Ringnummern...

Diskutiere Ringnummern... im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo! Kennt sich jemand von euch mit Ringnummern aus? Wir waren heute bei der letzten Untersuchung wegen der Federlinge (Vorgeschichte siehe...

  1. #1 Wintermute, 20.07.2004
    Wintermute

    Wintermute Guest

    Hallo!
    Kennt sich jemand von euch mit Ringnummern aus?
    Wir waren heute bei der letzten Untersuchung wegen der Federlinge (Vorgeschichte siehe Thread "Aga mit kahler Nase") - endlich ist wirklich auch alles ok (aussen wie innen ;) ).
    Ich hab den Arzt mal nach den Ringnummern sehen lassen (ich hatte sie aus der Ferne nie so richtig gut entziffern können). Die Sache war nämlich so: als wir die beiden gekauft hatten, hat die Verkäuferin die Ringnummer aufgeschrieben: 10221-043 bzw. 10221-051. Als sie die Tiere dann in ihrer "Inventarliste" als verkauft merkieren wollte, hat sie dort die Nummern nicht gefunden. Kommentar: "die sind noch nicht so lange bei uns, da werden wir die noch nicht eingetragen haben". Ich hab das einfach mal so geglaubt und bin da nicht weiter stutzig geworden. Als wir dann letzte Woche wegen der Federlingsache nochmals bei denen waren (um sie von unserer Lage in Kenntnis zu setzen), wollten sie die Ringnummern nochmals wissen - ich hab sie ihnen genannt - und wieder waren die Nummern unauffindbar - komisch, oder? :+keinplan
    Erklärung erneut: Das sind halt noch ganz junge Tiere, die waren noch nicht lange bei uns undsoweiterundsofort.
    Jetzt hab ich gelesen, dass man aus der Ringnummer das ungefähre Alter der Tiere ablesen kann. Aus den Zahlen, die uns die Tierhandlung genannt hat, werd ich aber nicht schlau. :+keinplan
    Der Tierarzt hat die Ringnummern dann eben komplett vorgelesen:
    P03 - 043 - 4,5 - AZ - 10221 und
    P03 - 051 - 4,5 - AZ - 10221
    Die Ringe sind geschlossen und blau.
    Weiß jemand von euch, was die einzelnen Zahlen bedeuten? Heißt P03, dass die beiden schon 2003 geboren wurden? Dann wären sie wohl nicht mehr ganz so jung? Wie alt sollten denn Agas sein, wenn sie im Verkauf als "noch ganz jung" angeboten werden? Gekauft habe ich die beiden Süßen Ende Juni.
    Für Antworten wäre ich sehr dankbar.
    Viele Grüße,
    Dominik
     
  2. wwzr77

    wwzr77 Guest

    Hallo Wintermute (was heißt das eigentlich),

    Geschlossen und Blau bedeutet auf jeden Fall, dass deine Racker im Jahr 2003 geschlüpft sind. Also noch ein Grund für einen "Anschiß" in der Tierhandlung! :honks:
    Mehr kann ich dir auch nicht mit 100% Sicherheit sagen, wird aber jemand anderes wissen.
     
  3. #3 Micha222, 20.07.2004
    Micha222

    Micha222 Guest

    ringe

    Hallo,
    das p03 bedeutet das die tiere von 2003 sind
    043 und 051 sind die fortlaufenden nummern die jeder züchter für seine ringe bekommt
    4,5 ist die ringröße (innendurchmesser)
    AZ ist der verein
    10221 ist die züchternummer anhand derer man ihn "identifizieren kann"


    hoffe geholfen zuhaben!

    mfg
    micha
     
  4. #4 Wintermute, 21.07.2004
    Wintermute

    Wintermute Guest

    Danke für die Antwort!
    So langsam wird mit diese Tierhandlung richtig unheimlich :( - hoffentlich sehe ich das Geld für die TA-Behandlung zumindest teilweise wieder...
    Viele Grüße,
    Dominik :0-
     
  5. #5 Alexandra, 21.07.2004
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    07.02.2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hallo Wintermute!

    Hier haben wir (vermutlich) mal wieder das klassische Problem.

    Die Vögel sind von 2003 - das ist eigentlich okay, denn ich hasse nichts mehr, als wenn die Leute sich möglichst junge Vogelbabys kaufen wollen (sozusagen mit Garantie auf lange Haltbarkeit...) ohne daran zu denken, dass so junge Tiere weder äußerlich in irgendeiner Form geschlechtsbestimmbar sind und dass so junge Tiere, die nicht geschlechtsreif sind, gar noch keine feste Paarbindung eingehen. Dass man also möglicherweise en Pärchen kauft, welches gar nicht zusammen bleiben will...

    Von daher sind Tiere, die 2003 geschlüpft sind, schonmal wenigstens geschlechtsreif und wissen, was sie tun ;)

    Aber:
    Da die Tiere vom gleichen Züchter stammen, kann man nun auch nicht ausschließen, dass es sich im Geschwister handelt (bei den laufenden Nummern 43 und 51 kann man nun wirklich darüber streiten....) und auch hier stehen wir wieder vor der Frage, ob da willkürlich einfach 2 Tiere zum Pärchen gemacht wurden oder nicht.
     
  6. #6 Wintermute, 21.07.2004
    Wintermute

    Wintermute Guest

    Hallo Alexandra,

    danke für die Antwort - ich vermute mal aufgrund deiner Antwort, dass es für die Tiere nicht gerade vorteilhaft ist, wenn sich zwei Geschwister zu einem Paar zusammen schließen... Ich versteh aber nicht so ganz...
    Es sind doch eigentlich Schwarmtiere, wenn ich richtig gelesen habe, leben die in der Wildbahn doch in Großverbänden zusammen. Kommt das da nicht vor? Ich will hier aber keinen Grundsatzstreit von der Latte brechen, dafür weiß ich einfach zu wenig über Agas. Was für mich das Wichtigste ist - kann diese eventuelle Möglichkeit für meine beiden negative Konsequenzen haben? (Auch für den Fall, dass wir in der neuen Wohnung (und dann größeren Voli) irgendwann man noch ein Paar Agas zu unseren beiden Schwarzköpfchen dazugesellen wollen - Nachwuchs wollen wir eh, soweit möglich, verhindern - hab extra ein nach unten offenes Schlafhäuschen gebastelt, damit sie nicht zu brüten anfangen ;) ).
    Grüße
    Dominik
     
  7. #7 Alexandra, 22.07.2004
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    07.02.2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hallo!

    Naturgemäß vermeiden Tiere Inzucht, d.h. Geschwistertiere würden sich im Schwarm nicht verwandte Partner aussuchen. Wenn wir Abgabetiere bekommen, die erst 8 Wochen alt sind (wir übernehmen also quasi das ganze Gelege), dann bleiben diese Tiere eigentlich nie dauerhaft zusammen, sondern gehen nach einiger Zeit eigene Wege mit fremdem Partner. Zuerst hocken die Babys zu viert oder sechst nebeneinander - dann nabelt sich einer nach dem anderen ab ;)

    Sollten Deine Agas Geschwister sein, muss das nicht heißen, dass sie sich nun irgendwann mal nicht mehr verstehen. Wenn sie sich wirklich mögen, dann bleibt das auch so, falls noch weitere (feste) Pärchen bei Euch einziehen sollten.

    Was natürlich keiner weiß, wenn man einfach 2 Geschwister zusammen als Paar verkauft, ist, ob es sich um ein echtes oder ein gleichgeschlechtliches Paar handelt. Bei einem gleichgeschlechtlichen Paar könnte es schon eher sein, dass es irgendwann Zoff gibt. Muss man abwarten.
     
  8. #8 Wintermute, 23.07.2004
    Wintermute

    Wintermute Guest

    Hallo Alexandra,

    Danke für die Info!
    Meine beiden haben sich (zumindest augenscheinlich) die meiste Zeit über ganz doll lieb :)
    Man wird sehen, wie's weitergeht ;)
    Viele Grüße
    Dominik :0-
     
  9. #9 Stefan.S † 2011, 23.07.2004
    Stefan.S † 2011

    Stefan.S † 2011 verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29.09.2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Alex,

    > Die Vögel sind von 2003 - das ist eigentlich okay,

    Nun ja. Die Ringe sind von 2003. Dass ein Züchter die Ringe, die er teuer im 100er Pack (oder was ist das Minimum der ZZF?) erstanden hat, auch im Folgejahr noch verwendet, soll schon vorgekommen sein ;-)

    > Da die Tiere vom gleichen Züchter stammen, kann man nun auch nicht ausschließen, dass es sich im Geschwister handelt (bei den laufenden Nummern 43 und 51 kann man nun wirklich darüber streiten....) und auch hier stehen wir wieder vor der Frage, ob da willkürlich einfach 2 Tiere zum Pärchen gemacht wurden oder nicht.

    Die Endnummern dürften da wohl kaum eine Rolle spielen. Von welcher Seite der 'Ring-Kette' einer beim Beringen der Geier den Ring zieht, kann auch willkürlich sein. Und bei 20 wildfarbenen Agas aus der Voliere genau die richtigen Paare (wenn sie denn überhaupt schon fest verpaart sind) zusammen zu keschern und an den Zooladen zu geben, ist praktisch ja nicht ganz so einfach.

    Und überhaupt kommt es eh' nicht drauf an, weil die meisten Geier in 2er Haltung zu neuen Besitzern kommen. Die müssen sich ja nicht lieben oder unterschiedlichen Geschlechts sein, sondern sich nur irgendwie zusammen raufen. Und das tun sie ja meistens.

    Die Arschkarte ziehen dann nur Zooladen-Käufer, die so ein 'festes' Paar zu ihrem Schwarm in die Voliere setzen - und nach ein paar Tagen oder Wochen kracht's dann beziehungsmäßig :-/

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  10. #10 Alexandra, 23.07.2004
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    07.02.2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hi Stefan!

    "Und überhaupt kommt es eh' nicht drauf an, weil die meisten Geier in 2er Haltung zu neuen Besitzern kommen. Die müssen sich ja nicht lieben oder unterschiedlichen Geschlechts sein, sondern sich nur irgendwie zusammen raufen. Und das tun sie ja meistens."

    *augenbrauenganzweithochzieh*

    Sollte es Dir tatsächlich entgangen sein, dass AiN sich ganz oft mit diesen 2er-Haltungen auseinandersetzen darf, bei denen es ja "nicht so darauf ankommt"?
     
  11. #11 Stefan.S † 2011, 23.07.2004
    Stefan.S † 2011

    Stefan.S † 2011 verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29.09.2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Alex,

    > *augenbrauenganzweithochzieh*

    > Sollte es Dir tatsächlich entgangen sein, dass AiN sich ganz oft mit diesen 2er-Haltungen auseinandersetzen darf, bei denen es ja "nicht so darauf ankommt"?

    Natürlich nicht. Da fehlte ein 'Ironie-Smiley' - ich dachte, das hätt'ste auch so verstanden.

    Wir verpaaren unsere Geier doch seit langem nur noch bei AiN, und wir wissen schon, warum.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  12. #12 Alexandra, 23.07.2004
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    07.02.2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Achso. Na denn iss ja jut 8)
     
  13. #13 Wintermute, 23.07.2004
    Wintermute

    Wintermute Guest

    Hallo Stefan S., hallo Alexandra,
    das ist ja "witzig", dass ihr die Sache mit den über den Jahreswechsel hinaus weiterbenutzten Ringen erwähnt habt...
    Das Lachen ist mir allerdings grad vergangen.
    Wir kommen gerade von der Tierhandlung bei uns in Würzburg. Da haben wir in einer längeren "Unterhaltung" (Streitgespräch würde wohl eher zutreffen) zumindest einen Teil der (uns durch die krank gekauften Tiere entstandenen) TA-Kosten erstattet bekommen. Der Besitzer hat uns eben in der Unterhaltung (wir haben ihn auf die Ringnummerngeschichte angesprochen) frei von der Leben weg erzählt, dass seine Züchter das mehr oder weniger immer so machen (O-Ton: "Sie müssen das verstehen, die Ringe kosten den Züchter ne ganze Menge, ist doch klar, dass der die erst aufbraucht - wir hatten neulich sogar mal einen Ring, da stand 1978 (!!!) drauf."). Scheinbar weiß der da ganz genau über die Praxis seiner "Lieferanten" bescheid, und findets auch noch klasse. :s
    War echt superätzend grad - dem war nur sein dämliches Geld wichtig, und nicht seine Tiere - dass wir schonmal da waren und seine Mitarbeiter darauf aufmerksam gemacht haben, dass sie uns Tiere mit extremen Federlingbefall verkauft haben (sie wollten damals den ganzen verbliebenen Bestand checken) wusste er auch nicht. Wahrscheinlich haben die da seit damals überhaupt nix gemacht. 8(
    Sollte man da irgendwas unternehmen wegen der Ringe (z. Bsp. mal unverbindlich beim Amtstierarzt anrufen und fragen, ob ein solches gezeigte Verhalten o.k. ist)? Was meint ihr?
    Viele Grüße,
    ein verärgerter und ziemlich verunsicherter Dominik, der in Zukunft keinen Fuß mehr in diese Tierhandlung setzen wird.
     
  14. #14 ètoile-filante, 23.07.2004
    ètoile-filante

    ètoile-filante Guest

    Ringe beim AZ

    Hallo Dominik,

    Nina ist ein bißchen gesurft und auf die Seite des AZ gestoßen...auch da hat der nette Mensch aus der Zoohandlung wieder geflunkert 0l Mindestbestellmenge bei Ringen in Deiner Größe sind 10Stück, also zeugt die Ausrede von "noch so viele Ringe übrig" von mächtig Kompetenz :s
    Wie ist das- kannst Du den Züchter ausfindig machen, da müsste ja rauszubekommen sein, ob die Federlinge schon von ihm oder eine Sache der Tierhandlung sind.
    Wir spielen gerade wieder das nette Spielchen "in den Käfig gehen" :gimmefive So was nennt man "gemeinschaftlich Corinna verarscht".

    Naja, Euch ein schönes Wochenende und viel Spass noch!

    Liebe Grüße Corinna
     
  15. #15 Alexandra, 23.07.2004
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    07.02.2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Das stimmt!
    So viele Ringe muss man gar nicht bestellen, wenn man nicht will. Darüberhinaus kann man ja auch verschiedene Vogelarten züchten und die Aga-Ringgrösse passt auch auf andere Füsschen ;)

    Strafbar ist es aber nicht, "alte" Ringe zu verwenden. Hautpsache die Vögel sind gekennzeichnet.

    Ich würde halt einfach mal den Züchter anrufen, wann er die Ringe aufgezogen hat. Aber: wozu ist das eigentlich wichtig? 2003 - das sind doch noch total junge Tiere!
     
  16. #16 Wintermute, 23.07.2004
    Wintermute

    Wintermute Guest

    Hallo Alexandra,

    ich bin halt ziemlich verunsichert... Ich hab mich zwar, bevor ich mir die Tiere gekauft habe, schon ein wenig hier im Forum und in anderen Seiten im Web (und wie viele andere auch, im GU Buch) über Agas informiert. Aber bei der ganzen Story jetzt rund um Federlinge, Würmer, Ringe etc. bin ich auf so viele Ungereimtheiten gestoßen, dass sich mir der Kopf ganz schön dreht - Dass die Tiere wahrscheinlich aus 2003 sind, ist - da hast du mich voll und ganz überzeugt - sogar eher günstiger als problematisch!
    Ich war mir jetzt nur nicht sicher, ob der Züchter bzw. der "vertrauenswürdige" Händler da irgendeinen Schmarrn mit den Tieren gemacht hat, den er eigentlich nicht machen hätte dürfen-
    Das wars an und für sich schon - ob die Tiere jetzt "älter" oder "jünger" sind, ist mir ziemlich egal. Das jedenfalls hätte mich bei der Entscheidung für oder gegen meine beiden Blauen nicht beeinflusst - gesehen, verliebt, gekauft. Falls wir irgendwann mal unseren "Mini-Schwarm" zahlenmäßig aufstocken werden, suchen wir uns jedenfalls die Tiere nur noch bei Leuten aus, denen wir vertrauen können. Nie wieder Tierhandlung. Das hab ich aus der ganzen Sache gelernt.
    Ein schönes Wochende wünscht
    Dominik :0-
     
Thema:

Ringnummern...

Die Seite wird geladen...

Ringnummern... - Ähnliche Themen

  1. Achtung: Ringnummern WICHTIG!

    Achtung: Ringnummern WICHTIG!: Hallo, ich bräuchte ganz dringend die Hilfe der hier versammelten Fachleute für Beringung und das Lesen von Ringen. Ich habe hier die...
  2. Auskunft zu Ringnummern

    Auskunft zu Ringnummern: Hallo an alle hier im Forum! Ich hab einige Sittiche mit offenen Ringen. Gern würde mich bei diesen Sittichen ihr ungefähres Geburtsjahr...
  3. Beim Anmelden, Ringnummern der Elterntiere?!

    Beim Anmelden, Ringnummern der Elterntiere?!: Hi Ich war heute auf dem Landratsamt um 4 neue Gelbseitensittiche anzumelden,und seit heuer wollen die jetzt auf dem Herkunftsnachweis die...
  4. Ringnummern - Züchter

    Ringnummern - Züchter: Hallo, wer kann mir einen Gefallen tun und mir anhand der Ringnummer die Züchterdaten nennen? (wie die Ringe zu lesen sind weiß ich, jedoch...
  5. Ringnummerndatenbank?

    Ringnummerndatenbank?: Irgendwer hatte doch neulich hier einen Tipp, wo man nachschauen oder anrufen kann, wenn man einen Züchter sucht? Uns ist gestern ein Welli...