweisen“ sollen, was so(!) nicht ist. Deine „Versuchsergebnisse“ verwundern zumindest mich nicht.
    Du wirst nicht beweisen, dass Wasser bei Erwärmung gefriert (gleich bleibenden Druck vorausgesetzt) ;) – oder sich die Sonne um die Erde dreht. :zwinker:

    Ich habe mir mit Erklärungen bisher wirklich Zeit genommen und ehrlich Mühe gegeben. Ich habe mittlerweile den Verdacht, dass Du ganz gut mit den Naturwissenschaften zurecht kommst. Falls das der Fall sein sollte, frage ich mich, was Du mit der Experimentier-Show bezweckst.

    Hallo Zugeflogen,

    die Ergebnisse sind etwas einfach gestrickt (Belastung „gering“, „normal“, „hoch“). Selbst wenn das für eine Beurteilung ausreichen könnte, was es nicht tut, bleibt die Krux, dass
    - entweder die Proben isoliert von jeweils den anderen gelagert wurden (zeitlich oder räumlich), was unterschiedliche Umweltbedingungen entspricht (Raum, Wetter etc.) oder
    - alle einträchtig nebeneinander gehangen haben.

    Dass entspräche dann in etwa den „Feldvergleich“ von Brigitta: So ähnlich geht es uns auch... Merkwürdiger Weise haben wir Nachbarn, die behaupten immer, dass "unser" Unkraut verantwortlich dafür ist, dass sie auch welches haben.... Wessen Unkaut war nun zuerst da? So in etwa könnte das dann auch gewesen sein. Aber grau ist alle Theorie, wenn die Bedingungen nicht ganz klar sind – und die Ergebnisse ebenfalls nur ganz global genannt sind.

    Ein weiterer Erklärungsansatz ist ein Vergleich: Kaufe 4 mal 1 Liter Milch unterschiedlicher Qualität und Frische, z.B. auch eine „längerfrische“ Milch. Stelle die Proben im Sommer geöffnet (entspricht Leinenbeutel) in den besagten dunklen Raum. Ich bin mir sehr sicher, dass alle Milchproben vor Ablauf von 2 Wochen sauer sein werden. Übrigens auch die extra behandelte und teurere „Längerfrische“. (Die heißt übrigens nicht „Immerfrisch“ ;))

    @all
    Ich habe nur noch einmal geantwortet, weil ich nicht den Eindruck entstehen lassen wollte, mich um eine Antwort zu drücken, weil ja alles so richtig ist, wie es behauptet wird. Über Sätze wie „haben unsere Versuche ja gezeigt“ ärgere ich mich wohl nicht wie Gallileo Gallilei es getan haben muss – aber ich lasse das nur ungern einfach so unkommentiert - und damit vermeintlich akzeptiert - im (Foren-)Raume stehen.

    Schade finde ich, dass so gar keine Resonanz auf die Idee der Einkaufsgemeinschaften gekommen ist. (Idee: Die Gruppe ist sehr regional und Lieferantenbezogen. Man entscheidet sich einmal gemeinsam für den Lieferanten und jeder bestimmt seinen regelmäßigen Bedarf und kann das dann ja auch noch ändern. Kommt keine Änderung wird wie abgemacht bestellt und an einem zentralen Ort verteilt. Man kann bessere Preise erzielen und teilt sich die Versandkosten.)
    Zumal das eine Lösung für heimische Überlagerung sein könnte ohne Mindermengenaufschlag zahlen zu müssen (bei welchem „guten“ Lieferanten auch immer!)

    Grüße
    Gabi
     
  11. #110 Zugeflogen, 21. Juni 2005
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    hall schnabeltier,

    an sich ist das eine gute sache, jedoch habe ich hier einen meiner meinung nach guten händler um die ecke ;)
     
  12. #111 hansklein, 22. Juni 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Juni 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    Kann den Thread nicht mehr ernst nehmen

    Denn veröffentlicht hat bisher keiner seine Ergebnisse!

    Mein Ergebnis: Es gibt keine, nur Behauptungen und heiße Luft...

    Da ist eigentlich jedes Wort zu Verschwendung... Die Argumentation ist hier auch nicht sinnig, klar, bei schlechter Lagerung und schlechten Transportwegen krieg ich alles kaputt etc...

    Aber im großen und ganzen find ich den wahren Sinn nicht, außer ich würd was mutmaßen und das würd ich niemals öffentlich tun!

    Nur zur Info:

    Der Thread hat dafür gesorgt, dass einige User verunsichert wurden, wo sie überhaupt was bestellen können, weil bei Rico's soll das Futter laut diesem Thread ja nicht gut sein und irgendetwas POSITIVES ist hier im Mom. nicht zu erkennen. Ich hätte hier schon lang geclosed.

    Gibt's eigentlich ne Analyse über das Futter von der Bird-Box??? Wie wird da gelagert, wie sind da die klimatischen Bedingungen?

    Ich frag nur, weil schon paarmal gelesen, dass so gut sein soll?!? Kann ich das auch besichtigen, wie bei Wagner, wie das Futter hergestellt und gelagert wird? Für mich ein wichtiges Kaufargument. Und da einmal dabei bin... Kann man das bei Rico's mal besichtigen, wie's da aussieht? Ich seh gern mit eigenen Augen was abgeht, obwohl schon klar ist, wenn Besuch kommt, geht's besonders sittsam zu. Aber denke, wenn ein Hersteller nix zu verbergen hat, kann man auch mal gucken (War bisher nur hier bei Wagner, weil ist um Eck...)

    Und welche Händler konkret waren welche??? Das sagt auch nix aus...
    Und noch, woher weisst du welcher Konkret nen Klimaraum hat und wer Keinen...

    LG

    Hans
     
  13. #112 Ann Castro, 22. Juni 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi Hans!

    Gerade die Möglichketi das Futter zu besichtigen ist für mich KEIN Qualitätsmerkmal.

    Denn wenn man es besichtigen kann, könnena uch Keime eingeschleppt werden.

    Gerade wenn Paapgeienbesitzer das Futter besichtigen, könnten diese Keime hochgradig gefährlich für andere Paapgeiens ein. Stell Dir vor, jmd schleppt Viren von seinen PBFD kranken Tieren dort ein.

    Deshalb habe ich auch ein erhebliches Problem mit offener Futterlagerung in Geschäften, oder auch Abpackung, wenn andere Vögel anwesend sind.

    Diese Vögel mögen gesund erscheinen, aber man kann sie unmöglich gegen alles testen (sind sie meist ohnehin nicht) und die Gefahr, dass das Futter kontaminiert ist, erscheint mir gegeben. Auch dies ein Grund zum Abkochen.

    LG,

    Ann.
     
  14. tamborie

    tamborie Guest

    Na da ist der Kelch ja nochmal an uns vorrüber gegangen, dass Du Modi wurdest. :mukke:
    Vielleicht solltest Du nochmal lesen, Riccos Futter dürfte wohl kaum schlechter sein wie anderes Futter. Warum auch?
    Na Du bist mir ja einer!!! Was Du dann aber anderen vorwirfst machst Du dann gleich selber, gell?
    Das Ganze nennst Du dann "sinnig"?

    Gruß
    Tam
     
  15. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!

    Hallo Ihr,

    ich weiß ja nicht, wer außer mir überhaupt solche Untersuchungen hat machen lassen. Du, Hans? Mir war es die Mühe und den Preis immerhin wert. Dir auch?

    Und was die Veröffentlichungen betrifft: Einige Seiten zuvor wurde hier ja schon von zwei Usern mit "Rechtsanwalt" wegen "übler Nachrede" usw. "gedroht". Solche Äußerungen ermutigen einen nicht gerade, hier alles ganz offen zu posten. Könnte ja sein, dass man seine Untersuchungsergebnisse noch als "Verteidigung" für einen möglichen Prozess braucht, oder? Und wieso muss überhaupt mit so etwas "gedroht" werden, wenn man ein Thema diskutiert?

    Deswegen auch mein Schweigen über die anderen Lieferanten. Nur so viel: birdbox war dabei und die Untersuchungsergebnisse, die mir vorliegen verbunden mit den Wünschen und Ansprüchen, die ICH an das Futter für MEINE Vögel habe, haben dazu geführt, dass ich dort kaufe!

    Von Fa. Wagner halte ich auch außerordentlich viel. So viel, dass ich schon einmal dort war - und das, obwohl die Fa. fast 600 km von mir entfernt ist (eine Strecke).

    Und was nun möglicherweise vorhandene Klimaräume bei den von mir ausgewählten Liefranten betrifft: Ich habe einfach nachgefragt.

    Und: Ob ich nun die Ergebnisse hier veröffentliche oder nicht, irgend einen Haken findet man doch immer, wenn man will. Nun könnte die "Keimexplosion"
    daran liegen, dass ich verkeimtes Futter zu dicht neben unverkeimtem Futter bei mir gelagert habe - so verstehe ich jedenfalls das posting von Schnabeltier. Aber wen es denn interessiert, die Futterproben wurden in einem Raum von 8 m Länge und 2,5 m Breite gelagert - in jeder Ecke eine.

    Und was ich mit meinem letzten Hygrometer-Test für mich klarstellen wollte ist, wieviel Feuchte in einem hermetisch geschlossenen, gekühlten Plastikbeutel "gesaugt" wird, wenn ich ihn auch nur minimal öffne.

    Meine "Hausfrauenphysikexperimente" erheben keinen Anspruch auf "Wissenschaftlichkeit" - sie demonstrieren nur, was gescheiht, wenn ICH zuhause bei mir mit dem Futter hantiere. Ob das nun jemand für sich übertragen kann, muss jeder selbst entscheiden, denn ich habe ja die Bedingungen, unter denen ich meine Experimente durchgeführt habe, geschildert.

    Und was nun eine Einkaufsgemeinsschaft betrifft: Sicher keine schlechte Idee, zumal dann solche nicht ganz billigen Untersuchungen, wie ich sie durchführen lassen habe von einer Gemeinschaft bezahlt werden würden/könnten - und ihr damit auch zur Verfügung stünden. Aber wir können uns ja schon hier nicht mal ansatzweise einigen, wie sollte das also laufen? Immer wieder wird hier irgendwie unterstellt, ich (zumindest fühle ich mich davon angesprochen) würde behaupten, das Futter von Ricos sei schlecht. Das habe ich NICHT gesagt, man lese bitte meine postings genau!

    Gruß
    Brigitta
     
  16. luxi68

    luxi68 ...gehört jetzt Hupe

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SG-Burg
    Ich habe diesen Thread interessiert und teilweise amüsiert verfolgt und wollte nur sagen das er mich nicht verunsichert hat. Das Futter für meine Geier werde ich weiterhin bei Ricos kaufen, einfach weil es einwandfreie Qualität hat und ich den Eindruck habe das es den Vögeln schmeckt. Daran können auch keine Untersuchungen von Hobby-Kontrolleuren etwas ändern. ;)
     
  17. #116 Zugeflogen, 22. Juni 2005
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    hallo,

    ich denke das ganze führt zu nichts weiter. die gelieferten möglichen erklärungen, kleinexperimente und untersuchungen werden zerredet, alles ist schlecht und falsch gelaufen usw., vernünftige gegenerklärungen bleiben jedoch weitgehend aus. vielleicht fehlt einigen ( evtl. auch mir) ein wenig mehr objektivität.
    ich habe auch den eindruck, dass z.t. nicht alles gelesen wurde und trotzdem drauflos gepostet wird.
    erfreulich finde ich jedoch, dass hier eine relativ sachliche diskusion gefürht werden konnte.
    ich habe meine sachen aus diesem thread gelernt, nachzulesen in dem fazit (posting 86).


    @hansklein:


    wie du im thread lesen kannst, war das futter der brid-box auch an diesem test beteiligt. aber es handelt sich hier nicht um einen werbethread für die bird-box, falls du das meinst.


    ich denke dazu müsstest du dich mit den futterherstellern bzw. den importeuren in verbindung setzten.



    die beteiligten händler kannst du z.t. in diesem thread lesen.

    ( ich sag ja, hier wird viel zerredet)



    so, das wars von meiner seite aus zu diesem thema.
     
  18. hansklein

    hansklein Guest

    Ab 3. Seite....

    ist der Thread angefangen querzulaufen. Ich hab's noch bisschen angeschaut.

    Tambourie:
    Würd ich A im VV nicht machen, B wenn ein Mod steuernd eingreifen würde ab und an, wäre es nicht verkehrt, dann würden einige Beiträge nicht so querlaufen... Davon ab war ich lange Zeit irgendwo Supermod., da musste man sich noch mehr mit Recht auskenne :D

    Wenn ich so mit angeblichen Untersuchungen anfang, dann kann ich auch erstmal eine Kopie als JPG anhängen. Das ist dann auf jeden Fal eindeutig.

    Da dann auch versch. Angaben da sind, kann auch erstmal nichts mißverstanden werden. Das wäre schon mal eine Grundlage einer Dirkussion.

    Zum Thema Einkaufgemeinschaften: Nicht schlecht, aber da die meisten aus versch. Gegenden kommen schwierig zu realisieren, wie willste das in der Praxis machen? "Irgendwo" muss das Futter ja weiterverteilt werden? Und bei der Verteilung muss es ordnungsgemäß zwischengelagert werden. Geht eigentlich nur, wenn man nebeneinander wohnt.
     
  19. laura

    laura Guest

    HALLO!!!!
    ich sag euch jetzt mal was!!ich bestelle weiter bei ricos!! :dance:

    ich denke auch alle reden bloss,aber konkrete ergebnisse von eigenen untersuchungen werden nicht eingestellt,sondern da soll man sich finanziell beteiligen,so ein schwachsinn.gemacht wurde doch die untersuchung eh schon und wenn was dran wäre könnte man das auch veröffentlichen!!
    das läuft doch nur auf einen unfairen konkurenzkampf hin.und deswegen ist das thema für mich hier beendet ich werde weiter dort kaufen-war ich doch bis jetzt sehr zufrieden :bier: .
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #119 Zugeflogen, 22. Juni 2005
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    und nocheinmal, weil der thread anscheinend nicht kompeltt gelesen wurde: ziel dieser diskusion ist bzw. war nicht abschließend zu einer aussage zu kommen wie " bestellt am besten bei firma xy", sondern ziel ist/war es herauszufinden inwieweit die klimalagerung für den einzelnen halter sinn macht.

    dabei sollte weder eine firma gut, noch die andere schlecht gemacht werden.
     
  22. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    .... dann sollte aber wohl zuallerst einmal die Schlagzeile geändert werden. Denn erstrangig ging es doch wohl um das Futter bei Ricos. Und ich habe diesen ganzen langweiligen Thread gelesen, da ich überzeugte Kundin dort bin! Ergebnisse wurden ja bis dato noch nicht geliefert.... Nun, ich verlasse mich auf die Aussage, daß das Futter in erstklassigem Zustand ist. Das Gegenteil konnte nicht bewiesen werden. Optisch ist es auf jeden Fall bestens. Sauber ist es auch, was man von vielen Futtermischungen nicht gerade behaupten kann. Schädlinge sind keine drin, was man auch von vielen Futtermischungen nicht sagen kann. Die Auswahl ist groß und gut. Der Service ist Spitze. Was will man mehr?
     
Thema: Rico`s Futterkiste
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ricos futterkiste bewertungen

    ,
  2. ricos futterkiste

    ,
  3. ricosfutterkiste

    ,
  4. ricos futterkiste erfahrungen,
  5. futtererdnuesse,
  6. papageienfuttermittelversant
Die Seite wird geladen...

Rico`s Futterkiste - Ähnliche Themen

  1. Heute: Jetzt wird´s tierisch! Sat 1um 22.30 Uhr

    Heute: Jetzt wird´s tierisch! Sat 1um 22.30 Uhr: Hallo, hier eine kleine Empfehlung für heute Abend: Jetzt wird´s tierisch auf Sat 1 um 22.30 Uhr. Ich habe nur kurze Ausschnitte gesehen. Es...
  2. Brutjahr 2017 Beo`s

    Brutjahr 2017 Beo`s: Hallo dieses Jahr scheint ja recht gut zu beginnen . Nach dem Hochwasser der Elbe 2013 und einigen Verlusten haben sich meine Beos wieder lieb mit...
  3. Hilfe! Halterung für L.R.Light S. T5

    Hilfe! Halterung für L.R.Light S. T5: Hallo ihr Lieben, ich habe die Beleuchtung endlich da! :beifall: Habe diese hier bestellt. Lucky Reptile Light Strip T5 Power - praktische...
  4. Elstner´s Reisen im TV Januar 2016

    Elstner´s Reisen im TV Januar 2016: Hallo miteinander, ich habe gerade gelesen, dass im Fernsehen Elstner´s Reisen im Januar 2016 gesendet wird. Z. T. sind es Wiederholungen - Blaue...
  5. Volieren-Welli´s gehen nicht in ihr Schutzhaus

    Volieren-Welli´s gehen nicht in ihr Schutzhaus: Hallo liebe Forumgemeinde, ich habe meine Frage bereits in einem Hühnerforum gestellt und dort auch ausführliche Antworten erhalten, aber...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.