Ringelamadinen hören auf zu brüten

Diskutiere Ringelamadinen hören auf zu brüten im Australische und ozeanische Prachtfinken Forum im Bereich Prachtfinken; Mich hätte doch noch interessiert, ob ein geschlossenes Kugelnest im NK gebaut wurde? Meinetwegen aus Kokos-oder Sisalfasern. Foto wäre auch nicht...

  1. #21 Gast 20000, 22.04.2019
    Gast 20000

    Gast 20000 Stammmitglied

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    64
    Mich hätte doch noch interessiert, ob ein geschlossenes Kugelnest im NK gebaut wurde? Meinetwegen aus Kokos-oder Sisalfasern.
    Foto wäre auch nicht schlecht.
    Siehe Post 17...
     
  2. #22 Binemausy, 22.04.2019
    Binemausy

    Binemausy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Nein es wurde nur der Boden bedeckt im Nest. Ich habe Löwenuahn, Gras und Vogelmiere gepflückt und gegeben. Aber nur den Kanarienvögeln.
    Ich habe noch eine Tüte Rispenhirse, so als Bund hier, aber da hat man mir gesagt, dass ich das nicht so oft geben soll, weil die Tiere sonst zu dick werden würden.
    Eine Frage noch: Wie kann ich einen Rand um die Voliere bauen, damit nicht ständig alles immer aus den Käfigen fällt?
     
  3. #23 Elentari, 22.04.2019
    Elentari

    Elentari Stammmitglied

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Österreich
    Das ist nicht altmodisch, sondern praktisch gedacht. :zwinker: Es ist immer gut, den Lebensraum nachzubilden.

    Viele verwenden dafür Plexiglas, weil man so zumindest noch reinsieht. 20cm bis 30cm sollten es schon sein, denn die Schalen von den Körnern fliegenhervorragend.
    Die Lampe einfach so anbringen, dass das Licht möglichst wenig in den Nistkasten fällt.

    Wie kommt es dazu, dass der Käfig außen am Gitter so dreckig ist? Hattest du mal parallele Äste nahe am vorderen Gitter?
    Die Sitzgelegenheiten finde ich in allen Käfigen eher suboptimal. Zu einen kacken sie von den oberen Ästen auf die unteren und die Käfiglängen sind auch nicht gut ausgenutzt. Man sollte Sitzstangen immer quer zur längsten Seite anbringen, weit voneinander entfernt, damit sie einen möglichst weite Strecke fliegen können.
    Die Ringelamadinen klettern auch gerne, der eine Ast, den du drin hast, ist eh nicht so schlecht.

    Liebe Grüße
     
  4. #24 Binemausy, 23.04.2019
    Binemausy

    Binemausy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Der Käfig ist so dreckig, weil die Vögel beim Freiflug darauf sitzen und runter kacken.
    Die Lampe ist auf der entgegen gesetzen Seite angebracht.
    Was die Sitzstangen angeht, muss ich wohl wahrscheinlich wirklich nochmal ran.
    Ich versuche Keimfutter zu machen, aber da keimt nichts. Muss ich mir wohl nochmal Videos anschauen, irgendwie stelle ich mich wohl zu doof an...

    Auf jeden Fall danke für eure lieben und vielen Antworten"
     
  5. #25 Elentari, 23.04.2019
    Elentari

    Elentari Stammmitglied

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Österreich
    Ahhh, jetzt ist mir alles klar.
    Freiflug hatten bei mir früher nur die Wellensittiche und eine Gouldamadine, die schlau genug war. Die saßen aber auf den Kästen und Karniesen (keine Ahnung wie sich das in Deutschland nennt, es ist die Vorrichtung an der Schiebevorhänge angebracht werden).

    Ich scheitere auch immer am Keimfutter. Bei mir ist Schimmel das Problem.
    Du findest aber sicher auch gute Threads dazu in der Forumssuche.
     
  6. #26 Karin G., 23.04.2019
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    26.398
    Zustimmungen:
    650
    Ort:
    CH / am Bodensee
  7. #27 Elentari, 23.04.2019
    Elentari

    Elentari Stammmitglied

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Österreich
    Ach, die heißen bei euch auch so? Na dann passt eh.
     
  8. #28 Karin G., 23.04.2019
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    26.398
    Zustimmungen:
    650
    Ort:
    CH / am Bodensee
    meinst du mich? Karniesen habe ich vorher aber noch nie gehört :zwinker:
     
  9. #29 Gast 20000, 23.04.2019
    Gast 20000

    Gast 20000 Stammmitglied

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    64
    Du meinst sicher der Boden im NK wurde nur bedeckt?
    Aber es war ja auch u. a. von Kokosfasern die Rede, damit sie ein geschlossenes Kugelnest im NK bauen können.
    Sieht dann so aus...
    Wobei das Nestinnere nur die Größe einer Kinderfaust hat und bis auf ein Einschlupfloch geschlossen ist.
    Ich bin daher auch nicht verwundert, dass es nicht klappt, denn das Gelege liegt im NK auf einem Präsentierteller.
    Denke mal, dass etwas Literatur über PF das Problem mit den Verlassen der JV und Gelege schon im Vorfeld gelöst hätte.
    Gruß
     

    Anhänge:

    jofri gefällt das.
  10. #30 raptor49, 23.04.2019
    raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    06.01.2000
    Beiträge:
    2.636
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    München
    Keimfutter = Billiges Futter ist überlagert und diverse Anti-Pilzmittel sind meist verflogen und wirken nicht mehr. Deshalb schimmelt es bei Versuch meistens. Beim Keimfutter ansetzen ist eine wirklich sehr gute Belüftung nötig. Und ständiges Spülen. Zweimal am Tag.
     
  11. #31 Gast 20000, 23.04.2019
    Gast 20000

    Gast 20000 Stammmitglied

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    64
    Keimfutter herstellen ist spielend einfach.... es braucht nicht mehr als 5 Min. inklusive aller Vorarbeiten um 1-2 KG herzustellen.
    Das Verabreichen an die Vögel nimmt dann innerhalb von 3 Tagen wesentlich mehr Zeit in Anspruch.
    Wenn vorschriftsmäßig angesetzte Samen nicht keimen...einfach mal die Samenruhe bedenken, der alle Samen unterworfen sind.
    Man kann das Keimgut dann immer noch als Quellfutter anbieten.
    Gruß
     
  12. jofri

    jofri Stammmitglied

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    184
    Ort:
    vom Rande des Schwarzwaldes
    Muss mich nochmal melden.
    Bei Dir bekommen die Ringelamadinen wärend des Brutvorgangs Freiflug ? Das ist doch auch eine Ablenkung von ihren aktuellen Aufgaben. Glaube nicht, dass Prachtfinken das brauchen. Oder fliegen die immer raus und rein, sodass immer regelmässig gefüttert wird. Das wäre bemerkenswert.
    Gut, meine Prachtfinkenzeit ist schon über 25 Jahre vorbei. Die Zeiten ändern sich. Aber von Freiflug im Zimmer bei Prachtfinken (vor allem während der Brut) habe ich noch nie gehört.
     
  13. #33 Gast 20000, 23.04.2019
    Gast 20000

    Gast 20000 Stammmitglied

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    64
    Wird wohl nur bei Leuten praktiziert, die nicht züchten wollen. Die anderen machen das nicht aus schon besagten Gründen.
    Nach allem was ich lesen konnte, sollte man doch Informationen über die Tiere sammeln, die man hält.
    Futter, Wasser und NK rein und nun macht man schön,... reicht in 90% der Fälle nicht für eine erfolgreiche Vogelhaltung.
    Gruß
     
  14. #34 Binemausy, 24.04.2019
    Binemausy

    Binemausy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Hallo nochmal,

    nein, die Ringelamadinen bekommen während der Brut KEINEN Freiflug. Da sie jetzt in einem anderen Zimmer stehen, wo es ruhiger ist und sie zusammensitzen, sind sie ruhiger und sind mehr im Nest.

    Außerdem ist es nicht so, dass ich nicht alleine versucht habe, durch Lesen, das Problem zu lösen, aber da ich nicht weiterkam, dachte ich, es wäre ok, zu fragen.

    Die Ringelamadinen haben einen Nistkasten für Exoten in dem sie brüten, der sollte ja generell nicht allzu falsch sein....

    Was das Keimfutter angeht, ist die Herstellung meine Premiere...

    Liebe Grüße
    Sabine
     

    Anhänge:

  15. #35 Elentari, 24.04.2019
    Elentari

    Elentari Stammmitglied

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Österreich
    Ich habe eher daran gedacht, dass beim Freiflug die anderen Vögel auch auf dem Käfigteil landen. Denn das würde das Brutpaar sehr stören.

    Nachdem du die Haltungsbedingungen umgestellt hast, sollte es nun eher mit dem Nachwuchs funktionieren.
     
  16. #36 Gast 20000, 24.04.2019
    Gast 20000

    Gast 20000 Stammmitglied

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    64
    Ursprünglich war es wohl ein WS-NK und wenn links nun die Unterbringung für Goulda. ist, so wäre das eher für diese das richtige Nk-Format und nicht eine hohle Kokosnuß..jedenfalls sieht das so aus. Weiterhin hatten sie wohl zuvor einen kompletten Durchflug durch alle drei Abteilungen und ich glaube nicht, das hier die Kanarien auf PF-Futter umgestellt wurden, die PF also Zugang zu den Ölsaaten, wie Hanf und Negersaat hatten, was auf längere Sicht bei den PF zu Stoffwechselstörungen führt! Kommen wir zum Nistmaterial....war bis dato Scharpie und nicht Kokosfasern das favorisierte Baumaterial? ich schließe es daraus, da nur etwas Nistmaterial am Boden des NK zu finden war. Bei geeignetem Baumaterial versuchen sie immer ein geschlossenes Kugelnest zu bauen.
    Die Vermutung liegt jedenfalls sehr nahe! Eine Brutvorbereitung hat wohl auch nicht stattgefunden, wo die Tiere auch an Futtersorten wie Getreidenschimmelkäferlarven, Ei-und Keimfutter etc. etc...gewöhnt wurden, um diese später auch bei der Jungenaufzucht einzusetzen.
    Alle diese Haltungsvorgaben findet man in jedem kleinen gebrauchten Fachbuch... für wenige Euro zu erwerben. (C. Aschenborn)
    Sollte es mittlerweile aber schon der 3. Brutversuch gewesen sein, so wäre es sinnvoller, den/die NK zu entfernen und ihnen eine Ruhepause von 3-4 Monaten zu geben, damit sie sich erholen können und erst danach unter besseren Voraussetzungen und mehr Kenntnissen erneut zu starten.
    Gruß
     
    finchNoa@Barbie gefällt das.
  17. #37 Binemausy, 24.04.2019
    Binemausy

    Binemausy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Ja, beim Freiflug landeten die Vögel auch auf der Voliere, wo die Ringel gebrütet haben.

    Dies ist jetzt der letzte Versuch, das dachte ich auch schon mal, aber da fand ich ein Ei im Futter, so dass ich wieder ein Nest reingehangen habe...

    Die Kokosnus war zum Schlafen und nicht zum Brüten gedacht.... Egal.

    Ich warte diesen Brutversuch nochmal ab. 6 Eier sind im Nest. Aufzuchtfutter ist bestellt. Eifutter bereits im Käfig. Grit, Eierschale, Exotenfutter, Sepiaschale und Wasser ist vorhanden. Vogellampe an der entgegengesetzten Seite des Nestes.

    Das vorgeschlagene Buch werde ich mir umgehend besorgen... Danke dafür!
     
    Elentari gefällt das.
  18. #38 Gast 20000, 24.04.2019
    Gast 20000

    Gast 20000 Stammmitglied

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    64
    Gouldamadinen schlafen nicht in Nistkästen...etc., also ist so etwas auch überflüssig. Nistgelegenheiten sollten nur bei Zuchtabsichten gegeben werden, dazu gehören auch jede Art von "sogenannten" Schlafnestern.
    Gruß
     
  19. #39 Elentari, 24.04.2019
    Elentari

    Elentari Stammmitglied

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Österreich
    Dann drücke ich die Daumen.
    Es kann trotzdem sein, dass es nicht funktioniert, man gewöhnt die Vögel üblicherweise eine Zeit lang vor der Brut an das Aufzuchtfutter. So kann es sein, dass sie es nicht annehmen.

    Ich rate dir auch, mindestens ein Buch zu kaufen. Besonders die älteren Bücher sind gut. Die, die man heute im Zoofachhandel kaufen kann, haben häufig viele schöne Bilder und wenig Information.
     
    finchNoa@Barbie gefällt das.
  20. #40 finchNoa@Barbie, 24.04.2019
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie public nuisance

    Dabei seit:
    06.12.2014
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    258
    Eine der besten und ausführlichsten Anleitungen bezüglich Keimfutter. https://www.birdsandmore.de/shop/pdf/keimfutter.pdf

    Übrigens kann man sich einen Zahnarztspiegel besorgen, mit dem kann man um die Ecke ins Nest schauen falls wirklich mal Nistkastenkontrollen
    nötig sind, ohne die Vögel aufzuscheuchen. ;)

    *
     
    raptor49 gefällt das.
Thema:

Ringelamadinen hören auf zu brüten

Die Seite wird geladen...

Ringelamadinen hören auf zu brüten - Ähnliche Themen

  1. Brut

    Brut: Hallo hab ne Frage Mein Weible Nympensittich Luna war jetzt 3 Tage IM Brut Kasten hat 2 Eier Drin , die ging selten raus nur wenn sie Hunger und...
  2. Zwergwachtel

    Zwergwachtel: Guten Tag ich habe da mal eine frage wegen der brut der zwergwachtel. Legt die Henne jeden tag ein Ei und fängt dann an mit brüten oder bleibt sie...
  3. Eier legen und brüten

    Eier legen und brüten: Hallo zusammen, auf eine Empfehlung habe ich meinen beiden einen Brutkasten hingehängt und es dauerte nicht lange bis sie ihn angenommen haben....
  4. Zebrafinken Mutter greift junges an

    Zebrafinken Mutter greift junges an: Hallo, meine Zebrafinken sind ca. 9-10 Monate alt und sind seit fast 2 Monaten ein Paar. Nun haben sie zum ersten mal Nachwuchs bekommen. Von...
  5. Taubenei gefunden

    Taubenei gefunden: Hallo, Ich hab keine Ahnung von Foren und hoffe ich blamiere mich hier gerade nicht. Ich habe ein Taubenei unter einem Baum liegend gefunden,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden