Ringe

Diskutiere Ringe im Afrikanische Prachtfinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo Ich hab mal eine ganz dumme Frage!?! Mir ist klar das alle Vögel beringt sein müssen oder zumindest sollten! Geschlossen oder nicht...

  1. #1 captainmoonshine, 27.02.2001
    captainmoonshine

    captainmoonshine Guest

    Hallo

    Ich hab mal eine ganz dumme Frage!?!

    Mir ist klar das alle Vögel beringt sein müssen oder zumindest sollten!
    Geschlossen oder nicht geschlossen ist auch nicht die Frage, da geschlossene Ringe eigentlich obligatorisch sein sollten. Aber was macht man bei Vögeln die einem eine Störung am Nest nicht verzeihen oder bei denen man das Risiko nicht eingehen will(weil sehr selten).
    Reichen da offene Ringe??????????

    Andreas
     
  2. henrik

    henrik Stammmitglied

    Dabei seit:
    03.10.2000
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    westküste Danemark (Fanoe)
    Hallo Andreas,

    Tjah.... Was meinst denn du?

    Es ist Deine Vögel du bestimmst.

    Aber wenn du nach meiner meinung fragt, sehe Ich es so:
    Feste Ringe erfüllen zwei Zwecken.
    1) Sie dokumentieren die Alter der Vögeln
    2) Sie ermöglicht es den Züchter zu finden

    Vögel kaufen und verkaufen ist eine Sache des zutrauens zwischen Händler und Käufer. Wenn wenig Zutrauen besteht, dann erfüllt feste Ringe diesen Zweck.

    Ich verwende nur offene gefärbte Ringe. Sie ermöglichen eine visuelle Identifizierung des Individuum. Ich gehe kein Risiko ein das Brut abzubrechen, veil ich sie beim Nest Stören - seltene Vögel oder nicht.
     
  3. #3 raptor49, 28.02.2001
    raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    06.01.2000
    Beiträge:
    2.707
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    Raum München
    @all,
    ich mach es mir ganz einfach.
    Ich beringe meine Vögel überhaupt nicht!!!!!!!
    Ich weiß nicht, vielleicht bin ich zu Blöd um Vögel zu beringen, aber ich hab es vor ein paar Jahren bei Mövchen und Zebrafinken probiert und ich hab den Ring nicht draufbekommen.:(

    cu
    Tom
     
  4. #4 captainmoonshine, 28.02.2001
    captainmoonshine

    captainmoonshine Guest

    Kein schlechtes Gewissen

    Hallo Alle zusammen

    Ich brauche also kein schlechtes Gewissen haben wenn meine Vögel **nur** offen beringt sind.
    Ich möchte gerne Tropfenastrilde aller Art züchten, und da einige Arten recht selten sind möchte ich halt kein Risiko eingehen.
    Wenn es mit den **Roten** und **Dybowskis**klappt werde ich mich an die **Grünen** wagen.
    Ich habe sogar eine kleine Chance Braune Tropfenastrilde zu bekommen.Eine ganz kleine, da im Moment nicht viele WF aus Afrika hereinkommen. Da unter brennt halt immer noch die Luft.

    Mal sehen was alles so passiert.
    Ich halt euch auf dem laufenden.

    Viele Grüße
    Andreas
     
  5. #5 lothar kotzan, 28.02.2001
    lothar kotzan

    lothar kotzan Guest

    hallo zusammen,

    wenn man offene Ringe mit Sollbruchstelle nimmt, kann man das "schlechte Gewissen" auf ein Minimum reduzieren.


    mfg


    lothar
     
  6. Markus

    Markus Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    65618 Selters-Haintchen
    Hallo Freunde,

    Arterhaltung durch Nachzucht ist die Devise.
    Und der einzige sichere Nachweis dafür ist der geschlossene
    Ring.
    Sicher besteht dabei die Gefahr,daß die Brut abgebrochen wird.
    Da können wir bestimmt einiges von den Wildvogelzüchtern lernen,welche dieses Problem auch haben.
    Habe auch schon mit Astrildenzüchtern gesprochen,die erst
    beim Ausfliegen beringen.

    Offene Ringe finde ich großen Unsinn.!
    Damit kann man jeden Wildfang als Nachzucht deklarieren und
    aus alten Vögeln,junge.

    MfG,

    Markus
     
  7. #7 Rene Scholz, 11.05.2001
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    hi,

    also, es ist keine pflicht prachtfinken zuberingen, aber ich selbst habe es gemacht, bis jetzt, denn bei mir sind 10 orangebäckchen wegen den ringen gestorben, sie konnten nicht im geäst sitzen.

    WEN MAN SEINE TIERE ARTGERECHT HALTEN WILL, SOLTE AUF BERINGUNG VERZICHTET WERDEN
     
  8. Markus

    Markus Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    65618 Selters-Haintchen
    Hi Rene,

    erklär mir doch bitte mal das Problem mit den Orangebäckchen.
    Warum konnten sie nicht sitzen.?

    MfG,

    Markus
     
  9. Goldi

    Goldi Guest

    Hi leute

    Ich bin der meinung das vorallen seltenere Prachtfinken
    beringt werden müsser. Da es da besonders wichtig ist
    das mann das alter und Herkunft weiss. Denn es wird immer
    noch sehr viel schmuh getrieben mit Wildvögeln und Nachzuchten.

    Bei denn Roten- und Grünentropfen dürfte das beringen kein
    problem sein. Wo mann auf passen sollte sind die Braunen
    Tropfen.Da würde ich lieber er nach dem ausfliegen beringen.


    Bye

    Goldi
     
  10. #10 Rene Scholz, 16.05.2001
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    hi leutz,

    meine volieren sind so eingerichtet, dass die tiere sich verstecken können, aber wen nun junge mit ringen herumfliegen bllieben die daran hängen.

    goldie, gerade bei seltenen arten würde ich die beringung lassen, denn wasmachst du , wen deine volieren artgerecht eingerichtet sind?? die tiere bleiben sehr warscheinlich hängen!!!!!
     
  11. Goldi

    Goldi Guest

    Hi Rene

    Tut sehr leid aber ich muß dir leider wieder spressen.
    Da ich immer noch der meinung bin das man seltene Prachtfinken beringen sollte. Wenn der Ringe nicht so
    groß bez. zu klein ist dürfte eigentlich nichts passieren.
    Man muß ja nicht die Jungen im Nest beringen, es reicht
    ja auch wenn sie gerade ausgefloggen sind.
    Und außer dem wenn bei denn anderen Vögeln nicht´s
    passiert warum sollte dann ausgerechnet bei denen
    was passieren ?

    Goldi
     
  12. #12 Rene Scholz, 16.05.2001
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    meine oranges hatten 2.0 mm ringe, die waren sehr klein aber im geäst hat das nichts genützt.

    sogesehen bin ich auch für kennzeich ung, aber so ist das bestandsgefärdent.
     
  13. Markus

    Markus Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    65618 Selters-Haintchen
    Hallo Rene,

    der Verlust der Orangenbäckchen ist sehr zu bedauern.!
    Doch die Umstände sind nur sehr oberflächlich beschrieben.
    Ich glaube es wäre für alle Kleinexotenhalter eine wertvolle
    Info zu erfahren,um welches Geäst es sich handelt.
    Auch der Hergang des verfangen wäre gut zu wissen.

    Für mich ist noch interessant,warum so viele gleichzeitig verlustig wurden und ob Du auch Naturniststoffe wie Hanffasern und Schafswolle zum auspolstern der Nester reichst.?

    Denke mal es gibt genug Stoff für einen detailierten Bericht.

    MfG,

    Markus
     
  14. #14 Joachim, 17.05.2001
    Joachim

    Joachim Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.01.2000
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    D 29646 Bispingen
    Hallo Rene,

    das würde ich auch gerne wissen. Ich habe in über 30 Jahren Prachtfinkenzüchtung nie einen Vogel verloren, weil er sich im Geäst wegen des Ringes verfangen hat.
    Meine Volieren waren mit Kiefernästen, Schilf- und Ginstergestrüpp ausgekleidet. Ich habe auch nie erlebt, dass Eltern ihre Jungen nach dem Beringen verlassen haben. Ich beringe die Jungvögel meistens am 10. Tag. Nach dem Ausfliegen würde ich die empfohlenen Ringe nicht mehr aufziehen können. Bei diesen Arten waren auch u. a. Grüne Tropfenastrilden, Wachtelastrilden, Veilchenastrilden und Rotmaskenastrilden darunter, um nur einige zu nennen.
    Ich persönlich muss Goldi nur zustimmen. Wenn wir Arterhaltung durch Zucht betreiben wollen, ist es zwingend notwenidig, die Jungvögel zu beringen und zwar mit solchen Ringen, die man nur Nestlingen überziehen kann. Die großen Verbände die AZ und der DKB geben regelmäßig eine empfohlene Ringgrößentabelle heraus. Nur so ist wirklich gewährleistet, dass wir keine Wildfänge erwerben.

    MfG
    Joachim
     
  15. Markus

    Markus Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    65618 Selters-Haintchen
    Hallo Rene,

    der Verlust der Orangenbäckchen ist sehr zu bedauern.!
    Doch die Umstände sind nur sehr oberflächlich beschrieben.
    Ich glaube es wäre für alle Kleinexotenhalter eine wertvolle
    Info zu erfahren,um welches Geäst es sich handelt.
    Auch der Hergang des verfangen wäre gut zu wissen.

    Für mich ist noch interessant,warum so viele gleichzeitig verlustig wurden und ob Du auch Naturniststoffe wie Hanffasern und Schafswolle zum auspolstern der Nester reichst.?

    Denke mal es gibt genug Stoff für einen detailierten Bericht.

    MfG,

    Markus
     
  16. #16 Rene Scholz, 27.06.2001
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    so,

    habe heute zwar nicht viel zeit, aber ich versuche es kurz zufassen:

    bei den ästchen handelt es sich teilweise um sehr feine obstäste, wo die tiere rumspielen können.

    da meien paare fast zeitgelich ihre jungen aufziehen kam es zu den verlusten, denn die jungen waren alle in den ästen (dies gilt bei mir auch als sehr gutes versteck, denn mein nachwuchs ist sehr scheu) und nacheinandere konnte ich sie rausholen, wie sich das ganze abgespielt hat weiß ich nciht, ich war übers wochenende leider nciht da.

    ich versuche aber in der nächsten zeit wenigsten einen berigenten vogel auf die stange zubekommen.
     
  17. #17 Rene Scholz, 27.06.2001
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    achja @joachim:

    ich weiß das du eien langjährige zuchterfahrung hast, aber für mich ist das mit den orange. nicht das erste mal das ich sowassehe. ich weiß das schon mal WS und anderer grossittiche verlassen wurden, manchmal wurden auch die füße abgebissen!

    bloß gut das meine prachtfinken allgemein nichts gegen ringe ahben.

    achja, ich habe nun 2 junge schwarzschanz-schönbürzel die eienn ring tragen, bis jetzt leben sie noch.

    siebisherigen verliste waren immer in den ersten tagen des ausfliegens.
     
Thema:

Ringe

Die Seite wird geladen...

Ringe - Ähnliche Themen

  1. Dringend! Abgabe Nymphensittichpärchen aus 37077 Göttingen

    Dringend! Abgabe Nymphensittichpärchen aus 37077 Göttingen: Hallo, ihr Lieben! Ich muss mich schweren Herzens von meinen Nymphensittichen Remus und Kira trennen. Leider können sie nur kurzfristig von einer...
  2. Diamanttauben - benötige dringend Rat

    Diamanttauben - benötige dringend Rat: Habe heute ein neues Paar Diamanttäubchen in die Voliere einziehen lassen. Leider geht das ältere Paar auf den Hahn los und geben ihm keine Ruhe....
  3. Hilfe für Ringeltaube

    Hilfe für Ringeltaube: Guten Abend Ich kenne jemanden der regelmäßig Verletzte Tauben aufpäppelt und anschließend wieder frei lässt. Nun hat er eine Ringeltaube die auch...
  4. Ringeltaube mit Handicap - Zukunft

    Ringeltaube mit Handicap - Zukunft: Hallo Vogelfreunde, seit Mitte diesen Jahres bin ich über eine Gruppierung zur Taubenpäppelstelle geworden. Am 22.10 habe ich eine junge humpelnde...
  5. Wie Vogelgrit verabreichen (Ringeltaube)

    Wie Vogelgrit verabreichen (Ringeltaube): Hallo in die Runde der Tierfreunde, ich fürchte ich nerve mit meiner Frage, aber ich habe keine befriedigende Antwort im Wildtaubenforum...