Ringeltaubenküken

Diskutiere Ringeltaubenküken im Pflege und Aufzucht Forum im Bereich Wildvögel; Hallo, ich habe seit 3 Tagen ein inzwischen etwa 10-11 Tage altes Ringeltaubenküken gefunden und habe nun die ein oder andere Frage zu der...

  1. Manari

    Manari Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe seit 3 Tagen ein inzwischen etwa 10-11 Tage altes Ringeltaubenküken gefunden und habe nun die ein oder andere Frage zu der Versorgung.
    Ich füttere 5 Mal am Tag ein Papageienaufzuchtfutter mit 1x täglich ein paar Tropfen Vitakombex und raspele noch einen sehr kleinen Teil einer Calciumtablette für Menschen rein. Ist das so richtig oder kann ich da noch etwas verbessern?

    Sie frisst sehr gut und der Kot hat ein gesundes Aussehen (nach meinem Empfinden), auch sonst ist sie sehr munter.

    Da sie im Moment aber noch die meiste Zeit des Tages in einer Katzentransportbox untergebracht ist, habe ich Bedenken dass sie zuwenig Sonnenlicht abbekommt.
    Ich setze mich zwar zweimal am Tag für circa 15 Minuten mit ihr nach draußen, aber das erscheint mir zu wenig. Kann mir da jemand einen Rat geben?

    LG
    Manari
     
  2. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    3.791
    Zustimmungen:
    1
    Hallo manari,

    fütterst du aufzuchtfutter oder HANDaufzuchtfutter. Zweiteres wäre richtig. Das erste kann zu Problemen führen.

    Du kannst zusätzlich zu den "sonnenstunden" noch Vitamin d geben. Z.b.in Form von vigantoletten. Eine 1/4-1/2 pro Tag genügt und nicht länger als 7-14 Tage geben.

    Ansonsten hört es sich gut an.

    Biete der taube ruhig auch schon eingeweichte Körner (mit gritt) an. Auch Löwenzahn, vogelmiere, Salat und Beeren (Holunder & Co. sobald reif).

    Lg, Sabine
     
  3. #3 Manari, 13.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2010
    Manari

    Manari Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sabine,

    vielen Dank für deine Antwort!
    Es ist Handaufzuchtfutter, es heißt "Hand-Formula". Die Claciumtabletten sind mit Vitamin D glaube ich. Sie sind von Abtei Calcium+ D3 heißen sie. Wieviel kann ich denn von diesen Tabletten geben? Raspele da nur sehr wenig rein weil ich Angst habe es überzudosieren. Oder soll ich lieber ein spezielles Tierpräparat kaufen?
    Körner wollte ich die nächsten zwei Tage besorgen, danke auch für den Tipp mit dem Grünfutter, hätte sonst gar nicht gewusst was man geben kann!
     
  4. #4 Sybille, 13.08.2010
    Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2001
    Beiträge:
    8.152
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Manari,

    herzlich willkommen hier im Forum!
    Super, dass du dich des Täubchens angenommen hast. :zustimm:
    Das Täubchen benötigt auch etwas Grit (Taubengrit z.B.) über das Futter.
    Du kannst dich gerne mal in anderen Themen über Taubenaufzucht belesen, denn da gibt es wertvolle Tipps:
    hier
    hier , hier , hier ...

    Ich hole dein Thema in "Pflege und Aufzucht", denn da kommen am ehesten die Päppler mit Tipps. :zwinker:
     
  5. Manari

    Manari Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sybille, danke für die Links und das Verschieben!

    Kannst Du mir sagen wieviel Grit zu den Körnern muss?
    Ich hab mir gestern eine Kornmischung besorgt, habe aber noch keine Körner gefüttert, über Nacht werde ich sie erstmal einweichen und morgen langsam damit anfangen. An Körnern habe ich Dinkel, Gerste, Hirse, Leinsamen und noch zwei andere, seltenere Sorten.
    Ist das so in Ordnung?
     
  6. #6 Lutino80, 14.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.2010
    Lutino80

    Lutino80 Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2010
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    1
  7. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    132
    Hallo Manari
    Du gibst dem Kleinen zusammen mit den eingeweichten Körnern pro Mahlzeit 1-2 Prisen (Menge, die Du zwischen Daumen und Zeigefinger aufnehmen kannst) Grit ins Schnäbelchen. Der Grit hilft beim Zerkleinern der Körner. Die von Dir genannten Körner sind gut, welches sind die exotischen? Du kannst auch Buchweizen dazunehmen, Weizen, kleinkörnigen getrockneten Mais, kleine getrocknete Erbsen oder Du kaufst Taubenfutter für Ziertauben und reicherst dieses mit Deinen Körnern an.

    Solltest Du den Brei weglassen, benötigt das Täubchen nach jeder Mahlzeit Wasser.

    LG astrid
     
  8. Manari

    Manari Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Danke Euch für Eure Hilfe!

    Also die anderen Körner sind Sesam (naja, nicht wirklich selten) und Chinoa.

    Gestern hat sie ein bisschen Löwenzahn gefressen und heute Morgen gab es die ersten Körner. Sie hat schon gut zugelegt und ist kaum mehr wiederzuerkennen :-)

    LG
    Manari
     
  9. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    132
    Hört sich ganz gut an, stell doch mal ein Foto von dem Täubchen ein.

    Meinst Du Quinoa?

    LG astrid
     
  10. Manari

    Manari Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ja, Quinoa wird es wohl sein. Ein Freund der sich selbst sein Brot backt und einen großen Vorrat an Biokörnern hat, hat mir die Mischung zusammengestellt.

    Ok, ich versuche es mal mit Fotos. Das erste ist vom ersten Tag, das zweite vom dritten und das letzte ist von heute. Was denkt ihr wie alt es jetzt genau ist?
     

    Anhänge:

  11. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    132
    Ich schätze das Kleine auf 14 bis 18 Tage. Auf Foto 1 gefällt mir die Haltung es linken Füßchens nicht und das Bein sieht geschwollen aus. Auf den weiteren Fotos sieht man das Beinchen nicht. Wie ist aktuell der Zustand der Füße und Beine, wie ist das Täubchen untergebracht? Greift es mit beiden Füßchen Deinen Finger? Hat es Zweige im Nest liegen, an denen es sich festkrallen kann?

    Macht das Kleine schon Flatterübungen?

    Mit Sesam würde ich sparsam umgehen, da es sehr fetthaltig ist. Frag den guten Biobrot-Bäcker, ob er auch geschälte Buchweizenkörner hat.

    LG astrid
     
  12. Manari

    Manari Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Astrid,

    die ersten zwei Tage hat es mit dem linken Füßchen nicht zugegriffen (ich denke dass es vom Sturz aus dem Nest kam), inzwischen greift es mit beiden gleich gut und läuft auch ein paar Schritte. Ich mache nachher aber sicherheitshalber noch ein Foto von den Füßen und stelle es rein, das beunruhigt mich. Äste hat es zwar zur Verfügung (auf dem Boden liegend), nutzt sie aber von alleine nicht, nur wenn ich es extra draufsetze. Flattern tut es wenn ich es Füttern will (eine Art betteln glaube ich) und manchmal wenn es sich ausbalancieren will (auf den Ästen).
     
  13. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    132
    Ja ok, stell mal Fotos von den Füßchen rein. Wie hast Du Täubi denn untergebracht? Sitzt sie noch überwiegend im Nestchen, hat sie Platz zum Laufen, ist sie in einem Karton, Käfig, Voli ... beschreib doch mal ein wenig die Umgebung des Täubchens. Wenn sie noch im Nestchen hockt, sollte unter ihr 2 oder 3 ca. fingerdicke Ästchen liegen, so dass die Füßchen immer etwas zum Greifen haben. Wenn Äste auf dem Boden liegen, über den sie läuft und sie muss über die Äste kraxeln, ist das auch gut für sie.

    Wenn Du sagst, dass sie mit beiden Füßen gleich gut und gleich kräftig zugreifen kann, musst Du nicht beunruhigt sein :trost:

    LG astrid
     
  14. Manari

    Manari Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Sie sitzt immer noch in der Katzentransportbox, aber in keinem Nest. Sie hat 4 kleine Äste da drin liegen und da sie in der Box immer mal den Standort wechselt muss sie auch da drüber.

    Ein Foto von den Füßchen zu machen war gar nicht so einfach, denn sie werden meist von dem Körper verdeckt. Also habe ich etwas getrickst und sie beim Füttern fotografieren lassen. Sag mir bitte ob die Beinchen so normal sind???
     

    Anhänge:

  15. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    132
    Ja, die Füßchen sehen für mich gut aus. Das linke Füßchen wirkt bläulich, ist es kalt oder warm? Vielleicht täuscht das Foto, aber das Vögelchen selber sieht sehr dünn aus und das Brustbein steht stark hervor. Wie ist das Gewicht und wie oft fütterst Du welche Menge und was jetzt genau? Stellst Du ganz auf eingeweichte Körner um oder fütterst Du Brei und dazu eine kleine Menge Körner?

    LG astrid
     
  16. Manari

    Manari Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Deine Antwort Astrid!

    Die Füßchen haben in Natur beide die gleiche Färbung, beide fühlen sich warm an. Heute Morgen hat es nüchtern 210 Gramm gewogen. Es nimmt zumindest jeden Tag zu. Ich füttere 5 mal am Tag ca 25 ml Brei und seit heute kleine Mengen eingeweichte Körner. Ist das zu wenig??
     
  17. Manari

    Manari Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hier noch ein Bild aus der selben Serie aber im "ungestreckten" Zustand:
     

    Anhänge:

  18. #18 astrid, 16.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.2010
    astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    132
    Hallo Manari

    Die Futtermenge 5x (je ?) 25 ml und zusätzlich eingeweichte Körner hört sich zunächst ausreichend an. Es kommt aber darauf an, wie dünn der Brei ist, also wie hoch der Wasser- oder Teeanteil. Das Täubchen könnte durchaus schon 60 - 90 Gramm mehr wiegen, daher glaube ich, dass der Nährgehalt zu gering ist. Wie ist die Kotkonsistenz, kannst Du von den Häufchen auch ein Foto einstellen?

    Denkbar ist auch, dass Darmparasiten miternährt werden und das Kleine deshalb weniger Nährstoffe erhält, jedoch ist ohne Nachweis eines hochgradigen Befalls mittels Sammelkotprobe von einer Entwurmung ausdrücklich (!) abzuraten. Ein geringgradiger Befall mit Darmparasiten, die sowieso vorhanden sind, ist tolerabel, solange das Tierchen symptomfrei ist. Ein Küken im Wachtum und Gefiederwachstum entwurmt man nach Möglichkeit gar nicht, da die Folgen für die Gefiederbildung extrem sein können.

    Mein Vorschlag für Dein Schätzchen wäre: Du erhöhst den Anteil an eingeweichten Körnern, verdickst den Brei, gibst eine Mahlzeit mehr und fütterst über die nächsten Tage 3x täglich Brei und 3x tägl. je 25 g eingeweichte Körner (wiegen vor dem Quellen). Ich würde abwechselnd Brei/ Körner/ Brei/ Körner .... geben. Zu den Körnern je eine Prise Grit und nach einer Körnermahlzeit etwas Fencheltee oder Trinkwasser.

    Tägliche Gewichtskontrolle nüchtern zur gleichen Zeit; dann schauen wir mal, ob sich in den kommenden 3-4 Tagen eine deutlich messbare Veränderung einstellt.

    Hat das Kleine ein bißchen "Ausgang" aus der Katzenbox und ausreichend Sozialkontakt zu Dir? Es ist ein Baby und braucht Schmuseeinheiten, sonst kümmert es auch. Ich würde diesem Kleinen ein vogeliges Stofftier mit in die Box geben. Bei einer Ringeltaube brauchst Du im Gegensatz zu vielen anderen Vogelarten keine Bedenken vor einem Übermaß an Nähe zu dem Tier zu haben, Ringelchen werden später sehr schnell scheu und nabeln sich vom Menschen ab.

    Berichte bitte weiter, ja? LG astrid
     
  19. Manari

    Manari Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Astrid und danke nochmals für Deine tolle Unterstützung!
    Ich verrühre für jede Mahlzeit 3 gehäufte Meßlöffel Handaufzuchtfutter und 4 -5 Messlöffel Wasser. Der Brei ist eigentlich nicht zu dünnflüssig, soll ich ihn trotzdem noch etwas strammer machen? Körner habe ich ja gestern zum ersten Mal gegeben, hätte damit wohl besser früher anfangen sollen :traurig:
    Heute Morgen hat es nüchtern 250 Gramm gewogen, dieser Gewichtsanstieg über einen Tag ist ungewöhnlich und kann nur von den Körnern kommen. Ich hoffe dass es dadurch jetzt genug zunimmt und habe in den ersten zwei Breimahlzeiten heute schon je 30 statt je 25 ml gefüttert. Danke für deine Fütterungsangaben, werde das auf jeden Fall so umsetzen. Kann ich denn heute schon drei Breimahlzeiten durch Körner ersetzen oder lieber langsam steigern von zwei auf drei?
    Ein Foto von seinem letzten Häufchen habe ich gerade gemacht, aber das ist total unscharf geworden. Werde bis zum Abend versuchen ein besseres zu machen.
    Mir ist jedoch aufgefallen, dass die Kloake seit kurzem immer etwas verschmutzt ist, das war vorher nicht der Fall.

    Sozialkontakt hat es :zustimm: und auch reichlich "Auslauf".
     
  20. #20 klumpki, 16.08.2010
    klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31.03.2006
    Beiträge:
    4.845
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Hallo Manari,
    alles was man mit Vogelkindern macht, sollte behutsam erfolgen. Hau-Ruck-Sachen sind nicht erfolgsversprechend, deswegen langsame aber stetige Umstellung auf die eingeweichten Körner. Immer in Bezug auf die Kotkonsistenz und Kropfentleerung.
     
Thema: Ringeltaubenküken
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ringeltaubenküken

    ,
  2. ringeltauben kucken

    ,
  3. ringeltaubenküken alter bestimmen

    ,
  4. ringeltaubenküken alter,
  5. ringeltaubenküken futter brot,
  6. ringeltaubenküken futter
Die Seite wird geladen...

Ringeltaubenküken - Ähnliche Themen

  1. Ringeltaubenküken mit Taubeneltern von Krähe angegriffen

    Ringeltaubenküken mit Taubeneltern von Krähe angegriffen: Guten Abend zusammen, vor meiner Mietwohnung haben Ringeltauben in einem höheren Strauch (keine Tanne, aber so ähnlich...keine Ahnung, wie die...
  2. Neues Ringeltaubenküken

    Neues Ringeltaubenküken: habe gestern ein kleines ringelchen von einer überforderten taubenmama gebracht bekommen. Sie taufte das küken "freitag". freitag ist leider sehr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden