Rivalisierende Wellensittiche

Diskutiere Rivalisierende Wellensittiche im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, ich hab ein ganz großes Problem, und hoffe ihr könnt mir helfen. :traurig: Wir haben seit etwa zwei Jahren zwei Wellis. Schnuffi und...

  1. Petra1709

    Petra1709 Guest

    Hallo,

    ich hab ein ganz großes Problem, und hoffe ihr könnt mir helfen. :traurig: Wir haben seit etwa zwei Jahren zwei Wellis. Schnuffi und Kerlchen, Schnuffi ist ein grauer stattlicher und sehr stolzer Herr, Kerlchen eine eher zurückhaltende grün-gelbe Welli Dame. Alles schön und gut. Sie beide haben sich gut verstanden und schnäbelten genauso wie gelegentliche kabbeleien. Und jetzt zum eigentlichen Problem. Vor etwa einem halben Jahr haben wir zwei neue Wellis gekauft. Wölkchen, eine hübsche weiss-hellblaue Dame und Paulchen, ein türkis-grüner Herr. Als wir sie gekauft haben, waren sie erst einige Wochen alt und im Zoogeschäft erst einen Tag zuvor angekommen. Wir fragten im Geschäft nach, ob wir die beiden zu den Alten dazu lassen dürften. Also alles klar dachten wir. Wegen des nun zu kleinen Käfigs kauften wir auch gleich eine etwa 160 cm hohe Zimmervoliere dazu. So hatten alle Vögel keinen Heimvorteil vor den anderen. OK, auch das klappte ganz gut. Die Neuen erkundeten sofort alles und die Alten störten sich anfangs überhaupt nicht an den beiden. Dann wurden auch sie wieder etwas lebhafter und erkundeten mit. Wir freuten uns über diese Entwicklung und dachten umso mehr, dass die neuen Wellis ein absoluter Gewinn sind auch für Schnuffi und Kerlchen. Lange Rede, kurzer Sinn. Der Schnuffi hat kein Interesse mehr an seinem Kerlchen und macht nur noch mit Wölkchen rum. Paulchen sieht das gar nicht gern, und es gibt Ärger zwischen den Männchen. Wir dachten das gibt sich mit der Zeit und es läuft vielleicht auf einen Partnertausch hinaus, was auch ok wäre. Mit nichten, Resultat ist, die Männchen streiten um das Wölkchen und Kerlchen beachtet niemand mehr. Sie sass teilweise stundenlang allein da und schlief, putzte oder guckte nur rum. Das haben wir uns dann einige Tage mit angesehen und das Kerlchen sah immer einsamer und trauriger aus. Wir hatten Angst, dass es jetzt völlig vereinsamen könnte. Deshalb haben wir die Päarchen mit zwei Käfigen getrennt. Schnuffi mit Kerlchen und Paulchen mit Wölkchen zusammen. Geflogen wird auch nur noch getrennt. Sie können sich sehen, aber mehr auch nicht. Puh, das wird wohl ein richtiger Roman...
    Schnuffi lässt aber immernoch nicht von Wölkchen ab, und schnäbelt mit ihr durch die Gitter. Paulchen sehr viel mutiger geworden hat dem Schnuffi gestern dafür eine blutige Kralle verpasst. Wölkchen ist kein Vogel von Traurigkeit und schnäbelt auch mit Paulchen munter rum.
    Irgendwie hat sich kaum was verändert, ausser, dass der Schnuffi sich jetzt zwangsläufig abends mit Kerlchen beschäfftigen muss, weil, ist ja sonst keiner da.
    Und seit dem das Wölkchen da ist, ist Schnuffi williger denn je und auch sehr viel dominater.
    Ich hoffe, dass vielleicht jemand einen guten Rat für uns hat. Das wäre echt super gut. :trost: Hat jemand schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht?
    Vielen Dank schon mal. :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Petra,

    leider kann ich dazu nichts sagen. Aber ich vermute mal das keiner die Gelegehnheit hatte sich an den anderen zu gewöhnen. Wurde dir nicht gesagt, daß Neuzugänge für eine bestimmte Zeit von den anderen getrennt gehalten werden sollen? :?Erkennen von Krankheiten und Eingewöhnung)



    Grüße, Frank :nene: :(
     
  4. Petra1709

    Petra1709 Guest

    Hallo Frank,

    nein leider hat das niemand getan. Schlimmer noch, wir haben nachgefragt, und uns wurde ausdrücklich versichert, man könne die Beiden direkt zu den Alten geben. An Krankheiten o.ä. hat keiner gedacht, wurde auch überhaupt nicht erwähnt, dass sowas vorkommen könnte.
    Wir versuchen es aber wieder gut zu machen, und lassen die Trennung noch für drei Wochen aufrecht.
    Danke für deinen Rat.
     
  5. Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Hallo Petra,
    erst mal willkommen im Forum.
    Wir haben seit dem Sommer auch ein zweites Pärchen Wellis dazu bekommen, nun flirtet der eine Hahn (Buccie) mit den beiden neuen und läßt sein Mädel auch schon mal dafür sitzen. Die bekommt aber dann Gesellschaft von einem der beiden Neuen und es kam bisher noch zu keiner "Schlägerei". Lass die Pärchen erst mal so zusammen wie du es gerade machst, vielleicht zuerst auch mal in getrennten Räumen. Und dann langsam annähern lassen. Vielleicht dreht sich der Spieß auch um und der untreue Hahn sitzt demnächst alleine auf der Stange :).
    Guck doch mal in der Suche ob nicht schon mal jemand ein ähnliches Problem hatte.
    Gruß Iris
     
  6. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Petra,

    drei Wochen ist eigentlich zu lang. :( Ich habe meine Neuzugänge immer nach fünf Tagen ´rausgelassen. Nach meiner Erfahrung reicht das. Wenn du den Kleinen schon drei Wochen eingesperrt haben willst :nene: 8o :dagegen: dann gib ihm wenigstens etwas Freiflug und sperr dann die anderen ein. Und selbst das finde ich nicht gut.
    Laß ihn eine Woche drin, und dann ´raus damit! :freude: :prima: Manchmal dauert es eben etwas länger. Die raufen sich schon zusammen. :+streiche :jaaa: Hab Geduld.


    Grüße, Frank :0-
     
Thema:

Rivalisierende Wellensittiche