Rita und Gerry, Edelpapageien-Bilder

Diskutiere Rita und Gerry, Edelpapageien-Bilder im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Oh, oh Karin! Ihr beiden "Weibersleut":D :D :D Was macht Ihr nur wieder für Sachen. Ich hätte eigentlich auch gedacht das die Schnäbel der...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Amigo03

    Amigo03 Guest

    Oh, oh Karin! Ihr beiden "Weibersleut":D :D :D

    Was macht Ihr nur wieder für Sachen.

    Ich hätte eigentlich auch gedacht das die Schnäbel der Papeis mehr aushalten.
    Vielleicht ist es ihr auch eine Lehre und sie läßt Deine Füße jetzt in Ruhe!

    Emy hält sich auch viel auf dem Fußboden auf. Wenn meine Frau ins Vogelzimmer kommt dann pustert sich Emy auf und läuft mit Kriegsbeil auf Ihre Füße zu. Da hilft nur der Rückwärtsgang.

    Bei mir ist sie ganz lieb. Wenn sie ankommt, klopft sie auf meinen Fuß als ob sie sagen will, nimm mich doch mal hoch.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hi Sonja
    ach der Zeh war sofort unwichtig, als ich das Blut sah......

    danke, Heidi

    Rita sitzt ganz dick aufgeplustert auf ihrer Schlafstange, Kopf im Gefieder, aber zum Glück auf einem Bein und guckt mich auch aus dieser Perspektive an, wenn ich hingehe. Habe ihr nun die Rotlichtlampe hingestellt, mal sehen, ob sie dort sitzen bleibt. Im Moment scheint es ihr noch zu gefallen und es blutet auch nicht mehr. Uff. (Man ist ja gleich selbst halb krank.)
     
  4. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hi Klaus
    die muss sich so unglücklich mit der Spitze in meiner Socke verhakt haben oder ist beim wegschleudern gegen ein Stuhlbein geknallt, ging ja so schnell 0l
    Und dass sie nun deswegen ihre Bisse lässt, also da habe ich wenig Hoffnung. ;)
     
  5. BonnyO

    BonnyO Geiermami

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Aber wenn sie nun wieder auf einem Bein sitzt ist das ein sehr gutes Zeichen.

    Aber eine Lehre wird ihr das nicht sein, beim nächsten Angriff ist das wieder vergessen.

    Dass die Schnabelspitze doch so schnell abbricht hätte ich auch nicht gedacht. Aber da ja alles so schnell ging, weiß man ja auch nicht mit welcher Wucht sie wohin gedonnert ist.

    Karin wirds mit ihren zwei auch nicht langweilig. Da ist immer Action geboten...
     
  6. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Oh je,
    hat die Rita vergessen, dass sie ein Vogel ist?
    Ich stelle mir vor, dass ein Vogel in so einem Fall instinktiv mit den Flügeln flattern würde und nicht so wie ein Stein weggeschleudert würde.

    Möge der Rita der Schnabel wieder schnell wachsen!

    Yve:0-
     
  7. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Huhu Karin!

    diese hinterhältigen Angriffe auf Zehen/Ferse kenn ich doch.... allerdings ist unser Suppenhuhn dazu übergegangen, zuerst nur leicht zu zupfen und erst wenn sie sich der Aufmerksamkeit sicher ist, "hüpft" sie Angriffe.
    Das Luderchen will eigentlich nur spielen, wird dabei aber immer so eifrig, dass es dann wehtut:(

    Der Schnabel heilt schon wieder, wirst sehen, bald kann sie ihn wieder voll einsetzen.
    Hast Du die blutige Bruchstelle desinfiziert? Gerade diese exponierte Stelle eignet sich ja hervorragend, um Bakterien einzufangen.

    Ich hab vorsichtshalber unparümierte Kernseife griffbereit, weil Mara sich ja auch regelmäßig die Spitze abbricht - gottseidank hats noch nie geblutet und brauchte die Kernseife deshalb noch nie.

    Kopf hoch, wird schon wieder;)
     
  8. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Mensch, Hedi, nun jagst du mir noch einen zusätzlichen Schrecken ein. Nee, habe nichts dran gemacht 0l Das wäre ja noch ein grösserer Stress gewesen, wenn ich die mit einer Hand hätte festhalten müssen zum diese Stelle behandeln. (Wozu soll die Kernseife gut sein? :?)
    Vorhin habe ich beide mal kurz aus dem Käfig gelassen (Gerry war halt dann auch eingesperrt), sie ist gleich wieder in die Küche marschiert.
    Und jetzt nagt sie im Käfig vorsichtig an einem trockenen Zweig rum, also scheint das schlimmste überstanden zu sein. ;) Vorhin hat sie den Schnabel ins Wassernäpfchen gesteckt, es wurde nichts rot.

    Hallo yve
    ich weiss wirklich nicht, ob sie ihre Flügel eingesetzt hat, das alles war eine Sache von Sekundenbruchteilen
     
  9. Amigo03

    Amigo03 Guest

    Karin, man kann Kernseife zum desinfizieren nehmen.
    Da gibt es übrigens ein gutes Buch zur 1. Hilfe bei Papageien.
    Es heißt "Notfallhilfe für Papageien", glaube ich wenigstens.
    Ich habe es unten in der Heizung bei meinem Tierbedarf.
    Ich schaue morgen früh nochmal wie es genau heißt. Es ist aber empfehlenswert.
     
  10. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Klaus
    ich habe im Forum mal mit dem Stichwort Kernseife gesucht und offenbar auch den Hinweis auf das Buch am 29-08-2002 08:46 gefunden. ;)
    Na, ich weiss nicht, ob ich Ritas Schnabel in ein Stück Kernseife hätte reintunken können :?
     
  11. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Karin :0-

    Papas Nympherl hat einen gespaltenen Unterschnabel den ich immer zuschneiden muß. Da hat mir der TA auch gesagt sollte es bluten, ihn in Kernseife stecken.

    Ich denke mal das Buch das Klaus meint heißt "Notfallhilfe für Papageien und Sittiche" von "Doris Dühr"
     
  12. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Hi Karin,

    ne, ne, nich noch mehr erschrecken, bloß im Auge behalten!

    Den Tip mit der Kernseife hab ich mal von Gitti bekommen. Hm, ob das jetzt aber desinfiziert, weiss ich nicht mal genau.

    Zweck ist bei ganz frischen Hornwunden (Schnabel, Krallen) erstens die Blutung zu stoppen und zweitens die Bruchstelle mit der Seife sozusagen zu versiegeln, damit nichts reinkommt.

    Grade die Schnabelspitze ist doch als allererstes irgendwo drin: im Wassernapf, Körner, Obst, eben überall. Und eine blutende Bruchstelle ist halt infektionsanfällig.

    Mit der Seife müßte es eigentlich problemlos gehen: die Geier testen eh erst mit dem Schnabel und wenn Du ihr die Seife dann einfach drunter wegziehst, pappt die auch schon am Schnabel. Die Seife dürfte so scheußlich schmecken, dass Rita sie auch nicht weglutscht.

    Wenn du irgendwie rankommst, dann desinfiziere die Bruchstelle (Bepanthen-Salbe oder ähnliches) und zieh ihr dann die Seife unterm Schnabel weg. Das zuviel an den Seiten putzt sie dann weg und der Rest verbleibt in der Bruchstelle.

    Geht das alles nicht, dann beobachte sie genau. Wenn sie sich tatsächlich was einfängt, merkst Du es erst 5 vor 12.

    Ich will Dir keine Panik machen, aber lieber vorher zuviel gedacht als hinterher zu spät.

    Gaaaaanz liebe Grüße und gute Besserung für die kleine Knabbermaus.
     
  13. Amigo03

    Amigo03 Guest

    Stimmt Heidi, es ist sehr nützlich. Hab ich schon öfters nachgeschlagen.
     
  14. #753 Beatrix Angela, 20. November 2003
    Beatrix Angela

    Beatrix Angela Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern Bad Wörishofen
    Rita

    Hallo Karin,
    habs gerade erst gelesen mit Rita ohje, da haste aber ja noch Glück im Unglück gehabt8o , daß es nur die Schnabelspitze (in Anführungszeichen) von Rita erwischt hat. Das hätte ja viel schlimmer ausgehen können mit Genickbruch oder Gehirnblutung.
    Mein erster Edel ist auf der Flucht vor einer Ama auch wo dagegen geknallt und wir merkten es erst Tage später da ja nichts äußerlich zu sehen, daß er eine Gehirnblutung erlitten hat und dadurch erblindete :( Es ist uns erst aufgefallen als wir im Leckerli vor den Schnabel gehalten haben und er nicht reagierte. Wir sind dann sofort zum TA aber es war schon zu spät er blieb dann blind. Er hatte sich damit arrangiert und fand auch ohne Augenlicht sein Futter und Trinken und kam auch weiter dann zu uns zum schmusen. Doch eines Früh schrie er dann fürchterlich ich rannte und schaute da hatte er als Spätfolge von dem Sturz einen Gehirnschlag .Möchte nicht beschreiben wie das aussah aber wir fuhren sofort zum TA der ihn dann von seinem Leiden erlöste. Noch heute kommen uns die Tränen wenn wir an den lieben Kleinen denken seit dem passen wir auf, daß ja kein Geierlein wo dagegen fliegen kann.
    Also alles Liebe und Gute für Rita damit ihr nichts mehr passiert.

    Liebe Grüße
    Beatrix und Geierlein:0-
     

    Anhänge:

  15. K.Lücking

    K.Lücking Guest

    Hallo Karin...

    ...auch wir haben es eben erst mit Entsetzen lesen können. Oh mein Gott, die Arme (du natürlich auch).
    Hoffentlich übersteht sie die ganze Misere ganz ganz schnell. Aber es stimmt, sie hatte wirklich Glück im Unglück. Knutsch sie mal ordentlich von uns...aber nicht auf den Schnabel:0- und sag ihr gute Besserung.
     
  16. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    das sind Vorschläge.....

    Machst du Witze? Das geht bei ihr nicht, ist kein Kuscheltier.
    Habe ihr gestern Abend noch etwas Bepanthen an den Schnabel schmieren können, also einfach auf einen Löffel getan und mal von unten dagegengehalten. Es blieb auch was dran kleben. Im Trinkwasser ist Kamille drin, dort hat sie auch am Morgen ihren Schnabel geschwenkt. Ein paar Körnchen Kolbenhirse hat sie geknuspert, aber sonst sitzt sie sehr ruhig und etwas aufgeplustert unterm Rotlicht, Kopf immer wieder im Gefieder, zum Glück auf einem Bein. Geblutet hat es nicht mehr.
    Werde nachher mal mein Glück mit Löffel und Brei versuchen.
     
  17. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    hey sag ihr einen schönen Gruss von Kuki.
    Es tut zwar höllisch weh, aber man stirbt nicht davon.

    Gute Besserung auch von mir für die Kleine.
     
  18. BonnyO

    BonnyO Geiermami

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Hallo Karin,

    na was macht die rote Maus, wie geht es ihr jetzt???
    Ist sie immer noch so matt???
     
  19. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Bonny
    also ihre Stimme hat sie schon wieder gefunden KREISCH ;), sass den ganzen Tag unterm Rotlicht, hat nur ganz wenig gefuttert, aber es scheint doch wieder besser zu sein.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Marni

    Marni Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    1.522
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Raum Köln
    Rita

    Hallo Karin !
    Hab es auch eben erst gelesen!Ist ja schlimm das so ein großes StücK abgebrochen ist.Frage mich auch wie sie überhaupt damit fressen kann?Brei und weiches Obst müßte gehen?Die arme Maus tut mir aufrichtig leid,geht es ihr den schon besser?Wie sieht sie den jetzt aus?????????????
    Gute Besserung und liebe Grüße Marni
     
  22. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Marni
    so langsam geht es wieder aufwärts, gerade futtert sie kleingeschnittene Trauben, weiche Birne und Apfel. An Körner hat sie sich noch nicht gewagt, nur mal ganz wenige Hirsekörnchen geknuspert. Aber etwas Brei mit verdrückter Banane konnte ich ihr mit dem Löffel geben, ein Stück hartes Eigelb wurde auch dankend angenommen. ;) Und nun hat sie schon den Kopf wieder ins Gefieder gesteckt, ist also doch noch ziemlich schlapp.
     
Thema: Rita und Gerry, Edelpapageien-Bilder
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. steinsitzstange

    ,
  2. edelpapageien bilder zum

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.