Riesen Problem !!!

Diskutiere Riesen Problem !!! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, wir hatten folgendes Problem, einer unserer Nymphen hatte legenot lag nur noch auf dem Boden kopf im Sand und hat die Flügel...

  1. holger74do

    holger74do Mitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo,

    wir hatten folgendes Problem, einer unserer Nymphen hatte legenot lag nur noch auf dem Boden
    kopf im Sand und hat die Flügel gespreitzt gehabt und kaum geatmet.
    Ich hab dann etwas Speiseöl genommen und Ihr die Kloake damit eingerieben
    hat aber nicht viel gerbracht. bin dann ganz schnell zum Tierarzt gefahren der sagte
    das es garnicht gut aussehen würde.
    Hat sie dann mit einer art Sonde ausgespült und das Ei kam raus dann hat sie ein Kreislaufmittel
    bekommen.
    Nach einiger Zeit ging es dann wieder jetzt ist sie immernoch sehr müde und ko aber
    frißt wieder und fliegt auch schon etwas. Sitzt bei den anderen und scheint alles besser zu werden.

    Nun zu unserem Problem, durch das Öl sind die Flügel und der Rücken zimelich mit Öl beschmiert
    also verklebt nicht extrem aber schon ordentlich.
    Sollen wir sie irgendwie baden? oder sonst was tun oder einfach warten bis sie sich das Öl selbst rausmacht?


    Bitte um Hilfe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    meine Güte, das war aber echt knapp:traurig: :( , zum Glück hat sie es geschafft. An deiner Stelle würde ich gleich morgen früh beim Tierarzt anrufen und fragen, was zu tun ist. Alle Eigeninitiative ist m.E. zu gefährlich in diesem Fall.

    Wenn du sie mit der Blumenspritze ansprühst, d.h. befreuchtest, wird sie evt. Angst bekommen und sich sehr wahrscheinlich danach auch putzen. Ich kann mir vorstellen, daß das Öl, das sie dann dabei aufnehmen würde, mit Sicherheit nicht gut für sie ist. Vielleicht gibt es ein ungefährliches Spezialmittel vom TA.
     
  4. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Holger :0-


    Und willkommen bei uns im Nympherlforum :dance: :+party:

    Phuuu da hattet Ihr noch einmal Glück. Wie geht es denn der Maus heute :? .

    Ich denke nicht das Du etwas tun musst. Denn durch das Putzen verteilt sich das Öl schon (ich gehe davon aus es war Es gibt allerdings Shampoos für Vögel. Die habe ich schon in irgendeinen Shop gesehen. Wo weiß ich leider nicht mehr. Solltest Du so eins brauchen eröffne am besten einen Thread im Allgemeinen Forum.

    Achte bitte auf ausreichende Mineralstoffgabe und wenn der TA nichts anderes gesagt hat verzichte für ~ die nächsten 2 Wochen auf Vitamingaben. Denn Vitamine regen den Bruttrieb wieder an und es kann zur nächsten Eiproduktion kommen.
     
  5. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Holger,

    wie geht es deinem Federbällchen jetzt? Warst du beim Tierarzt?





    Grüße, Frank:+shocked:
     
  6. #5 Sittichmama, 13. November 2005
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Hallo Holger,

    ich hoffe, Deiner Süssen geht es wieder besser.

    Ich würde versuchen, ihr das Öl aus dem Gefieder rauszuwaschen.

    Ich hatte vor einigen Jahren ein ähnliches Problem mein Nymphenhahn Meise meint in einer Bratpfanne, in der Wasser zum Einweichen war, baden zu müssen. Ich habe ihn dann nach Rücksprache mit dem TA vorsichtig mit mildem Babyshampoo gewaschen. Wichtig ist, das Shampoo gut ausspülen.
     
  7. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Hallo auch von mir,

    auf milde Seife bzw. "Kinderschampo" würde ich verzichten. Lass den Pipser selbst das Gefieder "pflegen"(grob abgewischt werdet ihr ihn sicher schon vorher mit Zellstoff haben),

    mußt nur den Einstreu (Sand ) gegen Zellstoff bzw. Papier von der Küchenrolle austauschen, damit das Gefieder nicht noch mit Einstreu oder ähnlichen verklebt wird. Dein Vogel bewegt sich sicher auch ab und zu am Boden..., deshalb austauschen.

    Viel Erfolg
     
  8. holger74do

    holger74do Mitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    also es geht ihr besser ist immernoch nicht wieder ganz fit, aber es wird. nur sie verliert jetzt am kopf federn liegt das am öl? hat schon links und rechts kahle stellen am kopf. und ein auge ist oberhalb an der braue entzündet. haben sie vorsichtig gebadet. aber ist immernoch nicht alles raus leider
     
  9. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Holger :0-


    Gehe bitte morgen mit Deiner Maus zu einen vogelkundigen TA.
     
  10. holger74do

    holger74do Mitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    und wo finde ich in dortmund unna hamm oder so nen vogelkundigen tierarzt? bisher waren die immer alle müll
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Piper

    Piper Guest

    Hallo Holger :0-

    Ich würd dir da die Taubenklinik in Essen empfehlen

    Taubenklinik (02 01) 8 48 39-0
    45257 Essen, Niederweniger Str. 269

    Oder aber Dr Klein in Lüdgendortmund
    Dr.Peter Klein
    Limbecker Str.56
    44388 Dortmund

    Telefon: 0231 634797
    Fax: 0231 634718
    http://www.tierarzt-dr-klein.de/
     
  13. lizzi7

    lizzi7 Guest

    Hallo Holger,

    wir haben unsere Henne durch ihre Dauerlegerei verloren. Danach haben wir uns noch mit etlichen vogelkundigen Leuten unterhalten. Sehr viele Vogelbesitzer entfernen nach dem 2. Ei der Henne ihr Nest, so dass sie nicht mehr brüten kann und sich somit nicht mehr verausgabt. Wir denken nun, wenn wir ihr die Eier weggenommen hätten, wäre sie noch bei uns, tja, man lernt nie aus.

    Schöne Grüße
    Carmen
     
Thema:

Riesen Problem !!!