Robby und Rudi

Diskutiere Robby und Rudi im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ein "Hallooo" ins Forum!!! Wir sinds mal wieder...... Ich brauch mal wieder einen Rat. Robby(w) ist ja nun seit 2. August bei uns und schon...

  1. Elke41

    Elke41 Guest

    Ein "Hallooo" ins Forum!!!

    Wir sinds mal wieder......
    Ich brauch mal wieder einen Rat. Robby(w) ist ja nun seit 2. August bei uns und schon nach drei Tagen sehr auf mich bezogen.
    Von Rudi dem Hahn will sie scheinbar nichtsoviel wissen, ich muss mich schon immer sehr zurückziehen das sich beide mal beschäftigen.Wenn sie draußen sind in zwei Käfigen stelle ich sich so dicht wie möglich zusammen. Ich hab auchschon 2 x gesehen das sie durch die Gitter geschnäbelt haben, ganz lieb.
    Lasse ich sie im Haus raus dann tun sie so als ob sie sich nicht kennen und Robby nutzt jede Gelegenheit um zu mir zu kommen.Leider fliegt er immer irgendwo dagegen, wie unorientiert.Das kam mir sehr span. vor, denn er ( sie ) kennt sich doch hier schon aus.Gestern am Abend war dann die Krönung, sie flog mal wieder gegen eine Wand weil er zu mir wollte.Das Blut tropfte aus dem Schnabel, das ging mir durch und durch.Ich wollte nicht warten ob es allein aufhört und fuhr in die Tierklinik.
    Dort hörte es dann langsam auf zu bluten, nach ca. einer halben Stunde die ich mit dem Auto dorthin brauche.Ich sagte das dem Tierarzt(für Exoten) mit dem fliegen und er sagte mir das er nicht fliegen kann, er hat es wohl nicht gelernt.Kann es denn sein das ein Grauer mit 6 Jahren nicht richtig fliegen kann? Was mich aber gefreut hat als ich nach Hause kam....meine Fam. hat mir berichtet das Rudi den Robby ganz doll vermisst hat. Das hätte ich nicht gedacht.Die Bezugsperson von Rudi ist mein Sohn (16), von dem hat er sich nichtmal anfassen lassen.Das soll schon was heißen. Nocheins, wenn Robby bei mir auf der Schulter ist und mir kommt einer zu nahe und Robby kann denjenigen nicht beißen dann zwickt er mich immer in den Hals. Ich sag dann "nein, das tut weh" und bringe ihn zu seinem Käfig.Das ist immer ein Kampf das er von meiner Schulter geht. Was kann ich da nur machen?
    So, das war glaub ich erstmal genug und ich danke für jede Antwort. Anbei noch ein Bild von uns dreien.
    Liebe Grüsse ins Forum!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Elke41

    Elke41 Guest

    Upps, das Bild

    Das fehlende Bild.....
     

    Anhänge:

  4. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Elke!

    Du schriebst mal, das Robby ein schönes Zuhause gehabt hat?
    Weißt Du, wie es konkret aussah? Wenn er, bei aller Liebe der Halter zu dem Vogel, kaum Flugmöglichkeiten hatte, dann fehlt im natürlich das Training und die Kenntnis.
    Aber: es kommt mir schon komisch vor, das ein Vogel das nicht innerhalb eines Monates lernt.
    Sind denn keine Veränderungen zum besseren aufgetreten?

    Alternative Möglichkeiten für sein schlechtes Flug- oder Orientierungsvermögen:
    ein Sehschwäche auf einem oder beiden Augen;
    eventuell Bewegungsstörungen bzw. Störungen es ZNS.
    Mögliche Ursachen hierfür: Vitamin-B- oder Kalzium-Mangel, eine nicht überstandene frühere Vergiftung, aber auch Durchblutungsstörungen des Gehirns, Tumore, Infektionen oder sich auf das Gehirn auswirkende Organwerkrankungen.
    Das klingt jetzt alles ganz fürchterlich: allerdings, beschränkt es sich wirklich nur auf das Fliegen, würde ich den Vogel zwar dahingehend mal untersuchen lassen, aber nicht gleich in Panik geraten.
    Denn bei den oben genannten Ursachen zeigen sich auch
    weitere Bewegungsstörungen und deshalb ist es nicht sehr wahrscheinlich.
    Für mich käme da am ehesten noch eine Sehstörung in Frage.
    Schwierig. es handelt sich um das sogenannte "umadressierte verhalten" ist es eigentlich ganz normal. Auch innerhalb eines Schwarmes kann man es beobachten.
    Anhänger der "Trieblehre" gehen davon aus, das so der entstehende Aggressionstrieb abgebaut wird.
    Du kannst sicherlich durch sehr konsequente Erziehung etwas erreichen. Da ist das Clickertraining durchaus eine Möglichkeit
    (d.h. wenn er in einer entsprechenden Situation nicht beißt, belohnst Du dieses Vehalten).
    Ansonsten würde ich den Vogel sofort wegjagen, normalerweise am besten durch "Abschütteln" von der Schulter. Ein "auf die Hand nehmen" kann als Zuwendung und positive Verstärkung empfunden werden, selbst wenn Du den Vogel gleich in den Käfig setzt.
    Jedoch speziell auf Robbys Fall bezogen scheint dies wegen seiner mangelnden Flugkünste die bessere Alternative zu sein.
    Letztlich aber ist es ein natürliches Verhaltensmuster.
    Wir haben ein ähnliches Problem mit unserem Charlie, der völlig auf Maike fixiert ist und auch keinen anderen Vogel auf Maikes Schultern duldet (eigentlich auch miich nicht, wenn ich direkt neben ihr sitze;)).
    Also: wenn Du solche Situationen nicht vermeiden kannst, empfehle ich schon ein entsprechendes Clickertraining bei Robby.
    Lily (Ann) weiß dazu sicherlich einen Rat.
     
  5. Elke41

    Elke41 Guest

    hi rüdiger...

    nee, robby ist ein ganz aufgeweckter junge(mädchen).sehen kann er auch gut, das beweißt er öfters wenn hier die bussarde ganz hoch am himmel fliegen und bei anderen sachen.wie es wirklich bei dem vorbesitzer zuging, da kann ich nur das sagen was ich in dem moment gesehen habe als ich robby holte.er kann auch fliegen, nur in bestimmten situationen nicht so geziehlt.
    vielleicht ist ihm das auch ungeheuer weil rudi auch rumfliegt und robby kennt das nicht in den 6 jahren mit anderen vögeln.der kleine unfall gestern kam zustande weil rudi wohl auch losgeflogen ist sagte mein kleinerer sohn, dann ist robby unbeholfen.das sind solche sachen wo er es dann nicht richtig schafft.vitamine bekommen sie anhand von obst und gemüse und zweimal die woche ein präparat ins wasser mit vit. und mineralien.
    ich werde aber mit robby auch zur exotensprechstunde gehen um anderes auszuschließen.heute ist er nochnicht draußen gewesen, er ist nach den drei spritzen sehr müde.er hat was zur blutergänzung bekommen, eine gegen eine entzündung und die andere war was wegen einer eventuellen gehirnerschütterung.
    das mit dem kneifen ist schon in arbeit, ich mach das sehr konsequend mit ihm....nur er flüchtet immer in die mitte von meinem rücken das ich ihn garnicht zu fassen bekomme.mit dem klickertraining das hab ich schon ein wenig eingeführt, nicht lachen...ich schnippse dabei mit den fingern.rudi macht sich schon dabei ganz gut.ok, ich muss dann ersteinmal meine süssen säubern und die kinder holen.vielen dank und bis dann.
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Robby und Rudi

Die Seite wird geladen...

Robby und Rudi - Ähnliche Themen

  1. Elster Rudi

    Elster Rudi: Hallo zusammen. Vor zwei Wochen habe ich eine Elster gefunden, die nicht mehr fliegen konnte. Ich habe sie eingesammelt und sie zum Tierarzt...
  2. Rudi, der Teufel

    Rudi, der Teufel: ich hab dem Rudi die Zunge abgeschnitten. Ist natürlich Quatsch, aber so wie der Kerl dabei ist, muss ich manchmal echt aufpassen. Der Kerl...
  3. Hilfe für Rudi!

    Hilfe für Rudi!: Liebe Forenmitglieder! Ich habe vor 7 Jahren einen Mönchsittich namens Rudi aus schlechten Verhältnissen herausgeholt. Rudi war damals mit...
  4. Robby total fehlgeprägt!!

    Robby total fehlgeprägt!!: Wir sind ziemlich am Anschlag. Wie ich bereits geschrieben habe lebt seit einer Woche Robby bei uns. Sie rupft sich (wir haben sie schon so...
  5. Lotti legt Eier und Rudi aggressiv ! Rosella

    Lotti legt Eier und Rudi aggressiv ! Rosella: Hallo, Kann mir jemand einen Rat geben? Wir haben zwei Rosellas (Rudi und Lotti)!& 2 Wellensitiche (Bruce und Dori) Die Wellis gehen auf...