Ricola&Cocolino suchen neues Zuhause

Diskutiere Ricola&Cocolino suchen neues Zuhause im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, einige kennen mich vielleicht noch... Ich habe meine beiden Grauen nun seit einem Monat bei mir in der Wohnung. Ricola habe...

  1. #1 Rico_2001, 21. April 2007
    Rico_2001

    Rico_2001 Guest

    Hallo zusammen,

    einige kennen mich vielleicht noch...
    Ich habe meine beiden Grauen nun seit einem Monat bei mir in der Wohnung.
    Ricola habe ich als Jungvogel bei einem Züchter gekauft und sie war die letzten 6 Jahre bei meinen Großeltern untergebracht, ehe ich sie wieder zu mir geholt habe.
    Im Dezember rief mich meine Mutter an, dass meine Großeltern wohl mittlerweile zu alt wären (90Jahre) und nicht mehr mit dem Vogel klar kommen.
    Nun war der Zeitpunkt gekommen, wo ich mir über Ricolas Zukunft Gedanken machen mußte.
    Hole ich sie zu mir, oder gebe ich sie in die Obhut eines lieben Menschen der es gut mit ihr meint?!
    Da ich wirklich seeeeehr an dem Tier hänge, fing ich an Bücher zu lesen und mich über die artgerechte Haltung von Papageien schlau zu machen.
    Es stand für mich fest das Ricola einen Partner braucht und zwar einen gegengeschlechtlichen.
    Ich habe die Vor- und Nachteile der Haltung von Papageien sehr gut gegeneinander abgewogen und mich dann dazu entschlossen Ricola zu mir zu holen. Damit habe ich aber wohl mehr mit meinem Herzen entschieden als mit meinem Verstand...:traurig: :(

    Um Ihr eine möglichst artgerechte Haltung zu ermöglichen kaufte ich im Januar einen großen Montana Käfig "Los Angeles", installierte über dem Käfig eine Vogellampe, kaufte einen Venta Luftbefeuchter, baute einen Kletterbaum etc..
    Eigentlich hatte ich auch erst vor Ricola im Mai zu mir zu holen, da ich momentan noch sehr mit meinem Fernstudium und den Prüfungsvorbereitungen beschäftigt bin.
    Ich fand aber dann beim durchstöbern der Kleinanzeigen auf dieser Homepage eine Anzeige in der ein passender Vogel für meine Ricola angeboten wurde. Es paßte alles: Geschlecht, Alter, DNA etc..
    Ein Wochenende später hatte ich beide Vögel schon in meiner Zimmer-Voliere sitzen.

    Nun sind sie seid 4 Wochen bei mir und ich muß feststellen, dass es eine Fehlentscheidung war mir die Vögel zu holen.
    Ich meine das mehr aus der Sicht der Vögel und nicht aus meiner Sicht.
    D.h. ich habe einfach nicht die Zeit, die man für sie haben müßte und letztendlich habe ich garkeine Zeit mehr für mich.
    Ich fühle mich sozusagen überfordert.

    Einige von Euch werden jetzt vielleicht kein Verständnis zeigen, aber mir geht es hier um das Wohl der Vögel.

    Selbst wenn ich mein Fernstudium welches ich neben meiner normalen Berufstätigkeit durchführe beendet hätte, hätte ich ein Zeiproblem.
    Ich habe mir jetzt wirklich seid einer Woche den Kopf zerbrochen und beim Gedanken an die Abgabe der Vögel könnte ich heulen...:(

    Ich weiß ja nicht wie Ihr es seht, aber meiner Meinung nach beträgt der Zeitaufwand den man betreiben sollte 2-3 Stunden täglich (füttern, sauber machen, spielen, Freiflug). Leider wird mir das erst jetzt bewußt...

    Die beiden haben sich zwar noch nicht gefunden, aber abgeben würde ich sie nur zusammen und nur in "erfahrene Hände" mit genügend Zeit für die Vögel.
    Dabei ist mir der zu erzielende Kaufpreis nicht so wichtig, sondern das die Tiere es gut haben.

    Wer von Euch also Interesse hat möge sich mit mir in Verbindung setzen.

    Ricola ist von Februar 2001 (Züchterbescheinigung), DNA-Gutachten vorhanden (Henne).
    Cocolino ist von August 2002 (Züchterbescheinigung), DNA-Gutachten vorhanden (Hahn).

    Viele Grüße,
    Marcel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 depechem242, 21. April 2007
    depechem242

    depechem242 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marcel!

    Ich finde es mutig, das Du diese Entscheidung getroffen hast und einen neuen Platz für die beiden suchst. Ich wünsche Dir viel Glück bei der Vermittlung in ein neues Zuhause. Schau Dir das auf alle Fälle das neue Zuhause vorher persönlich an. Damit die beiden es später wirklich gut haben.

    Viele Grüße & viel Glück

    Frank
     
  4. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Marcel,

    ich habe dir zwei PNs geschrieben. Dort steht näheres.
     
  5. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo!
    Grundsätzlich finde ich es immer besser,wenn man sich einen Fehler eingesteht und die Tiere in gute Hände abgibt,als wenn man auf Biegen und Brechen versucht,sie zu halten.
    Allerdings liest es sich bei dir so,als hättest du unheimlich Spaß an den Vögeln.Du hast ihnen eine große Voliere gekauft,den passenden Partner und auch sonst,alles was das Geierherz erfreut.
    Könnte es auch sein,dass du dich selber unter Druck setzt und meinst,deine Zeit zu Hause mit den Vögeln verbringen zu müssen?Wenn die beiden sich erst einmal richtig verstehen und alles gemeinsam machen,dann brauchen sie dich nur noch als Fütterer und Saubermacher.
    Ich finde die 2-3 Stunden täglich recht hoch gerechnet.Das Füttern geht schneller und eben die Zeitungen austauschen auch und was du dann mit ihnen machst ,bleibt allein deiner Vorlieb überlassen.Du mußt ganz sicher nicht den "Alleinunterhalter" für sie spielen.
    Die beiden sind noch zu frisch zusammen,als dass sie schon alles gemeinsam machen würden aber wenn sie erst einmal ein Paar sind,dann brauchen sie dich im Grunde gar nicht zur Unterhaltung.
    Während meine draußen sind,mache ich den Haushalt.Da schaue ich mal nach ihnen,damit sie keinen Mist machen oder bleib auch mal 5 Minuten und kümmer mich intensiv aber im großen und ganzen beschäftigen sich die Vögel mit sich selber und dem Spielzeug.
    Könnte es sein,dass du zuviel von dir selber verlangst?
    Liebe Grüße,BEA
     
  6. #5 depechem242, 21. April 2007
    depechem242

    depechem242 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ich muß Bea zustimmen und finde auch, das Du dich super informiert und vorbereitet hast :zustimm: . Wäre eigentlich schade für die Vögel, wenn Du sie abgeben würdest....
     
  7. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    vielleicht schläfst du doch noch mal ein paar nächte über diese entscheidung....denn wie pucki schon schrieb....wenn die beiden erst mal verpaart sind....dann verbringen sie die meiste zeit eh mit einander....
     
  8. #7 Tierfreak, 22. April 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich kann mich den anderen nur anschließen :zwinker: .

    Laß Dir einfach noch ein paar Tage Zeit und überdenkt das Ganze nochmal in aller Ruhe.

    Papageien im Doppelpack sind lange nicht so auf den Menschen angewiesen und kommen wirklich auch längere Zeit gut ohne uns Zweibeinern aus.

    Für die Verpaarung der Beiden ist es sogar eher ganz gut, dass Du im Moment nicht so viel Zeit für sie hast ;) .
    So werden sie nicht durch die Anwesendheit vom Menschen abgelenkt und können sich in erster Linie auf sich konzentrieren und sich umorientieren.

    Wenn der Mensch sich aber ständig einmischt und sich viel mit den Vögeln beschäftigt, haben sie dazu oft keinen Grund sich umzuorientieren und klammern sich lieber weiter an ihren Menschen, anstatt sich mal den anderen Grauen näher anzuschauen.
    Daher raten wird hier sogar im Allgemeinen dazu, sich bei Verpaarungsversuchen generell zurückzuziehen :zwinker: .

    Denk einfach nochmal in aller Ruhe darüber nach :trost: .
     
  9. #8 Rico_2001, 22. April 2007
    Rico_2001

    Rico_2001 Guest

    Vielen lieben Dank schonmal für Eure hilfreichen Antworten...
    Ich war die letzte Zeit echt hin und her gerissen, dass kenne ich garnicht von mir...:?
    Und Pucki (Bea) hat schon recht, wenn Sie schreibt das es so scheint das ich sehr viel Spaß mit den Vögeln habe. Ich liebe Vögel über alles und insbesondere die Beiden!!!
    Ich werde jetzt erstmal ne Runde joggen gehen und melde mich nachher nochmal.

    Bis dahin vie Grüße,
    Marcel
     
  10. #9 Rico_2001, 22. April 2007
    Rico_2001

    Rico_2001 Guest

    So, habe mir alles nochmal durch den Kopf gehen lassen...
    Die Beiden bleiben erstmal bei mir, dafür hänge ich zu sehr an Ihnen.
    Vielen Dank trotzdem schonmal all Denen die Interesse an meinen Vögeln angemeldet haben...falls es doch nicht funktionieren sollte komme ich auf Euer Angebot zurück.
    Ich habe mich wohl selber unter Druck gesetzt und wollte alles 100% richtig machen.
    Ein paar Fragen hätte ich da allerdings noch:

    Was würdet Ihr denn sagen wieviel Freiflug ein Geier täglich haben sollte?
    Bei mir ist es so, dass ich sie nicht unbeobachtet lassen möchte. Zum einen damit sie mir nicht meine Wohnungseinrichtung zerlegen (meine Ledercouch und mein Biedermeierschrank etc. sollen nämlich auch noch in einem Jahr so aussehen wie jetzt) und viel wichtiger damit sie sich selber nicht verletzten. Unter der Woche lasse ich sie morgens für 15 Minuten aus Ihrem Käfig und Abends zusammengerechnet nochmal ne Stunde. Das Problem ist, dass Cocolino zu seinem Kletterbaum fliegt und sich dann dort auch die ganze Zeit aufhält. D.h. ich muß Ihn schon zum Fliegen animieren. Ricola möchte manchmal garnicht aus dem Käfig, und wenn sie rauskommt fliegt sie auf die Tür oder dreht eine Runde durchs Zimmer und das wars. Ich hatte selber schon als Kind Wellensittiche und meine Freundin hat zwei Nymphensittiche, aber die kann man auch mal unbeaufsichtigt lassen, da passiert nichts...

    Die andere Frage bezieht sich auf die Verpaarung.
    Jetzt nach 4 Wochen verhält sichs eigentlich noch so wie am Anfang.
    Der Käfig ist noch durch ein Gitter und eine Plexiglasscheibe getrennt. Wenn ich beide rauslasse geht Cocolino auf Ricola los, wenn sie nicht unten sitzen bleibt. Wenn sie schon draussen ist, jagt er sie auch schonmal von einer Käfigseite zur anderen. Die Arme ist einmal schon so schwach gewesen, dass sie eine Bruchlandung hingelegt hat. Es wird ja größtenteils gesagt, dass man nicht dazwischen gehen sollte, aber manchmal habe ich echt Angst um meine Ricola. Ich möchte Ihn ja auch nicht eifersüchtig machen, aber Ihn kann ich nicht kraulen, da er mehr ein Frauenvogel ist (meine Freundin traut sich zwar auch noch nicht Ihn mit dem Finger zu kraulen, aber man merkt deutlich das er Ihr mehr zugeneigt ist, denn gestern fing er sogar an vor Ihr zu tanzen und hat Futter hochgewürgt) und sie ist sehr zutraulich und möchte dementsprechend auch von mir gekrault werden.
    Wie bringe ich die Beiden also am Besten zusammen?:?

    Morgen gehts mit beiden Vögeln erstmal zur Vogelklinik nach Giessen.
    Ich lasse sie mal komplett durchchecken.
    Auf was muß ich da achten und was sollte ich untersuchen lassen?

    Vielen Dank Euch allen ihr habt mir sehr weitergeholfen :beifall: ,

    Gruß Marcel
     
  11. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Marcel,

    ich denke, dass dies auch im Interesse der Tiere ist, dass du sie erstmal behalten möchtest und dies hier im Forum mitteilst.

    Da die zwei erst seit vier Wochen zusammen sind, ist das auch erst eine kurze Zeit, um sich richtig kennenzulernen. Beide waren ja zuvor alleine gehalten worden und müssen erstmal damit klarkommen, dass es zum einen eine neue Umgebung ist und zum anderen, da noch ein weiterer Genosse ist. Gebe ihnen einfach Zeit und lasse sie dennoch gemeinsam fliegen, damit sie auch außerhalb der Voliere wissen, wie der andere ist. Eine Käfigsituation ist immer anders als im Freiflug. Ichwürde den beiden einfach noch mehr Zeit geben und eben nur dann einschreiten, wenn Gefahr in Verzug ist.

    Ich halte es so, dass ich meine immer rauslasse, wenn wir oder einer von uns zuhause ist. Morgens stehe ich ca. 1,5 Stunden eher auf, um meine rauszulassen und biete ihnen in dieser Zeit auch viel Obst oder Gemüse an, damit sie ihre erste Vitamindosis haben und eben auch Freiflug bevor ich selbst zur Arbeit gehe. Hat mein Partner Frühschicht, heißt es für mich, direkt nach der Arbeit nach Hause, damit sie gegen 18.30 Uhr wieder Freiflug haben können, meistens so bis kurz nach 21.00 Uhr.

    Bei meinen beiden ist es so, dass Coco auch meistens direkt zu seinem Seil fliegt und dort den Tag verbringt und von dort aus zu seinem Freisitz fliegt, um zu fressen und zu trinken. Lisa dagegen ist immer auf Achse. Entweder fliegt sie zu Coco, um mit ihm zu schmusen oder sie fliegt durch die Wohnung, um nachzusehen, ob mein Partner zuhause ist oder sie sitzt auf mir, um mit mir herumzulaufen.

    Dass du mit den beiden zur Vogelklinik fahren willst, um sie durchchecken zu lassen, kann ich nur befürworten. In jedem Falle würde ich eine Blutuntersuchung durchführen lassen, um festzustellen, ob mit den Organen wie Leber und Nieren alles in Ordnung ist. Auch auf alle ansteckende Krankheiten würde ich testen lassen. Die in der Vogelklinik wissen schon bescheid, welches das alles sind. Evtl. auch ein Röntgenbild, um zu sehen, ob mit der Lunge alles i.O. ist, eben um auszuschließen, ob einer der beiden bereits eine beginnende Aspergillose hat bzw., um zu sehen, ob die Organe von der Optik so aussehen wie sie sein müssten. Eine körperliche Untersuchung sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein (abtasten des Vogels (wird festgestellt, ob er zu dünn oder dick ist und, ob sie muskulös sind) und mit dem Stethoskop sollte das Herz abgehört werden.

    Auf jeden Fall wünsche ich dir weiterhin viel Spaß mit deinen beiden Grauen und viel Erfolg bei der Vergesellschaftung. Du wirst sehen, mit der Zeit werden sich die beiden schon vertragen. Geduld ist halt jetzt angesagt.
     
  12. Rico_2001

    Rico_2001 Guest

    Hallo CocoRico,

    heißt das Du bist wenn Deine Geier Ihren Freiflug geniessen nicht immer bei Ihnen?
    Das könnte ich natürlich auch so machen, nur hätte ich dann Angst das sie an irgendwelche Kabel gehen oder z.B. ein Stück meines Schrankes rausbeissen oder sich an meiner Couch gütig tun...:D
    Deshalb hatte ich in meinem ersten Themenbeitrag auch einen Zeitaufwand von 2-3 Stunden genannt. Darin eingeschlossen meinte ich natürlich auch die Zeit des Freifluges unter Aufsicht. Da kann ich nämlich am Tag momentan leider nur mit 1-1,5 Stunden dienen, was auch ein Grund für meine Überlegungen gewesen ist...:?

    Danke schonmal für Deine Hinweise zwecks Tierärztlicher Untersuchung.
    Hoffe den beiden geht es gut und sie sind kerngesund.

    Viele Grüße,
    Marcel
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Marcel,

    in der Wohnung bin ich schon anwesend, aber nicht immer direkt bei ihnen, wenn sie Freiflug haben. In meiner kompletten Wohnung gibt es schon so manche Wand, wo es Stellen gibt, die eben keine Tapete mehr drauf haben oder mein Mobilar hat auch schon darunter gelitten. Aber selbst bei direkter Aufsicht sind sie blitzschnell und beißen mal in den Fensterrahmen rein und schwupps, fehlt ein Stück Holz. Ledersofa ist auch schon ein wenig angeknabbert, beim ersten war ein riesiges Loch, da passte sogar ein Tennisball rein. Aber ich stehe darüber und weiß, dass demnächst eine Komplettrenovierung mit tapezieren, malern und Holzspachtel angesagt ist.

    Meine kompletten Kabel liegen verdeckt, sodass sie keine Chance haben, an diesen zu knabbern. Das einzigste Kabel was sie in den vergangenen 6 Jahren beschädigt haben, ist ein Vitrinenkabel gewesen und zwar von meinem heutigen Schrank. Der Schrank war brandneu und wolte die Vitrinenbeleuchtung ausprobieren, doch ohne Erfolg, es leuchtete nichts. Ab auf die Leiter, Kabel prüfen wollen und festgestellt, kann nicht funktionieren, wenn einer der beiden bereits das Kabel komplett durchgebissen hat. Hat mich damals sehr geärgert, aber es war schon zu spät. Ein neuer Schlafzimmerschrank, den ich erst im Dez. erhalten habe, ist auch schon nicht mehr neu, da die Leisten angeknabbert sind. Es ärgert mich immer, wenn ich neue Schäden sehen, aber ich stehe einfach darüber.

    Marcel, deine zwei sind nicht alleine und das sollte erstmal das wichtigste sein. Du gibst ihnen abends Freiflug und ich denke, am WE wohl auch mehr als unter der Woche. Solange sie sich haben und eine entsprechende Voliere, ist das auch insoweit okay. Meine würden auch viel mehr Zeit in der Voliere verbringen, wenn ich einen Partner hätte, der eben nicht Schicht arbeitet. Wir haben nun mal das Glück, dass er 7 Tage arbeitet und dann wieder 7 Tage frei hat.

    Ich drücke dir alle Daumen, dass deine zwei gesund sind und möchte nochmals betonen, dass ich es klasse finde, dass du über deine erste Entscheidung nochmals nachgedacht hast und du die beiden doch behalten möchtest.
     
  15. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Marcel,
    in Deinem anderen Thread habe ich ja schon geschrieben, dass Deine zwei gerade jetzt bei der Aspergillose besonders viel Freiflug benötigen, damit die Pilze auch richtig bekämpft werden können.

    Ganz ehrlich, muss ich aus meiner eigenen Erfahrung sagen, dass ich bzw. wir wirklich gut 3 Stunden Zeit pro Tag für die Grauen benötigen. Denn bei uns ist es so, dass wir sie beim Freiflug nicht unbeaufsichtigt lassen können. Es sei denn, es sei uns egal ob sie die Möbel zerschreddern oder nicht. Dann hätten wir natürlich mehr Zeit! Sie spielen auch viel allein oder fliegen gemeinsam durch die Wohnung. Sobald der eine in die Diele geflogen ist, ruft er sofort den anderen zu sich.
    Ich kann aber nebenbei nicht so einfach den Haushalt machen, denn sie sind überall dabei und helfen fleißig mit und zwar in der Form, dass es nicht so zügig von der Hand geht, wie ich es mir wünsche.
    Abends beim fernsehen, sitzen sie gern bei uns und sind dann auch ganz ruhig und einfach nur glücklich, dass dann der ganze Schwarm zusammen ist.

    Wir achten darauf, dass sie jeden Tag richtig viel fliegen und das machen sie auch sehr gerne. Sie sind wirklich richtig kleine Flugkünstler.

    Füttern und jeden Tag kurz den Käfig zu säubern, das braucht nicht viel Zeit.

    Aber das ganze drumherum: Geier beaufsichtigen, saugen, viel öfter staubwischen, Kleckse beseitigen, neue T-shirts kaufen :zwinker: , das Inhalieren bzw. das einfangen dafür und ...

    Also ich brauche schon zusammengerechnet 3 Stunden Zeit für sie. Es gibt auch schon mal Tage, da ist es weniger, aber das geht dann zu Lasten der Tiere weil sie dann weniger Freiflug haben.

    Ich freue mich schon auf das Vogelzimmer bzw. auch die große Außenvoliere, die wir ihnen dann nach unserem Umzug im Herbst bauen werden.

    Dann gibt es auch wieder mehr Zeit für uns,
    obwohl wollen wir das überhaupt?:zwinker: :zwinker: :zwinker:

    Liebe Grüße
    Kati
     
Thema:

Ricola&Cocolino suchen neues Zuhause

Die Seite wird geladen...

Ricola&Cocolino suchen neues Zuhause - Ähnliche Themen

  1. Neuen Partner für Kanarienhahn?

    Neuen Partner für Kanarienhahn?: Hallo liebe Vogelcommunity! Meine Henne ist leider verstorben, jetzt ist mein Hahn allein. Er ist zwar recht selbstständig und hat auch irgendwie...
  2. Suche einen Älteren Kongograupapagei

    Suche einen Älteren Kongograupapagei: Hallo Ich suche für unsere Graupapageihenne einen Partner Ihr alter ist 22 Jahre und sie ist ein Wildfang Ihr Partner ist Anfang August...
  3. wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j

    wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j: wir möchten unsere aradame 16 j. nicht alleine halten und suchen nun den passenden arahahn . l.g. in 50189 elsdorf
  4. suchen Agaporniden

    suchen Agaporniden: Hallo Ich suche für unseren Aga m oder w steht noch nicht fest, einen Partner/in in der Nähe von Bielefeld. Da wir hoffentlich das Ergebnis die...
  5. 3 Zebrafinken suchen neues Zuhause (Bergisches Land)

    3 Zebrafinken suchen neues Zuhause (Bergisches Land): Da ich im Januar für ein Jahr ins Ausland gehen werde, muss ich mich leider von meinen 3 Zebrafinken trennen. Horst-Günther ist ein Männchen und...