Rosakakadu kaufen! Was muss ich beachten?

Diskutiere Rosakakadu kaufen! Was muss ich beachten? im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Also ich würde ja keine Rosakakdus nehmen, sondern stattdessen noch ein Pärchen Nymphensittiche dazugesellen, damit die fehlgeprägte Henne und der...

  1. Bell

    Bell Guest

    Also ich würde ja keine Rosakakdus nehmen, sondern stattdessen noch ein Pärchen Nymphensittiche dazugesellen, damit die fehlgeprägte Henne und der nebenherlebende Hahn noch ein bißchen Gesellschaft bekommen :)

    Im Schwarm lebt Nymphensittich einfach besser ! ;)

    Wenn Du weißt, wie anhänglich und klettenhaft ein Nymphensittich ist, dann weißt Du auch, wie das bei einem Kakadu sein wird, nur im Ganzen etwas rauher und vor allem lauter ....

    liebe Grüße

    Bell
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 nicolaus, 8. Mai 2003
    nicolaus

    nicolaus Guest

    Sagt mal, schlägt Euch in irgendeine Art und Weise das Wetter aufs Gemüt???

    Also, wenn man hier "meine" Petra nicht so angegriffen hätte, würde ich mich momentan wahrscheinlich auch gar nicht zu Wort melden (der Thread über Rosa Titus hat mir gelangt und im Moment herrscht überall ein rüder Umgangston).

    Eines vorne weg:
    Wir haben zwei Rosakakadus und wir haben vorher viel gelesen und mit einigen Züchtern telefoniert.

    Lieber Jan,

    ich weiß zwar nicht, wo Du deine Preis her hast, die sind jedoch völlig utopisch!!!
    2.000 Euro bzw. 1.650 Euro bezahlt man im Zoogeschäft, jedoch nicht bei einem Hobbyzüchter.

    Meine Speedy hat 750 Euro gekostet. Sie ist eine Handaufzucht.
    Für Sammy zahlten wir 450 Euro, er ist eine reine Naturbrut.

    Soweit zu den Preisen!

    Nun möchte ich Petra auch noch ein klein wenig den Rücken stärken:

    Georgia, ES IST VÖLLIG IN ORDNUNG, WENN DU DIR ERST EINEN ROSA KAUFST, DANN NACH EINIGEN WOCHEN/MONATEN DEN ZWEITEN!!!

    Ich pflichte Petra ebenfalls darin bei, wenn sie sagt, dass Rosas die "Anfängervögel" unter den Kakadus sind.
    Man kann sie vom Wesen her nicht mit den Weißen vergleichen!!!


    Georgia,
    wenn Du magst, schicke mir doch einfach eine PN. Dann suche ich Dir mal ein paar Züchteradressen von Rosas zusammen.

    Also, nur mal angenommen, Du würdest 1650 Euro ausgeben können, *lach* nun, für das Geld besorge ich Dir garantiert ein Pärchen und den Rest investierst Du in eine große Zimmervoliere und Spielzeug.
     
  4. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hmmm liegt wohl wieder an der Region


    UUUPS

    Ich sehe gearde ich hab mich etwas doof ausgdrückt die 2000 waren für nen Pärchen......:~
    Aber drunter bekommt man die hier echt nicht......
    evtl 1800 aber da ist dann absolut schluss........

    1650 für einen ist doch recht teuer........habe das eben irgendwie nicht so ganz auf die reihe bekommen......
    :~
     
  5. #24 nicolaus, 8. Mai 2003
    nicolaus

    nicolaus Guest

    *grins*
    Dann sind wir uns ja wieder bei den Preisen einig, gelle?!

    Hier in Wiesbaden, im Zoopalast, verkaufen sie aber auch die Rosas für 1.950 Euro (einer wohlgemerkt!).
    Zumindest das kann man überall in Deutschland verallgemeinern: Kaufst Du im Zoogeschäft, bezahlst Du locker das Doppelte und förderst auch noch den Handel mit den armen Mäusen.
     
  6. #25 Petra H., 8. Mai 2003
    Petra H.

    Petra H. Guest

    Soso, nun stimmt der Preis also wieder. Hauptsache erst mal die Leute angreifen...
    Addi, ich gebe Dir Recht, wenn Du meinst, jeder könne seine Meinung äußern. Dafür sind wir ja auch hier. Aber der Ton macht die Musik und der hat mir bei Antje überhaupt nicht gefallen. Ich lasse mir nicht Dinge unterstellen, die ich so nicht gesagt habe. Und daß Georgia keine Kakaduerfahrung hat, hat sie ja selbst geschrieben, deswegen möchte sie Rat. Was ist daran verkehrt, Antje?
    Und Antje; die Aussage: was mache ich hinterher mit dem armen Tier, wenn ich genug geübt habe und merke ein Kakadu ist nichts für mich???
    Was ist das denn bitte für eine Logik? Meinst Du, zwei scheue Handaufzuchten werden zahm, weil sie einander haben? Dann ist Georgia mit Sicherheit enttäuscht, da sie mit den Tieren nichts "anfangen" kann. Und zwei abgeben ist wohl besser, als einen alleine, wie?

    Sorry, sag Deine Meinung, aber greife mich nicht an! Jeder Züchter wird meine Sichtweise bestätigen. Kein normaler Vogel wird gleich fehlgeprägt, weil er 2-3 Monate allein gehalten wurde, Blödsinn! Man muß schließlich auch erst den passenden Partner finden, oder fällt der vom Himmel?

    Danke Nicole für Deine Unterstützung. Ich schiebe das auch mal auf`s Wetter, allerdings macht das hier wirklich keinen Spaß mehr.
    Gleich über denjenigen herfallen, dessen Meinung mir nicht paßt. Gar nicht erst überlegen, was man schreibt!0l :k

    Viele Grüße,
    Petra
     
  7. Addi

    Addi Guest

    jan

    da würde ich keinen für abgeben
     
  8. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    deine sind ja auch ältere und ne supertolle 4er Truppe.....

    Für ältere bezahlt man mehr, aber ca 2000 € für nen junges Paar sind hier doch normal......evtl etwas weniger, kommt immer drauf an
    Kommt auch noch auf die Färbung usw an.....
     
  9. Rena1

    Rena1 Guest



    hallo,petra

    stimmt...auch diese variante kann man in betracht ziehen,wird oft auch so gehandhabt....wenn ich richtig verstanden habe.ich möchte auch nicht nur putzen und füttern.ich glaub auch,trotz verpaarung jeder vogel die ansprache und zuwendung von uns braucht.

    dies ist meine persönliche meinung.

    :0- :0-
     
  10. #29 Petra H., 8. Mai 2003
    Petra H.

    Petra H. Guest

    :0- Rena!

    ;) :D ;)

    Viele Grüße,
    Petra
     
  11. #30 Antje, 8. Mai 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Mai 2003
    Antje

    Antje Guest

    ^^Soso, nun stimmt der Preis also wieder. Hauptsache erst mal die Leute angreifen...

    Mensch Petra, was sollen solche Sprüche??? *grübel*

    ^^ Meinst Du, zwei scheue Handaufzuchten werden zahm, weil sie einander haben?

    scheue Handaufzuchten? Kenne ich nicht.

    ^^ Dann ist Georgia mit Sicherheit enttäuscht, da sie mit den Tieren nichts "anfangen" kann. Und zwei abgeben ist wohl besser, als einen alleine, wie?

    Was willst Du denn mit den Tieren "anfangen"? Ich möchte meine Vögel beobachten. Bei ihrem möglichst natürlichen Verhalten, welches sie in Einzelhaltung wohl kaum ausleben können.

    Du scheinst mich nicht zu verstehen....

    ^^Sorry, sag Deine Meinung, aber greife mich nicht an!

    Schau Dir mal Deinen Ton mir gegenüber an...

    ^^ Jeder Züchter wird meine Sichtweise bestätigen.

    Na das was ein Züchter sagt, ist natürlich das nonplusultra, habe ich vergessen. *auch mal ironisch sei*

    ^^Kein normaler Vogel wird gleich fehlgeprägt, weil er 2-3 Monate allein gehalten wurde, Blödsinn! Man muß schließlich auch erst den passenden Partner finden, oder fällt der vom Himmel?

    Danke für Deine nette Ausdrucksweise. Vorhin hast Du noch von einigen Monaten gesprochen. Ich habe eine Nymphenhenne, die ein halbes Jahr allein gehalten wurde und die total fehlgeprägt ist, obwohl sie inzwischen seit 4 Jahren in einem Schwarm lebt.

    Ein passender Partner fällt sicher nicht vom Himmel, deshalb soll man sich ja auch gleich um einen bemühen und sie zusammen aufnehmen.

    ^^Gleich über denjenigen herfallen, dessen Meinung mir nicht paßt. Gar nicht erst überlegen, was man schreibt!0l :k

    Petra, keine Angst, Deine Meinung ist mir ziemlich egal, es geht mir nicht um Dich oder um mich, sondern um den Vogel, der zukünftig in Georgia´s Besitz sein wird. Aber gib neuen User ruhig weiter den Ratschlag, einen Vogel für mehrere Monate allein zu halten. Ist Dir schon mal aufgefallen, wieviele Problempostings gerade aus diesem Verhalten resultieren? Der Vogel prägt sich in den Monaten sehr wohl auf den Menschen und sieht ihn als Partner an. Dann setzt man ihn einen 2. Vogel dazu und erwartet von dem 1., daß er sich ihm sofort anschließt. Wie sollte er? Er hat doch schon einen Partner, den Menschen. Warum sollte er sich aus Vogelsicht einen neuen suchen?

    Muß man den Vögeln das wirklich antun? Warum nicht gleich einen Vogelpartner und den Menschen nur zusätzlich?

    Ich habe auch eine Handaufzucht zuhause, die sofort in einen Schwarm mit 7 anderen Nymphen gekommen ist. Trotzdem hat es Monate gedauert, bis sie sich ihnen wenigstens zeitweise angeschlossen hat. Das muß doch nicht sein, wenn man es verhindern kann oder?
     
  12. Bell

    Bell Guest

    Bevor man sich überhaupt irgendeinen Vogel anschafft, sollte man sich fragen: Wozu überhaupt ?

    Will man ein Kuscheltier ? Dafür sind meiner Meinung nach, Papageien nicht geeignet. Da gibt´s andere Tiere, die es sehr viel mehr genießen und trotzdem nicht darunter leiden, wenn Mensch mal weg ist.

    Will man sie einfach nur, weil sie so schön bunt sind ? Auch da sollte man sich überlegen, ob man sich lieber ´ne schöne Statue kauft.

    Will man die Papageien, um ihrer selbst willen ? Dann stellt sich nicht die Frage, nach absolut handzahm oder nicht, denn dann wird man sich mindestens gleich zwei kaufen, auf lange Sicht gesehen versuchen ihr Vertrauen zu gewinnen und Freude daran haben, sie zu beobachten.

    Ich denke, wenn man den Vögeln, die man beherbergt mit Respekt begegnet, werden sie merken, daß man ein "Freund" ist und nicht Feind. Vielleicht kommen sie nicht zum Menschen, um ihr Bedürfnis nach "Kuscheleinheiten" zu befriedigen - dafür haben sie ja ihren Partner - aber sie werden Vertrauen zu ihrem Menschen haben und das auch zeigen.

    Für mich persönlich viel bedeutender und erfreulicher, als ein anerzogenes "handzahm" sein.

    liebe Grüße

    Bell
     
  13. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Rosakakadu

    Hallo Georgia, :)

    dann will ich mich auch mal noch einmischen. Ich selbst habe zwar keine Rosakakadus, aber andere und stimme den Aussagen von Ursula, Antje und Bell zu.

    Ich "verallgemeinere" jetzt einfach mal die Kakadus. Sicher geht man davon aus das ein Tier von 3 - 6 Monaten "Einzelhaltung" nicht "fehlgeprägt" wird - aber - es wird Dich als Deinen Partner lieben lernen und dann?

    Warum so "kompliziert" wenn es doch viel einfacher machbar ist? Gleich zu Beginn zwei, Du wirst sicher viel Freude haben an der Beobachtung der beiden - und keine Sorge - die Kakadus werden Dich trotzdem lieben - aber weniger aufdringlich.
    Ich habe meine zwei Grauen zusammen angeschafft, sie sind ein Herz und eine Seele, aber sie mögen uns genauso, sind zahm, aber nicht so aufdringlich, wie dies ein Kakadu sein kann.

    Wenn der Kakadu was will - dann will er - und er erzieht Dich - keine Sorge ;)

    Schau mal mein Profilbild links an, sind zwar keine Rosas, aber egal. Es sind Paco, 9 Jahre alt, und Buzzi, 23 Jahre alt, beide Tiere langjährige Einzelvögel. Paco hatte vor wenigen Wochen (nach über 1 Jahr "Angriff" auf mich) Freundschaft mit mir geschlossen, ich durfte ihn auch mal kraulen. Nun ist er seit einigen Wochen mit Buzzi (sie ist seit Weihnachten bei uns) liiert - ich freue mich so, dass sich diese beiden gefunden haben, es gehört viel Glück dazu.

    Es ist wunderschön ihnen zuzusehen, wie sie sich kraulen, putzen, schnäbeln, es macht mich glücklich. Paco meint zwar nun wieder ich wäre sein "Feind", aber ehrlich gesagt, es ist mir relativ egal - das "Glück" dieser beiden zählt wesentlich mehr als seine "Beziehung" zu mir. Es entschädigt hundertfach. :)
     
  14. #33 Petra H., 9. Mai 2003
    Petra H.

    Petra H. Guest

    Guten Morgen!

    Um diesen thread nicht ausarten zu lassen, werde ich auf Antje`s Geschriebene nicht mehr eingehen. Ich bin natürlich erst einmal von einer Naturbrut ausgegangen, also Schluß der "Debatte".

    Es gibt, wie man merkt, viele Sichtweisen zu diesem Thema. Dabei sollte es nicht darum gehen, für einen user hier Partei zu ergreifen, sondern Georgia mit konkreten Tipps zur Seite zu stehen.

    Eine Naturbrut als Erstanschaffung würde ich persönlich ablehnen, da ich einen zahmen Vogel möchte. Sich gleich 2 Vögel zu kaufen wäre dann eine Frage des Geldes, da es sich dann um Handaufzuchten handeln müßte (Vorsichtig sein, daß ich nicht wieder einen Drehwurm reinbringe), da Georgia ebenfalls zahme Tiere haben möchte.

    Aber wer garantiert nun, daß sich die Neuanschaffungen auch verstehen?
    Soll sie sich einfach darauf verlasen, daß es schon irgendwie gutgehen wird? Auch Handaufzuchten können sehr scheu und zurückhaltend sein, habe ich selbst erlebt. Ich könnte mir vorstellen, daß man als "Kakaduneuling" dann eher entmutigt ist, wenn sich die Tiere nicht an einen binden, als jemand, der sich eben zunächst ein Tier anschafft und nach einer gewissen Zeit den nächsten Vogel. Eine Fehlprägung läßt sich in diesem Fall wohl eher ausschließen.

    Ihr wißt doch selber, wie schwierig eine Vergesellschaftung, geschweige denn eine Verpaarung sein kann.Natürlich ist es das Nonplusultra, wenn sich die Tiere untereinander verstehen und miteinander agieren, keine Frage.
    Doch wenn sie Georgia komplett links liegen lassen, erfüllt das auch nicht seinen Zweck. Und das kann man nicht mit älteren Tieren vergleichen, die bereits ihre Erfahrungswerte hinter sich haben. Natürlich sind Kakadus von Natur aus neugierig, werden auch irgendwann den Menschen beschnuppern wollen. Doch drauf verlassen würde ich mich nicht. Dafür habe ich schon zu viele nichtzahme Kakadus/Papageien kennengelernt.

    Auch nach einer Nacht drüber schlafen kann ich mich Eurer Einstellung nicht anschliessen.

    Viele Grüße,
    Petra
     
  15. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Hallo Petra,

    du brauchst doch keine Schuldgefühle haben.
    Fehler macht jeder, da kann sich keiner ausnehmen.
    Geh mir bitte nicht gleich an die Gurgel, ich will dir nix Böses.

    Als ich meinen ersten Kakadu bekommen habe, hatte ich noch keine Ahnung.
    Jede freie Minute hab ich mich mit dem Kerl beschäftigt.
    Er fand das ganz toll und schon war ich seine Frau.
    Mein Mann fand das gar nicht mehr toll, weil er nicht mal mehr ins Wohnzimmer durfte, geschweige denn in meine Nähe.
    Absolut zahm, wie er war hatte er keine Scheu anzugreifen.
    Ohne Internet war ich damals ziemlich ratlos bzw. naiv.
    Es musste eine Frau her für ihn.
    Die Suche war schon mehr als schwierig und nach 6 Monaten zusammenleben, gab es Krach und dich tauschte die Henne gegen einen Salomonenkakaduhahn aus.
    Gut beraten durch einen Hobbyzüchter, dem ich Anfänger damals vertraut habe.

    Nun denk mal an deiner Anfangszeit zurück und deine ersten Postings.

    Sicher Rosakakadu sind nicht so extrem wie Weiße Kakadu,
    aber ich kann mich noch so gut an Doris erinnern.
    Die hat einen Rosahahn aufgenommen, der keine Rosahenne mehr akzeptiert hat,
    sogar aufgebissen hat er sich so gelitten hat er, weil er nicht verstanden hat warum sein Mensch sich nicht mehr mit ihm abgibt bzw. weil ihm der Mensch nicht genug geben konnte.

    Denke jeder Mensch beschäftigt sich in der Anfangszeit mehr mit einem niedlichen, neuem Tier, als es dann im Alltag möglich ist.
    Das Forum ist toll, hätte ich damals schon Internet gehabt, hätte ich meine Probleme jetzt sicher nicht.
     

    Anhänge:

  16. Antje

    Antje Guest

    Hallo Georgia,

    Du siehst, Du hast hier eine heiße Diskussion entfacht und es gibt wie zu jedem Thema verschiedene Meinungen.

    Da Du ja die "schlechte" Erfahrung mit Deinen Nymphen selber machen mußtest, daß es nicht so einfach ist einem Vogel, der eine Zeit alleine war und damit auf den Menschen geprägt wurde, einen Partner dazuzugesellen, hoffe ich im Interesse der Vögel und somit letztendlich auch in Deinem, daß Du die richtige Entscheidung treffen wirst.

    Welche ich persönlich am besten finde weißt Du ja. Denn ich spreche wie gesagt aus Erfahrung. Zwar nur bei Nymphen, aber wenn die schon so sensibel reagieren, kann man sich ja vorstellen, daß es bei den größeren noch extremer sein kann.
     
  17. Bell

    Bell Guest

    Ich habe zwar keine Kakadus, aber wenn schon eine Verpaarung bei anderen Vogelarten mitunter sehr schwierig ist, dann bei Kakadus erst recht und genau deswegen würde ich von vornherein auf ein Pärchen plädieren.

    Wenn ich Kakadus haben wollte, dann würde ich solange einen Züchter suchen, der mir ein junges harmonierendes Pärchen anbieten kann. Welcher Züchter verkauft nicht gern gleich zwei Kakadus ?

    Ich verstehe nicht, warum man erst dem Vogel eintrichtert, daß sein Mensch sein Partner ist, um ihm dann hinterher zeigen zu müssen, daß es nicht so ist und er sich gefälligst seinen Artgenossen zuwenden soll :?

    Das Leid solch einen Vogels ist damit vorprogrammiert

    Ich versteh´s nicht, echt nicht :(

    liebe Grüße

    Bell
     
  18. Addi

    Addi Guest

    eion tread

    der alles in sich hatt und ob der gemachten ratschlaege , mir nur noch ein kopfschütteln entlockt , war ich bisher doch der meinung , dass die einzelvogelanschaffung und deren problematik zumindesten hier im forum act acta gelegt ist , nein da wird sogar noch dazu ermuntert mit blick auf spaeter , wie allerdings ein Anfaenger vergesellschaften will und kann , wo wir noch unsere Probs haben , überdenkt doch noch einmal so einige postings dazu
     
  19. #38 Petra H., 9. Mai 2003
    Petra H.

    Petra H. Guest

    Heul!8(

    Bei meinem Bobo kam es zu Problemen, da er schon ein fehlgeprägter Kakadu war, BEVOR er zu mir kam.

    Als wir ihm Bella hinzukauften, durfte er sich ja selbst seine Süße aussuchen. Es klappte!

    Bella war sehr scheu und zurückhaltend uns gegenüber, trotz Handaufzucht. Eiferte dem Hahn allerdings in allem nach. So bekamen wir sie bald zahm.

    Als Bobo dann weg war, schloß sich Bella natürlich auch mir an, verständlich. Wer ist schon gerne alleine. Als ich merkte, sie möchte mehr, als ich geben konnte, kam Naturbrut Fibi, ein Weibchen zu uns,nach ca. 6 Wochen Einzelhaltung sozusagen. Total scheu, doch andere Kakadus gewöhnt. Sie ahmte Bella auch alles nach und ist heute verschmuster und frecher als Bella, ist aber trotzdem ein normaler Kakadu geblieben.
    Bellas Verhalten hat sich normalisiert, sie ist ebenfalls ein wirklich pflegeleichter, freundlicher Vogel ohne Starallüren. Die 6 Wochen Einzelhaft hatten ihr nicht geschadet.

    Es ist doch einfach von Vorteil, einen bereits zahmen Vogel zu haben, das erleichtert alles. Man darf den richtigen Zeitpunkt für die Vergesellschaftung natürlich nicht verpassen.

    Aber das sind meine Erfahrungswerte, ich lebe seit 2 Jahrzehnten mit Papageien, Nymphensittichen oder Wellensittich. So bin ich persönlich einfach am Besten gefahren.
    Würde ich heute nochmal bei A beginnen und geriete an einen Problemvogel, oder einen sehr anhänglichen Vogel, würde ich diesen auch sehr bald vergesellschaften. Doch bei einem eher scheuen Tier, ist die beschriebene eher die erfolgreichere Methode.

    Außerdem hat niemand von Euch wahre Gegenargumente zu meinen Ausführungen.

    Viele Grüße,
    Petra
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Addi

    Addi Guest

    doch und die sind ganz

    einfach . wer einen papagei möchte mit den verhaltensweisen eines Meerschweinchens etc , sollte selbiges kaufen
     
  22. Bell

    Bell Guest

    Ist das Wohlergehen des Vogels nicht Argument genug ? :?

    Welches Argument in der "artgerechten" Vogelhaltung spricht denn für die Einzelhaltung von Papageien, ob vorrübergehend oder nicht ?

    liebe Grüße

    Bell
     
Thema: Rosakakadu kaufen! Was muss ich beachten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rosakakadu kaufen

    ,
  2. einen Kakadu anschaffen

    ,
  3. rosakakadu alleine halten

    ,
  4. kakadu anschaffen
Die Seite wird geladen...

Rosakakadu kaufen! Was muss ich beachten? - Ähnliche Themen

  1. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  2. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  3. Kauf von Trauerschwänen

    Kauf von Trauerschwänen: Guten abend zusammen :) Ich hätte da mal ne frage. Ist es prinzipiell möglich einen Einzelnen Trauerschwan zu kaufen? Also ich weiß die Tiere...
  4. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  5. Beleuchtung für Prachtfinken online kaufen

    Beleuchtung für Prachtfinken online kaufen: Hallo Ihr Lieben, leider komme ich aktuell einfach nicht weiter. Ich suche UV-Lampen und LSR für meine Prachtfinken, kann aber online irgendwie...