Riesenproblem - Blut am Flügel ~> Rupfen!

Diskutiere Riesenproblem - Blut am Flügel ~> Rupfen! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hey, Leute! :( Ich habe ien riesen Problem =( Ich sitze am PC, schreibe über MSN und gucke zu meinen Vögeln rüber und wundere mich über...

  1. Arohk88

    Arohk88 Guest

    Hey, Leute! :(

    Ich habe ien riesen Problem =(

    Ich sitze am PC, schreibe über MSN und gucke zu meinen Vögeln rüber und wundere mich über die dunklen Flecken an der Wand - ich mache Licht an nud gucke - Bluttropfen!

    Dann habe ich mir wieder meine Buffy angesehen und sie hat tatsächlich ordentlich Blut am Flügel... Wie ich just in diesem Moment sehe, ist sie schonwieder zu Gange.

    Ich hefte euch ein Bild an - ich habe morgen ienn Termin beim TA - aber hat jemand jetzt schonmal ein "Hausmittel", das ich sofort mchen kann?

    Ich bin total durch den Wind =-/

    Was mach ich? >__<

    Tobi.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kleiner_vogel, 7. September 2005
    kleiner_vogel

    kleiner_vogel Guest

    Hallo Tobi,

    es gibt blutstillende Watte die du auf die Stelle drücken kannst, aber ide wirst du wahrscheinlich nicht gerade im Haus haben.
    Wenn es nicht von alleine aufhört zu bluten, dann kannst du auch ein Papiertaschentuch nehmen und damit auf die Stelle drücken. Oder einen "Blutstillerstift", den manche benutzen, wenn sie sich bei der Nassrasur geschnitten haben.
    Wichtig ist nur, dass es aufhört zu bluten, weil so ein kleiner Vogel hat ja nunmal nicht besonders viel Blut in sich.
    Wenn es aufgehört hat, dann setze sie zurück in den Käfig (du hast ja nur zwei Wellensittiche, gell?), damit sie ihre Ruhe hat und sich erholen kann.
    Ich drück dir die Daumen!

    Hast du eine Vermutung, wie das passiert ist?

    Gruß,
    k_v
     
  4. Arohk88

    Arohk88 Guest

    Hey, Vogel,

    Danke für dein Mitgefühl!

    Also ich gehe davon aus, dass sie es selöber gemacht hat, mit ihrem Schnabel!

    Und die Blutung hat zum Glück schon aufgehört...

    Ich hoffe nur, dass sie echt mal damit aufhört - es ist immer ein Auf und Ab und irgendwie geht der Trend nach unten... :(

    Muss der TA sie vllt einschläfern? :(
     
  5. #4 Andrea 62, 7. September 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. September 2005
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... nicht so pessimistisch sein ;). Sie hat bestimmt eine Feder im Wachstum erwischt, das blutet ziemlich stark. Hier gabs das Thema auch http://www.vogelforen.de/showpost.php?p=50501&postcount=2 . Also lieber vom TA nachschauen lassen. In einem anderen Thread hast Du geschrieben, dass der TA ein Virus im Zusammenhang mit dem Rupfen vermutet. Bei diesem Virus, den er wahrscheinlich meint (PBFD - Virus) wachsen den Vögeln aber verkümmerte Federn, sie sind verdreht, bleiben in den Hüllen stecken, brechen ab. Die Vögel sehen zerzauselt aus, auch am Kopf sind kranke Federn. Die Federn wachsen insgesamt schlecht und werden immer dünner, bis der Vogel ziemlich nackig ist. Auf dem Bild sieht Dein Welli aber vom Federkleid her ganz normal aus. Federrupfen kommt soweit ich weiß nur vor bei juckenden Hauterkrankungen, Leberschäden, Vitaminmangel (dann kauen sie auch auf den Federn herum) oder eben bei Frust, wie ich Dir schon geschrieben habe.
    Versuche doch mal, etwas Abwechslung zu schaffen, Spielmöglichkeiten draußen, viel fliegen lassen, eine Korkrinde zum Benagen geben (die haben meine Hennen auch zum "Fressen" gern). Wäre doch schade, wenn dem Pieper nicht geholfen werden könnte. Du kannst das Problem auch mal im Krankheitsforum einstellen, vielleicht hat da noch jemand eine gute Idee. Oder wende Dich mal an Thomas B. im Krankheitsforum, er hat schon vielen hier geholfen.
     
  6. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Hey Tobi, ich verschiebe den Thread mal ins Forum für Vogelkrankheiten.
    Gute Besserung Deinem Pieper.
     
  7. Arohk88

    Arohk88 Guest

    Hey, Andrea :)

    Viele, vielen dank für deine Antwort!


    Also ich habe, wie gesagt, morgen ienn Termin beim TA - ich werde ihm auf jedenfall alles genau erzählen - so wie ich es gesehen habe und alles - er hat sich also auf ein langes Gespräch einzustellen!!

    Und dieser Virus, den du beschrieben hast, kann ich von den Symptomen her bei Buffy (ZUM GLÜCK!!!) nicht feststellen.

    Sprich die Federn wachsen EIGENTLICH ganz normal, bis auf das Blut, was mich natürlich sehr erschrocken hat.

    Auf jeden Fall werde ich nun mal deine Ratschläge befolgen und einige Bekannte mit Kleingarten anhauen, mir einiges an Korkenzieherweide o. ä. mitzubringen sowie nach Korkrinde schauen.

    Wo könnte ich die denn finden? Gibt es die z. B. in einer Zoohandlung?

    Danke schonmal an dich :)

    Hey, Tom,

    Danke, dass du den Thread verschoben hast - ich hoffe, dort wird mir weiterhin so gut geholfen :)

    Lg, Tobi
     
  8. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Tobi,
    wenn Du Interesse an meiner Patienteninformation zum Federrupfen hast, schick mir eine Mail.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  9. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... ja die gibts im Zooladen. Ich schiebe sie immer noch kurz in den Backofen (aber schön drauf aufpassen sonst wird sie zu hart oder schwarz :D) um unliebsame Tierchen abzutöten. Bin immer ein bißchen übervorsichtig ;).
     
  10. Arohk88

    Arohk88 Guest

    Hey, Thomas!

    Vielen Dan für das Angebot, ich habe dir jetzt eine Mail geschrieben - danke (=


    hey, Andrea!

    Danke für den Ratschlag, ich werde morgen gleich losgehen und danach suchen - ich denke, wenn du mit dem Backofen gute Erfahrungen gemacht hast, probier ich's auch mal damit aus.

    Magst du mir sagen, bei wieviel Grad und wie lange du die Rinde da reinlegst?

    Leider Gottes bin ich auch keine Küchenfee - d.h.: Man muss mich noch zurechtstutzen +fg+

    Bis dahin danke an euch beiden! :)
     
  11. SylkeP

    SylkeP Guest

    Hallo Tobi,

    mit meinem Mico ist genau dasselbe passiert. Ich komme nachmittags nach Hause und die ganze Wand war voller Blutspritzer. Zum Glück hat er nicht mehr geblutet. Leider war Sonntag und ich konnte erst am nächsten Tag zum TA. Mico hat das monatelang gemacht, daß er sich ständig (aber nur am Flügel) selber gerupft hat. Und immer wieder hat er dabei geblutet.

    Der Tierarzt hat ihn gründlich untersucht, wußte aber irgendwann (nach ca 5 - 6 TA-Besuchen) auch keinen Rat mehr. Kurz bevor er ihm eine Halskrause verpassen wollte, wurde es wieder besser. Zuerst habe ich das Futter komplett umgestellt. Als ich dann noch 2 kleine Monster (Tweety und Tito) dazugeholt habe, war das Rupfen ganz vergessen. Der TA hat vermutet, die trockene Luft (Heizungsluft im Winter), oder durch das nachwachsen der Federn juckt es ja wieder stark. Ich habe ihn sogar auf Diät gesetzt, obwohl er eigentlich auch nicht so dick war, daß der Juckreiz davon hätte kommen können. Ich hab wirklich alles versucht.

    Warum er letztendlich wieder damit aufgehört hat? Keine Ahnung.
     
  12. Arohk88

    Arohk88 Guest

    Hey, Sylke :)

    Vielen Danke für deine Antwort!

    Ich bin ja froh, dass Mico einsichtig geworden ist!! :prima:


    Nur, ich hoffe jetzt natürlich, dass Buffy sich genauso verhält. Du sagtest, du hattest 2 Wellies dazugeholt. Kann es vielleicht sein, dass sie mit Spike (obwohl sie wirklich von GEBURT AUF AN) zusammen waren, etwas unzufrieden ist und daher gefrustet ist? Denn - ich will ja nun wirklich, dass sie damit aufhört und würde, wenn es eine etwaige Besserung hergeben würde, auch meine Mum bearbeiten, bis ich vllt noch 2 Pieper dazuholen könnte, in der Hoffnung, dass es aufhört... :(

    Danke für deinen Rat (:

    Lg, Tobi
     
  13. SylkeP

    SylkeP Guest

    Hallo,

    ob es jetzt wirklich daran liegt, daß sie jetzt zu viert sind weiß ich nicht, da ist ja auch jeder Vogel anders. Ich hab halt gedacht, daß es bei Mico so ist, weil er schon 1 Jahr alt war, als ich ihn von einem Züchter geholt habe. Dort war er mit 100 ten anderen Vögeln zusammen in einer Riesen-Voli.

    Er war auch, als er nur mit Mimi zusammen war immer ganz ruhig, hat nicht sehr viel gespielt und hat auch nichts anderes als seine Körner gefressen. Seit sie zu viert sind ist er total aufgeblüht. Fliegt mit den anderen im Zimmer rum, spielt mit ihnen und frißt sogar Obst und Gemüse (hat er sich bei den zwei kleinen neuen Scheißerchen abgeguckt).

    Ob es bei deinem Pieper allerdings auch so ist..... Ich bin ja kein Experte. Ich kann da eigentlich keinen Rat geben. Kann dir nur sagen, wies bei mir war.
     
  14. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Tobi,
    Du hast eine PN.
     
  15. Arohk88

    Arohk88 Guest

    Hey, Sylke!

    ja, gut, du hast Recht, sowas ist ja bei jedem Vogel auch irgendwo individuell - aber eine Möglichkeit ist es schon und wenn ich dabei noch 2 Vögeln ein liebendes zu Hause bieten kann - warum eigentlich nicht :)

    Also, ich werde mich heute beim TA nochmal diesbezüglich schlaumachen und gegebenenfalls meine Mum bearbeiten.

    Vielen Dank :D


    Danke, Andrea :) Schon gelesen und beantwortet :)


    Vlg, Tobi
     
  16. #15 Alfred Klein, 8. September 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Tobi

    Sprich den Tierarzt mal auf die Leber an.
    Selber blutigbeißen hat möglicherweise was mit der Leber zu tun.
    Wenn diese nicht mehr richtig arbeitet komt es zu extremem Juckreiz welcher von Vogel durch blutigbeißen verscucht wird abzustellen.
     
  17. SylkeP

    SylkeP Guest

    Hallo Tobi,

    warst du schon beim TA? Was macht der kleine Patient?????
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. darki_30

    darki_30 Welli Helferin vom Herzen

    Dabei seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Solingen
    blutstillende Watte

    @kleiner_vogel
    Dieser Beitrag ist zwar von 2005,aber das war die Rettung für meine kleine Bibo Wellidame.
    Die hat sich eine Feder so rausgerissen,daß sie an dieser Stelle das Bluten anfing.
    Als ich etwas von der blutstillenden Watte gelesen habe,ging ich sofort zur Apotheke und besorgte diese.
    Ich muss echt sagen : SPITZE das Zeug.
    Danke das es hier so tolle Infos gibt !!!
     
  20. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Jenny,

    bzgl. abgebrochenen Federn und Blutstillerwatte, solltest Du aber wissen, dass abgebrochene Federn oftmals trotzdem schnell zu nem zu hohen Blutverlust führen können, da die Pieper an der Stelle sich den Schorft gern wieder wegmachen (sei es durch den eigenen Schnabel oder durchs hängenbleiben, ...).
    In solch einem Fall mußt Du Deinen Mut zusammen nehmen, mit ner Pinzette (wg. dem besseren greifen und festhalten können) die gebrochene Feder nehmen und rausziehen. Der Vogel wehrt sich bei der Prozedur zwar mit Sicherheit, aber die Wunde ist deutlich besser behandelbar und ein immer wieder aufplatzen der Wunde ist im Normalfall da dann auch nicht mehr gegeben.

    Wir hatten auch mal bei einer unserer Welli-Damen den Fall, dass sie ne blutige Schwanzfeder verlor und danach noch ordentlich geblutet hatte. An die Stelle wo der Federkiel aus der Haut gekommen war, kamen wir mit der Blutstillerwatte leider nicht hin (zu dichtes Gefieder) und so haben wir da wir Angst davor hatten, dass sie uns verbluten könnte, Spraypflaster verwendet (die Federn weitgehend aus dem Weg gepustet und mit dem Spraypflaster nen ordentlichen Klecks auf den Bereich aus dem es blutete). Unserer TÄ haben wir beim nächsten Besuch von der Aktion erzählt und sie meinte dass es zwar etwas unkonventionell war, aber unserer Wellidame vermutlich das Leben gerettet hat.
    Im allgemeinen ist allerdings Blutstillerwatte die deutlich bessere Alternative, da ich wg. einer möglichen Giftigkeit des Spraypflasters für Vögel nicht ausreichend Informationen finden konnte.
     
Thema: Riesenproblem - Blut am Flügel ~> Rupfen!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. welli blutet am flügel

    ,
  2. blut am federkleid vom Wellensittich