Risiken bei verzinktem Volierendraht ?

Diskutiere Risiken bei verzinktem Volierendraht ? im Forum Vogelzubehör im Bereich Allgemeine Foren - Hallo! Ich möchte meinen Balkon rundum vergittern, damit meine Vögel im Sommer mit mir draußen sitzen können. Beim Umschauen nach...
laliluna

laliluna

mZG
Beiträge
48
Hallo!

Ich möchte meinen Balkon rundum vergittern, damit meine Vögel im Sommer mit mir draußen sitzen können.

Beim Umschauen nach entsprechenden Volierengittern ist mir aufgefallen, dass diese nahezu alle aus verzinktem Draht bestehen. Zink ist doch aber schädlich für Vögel!? Kann ich den Draht trotzdem nutzen?

Wenige Angebote gibt es auch aus Edelstahl, aber die sind ja wahnsinnig teuer...

Grüßle
Laliluna
 
Sorry, gehört eher ins Zubehör.

Genau ... ich verschieb's mal ... dort wurde das Thema auch schon mehrfach diskutiert.

PS: Ich würde zu Edelstahl raten ... hier im Forum wurden auch schon mal bezahlbare Anbieter geposted.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mir gehts genauso!! Ich möchte auch meinen Balkon vergittern.
Bei meinem großen Balkon würde mich das mit Edelstahldraht über 1000€ kosten.
Das ist für mich leider viel zu viel... Einer meiner Vögel hatte schon einmal eine Metallvergiftung.
Das war wirklich nicht schön und das würde ich in Zunkunft gerne vermeiden.

Jetzt ist meine Frage welche (günstigen) Alternativen gibt es zu Edelstahldraht?
Netz eignet sich nicht und über Zink hört man ja immer viel Schlechtes, aber wie sieht es mit Draht, der mit Kunststoff ummantelt ist aus?

Würd mich sehr freuen wenn mir jemand bei meinem Problem hilft!

Danke und LG Laurelin
 
..., aber wie sieht es mit Draht, der mit Kunststoff ummantelt ist aus?

Der ist nicht minder gefährlich, denn wenn man nagefreudige Vögel hat, wird es ihnen ein Fest sein, diese Ummantelung abzuknabbern.

Zum einen wissen wir aber meist nicht, ob dieses Material ungiftig ist und zweitens ist es meist hart und scharfkantig ... also wehe die Geier verschlucken was davon.

Durchforste mal das Zubehör-Forum ... ich kann mich entsinnen, daß mal Händler gepostet wurden, die Edelstahlgitter merklich günstiger anboten als die Konkurrenz.
 
Klar birgt Zink ein Risiko.
Aber vergessen wir nicht, dass auch heute noch >>90% aller Aussenvolieren mit verzinktem Gitter versehen sind. Sowohl im privatwen als auch im Profibereich. Hinter dieser Vorgabe sind die Probleme wirklich Einzelfälle.
Man sollte sich halt wirklich gut galvanisch verzinkten Draht besorgen und am besten vor Gebrauch länger im Freien lagern oder durch die üblichen Hausmittelchen anoxydieren.
Bei nasenfreiem verzinktem Draht und vor allem, wenn die Vögel dann auch noch nur unter Aufsicht auf dem Balkon sind, halte ich das Risisko für extrem niedrig.
Meine Grauen haben auch viele Jahre in einer verzinkten Voliere gelebt und erst jetzt bekommen sie eine aus Edelstahl. Aber nur, weil sowieso was neues fällig ist.
Also nicht das billigste nehmen und ansonsten keine Panik.
 
Moin Ingo!

... durch die üblichen Hausmittelchen anoxydieren.

Was sind denn die üblichen Hausmittelchen?

Bei nasenfreiem verzinktem Draht ...

Stimmt, das ist die größte Gefahr, denn viele Geier neigen dazu diese Nasen abzuknabbern und womöglich sogar zu verschlucken. Von daher macht die Beachtung der Gitterqualität Sinn.

HIER übrigens noch ein guter Artikel zu dem Thema Zinkvergiftung und Volierengitter, mit dem Hinweis, man möge vor allem durch ausreichende Knabberäste vom Gitter ablenken.
 
Der ist nicht minder gefährlich, denn wenn man nagefreudige Vögel hat, wird es ihnen ein Fest sein, diese Ummantelung abzuknabbern.

Zum einen wissen wir aber meist nicht, ob dieses Material ungiftig ist und zweitens ist es meist hart und scharfkantig ... also wehe die Geier verschlucken was davon.
Ein weiteres Problem ist, daß das so geschälte Gitter schneller rostet, weil der Draht ja keine schützende Hülle mehr hat und damit die Optik und die Sicherheit weidet. Durch Rost dünner gewordener Draht ist natürlich auch "durchlässiger" für zukünftige Ausbrecherkönig.

Durchforste mal das Zubehör-Forum ... ich kann mich entsinnen, daß mal Händler gepostet wurden, die Edelstahlgitter merklich günstiger anboten als die Konkurrenz.
Mit der Option rostenden "Edelstahldraht" zu bekommen. Das ist dann aber wohl auch nicht das, was man sich von dem Material erwartet.

Edelstahldraht muß teuer sein, sonst taugt er nichts.
 
Vielen Dank für eure Beiträge!
Also ich werde jetzt keinesfalls ummantelten Draht nehmen, da ist mir das Risiko zu hoch...
Hätte aber nicht gedacht dass die Vögel das abknabbern könnten,
das ist doch ziemlich fest dadran...
Naja ihr habt schon recht, wer weis was da unter fürn schlechtes Material ist.
Hab grade einen 'billigen' Anbieter gefunden. Der bietet nun aber auch Sechseckgeflecht aus Edelstahl an. Das ist viel billiger als normales Gitter. Was haltet ihr davon? Hoffentlich ist das nicht auch Mist...
@Ingo:
Danke für deinen Beitrag. Du hast mir ein bisschen die Panik genommen:D Man liest so oft Schlechtes über verzinkten Draht, dass man gleich ein schlechtes Gewissen bekommt.

LG Laurelin
 
Mit der Option rostenden "Edelstahldraht" zu bekommen. Das ist dann aber wohl auch nicht das, was man sich von dem Material erwartet.

Edelstahldraht muß teuer sein, sonst taugt er nichts.

GENAU! Diese Erfahrung haben gerade hinter uns.
Der "günstige" angebliche "Edelstahldraht V2A rostfrei"!!! rostet jetzt an den Schweißstellen.

Wir haben jetzt zwar den Kaufpreis erstattet bekommen, aber die ganze Arbeit und die Nieten nicht. Die waren nicht fehlerhaft.
Rost ist zwar ungiftig aber auf die Dauer auch unsicher.
Ich hoffe jetzt, das der Draht wenigstens 1-2 Jahre hält, bevor ich mich ans ausbohren der Nieten mache um neuen, besseren Edelstahldraht zu verwenden.

Also bitte nicht den billigsten nehmen.
 
Ich denk mal, das kommt im Einzelnen auch auf den Vogel an. Meine würden nicht an das Gitter gehen. Warum sollte ich also teuren Edelstahl nehmen?

Bei einem Vogel, der eh nur auf der Schulter oder einem evtl. vorhandenen Kletterbaum sitzt, reicht verzinkter Draht allemal. Landet er dann versehentlich doch mal am Gitter, weil er vielleicht erschrocken losgeflogen ist, kriegt er auch nicht gleich ne Zinkvergiftung.

Anders bei einem Zimmerkäfig. Da klettern sie standig am Gitter rauf und runter oder hängen längere Zeit dran. Da werden die Gitterstäbe oft auch als "Spielzeug" benutzt. Da kann Zink wirklich zum (meist unerkannten) Problem werden.

Netz eignet sich nicht
Ich hab an meiner Terrasse seit vielen Jahren ein ganz primitives Netz, das eigendlich als Laubnetz für Swimmingpools verkauft wurde. Funktioniert bestens. Aber wie gesagt, meine gehen da eh nicht ran.

Gruß Kurt
 
Thema: Risiken bei verzinktem Volierendraht ?

Ähnliche Themen

S
Antworten
2
Aufrufe
3.478
Scorpi
S
K
Antworten
34
Aufrufe
4.670
Mich@el
Mich@el
Zugeflogen
Antworten
1
Aufrufe
475
Zugeflogen
Zugeflogen
Ruffy
Antworten
20
Aufrufe
2.147
Alfred Klein
Alfred Klein

Neueste Themen

Zurück
Oben